Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 31. Dezember 2017, 20:48

Alles nur geklaut - ein kleiner Cartoon Warbird

Hallo,
Seit Jahren bewundere ich den Modellbaukollegen aus Asien mit seinen Cartoonfliegern in "Wickeltechnik". Ein angefangener Nachbau liegt noch im Keller. Zu viele ungelöste Details. ;(
Wie man diese Rundungen umgeht hat Paperwolf perfektionisiert. Er mach wunderschöne Papierskulpturen.
Dann kamen Eddie und Otto. Coole Flieger. Aber ich wollte lieber einen Eindecker. Das haben sich auch schon andere gedacht und Takeshi gegen Thunderbob kreiert. Leider gefiel mir die Lösung mit dem Rumpf hier nicht so gut. Aber die Flügeltiefe einfach mal so verlängern hat was.
Von der Art her ist Hilmars Pinkus extra genau mein Ding. Leider aber kein Warbird. Zum Glück sind seine Baupläne voller Tips zum klauen ;)
Nachdem mein Slowly das Zeitliche gesegnet hat waren auch wieder Komponenten übrig.

Also alles in einen Topf und mischen. Als Bauplan habe ich mich dann für die Bostang entschieden. Ein Freiflugmodell mit Gummimotor der Bostonian-Klasse.
Zunächst habe ich mal die Teile grob ausgeschnitten und zusammen gepfriemelt. Mist die Former des Flugzeugrückens passen nicht ganz - sind im Plan zu kurz :dumm: . Wer nachbauen will sollte das in der Seitenansicht nachmessen. Dann noch schnell bei Flitetest geklaut: es muß nicht alles aus Schaum sein, mann kann auch mal Papier nehmen. Und schon ist ein kleiner Wurfgleiter fertig. Die Flugleistungen sind ok und vielversprechend genug um das ganze mit einem Motor auszustatten.
Mehr gibt´s dann in Kürze.
Grüße und einen Guten Rutsch
Art

PS: Vielen dank für Eure tollen Bauberichte, die dieses Flugzeug erst möglich gemacht haben.
»art« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2017-12-31 20.44.32.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »art« (31. Dezember 2017, 21:29) aus folgendem Grund: da hat doch die Hälfte gefehlt - ups


2

Sonntag, 31. Dezember 2017, 20:56

Hier noch ein paar Ansichten vom Prototyp "ohne alles"
»art« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2017-12-31 20.50.40.jpg
  • 2017-12-31 20.51.48.jpg
  • 2017-12-31 20.52.35.jpg

3

Sonntag, 31. Dezember 2017, 20:58

Der Umbau hat begonnen:
Unter beibehalten der Spannweite wurde die Flügeltiefe auf das 1,4 Fache vergrößert.
»art« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2017-12-31 20.53.41.jpg

4

Montag, 1. Januar 2018, 13:36

Gutes neues Jahr euch allen!

Die Anlenkungen habe ich mit dem gemacht, was gerade da war. Kohlestab mit Schrumpfschlauch und beim Seitenruder mit Draht an Kohlestab mit Schrumpfschlauch. Letzteres hat nicht gehalten. Daher musste ich mit Heißkleber nachhelfen.

Dann noch mit Edding das Cockpit aufgemalt. Und Erstflug :)
Abfluggewicht mit 2S ca 125g
Die StyroBostang ist sehr Windanfällig. Aber nach nur einem gebrochenen Prop hat es geklappt. Was für ein Gefühl, wenn so ein Experiment fliegt.
Das Landen ist auch kein Problem : in Bodennähe den Motor abstellen und die Kiste plumpst sanft zu Boden.

Das Fahrwerk ist von der 195% Version provisorisch fest gemacht und war beim Flug noch nicht mit dran.
»art« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2018-01-01 13.16.44.jpg
  • 2018-01-01 13.18.46.jpg
  • 2018-01-01 13.19.23.jpg

5

Montag, 1. Januar 2018, 13:47

Hier kommt schon das nächste Projekt: Den Bauplan mit 195% ausgedruckt.

Bilder vom Vorbild findet Ihr, wenn Ihr nach Bostang + Rubber + Plane sucht. Da kommt ihr dann auch irgendwie zum Plan.

PS: Darf ich hier eigentlich links reinstellen? Zum Bauplan, Zum Baubericht vom Original in Stäbchen+Bespann-Bauweise im Nachbarforum, zu Takeshi gegen Thunderbob Plänen und Berichten ...
»art« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2018-01-01 13.43.22.jpg

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Januar 2018, 14:24

Darf ich hier eigentlich links reinstellen?


Selbstverständlich ! :D

Interessantes Projekt, unbedingt weiter berichten.
Was hat der erste Prototyp für eine Spannweite (oder habe ich das übersehen)?

Gruß, Klaus
-

7

Montag, 1. Januar 2018, 18:09

Hallo Klaus,

die kleine hat ca 52 cm Spannweite.Dafür hab ich den Plan so vergrößert, dass er gerade noch auf 2 A3 Seiten passt, also 138%. Der Große hat ca 79cm Spannweite. Mit 195% passt das gerade noch auf 4 A3 Blätter.

Hier mal ein paar Links:

Der Plan
Plan

Der englische Baubericht mit vielen Bildern:
hippocketaeronautics

Die Ideengeber
Takeshi vs. Thunderbob
Kopie
ORIGINAL

Bin mal gespannt ob der Große die Flugreife bekommt oder wie die anderen 25 Projekte im Keller verstaubt :angel:

Gruß Art

8

Samstag, 6. Januar 2018, 21:36

Sodele, jetzt gehts weiter. Der kleine hat etwas Farbe bekommen.

Leider war mein Uhu Por alle und ich hab versucht die Seitenteile mit Ponal wasserfest zu verkleben :no: hat keinen Spaß gemacht. 15 min Halten bei so einer langen Fläche ... Also ab in den Baumarkt und weiter geht´s. Die 2. Seite hab ich dann mit Uhu Por geklebt: Beidseitig auftragen - Zähneputzen und Bettfertig machen - Mittelstück auf die Tischplatte legen, Seitenteil daneben stellen - kurz zusammendrücken - fertig :ok:
weil es zu instabil aussah noch eine Runde Heißkleber in die Ecken und gut ist´s.

Der Große soll Querruder bekommen wie die PinkusExtra. Der gelbe Streifen auf der Unterseite ist Packetband mit Uhu-Por befestigt. Tipp stammt von Eddie vs Otto

Die eckigen Rippen hab ich aus dem Plan. Den Flügel hab ich an den 2 Ecken über der Tischkante "gefaltet" - nicht zu doll sonst reißt das Material. In die Knickkante kommt jetzt Heißkleber (Tipp Bastelviedeo FT ab Minute 4:20) Die Vordere Flügelkante wird dann noch wie beim Kleinen mit Tape verstärkt. Beim kleinen hab ich das Packetband unter dem Tape. Vielleicht sieht man es auf dem Bild.

Vielleicht gibt es noch einen Satz Flügel mit KF-Profil wie bei Takeshi vs. Thunderbob . Geht schneller (glaub ich), fliegt schneller (laut Bericht von Pinkus Spezial umbau). Ich brauch aber erstmal was langsameres.

Jetzt geh ich noch bei Hilmars Pinkus Extra den Flügelwinkel und den Flügelkastentragflächenverbinder klauen :angel:

Gute Nacht und bis bald
»art« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2018-01-06 21.31.59.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »art« (6. Januar 2018, 22:06)


9

Sonntag, 7. Januar 2018, 02:10

Beschreibung folgt später :dumm:
»art« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2018-01-07 01.52.48.jpg
  • 2018-01-07 01.52.02.jpg

10

Sonntag, 7. Januar 2018, 12:31

Schönes Projekt. Bin gespannt, wie die fliegen.

11

Montag, 8. Januar 2018, 22:08

Hallo thom b.

Der kleine hatte schon Jungfernflug :)
Trotz Wind konnte ich den nach einem ersten Absturz dann doch einen halben Akku in der Luft halten.
Beim Crash ging der Propeller drauf und der Motorspant hat sich gelöst. Den hab ich mit Heißkleber fixiert. Etwas mehr Sturz und Seitzug und alles war gut.
Trotz Wind gab es keine Probleme mit der Stabilität. Kunstflug wie Looping habe ich mich noch nicht getraut.
Bei windstillem Wetter werde ich das aber sicher noch versuchen. Vielleicht hat ja mein Nachbar Zeit ein Video mit meinem Händy zu machen.
Bis dahin frohes Basteln
Gruß Art

PS Ich seh gerade Hilmars Akkuwechselfach Post 86 ist zum Kopieren frei gegeben. Da muss ich ja dieses mal gar nicht klauen :shine:

Ähnliche Themen