Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 3. November 2020, 19:47

Franz, wenn die Werte annähernd stimmen, ist das ein sehr interessanter Motor... 750g Schub bei nur 12A mit 3s bei nur 29g Gewicht-das hört sich gut an. 8x4,3 bei 1400 kV mit 3s ist ideal für den Buschtrottel.


wer hat das getestet ? Ich glaube diese Werte nicht !
Viele Grüße

42

Mittwoch, 4. November 2020, 08:50

Moin,

die pdf habe ich von der Pichler-Website geholt. Meßaufbau ist im Dokument beschrieben.

Luftigen Gruß, Franz
Luftigen Gruß, Franz

persönliche Modellflug-Chronik:
2020: Wiedereinstieg mit 2 x Chopper, 1 x Jupiter Junior, Buschtrottel (in Planung)

lange Pause :-)

1979: - kleiner Motorflieger nach FMT-Bauplan mit Cox Golden Bee
1978: - Favorit (Carrera RC) - ein Segler mit Kunststoffrumpf (Ferran) und 260cm Rippenflache, Bügelfolie, mit Motoraufsatz und Cox Golden Bee, Fernsteuerung Brand Microprop 4-Kanal
1975: - HiFly (Graupner) - ein Segler in Holzbauweise, 230cm Rippenfläche, Japanpapier/Spannlack, Fernsteuerung Graupner 2(4)-Kanal

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 4. November 2020, 21:26

Was so ein bissl Farbe ausmacht.
Mal grob grundiert, Anlenkungen sind auch fertig.
Ich geh auf den Biene Maja Look, gelb schwarz, wenn ich schon die Piper Variante mach :D
»Steffen L.« hat folgende Bilder angehängt:
  • livepreview (5).jpeg
  • livepreview.jpeg

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 5. November 2020, 21:22

Heute gingen wieder nur Kleinigkeiten, hab dafür mal mein neues Spielze....äh... Den Schneidplotter den ich meiner besseren Hälfte geschenkt habe ausprobiert :D
»Steffen L.« hat folgendes Bild angehängt:
  • livepreview (1).jpeg

45

Donnerstag, 5. November 2020, 23:22

Dass du damit durchkommst...Sieht auf jeden Fall gut aus.

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

46

Freitag, 6. November 2020, 22:57

Ich muss "der Gerät" ja ausführlich testen, damit ich ihr dann erklären kann, wie alles funktioniert :angel:
Also der leichteste wird meiner nicht, heute Empfänger eingebaut und alles geproggt, die Klappen sind schon krass :D
Mit einem 1300er 3s bringt er so um die 485g auf die Waage. Aber fühlt sich jetzt noch nicht zuviel an.
Jetzt sollte mal das Wetter mitspielen, und ich glaub ich muss das Fahrwerk nochmal neu biegen, ich hab in meinen Resbeständen nur noch 1,5er oder 1,6er gehabt, das ist schon etwas wabbelig.

Am Wochenende mach ich dann mal die restlichen Decals, damit er auch hübsch ist, der Kleine :D
»Steffen L.« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20201106_220031.jpg

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

47

Samstag, 7. November 2020, 20:26

So, hatte heute keinen Bock mehr zu warten und hab den Erstflug hinterm Haus gewagt, mit mittleren Klappen abgehoben und hab nur etwas Tiefe trimmen müssen :D
Dann rumcruisen mit den Klappen und mich an den Kleinen gewöhnen und dann eine Landung quasi auf der Stelle, das Fahrwerk ist zu weich und er macht gleich die "Grätsche", aber passieren tut nix :D
Der zweite Flug dann mit meiner besseren Hälfte nebendran "Kann der auch so nen Überschlag", ich krieg ihr glaub in dem Leben nimmer beigebracht, dass das Looping heißt, aber ja, er kann und paar Rollen hinterher :D
Das natürlich mit ohne Klappen, geht sauber. Dann wieder Klappen rein und in Bodennähe rumcruisen und wieder die Grätsche machen.
Bewegte Bilder hab ich leider keine, muss mal meine Mützenkamera startklar machen, oder meiner Holden was zum FIlmen in die Hand drücken :D
Hier noch paar Standbilder von nach dem Erstflug, fehlen immer noch paar Details (Fenster und so), aber mei....ich wollt die Sonne ausnutzen :applause:

Danke an Thom für den tollen Plan, paar Jungs in meinem Verein sind auch schon heiß drauf :D
»Steffen L.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20201107_192125.jpg
  • 20201107_192141.jpg
  • 20201107_192156.jpg
  • 20201107_192206.jpg

48

Samstag, 7. November 2020, 22:13

Sehr gut! Wir fliegen auch fast immer mit halb gesetzten Klappen, da fliegen die Teile am besten.

