Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. Februar 2019, 13:41

Speedy "Speed 7" schneller Parkflyer aus Depron als Pausenprojekt

Hallo!

Ich möchte hier mal mein kleines Spaß-/Pausenprojekt vorstellen.
-

Es ist eine Hommage an die "Roaring Seventies", die guten alten Zeiten wo echte Männer noch Steve Mc Queen und nicht Justin Bieber waren. Wo Benzin noch ungefiltert in Kraft umgewandelt werden durfte, es keine Anschnallgurte gab und das Leben noch ein Abendteuer war... 8)
-

Aber ich schweife ab. Ich wollte mir ein richtig schnellen, kleinen Depronflieger für den Feierabend bauen. Da die Wald- und Wiesenfliegerei bei mir in der Umgebung nicht gerade viele glatte Landemöglichkeiten bietet musste das ganze auch robust sein. Als ich den Blick durch das Bastelzimmer schweifen lies fielen mir einige Komponenten auf die wieder auferstehen und in neuem Glanze erstrahlen sollten. Ein Maytech 2822 Motor mit 1450 KV, ein passender Regler mit 20(30)A, zwei Dymond DS 1330 MG HV Servos, 3S 1000mAh SLS Quantum 40/80C Lipos, ein Orange RX3S V2 und ein Stapel Depron. Also googelte ich ein wenig und stieß auf den Bauplan für "Speedy" von 3Dmon Designs (http://www.3dmondesigns.com/storefront/)
Also Plan heruntergeladen, ausgedruck und los ging die wilde Schnippelei. Ein paar kleie Änderungen habe ich gleich vorgenommen. Da ich vor hatte das ganze Modell mit 25g/m² Seide zu bespannen (Robustheit und so) habe ich die Leitwerke nur aus 3mm Depron gemacht (Geschwindigkeit und so). Nach einer Woche, soviel zur kurzen Pausenarbeit, bin ich jetzt soweit fertig und warte noch auf die Lieferung der richtigen Propeller.

So genug geredet und endlich ein paar Bilder. Dann versteht ihr auch meine merkwürdige Einleitung zu dem Threat:

Ein Racer in Anlehnung an das legendäre "Gulf-Design". Spannweite 65cm, komplett mit Seide bespannt. CFK-Holm und Verstärkungen. Abfluggewicht ca. 290-300g inkl. 3S 1000mAh Akku.

Unterseite mit starkem Kontrast zur Oberseite für gute Fluglageerkennung bei hohen Geschwindigkeiten. Rekord für dieses Modell ist, mit passendem Antrieb, 138mpH! 8(

Alle Decals sind selbst gezeichnet und aus Vinylfolie geplottet. Der GWS Prop ist natürlich nur ein Platzhalter, auch wenn er farblich sehr gut passt :D . Geplant sind Tests mit 6x6 bis 7x7 Graupner Speed Props.


Der Akkudeckel wird von Carbonstäben und Magneten gehalten. Ein transparenter "Griff" erleichtert das Öffnen.Man beachte auch die Auspuffatrappen.



An der Unterseite ist eine weitere Klappe versteckt durch das Karomuster. Hier ist der Zugang für die Einstellmöglichkeiten des Orange RX3S 6-Kanalempfängers mit integriertem Kreisel. Dieser hält hoffentlich auch bei Wind die ganze Fuhre in der Spur. Nicht ganz stiltreu so ein elektronisches Helferlein bei einem "Roaring senventy"... :tongue: Aber so ist das nunmal bei retro.
Jetzt warte ich noch auf die Props und passendes Wetter für den Maiden. Bin gespannt wie der Mini-Racer sich so fliegt. Ich werde weiter berichten.
MfG Julian

2

Sonntag, 3. Februar 2019, 17:30

Das sind die geilsten Projekte ever Julian. Spontan muss es sein. :ok:
Meist klappt das am besten. Depron aus der Ecke und los.
So ist auch meine Saab 150 entstanden.

Plan gesehen, und los gings. Orginal ist der ohne Schwimmer, sollte aber so locker von der Wiese gehen.



Hier noch der Orginal Plan. https://rcflug.ch/plaene/modelle_Saab105.php

Wenn deiner Fliegt Julian, bau ich ihn gerne nach. Eventuell mit anderen Komponenten ;)

LG Frank
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok: :ok: :ok:
Funke MX 20 Hott
:puke:
DX6 G2


3

Sonntag, 3. Februar 2019, 19:04

Hallo Frank!
Ja ich bin gespannt. Das Drehmoment des relativ großen Props macht mir noch ein paar Sorgen. Mal sehen ob das geht. Falls gar nicht, habe ich noch einen größeren Motor aus einem 450er Heli da, der hat irgendwas um die 3000-3500KV.da kann man dann mit 4,7x4,7 oder 5x5 fliegen und hat noch einiges mehr an Dampf. Ein größerer Regler muss dann auch rein, aber den hab ich auch noch.
Wir werden sehen.
Ist die Saab schon geflogen?
Hab eben mal auf der Seite etwas herum geschaut. Also der nächste Winter ist voll verplant :D . Die Eule von Gerald Jumelin 8( ! Aber mit geschlossenem Rumpf und Impeller, Ansaugung durch die Augen... :tongue: Ich hätte da ein paar Ideen. So genug geträumt. Erstmal muss schönes Wetter werden und alles andere Neue in die Luft.
MfG Julian

4

Sonntag, 3. Februar 2019, 21:23

Gefällt mir gut! Ich hatte als Kind ein Rennwagenquartett und der Gulf Mirage war meine Lieblingskarte- deshalb find ich die Farbgebung toll.

