Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

21

Freitag, 19. Januar 2018, 23:30

Hallo Anton,
[..] die Bee im Original ja mit 4Takt Verbrenner flog [..]

Aber nicht primär, sondern eher als Möglichkeit, daß es auch ginge Dafür schrieb Andy Clancy zweimal begeistert, daß er den Flieger für seinen Garten entworfen hat, der zu klein zum Fesselfliegen sei. Dafür hat er bei seiner ersten(?) einen Cox Texaco mit Drosselvergaser und "micro equipment" verwendet, letzteres sei unabdingbar. Das war 1993. Den OS FS26 erwähnte er als Oberkante der Motorisierung, aber dann sei eine erschütterungsgedämpfte Motormontage notwendig. Hingegen war er ganz begeistert, daß die elektrisch auch mit einem Billigmotor mit 1:3-Getriebe und sieben Zellen solide motorisiert sei. Zu dem Zeitpunkt weder teurer noch untragbar schwer gegenüber einem 1.5er Zweitakter.

servus,
Patrick


[edit:]
Der Cox Texaco war die "Dauerlaufausführung" des Babe Bees, er sollte in seiner Klasse mit einer festgelegten (und eher geringen Menge) Sprit eine lange Flugzeit hinlegen. Der war eher auf geringen Verbrauch als hohe Leistung abgestimmt und eine niedrige Drehzahl, daß er einen eine Stufe größeren Prop (langsamer) dreht, dadurch bei der langsamen Fliegerei einen besseren Gesamtwirkungsgrad hat. Also wahrlich kein Reißer ;-)
»PatrickK« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lazy_Bee_&_4Takter.png
  • Lazy_Bee_4Taktermontage.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PatrickK« (20. Januar 2018, 00:40)


22

Freitag, 19. Januar 2018, 23:59

Schönes Projekt :ok:
Hallo Anton
..da schließe ich mich an!

Habe mal etwas Ähnliches gebaut - s´Gnubbele vom vth.
Eigentlich in Holz gedacht, habe ich es in (3mm) Depron gebaut.
320g bei 80cm Spannweite. Ein sehr quirliger, flotter Freizeitspaß.
Ich habe es tatsächlich im Garten fliegen lassen (ok, großer Garten).
Im Holz-Original hätte es (lt. Bauplan) etwas über 600g gewogen - ich glaube, da hätte ich mir ein anderes Fluggelände gesucht. :D

Holz ist schwerer, das Modell bleibt aber länger schön - man kann halt nicht alles haben!
Im Anhang ein Rohbaufoto von Anno pief vom Depron-Gnubbele.

Bau weiter! ich schau dir neugierig über die Schulter!

Gruß, Marcellus
»pilotmarcgee« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DCP_6871.jpg
(ernsthaft) laufende Projekte: Macchi M.16 (1:6), Boulton Paul P.100 (1:12)

23

Samstag, 20. Januar 2018, 00:08

Danke für den Hinweis , war mir nicht bekannt dass die Speedy Bee mit einem Cox flog. Weil Bilder oder ähnliches habe ich bisher davon nicht gesehen.
Aber für den Garten ???????

Aber warum nicht. Die fliegt mit wahrscheinlich jedem Antrieb . Und je nachdem wie sie gebaut wird...Depron usw..

Zu den COX: Ich habe selbst noch ein paar ungebrauchte Cox zuhause. Werde aber nicht in Versuchung kommen sie zu verwenden.
Was den Flugspass betrifft gibt es heute besseres. Und auch damals schon...


In deinem Bild da geht es um die Lazy Bee , die ohnehin für größere Motoren ausgelegt war. Aber bei den vielen Varianten (40",60") ........wer weiß das schon

oder war es diese hier....wie im Anhang? Aber Parkflyer ist das definitiv keiner mehr .


Für den 0,26 cubic inch oder 4,5ccm Viertakter ( so im Plan der SBee) waren keine besonderen Verstärkungen vorgesehen.....
»SpeedyBee« hat folgendes Bild angehängt:
  • SuperBee.jpg
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

24

Samstag, 20. Januar 2018, 00:18

[/quote]
Habe mal etwas Ähnliches gebaut - s´Gnubbele vom vth.
.........
Im Holz-Original hätte es (lt. Bauplan) etwas über 600g gewogen - ich glaube, da hätte ich mir ein anderes Fluggelände gesucht.

Holz ist schwerer, das Modell bleibt aber länger schön - man kann halt nicht alles haben!
Im Anhang ein Rohbaufoto von Anno pief vom Depron-Gnubbele.



.....Balsa ist schon schön ;) und wenn es staubt noch mehr ......und Depron kann man auch nicht hobeln.... :)
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

25

Montag, 5. Februar 2018, 23:02

vielleicht kommt das ein paar von euch hier bekannt vor.

Manchmal geht´s beim Bauen nicht so recht weiter , dann hilft ein wenig Meditation. :) ( oder es wird an anderen Fliegern gebaut ..)

Jedenfalls habe ich mich heute wieder aufgerafft und es geht weiter mit der Fläche....

Die Teile vorbereitet , und morgen werde ich sie am Baubrett aufbauen ......

sind dann doch ein paar Schablonen geworden aktuell ....
»SpeedyBee« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6271.jpg
  • IMG_6272.jpg
  • IMG_6269.jpg
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oci62« (5. Februar 2018, 23:09)


26

Montag, 5. Februar 2018, 23:06

na ganz so faul war ich nicht. Denn eine Speedy haatte ich im Rohbau für einen Freund gebaut. Denn sind die Teile einmal vorbereitet geht es schnell.
Geplant ist dass wir eine Speedy Fomation fliegen.....bin gespannt...

das ist eine von aktuell 3 ähnlichen ....
»SpeedyBee« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_6266.jpg
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

27

Dienstag, 6. Februar 2018, 23:38

die Teile , Rippen, usw...sind vorbereitet. Jetzt nur mehr auf dem Baubrett verkleben.

Ich verwende für die Teile meist Alphatic Kleber, der meiner Meinung nach besser Spalten füllt, so sie vorhanden, und den man auch etwas schleifen kann. Also ein wenig.
Selten Seku-Kleber.

DIe Leisten schneide ich mir aus 5mm Balsa, und Nasenleiste aus 7mm . Rippen richte ich mit Schablonen aus so dass sie in etwa gerade und parallel sind.

Die Querruder baue ich separat auf, im Plan würden sie aus dem Flügel herausgetrennt. Bei mir muss nur ein Schnitt an der Endleiste gemacht werden. UNd man benötigt 2 "Abstandsleisten" , aber da folgen noch Fotos wenn ich soweit bin
Ich mache es deswegen weil so beide QR auch wirklich gerade werden. War beim Oroiginal ( zumindest bei mir nicht der Fall)

Die QR Servos bei diesem Flügel lenken die QR von oben an. Bei enem anderen Flügel habe ich die Servos in den Flügel eingebaut und die Anlenkung ist auch innen . Dick genug ist der Flügel.
Nachdem meine Speedy aber wieder aufs Wasser kommt dachte ich halt: oben spritzt es nicht ganz so viel ( ein wenig sieht man davon im Film vom Beginn des Threads)
»SpeedyBee« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6273.jpg
  • IMG_6274.jpg
  • IMG_6275.jpg
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

28

Mittwoch, 7. Februar 2018, 12:12

Dieselmotor?

Hallo,

Welcher Dieselmotor könnte passen....


Gibt es jemand der da Tips hat?

Also Prop wahrscheinlich 10/11" , Gewicht Motor 120-200g?

Nachdem die Bees ja schnell gebaut sind wäre so ein Stinker dann auch wieder eine Überlegung wert... hmm
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

29

Donnerstag, 8. Februar 2018, 21:28

Es wird wieder geplant....

Dass ich mit meiner Frage zu kleinen Diesel Motoren in einem Slowflyer/ Depron lastigen Thread kein großes Feedback auslöse hatte ich mir schon gedacht. Jedenfalls weiß ich nun das Diesel nicht RC Diesel ist, aber die Entscheidung dazu muss ja nicht gleich getroffen werden.

Auf der Suche nach Piloten werde ich einmal probieren selbst so etwas zu "bauen"... so wie hier....

http://www.wettringer-modellbauforum.de/…&threadID=39365

bei kleinen Fliegern sollte das gewichtsmäßig noch gehen...

Ein kleiner Ausflug zu den größeren Fliegern: eine PO2 geht mir schon lange im Kopf herum , 2m Spw, 1:6, und beim Durchsehen von zwei vorhandenen Plänen fiel mir auf dass die Flächenrippen dort aus 2mm Balsa, die Holme aus 5x5 Leisten gezeichnet wurde ....


Meine Version der Speedy Bee scheint da ein wenig überdimensioniert? ( Rippen aus 3mm, Holme 5x5) .... da ist sie wenigstens stabil ... :)
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

30

Freitag, 9. Februar 2018, 12:39

Hallo Anton

Piloten aus Fimo o.ä. sind auch bei kleinen Modellen unverhälnismäßig schwer. Auch wollen sie gut befestigt sein, sonst werden sie bei einer unsanften Landung zum Geschoss - oder reißen sich zumindest los.
Ich habe auch so angefangen, spreche also aus Erfahrung.

Inzwischen baue ich etwas aufwändiger.
Schau doch mal hier in den Thread:
Eure Pilotenfiguren im Eigenbau

Und wenn die Das zu aufwändig ist melde dich mal, ich habe Köpfe in 1:12, 1:6, und einen 1:5.
im Tausch gegen ein paar Euronen...

Gruß, Marcellus alias pilotmarcgee
(ernsthaft) laufende Projekte: Macchi M.16 (1:6), Boulton Paul P.100 (1:12)

31

Freitag, 9. Februar 2018, 20:29

........das werde ich machen , also melden.

