Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. Juni 2018, 21:00

Polaris gebaut nach einem Steve Shumate-Plan

Hallo,
nach längeren Pausen ist meine Polaris fertig geworden und in der Zwischenzeit auch schon geflogen.

Grüße
Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus(i)« (25. Juni 2018, 21:11) aus folgendem Grund: Youtube-Einbettung korrigiert


2

Montag, 25. Juni 2018, 21:34

Vielen Dank für deine Hilfe! :)

3

Montag, 25. Juni 2018, 22:51

:ok:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


4

Dienstag, 17. März 2020, 00:02

Hallo Gerd,

aus welchem Material ist deine Polaris gebaut ?
Wie schwer (leicht) ist das Flugzeug.
Der Motor (das Motörchen :) ) sieht ja sehr übersichtlich aus, was ist das ?
Welchen Akku brauchst Du für die Polaris ?
Viele Grüße

5

Dienstag, 17. März 2020, 13:47

Hallo Helmut,
das Material ist eine Trittschalldämmung (5mm stark), die ich in einem Baumarkt vor Jahren gekauft habe. Ich glaube, es war im Bauhaus.
Wenn ich in Baumärkten bin schaue ich immer nach Materialien, die man im Modellbau sinnvoll einsetzen kann. Das Material ist ziemlich weich und bricht sehr leicht.
Wenn ich sie wieder bauen sollte, würde ich Depron nehmen.

Meine Polaris wiegt 240g.
Der Motor ist ein Turnigy 1811 2000, der Akku 3S 180mAh. Der Motor wird relativ warm/heiß. Ich werde ihn mal durch einen kleinen Coptermotor ersetzen. Wasserstarts sind so nicht möglich!
Vielleicht hat einer eine gute Empfehlung für eine sinnvolle Kombination.

6

Mittwoch, 18. März 2020, 10:18

Moin Gerd,

240g ist schon schön leicht(leer?). Wie sieht es mit den Flugzeiten aus? Du wolltest 1800er 3S schreiben oder !? 180 mAh ist schon arg wenig.
Wir fliegen unsere Polari (sse?) mit nem 2830 / 1350kv von NTM, wobei der glaube ich momentan nicht mehr erhältlich ist. Als Schraube eine APC 7x6 mit 1400er 3S, mit 30A Regler.
Das ist die "Schubkombo" und hat sich bewährt. Koptermotor an einer kleineren Schraube geht auch, könnte auch Gewicht sparen ist dann aber eben träger am Gas, dafür etwas schneller.
Wobei ich da aus alten Erfahrungen spreche. Beim Chinamann gibt es z.Bsp. die XING-Motoren schon mit 1300 - 1800kv, die können da eventuell auch gut zweckentfremdet werden.
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

7

Mittwoch, 18. März 2020, 10:56

Meine Polaris wiegt 240g.
Der Motor ist ein Turnigy 1811 2000, der Akku 3S 180mAh. Der Motor wird relativ warm/heiß. Ich werde ihn mal durch einen kleinen Coptermotor ersetzen. Wasserstarts sind so nicht möglich!
Vielleicht hat einer eine gute Empfehlung für eine sinnvolle Kombination.


Man sieht im Flugvideo dass Deine Polaris sehr leicht ist. Ich finde sie ist auch untermotorisiert. Sie kämpft immer ein bisschen gegen den Strömungsabriss.
Ich selbst habe die ähnliche Dragonfly von Rippmax die ist aber meiner Meinung nach eher zu schwer. Eigentlich lässt sich die Dragonfly nur mit Vollgas einigermaßen schön fliegen. Sonst reißt auch schon mal gerne die Strömung ab... Mindestens Halbgas braucht sie schon. Vorsicht beim aushungern....das heißt schnelle Landungen ...sie hüpft dann manchmal.
Ein 3S 1300mAh Akku hält etwa 4 Minuten bei ca 3,7 bis 3,8 Volt Restspannung (pro Zelle).
Welcher Motor verbaut ist (PNP) weiß ich leider nicht, aber das Ding heult ganz schön. Die Drehzahl habe ich mal mit gut 19.000 gemessen. Der Propeller ist ein 6x4
Viele Grüße

8

Mittwoch, 18. März 2020, 16:22

240g ist schon schön leicht(leer?). Wie sieht es mit den Flugzeiten aus? Du wolltest 1800er 3S schreiben oder !? 180 mAh ist schon arg wenig.

so wie ich Gerd kenne, sind die 240g flugfertig. Ein 3S1800er wiegt ja alleine schon gut 160g.

Wenig Masse braucht auch nicht soviel Leistung / Strom, das verlängert dann wieder die Flugzeit.

9

Mittwoch, 18. März 2020, 17:33

Du kennst mich anscheinend ziemlich gut! ;)

Die 240g sind Abfluggewicht mit 3S 180mAh voll getankt!

10

Mittwoch, 18. März 2020, 20:29

Die 240g sind Abfluggewicht mit 3S 180mAh voll getankt!


Ai Karamba, das ist echt leicht.
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm: