Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Januar 2020, 19:51

Schnurzz 16GS, Schnurzz 12 A, 2S 250mAh keine Leistung !

Hallo!
Folgendes Problem stellt sich nach der Fertigstellung meines Clik21 von RC-Factory:
Vorab: Installiert sind ein Schnurzz 16GS (2300kv) an einem Schnurzz 12A Regler und einer 7x3,5" Schraube, das Ganze läuft mir einem 2S 250mAh Lipo.
Es handelt sich dabei um die "Clik21-Combo" von Pichler.
Bereits beim ersten Probieren (Hover-Versuch im Keller) stellte sich folgendes raus:
Die Motorleistung reicht nicht einmal bei Vollgas aus, um den Flieger schweben zu lassen, geschweige denn nach oben zu ziehen!
Ich hab mehrere Akkus probiert, immer das selbe Ergebnis...
Was kann hier vorliegen ???
Liebe Grüße...
MPX Heron, MPX Stuntmaster, Clik 21
Traxxas Maxx 4S, Traxxas Slash 4x4 Platinum
Serpent S411

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20:31

Ist der Propeller richtig rum drauf?
Gewölbte Seite in Flugrichtung?
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20:51

Hast Du den Antrieb mal mit Drivecalc durchgerechnet?
Bei 12 A müsste der Akku ca. 50 C haben.
Deswegen vermutlich Akku zu schwach.
Hast Du die Möglichkeit den Strom zu messen?

Gruß, Klaus
-

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Januar 2020, 20:56

Hi logo.was auch immer,

LS 7x3,5 ist zu klein. probier mal eine gws 8x4,3.
Gruß Jürgen
jbsseiten

5

Donnerstag, 16. Januar 2020, 21:19

Hallo,

ich denke der Schnurrz 16 GS ist etwas unterdimentioniert. Ich fliege einen Miniprop Magnum mit einem Schnurrz 20 GS das funktioniert auch nicht zufriedenstellend.
Viele Grüße

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Januar 2020, 21:25

Na bravo, warum verkauft Pichler dann diese Kombination, wenn die Komponenten unterdimensioniert sind???
Die Möglichkeit, den Strom zu messen hab ich leider nicht.
LS habe ich bereits beidseitig probiert...Fehlanzeige.
Bei Vollgas wird langsam abgeregelt :wall: .
MPX Heron, MPX Stuntmaster, Clik 21
Traxxas Maxx 4S, Traxxas Slash 4x4 Platinum
Serpent S411

7

Donnerstag, 16. Januar 2020, 21:29

hallo,

wird der Motor heiß ?
Viele Grüße

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Januar 2020, 21:42

Nicht mal lauwarm, der Regler auch nicht.
MPX Heron, MPX Stuntmaster, Clik 21
Traxxas Maxx 4S, Traxxas Slash 4x4 Platinum
Serpent S411

9

Donnerstag, 16. Januar 2020, 21:43

Hallo,

dann würde ich zunächst den Schwachpunkt beim Akku suchen.
Viele Grüße

frank77

RCLine User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Januar 2020, 22:17

Ich denke wie Klaus und Helmut, dass die Akkus zu schwach sind.

Der Akku müsste mindestens 50C haben, das ist viel für so einen kleinen Akku von 250mA.

Beim Set wird aber ein 350mA Akku erwähnt: Clik 21 Combo
Kapazität = 350mAh
Spannung = 7,4V
Belastung Dauer max. = 12,25A (35C)
Belastung Kurzzeit max. = 24,5A (70C)

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Januar 2020, 07:12

Den besagten Akku (LemonRC 2S 350mAh, 35C) hatte ich nach meinem letzten Eintrag auch probiert.

Abgeregelt wurde nun nicht mehr ganz so schnell...die Leistung selbst war vom Gefühl her dieselbe :shake:Ich habe jetzt längere Zeit weniger mit der Fliegerei zu tun gehabt, aber noch in Erinnerung, dass die Motorleistung passt, wenn das Modell bei Halbgas hoovert. Bei mir leider knapp daneben :no:



Was noch dazu kommt ist ein starkes Servozittern am Querruderservo...wird bald zum Nerven-Wegschmeißen :angry:

MPX Heron, MPX Stuntmaster, Clik 21
Traxxas Maxx 4S, Traxxas Slash 4x4 Platinum
Serpent S411

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LogoBasto« (17. Januar 2020, 07:36)


12

Freitag, 17. Januar 2020, 08:39

Leute, natürlich ist der Prop zu klein!