Fimo ist schon hier und so einen Kopf zu machen, nun wohl unvermeidlich ;) . Angedacht war den Kopf dann mit Silikon abzuformen usw.... ganz wie in deinem Video. Wenn es soweit ist werde ich sicher fragen ....zB welches Harz....usw

Gut dass ich die alte Bee noch nicht zerlegt und in eine Revision geschickt habe. Nachdem es ein wenig geschneit hat wurde das Schuhwerk gewechselt, Schier angeschnallt und die wenigen Schneeflecken zum Starten und Landen genutzt.....

:)
»SpeedyBee« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6303.jpg
  • IMG_6297.jpg
  • IMG_6290.jpg
  • IMG_6291.jpg
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

32

Freitag, 9. Februar 2018, 22:59

Re: Diesel

Ich habe den Super Atom in meinem Medallion. Das Gesamtensemble ist auf dem siebten Bild hier zu sehen. Der Motor hat 1.8cc, dreht eine ziemlich große Latte ziemlich langsam. Mein Medallion liegt irgendwo unter 800g, der Motorist beileibe nicht auf höchste Leistung eingestellt, die Steigleistung ist "möchtegern antiquarisch" ;-) Ein Video findet sich hier. Ab Werk ist der Motor dem Original sehr nah, was insofern logisch ist, als daß der jetzige Hersteller der Rechtsnachfolger des Originalherstellers ist. Also ist er nicht drosselbar, wozu hätte er es 1946 sein sollen? Es ist aber zumindest einer schon mit einer Drossel gelaufen und das ziemlich gut. (Fast) Diesen Motor gibt es noch eine Nummer größer mit 2.5cc als Letmo 2.5

servus,
Patrick

33

Sonntag, 11. Februar 2018, 18:35

Der Letmo schaut gut aus .....

Dann noch den richtigen Treibstoff....weil Öko Diesel geht geht ja nicht ?
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

34

Sonntag, 11. Februar 2018, 22:52

zu den Querrudern

Bilder sagen mehr als tausend Worte deshalb 3 Fotos dazu. Die Querruder werden nicht wie bei der original Bee mit den Rippen aufgebaut und dann die Rippen Holme usw. durchtrennt sondern am Baubrett separat aufgebaut und dann nur die Endleiste durchtrennt . Und bei den Flächen jetzt wird die Oberseite beplankt mit 1,5mm Balsa....

Und um den Unterschied nocheinmal darzustellen ein Bild aus der Bauanleitung der Speedy Bee wie sie auch bei Outerzone zu finden ist
»SpeedyBee« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6280.jpg
  • IMG_6311.jpg
  • IMG_6314.jpg
  • wing sb1.JPG
  • wing sb3.JPG
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oci62« (11. Februar 2018, 22:59)


35

Montag, 12. Februar 2018, 18:06

Hochzeit ?

...nennt man das so ? wenn Flächen und Rumpf zueinander finden ?

Jedenfalls wurde die Fläche vom Baubrett genommen und an den Rumpf angepasst , bevor der Rest beplankt wird .
Den 6mm Holzdübbel eingesetzt und ein M5 Gewinde in die 3mm Sperrholzplatte des Rumpfes geschnitten der die Fläche hält.



PS ....wenn sich jemand wundert : SpeedyBee als Nick passt deutlich besser zum Baubericht der SpeedyBee... :ok:
»SpeedyBee« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6322.jpg
  • IMG_6323.jpg
  • IMG_6327.jpg
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SpeedyBee« (12. Februar 2018, 18:17)


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 13. Februar 2018, 11:19

Hochzeit ?
...nennt man das so ? wenn Flächen und Rumpf zueinander finden ?

...und vor Allem:
müssen die zwei sich erst scheiden lassen bevor sich Rumpf und Motor finden dürfen?
???





Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

37

Dienstag, 13. Februar 2018, 21:09

Ich tippe auf....... Patchwork Family.... :ok:
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

38

Freitag, 16. Februar 2018, 15:37

eine Bee wird sportlich

es wird weitergebaut....

Anstatt offenes Cockpit einmal geschlossen ( vielleicht )

muss erst überlegen wie ich das mit der Haube hinbekomme, - durchsichtig machen
»SpeedyBee« hat folgende Bilder angehängt:
  • L1090352.jpg
  • L1090361.jpg
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SpeedyBee« (16. Februar 2018, 15:49)


Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

39

Freitag, 16. Februar 2018, 16:05

muss erst überlegen wie ich das mit der Haube hinbekomme, - durchsichtig machen

Diese beiden Varianten habe ich schon ausprobiert:

- transparenten Schrumpfschlauch auf eine Form schrumpfen


- PET-Flasche auf eine Form schrumpfen


Gruß, Klaus

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

40

Freitag, 16. Februar 2018, 18:44

Beides sind schön einfach zu reproduzierende Möglichkeiten.
Beim Schrumpfschlauch möchte ich anmerken, dass dieser nachhaltig temperaturempfindlich bleibt. Im Sommer kann sich das möglicherweise rächen, dafür ist andererseits so eine Haube auch schnell nochmal gebaut.

Tiefziehen ist auch mit Bordmitteln möglich, erfordert aber durchaus etwas Übung und zumindest den Bau einer kleinen Vorrichtung.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de