5

Montag, 4. Februar 2019, 04:18

Ist die Saab schon geflogen?
Ja, ist mir, als sie fertig war vom Tisch "geflogen" und ich musste das Seitenruder neu machen ;(

Ne Julian, bei uns ist das Wetter nicht passend zum Fliegen, leider. Soll aber zum Wochenende fliegbar werden. :ok:

Die Idee mit dem Heli Motor gefällt mir. Da geht was, denke aber, wenn ich so im Kopf rechne, das 4,7x4,7 echt heftig ist 8(
Naja, Versuch macht kluch.

Das soll jetzt hier keine große Kritik sein, aber die Pläne des östereichschichen Kollegen sind etwas gewöhnungsbedürftig :)
Klappt aber, wenn man etwas Kreativ ist.

Genug gelabert, ich Druck jetzt den Plan vom Speedy :D

LG Frank
LGFrank

T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Zu viele Multicopter. :tongue:
T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....
:ok: :ok: :ok:
Funke MX 20 Hott
:puke:
DX6 G2


6

Sonntag, 17. Februar 2019, 18:12

Hallo!
Neues vom Speedy! Bei allerbestem Wetter und quasi Windstille stand heute der Erstflug an. Im Vorfeld hatte ich beim Auswiegen zur Sicherheit noch 5g Blei in die Nase gepackt und den6x6" Graupner Cam Speed Prop montiert. Also wie gewohnt auf der Flugwiese alles noch einmal durchgecheckt, auch die Wirkrichtung des Stabis ;). Dann hieß es Mut zusammen nehmen, Vollgas und ein kräftiger Schubs vorsichtshalber leicht nach oben. Erstmal in Sicherheitshöhe bringen, Gas reduzieren, ein bisschen Querruder trimmen und Voilá, der Speedy fliegt wie auf Schienen. Jetzt konnte ich mich mit dem Flieger erstmal vertraut machen. Das Geschwindigkeitsfenster ist groß, allerdings mag der Speedy, wie der Name schon sagt, Geschwindigkeit. Ein Wiesenschleicher ist er nicht, soll er ja auch nicht sein! Das habe ich dann beim ersten Landeanflug gemerkt. Die Kurve ausgesteuert, gas ganz raus uuuund, ah, schon vorbei geflogen! :D Also noch eine Runde und mit ganz langem Gleitpfad und keinem bzw. Schleppgas über die Landewiese. Das Teil wird im Gleitflug kaum langsamer, selbst wenn man mit Höhenruder leicht (!) bremst. Und so sehen die Landungen schon mal etwas rustikal aus 8) . Aber der Kleine ist ja zum Glück echt robust. Nach dem ersten Akku habe ich gleich auf den 6,5x6,5" Prop gewechselt. Holla, bei senkrechten Steigflügen muss man schon aufpassen, sonst ist er nur noch ein kleiner Punkt. Das Drehmoment des Props ist nun allerdings spürbar und so möchte der leichte Drall bei starkem beschleunigen auf Vollgas ausgesteuert werden. Das Ganze ist aber sehr berechenbar und daher für mich in Ordnung. In der waagerechten schätze ich die Topspeed mit diesem Antrieb auf etwa 100 km/H. Vorsichtshalber hatte ich den Timer auf 5 min. gestellt. Wie sich jetzt beim Laden gezeigt hat sind mit den SLS 1000mAh Akkus rund 7 min. drin.

Mein Fazit fällt durchweg positiv aus. Der Speedy ist ein kleiner handlicher Immer-dabei-Flieger für die entspannte Runde bolzen am Abend, bzw eher für den Adrenalinkick :nuts: . Vielleicht baue ich ja nochmal auf den 450er Helimotor und kleineren Prop um, um das Drehmoment etwas zu senken und die Topspeed zu erhöhen. Aber vorerst reicht das für meine Flugkünste vollkommen aus!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »one-o-four« (18. Februar 2019, 10:45)


7

Sonntag, 17. Februar 2019, 19:00

Hört sich sehr gut an. ich kann dir diesen Motor wärmstens empfehlen, mit 4,5 x 4,5 oder 5x5 machte der richtig Alarm:
hobbyking.com/de_de/hextronik-24gram-brushless-outrunner-3000kv.html?___store=de_de
Hier funktioniert der ausgezeichnet

8

Sonntag, 17. Februar 2019, 20:00

Hallo thom b.!
Ja der geht gut ab! Und ein sehr schöner Flieger noch dazu. Die Form hat was, mit dem V-Leitwerk. Vielleicht baue ich den auch mal. Mit 24g ist der Motor ja ein echtes Leichtgewicht, so etwas hätte ich auch noch liegen. Der Flieger ist insgesamt etwas leichter, sieht man auch bei der Landung. Ich würde allerdings ein 47g 1450Kv gegen einen 70g 3000Kv tauschen. Da ist dann auch richtig Zug auf dem Propeller.
MfG Julian

9

Montag, 18. Februar 2019, 20:11

Oh ja! Ich denke, da kannst du auch mit 6er und 7er Steigungen experimentieren und ordentlich vorwärts fliegen.