Wenn der Motor und der Regler nicht warm werden, dann fließen sicher nicht annähernd 12A, die dann irgendwann einen 35C LiPo überlasten könnten. Wahrscheinlich wird auch der Akku kaum warm, oder?

Wieder und wieder und wieder:
Ein E-Motor "hat" keine Leistung, er hält die angegebenen Leistungen, Ströme aus. Was an der Welle benötigt wird, und was der ganze Antrieb dann unter Berücksichtigung seines Wirkungsgrades elektrisch aufnimmt, bestimmt AUSSCHLIESSLICH der Prop bzw. der Rotor, dessen Durchmesser, Steigung / Anstellwinkel, und seine Drehzahl!

Was hier zum Einsatz kommt, mit dem kleinen 7 Zoll Quirl, da kommt einfach nicht ausreichend Schub zum Hovern heraus, weil diese Luftschraube bei der in diesem System maximal möglichen Drehzahl einfach nicht mehr Wind machen kann ...

Ich hatte die (auch von Pichler vertriebene) Crack Yak mit dem 16er Schnurzz drei Saisonen lang im Einsatz. Nach einigem Probieren stellte sich letztlich die APC-E 8x4,3 als optimal heraus. Hovern ging damit tadellos!

Die Servos aus den Pichler Sets sind übrigens auch nicht von prickelnder Qualität, bei uns sind die reihenweise verendet!

LG, Philipp

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

13

Freitag, 17. Januar 2020, 08:43

An sowas muss man systematisch ran gehen, wenn man selbst keine Erfahrungswerte hat.


Steht der Akku unter Verdacht (und das ist nicht einmal ein Verdacht... der 250er ist definitiv zu klein), dann kann man - nur zu Testzwecken und nicht zum Fliegen - einen erheblich größeren anschließen um die Vollgasleistung zu prüfen. Also zum Beispiel einen 800er oder aufwärts. Gleiche Zellenzahl vorausgesetzt.

Ich würde in der Praxis vermutlich 450er 30C verwenden und mich über etwas mehr Flugzeit freuen.
Mehr Leistung bekommst Du natürlich, wenn Du das Verhältnis von Gewicht zu Strom optimierst, also hochwertige 350er Zellen verwendest.
Die von Pichler empfohlenen 350er Lemon RC LiPos besitzen laut Datenblatt 35 C (70 C kurzzeit), während zu erwartende 12 Ampere für den 350er etwa 30 C bedeuten. Das ist also eigentlich schon ganz gut.

Sobald der Akku als Problemquelle ausgeschlossen werden kann, dann lässt sich der Propeller optimieren. Zum Beispiel die von jfbaumi genannte 8 x 4,3.
Wenn Du keinen Strom messen kannst (was aber echt schade ist!), dann musst Du wenigstens fühlen ob der Motor dabei heiß wird.


Zum Servozittern solltest Du versuchsweise an demjenigen Empfängerausgang ein anderes Servo anschließen um sicher zu gehen dass es nicht am Empfänger liegen kann. Viel wahrscheinlicher ist es, dass die Poti-Schleifbahn des Servos ein Kontaktproblem aufweist. Es kann dann helfen, Kontaktspray ins Servo zu sprühen. Das eingesetzte Master S706MG kostet um 12 Euro, das ist zugegebenermaßen ärgerlich, aber sowas kommt leider manchmal vor bei Mini-Servos. Die beste Lösung ist meiner Meinung nach: austauschen.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. Januar 2020, 09:37

Danke erstmals für eure Bemühungen!
Würde dieser Prop auch funktionieren?

https://www.lindinger.at/at/flugzeuge/an…uer-multicopter
...oder diese hier...
https://www.lindinger.at/at/flugzeuge/an…-7-5-cm-schwarz
...oder jene...
https://www.lindinger.at/at/flugzeuge/an…slow-prop-8-3-8
Zwecks Lipos:
Das optimale (angegebene) Abfluggewicht des Clik 21 liegt bei zwischen 120g und 130g.

