Redcoke

RCLine User

  • »Redcoke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. September 2004, 12:49

Kohlefaser von UHU-Porresten befreien ???

Hi !

Mir hats neulich nen Flieger in der Luft "zerlegt" und jetzt will ich ihn wieder neu aufbauen- und dazu will ich die alten Kohlefaserflachprofile wieder hernehmen ...
Wisst ihr wie ich den UHU-POR da wieder runter bekomme ???
Mit "runterwuzeln" hats nicht geklappt- es gab nur viele Blasen an den Fingern ...

Danke für die Hilfe
Martin
Wissen Sie was ihre Kinder gerade machen?
Nein?


Besser so :ok:

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. September 2004, 12:53

Aceton aufn Schwamm/Tempo.....und dann rüberrubbeln......oder mit nem Messer kratzen....damit habe ich`s immer geschafft...
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. September 2004, 13:07

ja, wie Dennis sagt, ich würde es mal mit Spiritus oder Methanol probieren, und erst Aceton nehmen, wenns notwendg ist (gesundheitlich nicht so toll..)

Theis T.

RCLine User

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. September 2004, 13:10

ich glaube aber methanol und aceton sind beide nicht sehr gut für die gesundheit, wobei ich sagen würde methanol ist schlimmer.
Gruß Tobias

jagdflieger

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Tischler& Elektroniker Geräte/Systeme

  • Nachricht senden

5

Samstag, 11. September 2004, 13:11

Hy,

Nitro-Verdünnung geht auch :ok: , is aber sicher auch nicht gesundheitsförderlich :dumm: .


MfG Florian
Homepage
Hangar: 2,56m LM-Ultimate 3W150; 3m CocaCola Edge 3W 157TS; T-Rex 250; T-Rex 450pro; 2x Logo 600SE V-Stabi mit Pyro 30-14 Jive 80HV und Futaba BLS

6

Samstag, 11. September 2004, 13:24

Mit dem Cutter runderkratzen
Gruß
Georg

DanielS

RCLine User

Wohnort: Raum Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. September 2004, 13:55

ne Runterkratzen is schlecht

hab ich auch immer gemacht.da schneidest du dan immer ins Profil rein :no:

Spiritus müsste funzen




offtopic on

Georg komm um 14Uhr ins Chat

offtopic off
†††††HæD¢®@$H€R†††††

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. September 2004, 14:16

wenn man im Freien arbeitet ist aceton bestimmt am besten

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

9

Samstag, 11. September 2004, 15:43

Hi zusammen,

Reinigungsbenzin ist das Mittel das der Wahl ( von UHU empfohlen ).
Gruß Jürgen
jbsseiten

-sven-

RCLine User

Wohnort: Raum Münster

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. September 2004, 22:48

Es müsste doch eigentlich auch mit feinem schleifpapier gehen oder nicht ??

mfg
Sven 8)

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 12. September 2004, 09:47

grob abknibbeln und dann chemisch reinigen ist besser als schleifen, sonst verkratzt man das Profil und schwächt es evtl.... wenn uhu Reinigungsbenzin empfiehlt, ist das schon erste Wahl..

@sven: was macht dein Shocky, bald ist wieder Hallenzeit..... :ok:

-sven-

RCLine User

Wohnort: Raum Münster

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 12. September 2004, 11:49

fertig

Also ich hab mir den gestern zugelegt (Edge) dann bisschen gearbeitet und abends war er dann auch fertig :ok: hab nur noch kein epoxy um das fahrwerk anzukleben mach ich in der jungendgruppe ...

Ansonsten 3 servos und den empfänger hab ich schon bestellt fehlt also nur noch der Motor,Regler und Lipos ....

Also ich hatte auf meinem kohle profil auch ein paar klebe reste es geht auch wenn man einfach schnell hin und her rubbelt :D Dauert aber ein bisschen ...

Mfg,
Sven