Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

141

Dienstag, 22. September 2020, 16:16

Deinen Dank nehme ich doch gerne an!
:w

Den Flieger hast Du aber gut wieder hin bekommen. Ich kenne das Gefühl gut, dass der erste Gedanke eine Mülltonne ist. Und dann, Stück für Stück, wird wieder ein Ganzes draus. In solchen vermeintlich aussichtslosen Fällen mache ich pro Tag immer nur ein, zwei Klebestellen. Meist mit Weißleim und Kreppband-Bandagen. Am nächsten Tag kommt der nächste Riss an die Reihe, und so weiter. Irgendwann ist der Flieger plötzlich wieder fertig, ohne dass man wirklich Mühe damit hatte.

Hast du mittlerweile Deine schönen Schriftzüge wieder ergänzt?


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

hollyglane

RCLine User

Wohnort: 49186 Bad Iburg / Glane

  • Nachricht senden

142

Dienstag, 22. September 2020, 17:47

Hast du mittlerweile Deine schönen Schriftzüge wieder ergänzt?


....nee - der bleibt jetzt so - ideal zum reuelosen Fliegen. Da kommen bestimmt auch noch einige Macken hinzu....
Außerdem bin ich gerade ausgiebig mit dem Plotten und Kleben des Designs für den/die Pinkus Extra beschäftigt.

Das reizt gerade viel mehr :) und lässt keine Zeit für Choppers Wunden.
Der Kleine ist sozusagen gerade "Kassenpatient" und muss sich damit zufrieden geben. :tongue:

LG,
Holger
...auch ein schlechter Ruf verpflichtet !!! :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hollyglane« (22. September 2020, 18:05)


143

Sonntag, 27. September 2020, 15:42

Flugtag am Strand in Domburg - Zeeland - NL

Chopper 2.0 im Einsatz

er fliegt immer noch: 10.Sept.,leichter Wind, schönes Wetter, hat ganz nett geklappt.



Qualität des Videos könnte besser sein...

Infos zum Modell:
Original-"Chopper" von Hilmar mit Querrudern und Beleuchtung,
Spektrum AR637T AS3X-Empfänger,
DX6e Sender.
coole Tundra-Wheels (Fun-Cub) bei Thomas B. abgeschaut
Abflug-Gewicht mit Antrieb Pichler Shocky 1700, Akku 2S 650 mAh ca 250g
Stabilisierung arbeitet perfekt. Meine Steuerfähigkeiten sind noch zu verbessern, siehe hängendes Heck in den Kurven.

Mittlerweile hat Chopper nach einer Bruchlandung neue Flügel bekommen, Querruder in der Tiefe etwas vergrößert (innen +10mm, aussen +5mm)
Nun fliegt er wieder wie er soll und macht auch Rollen...

luftigen Gruß, Franz

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

144

Montag, 28. September 2020, 17:04

Sehr schöner Flugplatz,
und ich steh' auch auf die großen Räder!
:ok:

Gegen Deine chronische Seitenruder-Ignoranz verordne ich Dir zwei Jahre Hallenflug, dann lernt man das.
:O


Danke für's Video! :w
Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Michael Ha.

RCLine Neu User

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

145

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 17:02

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen; mein Name ist Michael und bin 58 Jahre alt; Neueinsteiger in diesem Hobby mit kleinen Erfolgs- & Erfahrungsschritten.

Die ersten Geh-Flugversuche habe ich mit dem R/C Flight Simulator RF9 gemacht. Nachdem dies einiger Maßen geklappt hat, habe ich den nächsten Schritt gewagt und mir ein RTF-Modell von Modster, Sport Cub S2 , zugelegt. Zu meinem Erstaunen hat es gut geklappt. Handstart, Fliegen & Landungen, für mich :ok:

Leider hielt die Freude nicht lange an. Nach einer Ladung verschwand ein Ritzel vom Motor und das war`s dann :angry: Reparatur :wall:

Auf der Suche nach einem passenden Modell bin ich dann auf die beiden Bücher "Depron-Workshop" und "Depron-Workbook" aufmerksam geworden. Nachdem Lesen dachte ich mir, warum nicht, Versuch macht klug, baue ich mir mein Wunschmodell selber. Depronplatten bestellt und mich mit Material befasst und festgestellt, das ist es :applause: Nun musste noch das passende Modell gefunden werden und so bin ich auf den VTH-Verlag mit den Bauplänen von Hilmar Lange gestoßen und zum Schluss hier "gelandet". Die Modelle, lieber Hilmar, gefallen mir sehr gut weil sie genau meinen Anforderung entsprechen; nicht zu groß und nicht zu klein, leicht zu bauen und den Platz zum Fliegen habe ich auch hinter meinem Haus.