Mit den anscheinend nicht optimalen 2S 250mAh Akkus bin ich bei 130g.

Die LemonRC 2S 350mAh Akkus bringen mich auf 150g :dumm:.
MPX Heron, MPX Stuntmaster, Clik 21
Traxxas Maxx 4S, Traxxas Slash 4x4 Platinum
Serpent S411

15

Freitag, 17. Januar 2020, 09:53

Steht der Akku unter Verdacht (und das ist nicht einmal ein Verdacht... der 250er ist definitiv zu klein), ...
Der hier, also 300mAh 2s 35/70C ist in meinem Verein der Standard LiPo für die typischen Hallen Schaumis mit 150 bis gut 200g Abflugmasse. Da hängen aber zum Teil Luftschrauben bis 9,5 Zoll dran!

Die Stromaufnahme kann man ganz gut über die Flugzeit abschätzen, wennst 250mAh über fünf Minuten entnimmst, dann fließen im Mittel 4A, also eine Belastung, die sogar einen 250mAh 20C nicht nennenswert Mühe kosten sollte.

Aber wie schon gesagt, auch vonseiten der Temperatur kann man viel aussagen, bei allen Komponenten. Ein LiPo, den man über seinen C-Wert belastet, der wird schnell heiß!

Zu den genannten Props:
Die passen alle, mit denen würde ich es zuerst versuchen, bevor ich sonst etwas ändere. Und 20g weniger sind für 3D in der Halle sicher ein Thema, bei diesen leichten Geräten!

LG, Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Phil S.« (17. Januar 2020, 10:34)


16

Freitag, 17. Januar 2020, 10:11

IMO wär' der APC der geeignetere Prop.

17

Freitag, 17. Januar 2020, 10:43

Bei den Props muss man sich herantasten, was einem optimal vorkommt. Da hängt viel Individuelles dran, seitens Modell, Fluggewohnheiten, ...

Die Graupner kommt vom selben Hersteller wie die Super, von Schulze. Die APC sind qualitativ auch tadellos, halten aber deutlich weniger aus. Da reicht oft ein Bodenkontakt und sie sind reif für den Müll. Die Super überstehen bei mir manchmal eine ganze Saison ...

LG, Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Phil S.« (17. Januar 2020, 10:50)


frank77

RCLine User

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 17. Januar 2020, 11:26

Mich macht nur die Aussage stutzig:

Bei Vollgas wird langsam abgeregelt

Das dürfte bei einem zu kleinem Propeller ja nicht passieren.

Dumme Frage: Sind die Akkus geladen?

19

Freitag, 17. Januar 2020, 12:24

Stimmt, das hatte ich nicht gesehen!

Trotzdem, 7 Zoll sind fürs Hovern sehr knapp, auch wegen der Anströmung der Ruder durch den Propellerstrahl.

LG, Philipp

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

20

Freitag, 17. Januar 2020, 12:44

Wenn es denn wirklich ein "Schnurzz" ist, sind da ein 7x3,5 GWS und ein 2s300 - 350mAh genau richtig.

Wenn es bei den zu erwartenden ~320g Standschub nicht torqued oder hoovert, dann ist der Flieger zu schwer dafür.
Einen Shocky baut man mit max. 130 - 150g. Eigentlich deutlich in der Gegend 100 - 120g.

Man kann eine Fehlanpassung natürlich versuchen zu kompensieren, in dem man statt 2s dann 3s oder
auch einer eklatant zu großen LS den Motor quält. Solch technischer Krempel ist ja heute Gang und Gäbe.

Ein Motor kann aufgrund seiner Bauart dauerhaft nur eine bestimmte Leistung abgeben. Das ist leider so.
Ein Propeller hat bei einer bestimmten Drehzahl einen ebenso bestimmten Leistungsbedarf. Das ist auch so.

Eigentlich hört sich der Hinweis "abregeln" eher nach Akkuüberlastung an. Da war die Frage nach "geladen?" schon richtig.
Was wiegt der Flieger?

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.