Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 25. April 2021, 17:35

Frage

hallo
ich bin mir jetzt nicht wirklich sicher die Holme der Tragfläche aus Kiefer oder Balsa?? :hä:

LG

Michael

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 25. April 2021, 20:49

Ich habe den Bauplan der Flügel noch nicht gesehen, aber wenn ich mir das schwarzweißfoto mit dem Rohbau ansehe, dann scheinen die Holme nur aus den Gurten zu bestehen.
Die würde ich dann aus Kiefer wählen, das ist allemal sicherer.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

23

Montag, 26. April 2021, 05:44

NA DANN STELLE ICH DEN PLAN EINFACH MAL REIN
»Megavolt110« hat folgende Datei angehängt:

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

24

Montag, 26. April 2021, 08:19

Im Bauplan ist zumindest Balsa vorgesehen. Wenn das Kiefer wäre, hätte der Zeichner das Material bezeichnet.

Da das Modell zwei durchgehende Holme besitzt, ist hinreichend hartes Balsa bestimmt ausreichend. Mit stehend gemasertem Steg dazwischen, versteht sich.
Ich würde dennoch Kiefernleisten einsetzen. Die sind auch nicht viel schwerer als hartes Balsa, bringen aber einfach mehr Festigkeit.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

25

Samstag, 15. Mai 2021, 13:15

Querruder ein wenig ratlos

hallo zusammen

ich kämpfe gerade mit der Tragfläche, ist doch einiges an säge und schleifstaub :dumm:
nun stehe ich vor folgendem Problem ich habe im Moment keine Lösung wie wie ich die Rippe R10 anfertigen soll damit ich ein funktionierendes Querruder bekomme leider gibt es keine schnittzeichnung

Ideen und vorschläge sind erwünscht

LG
Michael
»Megavolt110« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.PNG

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

26

Samstag, 15. Mai 2021, 21:13

Die würde ich mit reichlich Übermaß nachträglich einsetzen und dann im Verlauf der Rippenkontur auf Passung schleifen.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

27

Samstag, 15. Mai 2021, 21:20

Die würde ich mit reichlich Übermaß nachträglich einsetzen und dann im Verlauf der Rippenkontur auf Passung schleifen.


Herzlichst
Hilmar.


Ich steh gerade voll auf dem Schlauch sorry

irgenwo und wie muss ich etwas abschrägen damit die Querruder sich rauf und runter bewegen können oder :dumm: ???

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

28

Samstag, 15. Mai 2021, 22:41

Ja, und der Bereich ist auch eingezeichnet.

Du siehst an der "oberen" Rippe einen Bogen am Scharnierbereich, das ist die Anschrägung.
Es ist also im Bauplan nur der feststehende Teil (also der Flügel) angeschrägt, während das Ruder keine Scharnierachsen-Anschrägung besitzt.


Nochmal zur Vorgehensweise:
wenn ich Dich richtig verstehe, dass die Rippe R10 in ihrer Kontur nicht dargestellt ist, dann würde ich den Flügel zuerst komplett ohne die Scharnier-Rippe R10 bauen. Dann wird der Flügel in der Scharnierebene aufgetrennt, R10 dort mit Übermaß eingesetzt und auf Kontur geschliffen.

Dafür kannst Du entweder direkt zwei R10 einsetzen, oder eine doppelt so dicke R10, die Du dann wiederum später in der Scharnierebene mit einer feinen Säge durchtrennst.
Letzteres hat den Vorteil, dass man bis zum Endschliff nur ein Bauteil (den kompletten Flügel) in der Hand hält, was die Schleifarbeit etwas vereinfacht.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

29

Sonntag, 16. Mai 2021, 15:44

ich habe mir mal Gedanken gemacht :wall:

Version1 Ruder ist oben und unten Abgeschrägt die Scharnieren verlaufen genau mittig von Spant S10
Version2 Ruder ist nach oben hin Abgeschrägt, Scharnier wird unten angeklebt

Das Ruderhorn ist bei beiden Versionen oben

LG

Michael
»Megavolt110« hat folgende Bilder angehängt:
  • rippe.PNG
  • scharnier.PNG

30

Samstag, 22. Mai 2021, 15:17

Querruder

Wie auf den Bildern zu sehen ist die Entscheidung gefallen, an der Tragflächenseite senkrecht und das Querruder wurde mittig Angeschrägt.
Die Fliesscharniere sin mittig eingeklebt (bisher nur in das Querruder).
Es stellen sich nun 2 Fragen:
gehe ich nach Bauplan vor und mache die Ruderhörner nach oben oder was optisch natürlich schöner ist Baue ich die Ruderhörner nach unten, Frage 2 steuere ich die Querruder wie im Bauplan über lange Bowdenzüge an oder verlege ich ein Kabel durch die Tragfläche und baue das
Servo vorrort ein.
Dazu ist mir gerade noch eine Frage eingefallen der Kabelquerschnitt bei der Länge reicht da 0,35 mm

LG
Michael
»Megavolt110« hat folgende Bilder angehängt:
  • quer.jpg
  • quer1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Megavolt110« (22. Mai 2021, 15:43)


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

31

Samstag, 22. Mai 2021, 16:26

Ja, das sieht gut aus!


