21

Dienstag, 23. Oktober 2018, 21:45

Auf so ein Gewicht zu kommen wäre ein Traum. Morgen kommt die Waage, darauf bin ich wirklich gespannt. Mit dem Erbauer dieser leichten Ju habe ich schon geschrieben, er will mir freundlicher Weise Bilder etc. zur Verfügung stellen.

Da die Ju teilweise doch ziemlich heruntergekommen aussieht, habe ich den Plan von der „modernen“ D-AQUI ad acta gelegt und etwas Rost ins Spiel gebracht, was den Flieger meiner Meinung nach ganz gut tut. Auf die Lackierung will ich aber nicht verzichten.


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Adigao« (23. Oktober 2018, 22:02)


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 08:37

Gute Idee mit den Alterungsspuren. Sieht prima aus.

Bin gespannt was Du über die bevorstehenden Maßnahmen berichtest.

Jetzt wo ich Dein Modell auf dem Foto sehe:
Ich würde da so rangehen, dass ich alle Bauteile erst einmal öffne, also den Rumpf an seiner Naht, und dann die Flügel an seiner Naht (die sind doch sicherlich in Halbschalenbauweise gefertigt worden?). Innen kommt ALLES raus, und wo möglich, sollte man das Material dann noch ausdünnen. Vor allem hinten.

Für ehrgeizige Gewichtsminimierung käme dann vorn ein hochdrehender (min. 3500 KV) 5-g-Motor rein mit einem 3" bis 4" Propeller, und die beiden mitlaufenden Propeller außen kann man mit Warmluft auf hohe Steigung biegen damit sie weniger bremsen.
Alternativ für mehr Power zwei 3-g-Coptermotoren in den Flügeln einbauen und den Rumpfpropeller frei drehen lassen.


Mach mal weiter!
:ok:



herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

23

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 14:47

Reicht bei zwei mitdrehenden Propellern denn ein Schub/Gewicht-Verhältnis von 1:2 für normalen Flug? Eigentlich geht es damit ja schon etwas zügiger voran, aber ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie viel Widerstand sowas erzeugt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adigao« (24. Oktober 2018, 15:06)


24

Freitag, 26. Oktober 2018, 13:00

So, der Flieger wiegt leer 70g. Allein die beiden alten Bürstenmotoren würden 35g draufpacken. Das soll am Ende die gesamte Elektronik inklusive Akku wiegen, sodass ich bei ungefähr 100g-110g rauskomme. Ein paar Details wie einen Auspuff schnitze ich mir gerade aus Depron, der sollte am Ende allerdings kaum über 0,1g wiegen.


Die Informationspolitik von Eflite stammt zwar direkt aus der Hölle, aber mit etwas Suche konnte ich dann doch ein paar Infos zu den Motoren finden, die im Aero Commander verbaut sind. Diese haben 3000kv und liefern mit einem GWS 4530 Propeller an 2s ca. 110g Schub. Das sind natürlich nur Werte aus den Tiefen des Internets, aber sollte das nur annähernd stimmen, würde am Ende sogar ein Motor aus dem Aero Commander locker reichen. Mit Aufnahme für den Propeller wiegt er unter 8g, liegt damit also auch völlig im Rahmen. Sollte sich das am Ende als realistisch herausstellen, wird ein Motor in die Nase verbaut und der zweite als Ersatz an die Seite gelegt.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

25

Freitag, 26. Oktober 2018, 15:39

Du hättest die Tante Ju ja auch sofort zerlegen und wiegen können - dann wäre Deine grobe Schätzung zum Ziel-Gewicht auch entbehrlich gewesen.

Dann hätte, hätte Fahradkette usw. usw. usw. ......

Die Leistung des Motors ermittelst Du selber, dazu brauchst Du einen 2S Lipo, ein Stück Schnur, ein kurzes Brett und eine Küchenwaage !

Wichtig zur Leistung, die ergibt sich nur mit guten Lipos und die von Hobbyking mit dem passenden Stecker sind z.B. nicht so dolle.
( bau die Commander wieder zusammen und flieg die - Regler, 1x Motor und mini Empfänger sind z.B. von Hobby-King billig zu haben ......)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

26

Samstag, 27. Oktober 2018, 09:35

Tja hätte eine Waage beim Umzug in die erste eigene Wohnung Priorität gehabt und hätte der Real hier Küchenwaagen verkauft und hätte hätte Fahrradkette....
Aber ich verstehe schon, sorry Chef für die genommene Lebenszeit, ab jetzt gibts nur noch harte Fakten. Ist ja schließlich ein Baubericht und kein Tagebuch. ;)

Warum ich nun Komponenten von Hobbyking nehmen soll und nicht die, die mir durch den Aero Commander zur Verfügung stehen, musst du mir aber nochmal erklären. Die liegen ab heute Abend hier, haben ziemlich offensichtlich die passenden Maße und sollten vom Gewicht und der Leistung her sehr gut passen. Das sind natürlich mal wieder keine harten Fakten, aber dein letzter Satz erschließt sich mir einfach nicht.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

27

Samstag, 27. Oktober 2018, 10:34

Immer locker bleiben ....... :)

Offenbar hast Du ja eine Waage, oder hast einen freundlichen Nachbarn (oder Nachbarin) der eine hat.

Es macht in meinen halt jetzt nicht unbedingt Sinn, die 2 Motorige zu zerlegen um daraus einen Motor zu verwenden.
Einer würde für scale mäßige Flugleistung sicher reichen, mit 2 Motoren wäre es vermutlich extrem über-motorisiert.
Du hast dann ca. 80,- Euro für die Elektrifizierung ausgegeben und ein Flugzeug.

Da Du doch leer so leicht bist, hast Du viele Optionen zur Motorisierung - es geht mit einem Motor ( einer in der Größe umx Motoren ...) mit zwei die kleiner sein dürfen wie die umx Motoren und Du kannst auch drei nehmen die kleiner sind als die umx Motoren.

Du kannst also wählen - die elektronik für die obigen Varianten ist billig zu kriegen und du bleibst mit allen Versionen deutlich unter dem ursprünglich vermuteten Abflug-Gewicht.

Ich würde für dieses schöne Projekt auf die 3 Motoren Version gehen - die macht am meisten her. ( dafür sind halt die Eflite Motoren zu teuer und zu stark )
( und am Ende hast Du dann 2 flugfertige Modelle ....)

Der Dreh- und Angelpunkt ist halt das Gewicht vom Flieger - speziell bei der geringen Größe.


mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger // abzugeben: umx Habu, Habu2, mirco Stryker, Blade 120SR, Sport Cub SS //

Ähnliche Themen