Ich habe nachdem Lesen dieser acht Seiten und etlichen :kaffee: eine Nacht darüber geschlafen und am folgenden Tag "Nägel mit Köpfen" gemacht und eine Großbestellung aufgeben :D


Von A wie Abklebeband zum Lackieren bis Z wie Zehntelbohrer für Propeller ;)

Wenn gewünscht, berichte ich gerne über die Lieferung und den Bau des Choppers.

Eine Frage zum Schluss hätte ich noch.

Weiß der :evil: wofür ich mir mal Overheadfolien bestellt habe. Kann man diese Folien auch für Scharniere verwenden ???







Mit besten Grüßen Michael

" 8( Gestern hat es noch funktioniert :angry: "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Ha.« (16. Oktober 2020, 10:07)


Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

146

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 17:39

Hi Michael,
Sollte gehen, vielleicht die Folie etwas anschleifen vor dem verkleben.
Kannst ja ganz einfach an einem Reststück depron ausprobieren :)

hollyglane

RCLine User

Wohnort: 49186 Bad Iburg / Glane

  • Nachricht senden

147

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 19:30

Hallo Michael,
....ich habe auch so eine Folie verwendet und es noch während der Bauphase bereut - siehe Post 89.
Nach dem Unfall meines Choppers mit dem Gartenstuhl :( musste die komplette Seitenrudereinheit neu aufgebaut werden. Bei der Gelegenheit habe ich alle Anlenkungen (auch die des Höhenruders) aus Vliesscharnieren gemacht. Das hält - allerdings finde ich es etwas schwergängig, weshalb ich zukünftig wohl wieder auf typische Scharniere (natürlich die Kleinsten) zurück greifen werde. Einige schlagen die Ruder auch mit UHU-Por an - das ist mir aber nicht geheuer und ich habe es deshalb auch noch nicht versucht.
Also - ich würde dir auf jeden Fall von dieser Folie abraten....
LG,
Holger
...auch ein schlechter Ruf verpflichtet !!! :w

148

Freitag, 16. Oktober 2020, 00:14

Hallo Michael,

Hast dir das richtige Modell ausgesucht.
Scharniere aus Uhu-Por sind schnell gebaut, leichtgängig und super haltbar. Siehe Youtube-Video von Michael Rützel.
Bei meinen "Choppers" sind die im Einsatz, auch bei meinem gerade fertigen "Jupiter Junior", Höhe und Seite, siehe Bericht. Vliesscharniere in 3 mm Schaum sind Filigranarbeit.

Ich bin auch Wiedereinsteiger, die Modelle müssen oft unsanft landen. Es ist alle mögliche kaputgegangem, aber noch nicht 1 Scharnier.
Sollte es einreissen, kann man es nachkleben oder einen Streifen Tesa als Verstärkung draufkleben.

Schau dir gerne meine Bau-Fotos an, besonders Querruder und Höhenleitwerk von meinem Chopper 2.0 . Hält Bombe.

Einfach mal aus Resten eines bauen und dann mit dem Servotester quälen....

Luftigen Gruß, Franz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jazalee« (16. Oktober 2020, 09:34) aus folgendem Grund: Fehlerteufel Rechtschreibung bereinigt, und Links eingefügt


Michael Ha.

RCLine Neu User

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

149

Freitag, 16. Oktober 2020, 18:01

Hallo Steffen, Holger & Franz,

habt Dank für eure Antworten!


@ Steffen,

werde es mal bei einem Scharnier das nicht zu sehr beansprucht wird, Tür, Klappe etc., ausprobieren.