Die Servos würde ich auf jeden Fall direkt vor Ort einbauen, so dass nur die Anlenkung unten rausschaut. Da reichen zwei 9-g-Exemplare, sicherheitshalber mit Metallgetriebe, aufgrund der Masse und Tiefe der Ruder. Beim Landen kann Dir sonst schon ein kleiner Stoß einen Zahn raushauen.

...also dem Servo, nicht Dir.
:O


Früher gab's nicht so leichte Servos, da hat man lieber die Massen der RC-Technik weiter ins Zentrum gelegt und die außenlegenden Ruder per Gestänge oder Züge angelenkt.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Old_Pilot

RCLine User

Wohnort: Memphis, TN USA

Beruf: Retired Engineer

  • Nachricht senden

32

Samstag, 22. Mai 2021, 23:55

Weight

what I find amazing is that no one has calculated the wing loading .....Oz/ft^2 or kg/meter ^2.....that'll tell you more than anything....lots of opinions, no numbers

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 23. Mai 2021, 00:21

You can read a note in the plan that it belongs to a Balsa USA kit.
When I quickly google that, I find the website, where they listed some further specs, including the wingload:

https://shop.balsausa.com/product_p/439.htm







Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Old_Pilot

RCLine User

Wohnort: Memphis, TN USA

Beruf: Retired Engineer

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 23. Mai 2021, 13:30

Wing loading

AHA! a 14 oz / ft ^ 2 wing loading is pretty light ......... Agree with Hilmar ...... hard balsa (C-grain), pine, spruce, or bass spar caps will work just fine . And Hilmar is spot on by suggesting the addition of shear webs.
I can't remember ever building a wing without them ... Carry on!
You can read a note in the plan that it belongs to a Balsa USA kit.
When I quickly google that, I find the website, where they listed some further specs, including the wingload:


35

Montag, 24. Mai 2021, 08:35

zum glück gibt es google zum Übersetzen :dumm:
Schön das der Beitrag sogar im Amerika gelesen wird mal zu Old Pilot rüber winke :w :w

ich habe dann mal den Flügel für den direkten Einbau des Servos vorbereitet naja sauber verschliffen werden muss alles noch. ist zwar noch viel Arbeit nur ich darf sagen die macht voll viel Spass; ok bis auf das aufräumen und Staubsaugen :hä: :shake:

Das Ruderhorn aus dem 3D Drucker ich fürchte ein wenig groß geworden mal sehen.

LG

Michael
»Megavolt110« hat folgende Bilder angehängt:
  • horn.jpg
  • servo.jpg

36

Mittwoch, 26. Mai 2021, 12:41

neugierig

ich habe dann mall die fertiggebauten Komponenten zusammengestellt und eine Waage drunter, das Ergebnis 863 gr bisher bei einem Ziel von rund 2000 gr könnte gehen.

Ein bisschen fehlt ja noch, Cockpit, Fahrwerk; Akku, Fernsteuerung, Motor.

LG
Michael
»Megavolt110« hat folgende Bilder angehängt:
  • gewicht.jpg
  • komplett.jpg
  • rumpf.jpg

37

Donnerstag, 27. Mai 2021, 10:41

Tragflächen geometrie

hallo

ich habe nun die Tragfläche mittig auf den Rumpf gelegt und hinten mittig ein loch in den Rumpf gebohrt.
In einer geraden Leiste wurde ein Nagel mit passenden Durchmesser ein geklopft, nur die Leiste mit dem Nagel in das Loch im Rumpf gesteckt und jeweils recht und links eine festen punkt gesucht und dann den Punkt an der Leiste markiert, stimmen die beiden Punkte überein
stimmt die Geometrie oder?

LG
Michael
»Megavolt110« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 5.jpg

Old_Pilot

RCLine User

Wohnort: Memphis, TN USA

Beruf: Retired Engineer

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 27. Mai 2021, 13:34

Squaring the wing

Brilliant method
»Old_Pilot« hat folgendes Bild angehängt:
  • Thumbs Up.jpg

39

Donnerstag, 27. Mai 2021, 13:45

ich nehm dazu einen Faden und eine Nadel, aber die Methode ist diesselbe. Steht und fällt natürlich mit dem seitlichen Abstand der Rippen zur Mitte und der Krümmungslinie des Rumpfes (-> wer misst, misst Mist ).

Wird aber insgesamt ein schickes Modell !

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 27. Mai 2021, 19:42

ich nehm dazu einen Faden und eine Nadel
Genau, die gute alte Schule.
:ok:

Außerdem kann man mit der Faden-Elastizität die gewünschte Fehlertoleranz einstellen.
:D


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Ähnliche Themen