49

Samstag, 7. November 2020, 23:26

Herzlichen Steffen :applause:

Wenn es deine Funke und deine Programmierkunst zulassen, kannste ja auch zusätzlich noch Spoiler einprogrammieren. damit lässt es sich wunderbar am Boden fahren.
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 8. November 2020, 17:06

Ich flieg lieber :D
Heute 3 Akkus hinterm Haus geflogen, nachher mal gucken, ob die Mobius noch was anderes als Boden oder Himmel eingefangen hat.
Ich hatte für die Fotos und weil es geil aussieht die vorflügel mal richtig weit nach vorne gemacht... Flog nicht schön.
Aber hab ja auch seit gestern endlich das Magazin zum Plan und das schreibst du ja auch Thom, dass ihr eher die Vorderkanten von Vor- und Hauptflügel auf gleicher Höhe habt, wenn ich es richtig erinnere. So fliegt und bleibt er jetzt erst mal bei mir.
Fahrwerk habe ich mit ein paar Kabelbindern oben stabilisiert, dann klappt es auch mit dem 1,5mm Draht :D
Bissl Verzierung war heute auch noch drin :D
»Steffen L.« hat folgende Bilder angehängt:
  • livepreview (2).jpeg
  • livepreview (3).jpeg

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 8. November 2020, 20:42

Naja, Mobius halt, ne?


Muss mir mal die KOPPcam von Hilmar bauen :D

P.S.: Zur Not einfach die Augen schließen und die Musik anhören :D

52

Sonntag, 8. November 2020, 20:49

Buschtrottel

Hallo an alle Depronfreunde.

Ich habe mir auch einen "Buschtrottel" gebaut. Ich bin mit den Flugeigenschaften, ob flott oder langsam,

sehr zufrieden. Flugzeiten mit 3s 1000mAh bis 10 Minuten. Herzlichen Dank an die Entwickler, die meiner Meinung nach

ein annähernd perfekt fliegendes Flugmodell konstruiert haben. :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: Einfach super.



Liebe Grüße

Jürgen

Buschtrottel
»banetzke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Buschtrottel.jpg

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 8. November 2020, 20:57

Der Tiger Look kommt stark :ok:
Erinnert mich fast ein bissl an die DO-27 im Zebra Look...hmmmm....ich glaub ich muss noch nen Trottel bauen :dumm:

54

Sonntag, 8. November 2020, 22:25

Daumen hoch für euch beide.

55

Montag, 9. November 2020, 18:55


56

Dienstag, 10. November 2020, 14:55

Hallo!
Hab wieder mit dem Modellbauen angefangen. Der Buschtrottel hat mir total getaugt!
(die Videos sind einfach sooo coool! :ok: )
Bin jetzt beim Motor auf ein Problem gestoßen.
Hab mir den D-Power Motor 28-14 besorgt.
Wenn ich den Motor vor dem Spant befestige, kann ich den Propsaver nicht verwenden,
da die 3,2mm Welle in den Rumpf schaut. Nach vorne schaut der "Luftschraubenmitnehmer" mit Gewinde M5.
Was ich so auf euren Fotos und Videos gesehen habe, ist der Motor vor dem Spant montiert, und ihr habt einen Propsaver drauf.
Wo liegt mein Fehler?!
Bitte um eure Hilfe!
Danke schon mal vorab!
lg Paul

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 10. November 2020, 15:12

Hi Paul,
ich denke bei dem DPower Motor kann man auch die Welle durchschieben, ich hab halt nen Roxxy verbaut, der sieht bissl anders aus, aber ich muss die welle auch durchschieben.
Wenn ich das Bild bei Derkum anschaue, dann sehe ich dass die Welle bei deinem Motor in der Glocke auch mit einer Madenschraube gesichert ist, wenn du die löst, kannst du evtl die Welle schon durch schieben?
Am Ende der Welle sehe ich auch wieder eine Vertiefung, da könnte man dann die Welle, wenn sie durchgeschoben ist, wieder sichern mit der Madenschraube.
Bei meinem Roxxy hat das durchschieben etwas Kraft gekostet, ich hab dazu die Glocke abgezogen und mittels Schraubstock und einer 9er Nuss die Welle vorsichtig möglichst gerade durch die Glocke auf die richtige Seite geschoben, dann konnte ich den Propsaver montieren :D

Evtl. ist die Welle auf der Rückseite noch mit nem C-Clip gesichert, damit man die Glocke nicht einfach abziehen kann, aber ich kenn den Motor nicht.

58

Dienstag, 10. November 2020, 16:07

Ahhh Vielen Dank!
Hab mich schon zum "Trottel" ge googelt, aber nix gefunden,dass man die Welle durchschieben könnte!
Vielen Dank Steffen!

59

Dienstag, 10. November 2020, 17:22

Hallo Paul,
doe Welle versetzen bitte nur, wenn man halbwegs weiß, was man tut. Das führt auch schnell mal zu einem unschönen Ergebnis.
Was spricht gegen eine Frontspantmontage?, dann schaut die welle wieder vorne raus und du kannst den Propsaver nutzen. Einfach eine zusätzliche Motorplatte weiter vorn einkleben und den motor von hinten montieren.
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

60

Dienstag, 10. November 2020, 18:03

D-Power-Motor 28-13

Hab mir den D-Power Motor 28-14 besorgt.
Wenn ich den Motor vor dem Spant befestige, kann ich den Propsaver nicht verwenden



Hallo Paul,

von den D-Power-/Derkum-Brushless-Motoren habe ich seit einigen Jahren schon unterschiedliche im Einsatz gehabt.

Habe mir gerade unter < https://www.derkum-modellbau.com/motoren…brushless-motor > angeschaut, wie der tagesaktuell aussieht. Sieht ziemlich genau (mindestens extrem ähnlich) aus wie diejenigen 2814er von denen, die ich hier im Einsatz habe.

Also: 2 Dinge:

1.) Wenn Du die Welle durchschiebst, dann musst Du auf der Seite, wo ab Werk derzeit die Welle nicht ganz sondern nur ansatzweise herausragt, an der Welle den schwarzen kleinen C-förmigen Ring zerstörungsfrei entfernen (oder einen exakt gleichgroßen Ersatz parat habe). Danach Madenschraube lösen und gerne auch das Gehäuse öffnen. Dann die Welle mit viel Gefühl ("sanfter Gewalt") durchschieben (aber wie vorher auf der anderen Seite jetzt auf dieser Seite ein wenig rausschauen lassen). Dann Gehäuse wieder schließen, alle gelösten Schrauben wieder korrekt reindrehen und abschließend den C-Ring auf der entgegengesetzten Seite am Übergang Welle aufsetzen. Testen.

Falls Du darin noch keine Übung haben solltest und / oder das für Dich anfänglich ein wenig kompliziert klingt (und Du dabei nicht ein neuen Motor himmeln möchtest und / oder niemanden zur Hand haben solltest, der das schon mal gemacht hat und das mit Dir zusammen macht), dann bitte:

2.) Den Vorschlag von van3st würde ich Dir auch vorschlagen umzusetzen. Dann kannst Du den Motor mit dem mitgelieferten Kreuz an einem Spant befestigen und den mitgelieferten Propsaver nutzen. Da Du selber baust und den Bauplan zur Verfügung hast, kannst Du leicht den Teil am Modell passend abändern. Geht meines Erachtens leichter zu machen und bei Nichtgefallen zu korrigieren als (1.).

Hoffe, das hilft Dir weiter.
Und dass Du durch Deine eigenen Überlegungen und den zusätzlichen Anregungen durch die Antworten von uns allen auf jeden Fall erfolgreich das gute Teil mit Spaß zum Fliegen bringen wirst!
Viel Erfolg und viel Freude!
Thorsten