@ Holger,

ich habe mal unter Deckfolie nachgeschaut und glaube das sind doch zwei verschiedene Arten vom Material her. Die Overheadfolien könnten von der Beanspruchung stabiler sein.
Die Entscheidung für Ruderanlegung ist aber gefallen: :no:


Einige schlagen die Ruder auch mit UHU-Por an - das ist mir aber nicht geheuer und ich habe es deshalb auch noch nicht versucht
das sagt mir mein Bauchgefühl auch, aber..., wenn es bei den Anderen hält..., da sagt mein Kopf: ausprobieren :ok:

Bei der Bestellung habe ich drei Arten von Scharnieren bestellt: Scharnierband , Patent - und Ruderscharnier .


@ Franz,

Scharniere aus Uhu-Por sind schnell gebaut, leichtgängig und super haltbar. Siehe Youtube-Video von Michael Rützel.
Danke für den Hinweis. Das Video habe ich bei der Bestellung des Chopperfrässatz gesehen.


Einfach mal aus Resten eines bauen und dann mit dem Servotester quälen....
Das werde ich machen. Ein Servotester ist vorhanden. ;) :ok:


Mit besten Grüßen Michael

" 8( Gestern hat es noch funktioniert :angry: "

150

Samstag, 17. Oktober 2020, 13:25

An Michael:

Ein kleiner Schwachpunkt beim Chopper ist der Hauptspant aus Balsa.
Es lohnt sich, den aus Sperrholz zu fertigen. Alternativ den Winkel (obere Ecke des Fahrwerkdrahtes) mit 2 Schaschlik-Spießen an den Motorspant abstützen.
Wenn du dir Hilmars " Phat Phil" anschaust, da ist das so gebaut.

Luftigen Gruß, Franz

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

151

Samstag, 17. Oktober 2020, 22:02

Hallo Michael,

ich freue mich, Dich im Kreise der Depronbauer begrüßen zu können!
:w

Und was für eine lobenswerte Reihenfolge, erst Fachlektüre, dann Info im Internet, und dann aus Nägeln Köpfe machen. Was soll jetzt schon schief gehen.
:ok: :ok:




Die Sache mit den Scharnieren ist letztendlich eine Frage der eigenen Vorliebe. Aber solche Präferenzen kann man nur aus Erfahrungen entwickeln, die Dir am Anfang natürlich noch fehlen. Also würde ich sagen: mach' das, was Dir vom Bauchgefühl her mehr zusagt. Beim nächsten Modell kannst Du ja eine weitere Alternative testen.


Hier sind ein paar meiner Erfahrungen im Überblick:

UHU por wird an der Sonne irgendwann gelb und verhärtet. Dann muss man die Kleberaupe runterziehen und komplett erneuern. Wenn man seine Sache gut gemacht hat, ist das Scharnier sehr leichtgängig und auch sehr robust.

Klebeband muss ebenfalls hin und wieder erneuert werden. Insbesondere in der Nähe des Ruderhorns muss man regelmäßig prüfen, ob alles noch im Lot ist. Wenn sich das Klebeband erst einmal gelöst hat, dann ist die Haftkraft schon dauerhaft geschwächt.

Mechanische Scharniere erfordern beim Einbau eine gewisse Sorgfalt, damit kein Klebstoff in die Achse gerät. Da muss genau die richtige Menge Kleber aufgetragen werden, damit beim Einführen möglichst nichts rausquillt, aber trotzdem genügend Kleber überall hin kommt.

Vlies-Scharniere (Patentscharniere, CA-Hinges) sind derzeit mein Favorit. In Holz kommt dünnflüssiger Sekundenkleber zum Einsatz, wofür die Dinger ursprünglich gedacht sind. Aber es hält auch Weißleim oder Pattex Repair Extreme (Polymerkleber). Überschüssigen Klebstoff wischt man einfach weg. Die Scharniere kann man auch schmal schneiden, dann sind sie besonders leichtgängig. Es sollte ein Ruderspalt von ca. 0,5 mm gelassen werden.




Ich wünsche ganz viel Spaß beim Bauen. Du kannst gerne hier das eine oder andere Foto posten, dann haben wir auch ein Bisschen was davon.
:kaffee:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Michael Ha.

RCLine Neu User

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 18. Oktober 2020, 13:12

Hallo Franz & Hilmar,

@ Franz,

Den Hinweis, hab Dank dafür, habe ich mir angesehen und werde ihn beim Bau berücksichtigen. Die Teile sind sogar vorhanden.


@ Hilmar,


Für Deinen Willkommensgruß bedanke ich mich.

Und was für eine lobenswerte Reihenfolge, erst Fachlektüre, dann Info im Internet, und dann aus Nägeln Köpfe machen. Was soll jetzt schon schief gehen.
Dankeschön :) Ich muss immer schmunzeln, wenn Freunde oder Bekannte bei einem neuem Gerät schimpfend aufgeben. Auf meine Frage, ob Gebrauchsanweisung oder Handbuch gelesen wurde, bekomme ich dann immer die selbe Antwort :ansage: Brauch ich nicht ...


Natürlich verschlingt das Lesen der Infolektüre Zeit die man für das Bauen hätte, aber so habe ich den Vorteil, dass viele unterschiedliche Wege zum Ziel führen. Dies hat dann zur Folge das ich Depdron in mehreren Stärken habe, eben so Federstahldraht, Holz etc. So kann ich dann z.B. den Tipp von Franz gleich umsetzen.

Die Sache mit den Scharnieren ist letztendlich eine Frage der eigenen Vorliebe. Aber solche Präferenzen kann man nur aus Erfahrungen entwickeln, die Dir am Anfang natürlich noch fehlen. Also würde ich sagen: mach' das, was Dir vom Bauchgefühl her mehr zusagt. Beim nächsten Modell kannst Du ja eine weitere Alternative testen.
Da stimme ich Dir zu. Darum habe ich mir auch verschiedenen Arten von Scharniere bestellt.


Auf den Bildern ist mir aufgefallen, dass viele von Euch einen Sender von Spektrum haben. Ohne dies vorher zu Wissen, hatte ich mich vor einiger Zeit für diesen Sender entschieden.
Wahrscheinlich werde ich Euch nach dem Bau des Fliegers mit Fragen zur Programmierung "nerven", wenn ich darf ;) :)




Mit besten Grüßen Michael

" 8( Gestern hat es noch funktioniert :angry: "

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

153

Sonntag, 18. Oktober 2020, 14:51

Auf den Bildern ist mir aufgefallen, dass viele von Euch einen Sender von Spektrum haben. Ohne dies vorher zu Wissen, hatte ich mich vor einiger Zeit für diesen Sender entschieden.
Wahrscheinlich werde ich Euch nach dem Bau des Fliegers mit Fragen zur Programmierung "nerven", wenn ich darf


Du darfst!
Aber so wie Du an die Sache rangehst, wirst Du fast alle Fragen bereits beim Befolgen der Anleitung beantwortet bekommen.
Es ist halt wichtig, dass man die logische Reihenfolge einhält, wie man ein neues Modell anlegt. Dann muss man sich im Laufe der Programmierung nicht mit Problemen herumschlagen, die man Eingangs versehentlich gemacht hat. Und das steht in der Anleitung ganz gut beschrieben.




Dann bau mal schön!
:ok:

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Michael Ha.

RCLine Neu User

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

154

Sonntag, 18. Oktober 2020, 15:58

Hallo Hilma,

schaun wir mal mit dem Sender.... ;) , da bring ich bestimmt noch einen "Klopper" :D


Gestern kam die "Großlieferung", die wird jetzt sortiert und eingeräumt.


Zwischendurch habe ich die Scharniervarianten ausprobiert. Die Depronvariante klappt, hält bombenfest. :ok: Mit dem Patentscharnier hab ich auch Freundschaft geschlossen. :ok:
Die Ruderscharniere erscheinen mir doch ein wenig zu dick für 3mm Depron.




Eine Frage noch zum Schluss. Hat das Depron aus dem Bausatz von Michael Rützel eine geringere Dichte? Es kommt mir "weicher" vor.

Mit besten Grüßen Michael

" 8( Gestern hat es noch funktioniert :angry: "