21

Dienstag, 16. Oktober 2007, 19:27

Jeder Regler lass ich so net stehen! Aber ist auch ein Grund warum man größere Regler verwendet! Da der Regler im Teillastberreich am schwersten zu schaffen hat!

Toby

22

Dienstag, 16. Oktober 2007, 19:39

Gun'amnd :),

3s 2.500 Saehan. Nu ja, nachdem's der dritte Flug mit dem Modell war, war ich Kehren schon gern mal auf Halbgas. Trotzdem bin ich der Meinung dass das der Regler abkönnen muss, war ja keine zwei Minuten in der Luft! Ist nicht mein einziges Modell und nicht mein einziger Regler! Gut, dass der Jazz im Rex in 'ner anderen Liga spielt lass ich mir eingehen, aber auch Flyware, GWS, und Tsunami brennen sich nicht durch meine Modelle wenn ich mal 'ne langsame Runde dreh ;).

Hab jetzt Info von Natterer bekommen. Regler, Impeller und Motor soll ich komplett an Ripmax schicken (die scheinen der Zulieferer zu sein) und dann bekomm ich ein neues Modell sobald's Natterer wieder auf Lager hat...

EDIT:
Aber gut, wo wir schon bei den Reglern sind. Was würdet ihr denn alternativ zum Regler aus dem Set empfehlen, unter der Voraussetzung dass der Regler nicht soviel kosten sollte wie das ganze Modell ;).
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »chris_hd« (16. Oktober 2007, 19:47)


senek

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich Kärnten

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 17:03

hallo erst mal..

hab mir aufgrund dieses und dem bautread , auch die f-16 gekauft.

nun komm ich nicht ganz mit den schwerpunkt angaben zurecht!
da er zwischen 160 und 190 mm angegeben ist??

das ist schon ein mächtig großer spielraum für ne angabe??
kenn bei meinen modellen bis jetzt ne max spielraum von 5 mm.
mehr kopf oder mehr schwanzlastig. den rest um den schwerpunkt zu erreichen machst mit den komponenten (akku, empfänger bze blei)

wie kann ich hier ermitteln welcher für mich ist??

hab den impeller schon 25mm zurück gesetzt und werde als akku nen saehan 2100 mit 155g gewicht verwenden!

quizfrage: wo sollte mein schwerpunkt liegen ??

mfg für die antworten
Gruß Zeno

schumnig

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 20:48

Zitat

Bei Teillast wird jeder Regler glühend heiß!!!!


sorry, aber das kann man so nicht stehen lassen, weil schlichtweg falsch.

Richtig ist, dass im Teillastbetrieb höhere Verluste in der Reglerendstufe entstehen, die zwangsweise in Form von Wärme entstehen.

Es liegt also an der Dimensionierung des Reglers und an seiner Belastung wie warm er wird.

Insbesondere der mitgelieferte Regler arbeitet in der Fantom, in der er sogar verdeckt eingebaut ist, auch über nahezu die gesamte Flugzeit im Teillastbetrieb einwandfrei.
(Antriebe von Fantom und EF-16 sind identisch).

Sicher gibt es qualitative Unterschiede zwischen Fernost und Germany-Ware, beeindruckend bleibt das Preis-Leistungsverhältnis bei Fernost-Waren aber doch.
Grüße R@lf
www.schumnig.de

schumnig

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 20:58

Zitat

quizfrage: wo sollte mein schwerpunkt liegen ??


nimms etwa so:
Schwerpunkt weiter vorn fliegt stabiler
Schwerpunkt weiter hinten fliegt agiler

Also im Zweifel zu Anfang weiter vorn.

Trotzdem stelle ich den Schwerpunkt beim Erstflug grundsätzlich auf die Mitte des angegebenen Bereichs. Die EF-16 ist eh gutmütig also keine Bange. Auf jeden Fall satt Expo auf Höhe und Quer geben (50 - 60%) und Ruderausschläge, auch wenn sie gross erscheinen, nach Vorgabe einstellen.
Grüße R@lf
www.schumnig.de

26

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 22:00

Hi,

Zitat

Original von schumnig
Insbesondere der mitgelieferte Regler arbeitet in der Fantom, in der er sogar verdeckt eingebaut ist, auch über nahezu die gesamte Flugzeit im Teillastbetrieb einwandfrei.
(Antriebe von Fantom und EF-16 sind identisch).


das deckt sich auch mit meinen (wenn auch bescheidenen) Erfahrungen mit anderen Reglern und soviel sollte man IMO auch erwarten können. Zumindest kann ich nicht akzeptieren dass der Regler nach 2 Minuten abraucht, die ich auch nur teilweise bei Teillast geflogen hab. Bin ja keine 10 Minuten über den Platz geschlichen. Vielleicht (oder vermutlich ;)) hatte der halt einfach was weg. Hatte ja auch mit etwas Störungen zu kämpfen, die mir mit dem Empfänger sonst auch weitestgehend fremd sind! Wer weiß...

Gut, so weit verbreitet ist die EF-16 wohl noch nicht, aber von sterbenden Reglern war bisher eigentlich nichts zu lesen. Mal schauen was sich weiter tut :)! Hoffe ich krieg bald Ersatz und den bald in die Luft! Die beiden ersten schadfreien Flügen haben Lust auf mehr geweckt :D!
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris_hd« (18. Oktober 2007, 00:49)


Fabse

RCLine User

Wohnort: 88400 Biberach

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 23:25

Ich vermut fast das der Regler einfach von Haus aus schon en Macken hatte.

senek

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich Kärnten

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 01:39

Zitat

Original von schumnig

Zitat



nimms etwa so:
Schwerpunkt weiter vorn fliegt stabiler
Schwerpunkt weiter hinten fliegt agiler

Also im Zweifel zu Anfang weiter vorn.

Trotzdem stelle ich den Schwerpunkt beim Erstflug grundsätzlich auf die Mitte des angegebenen Bereichs. Die EF-16 ist eh gutmütig also keine Bange. Auf jeden Fall satt Expo auf Höhe und Quer geben (50 - 60%) und Ruderausschläge, auch wenn sie gross erscheinen, nach Vorgabe einstellen.



danke für die antw.
hatte schon wirklich bischen bange da ich so ein modell noch nicht hatte wo man 3 cm spiel hat um den schwerpunkt einzustellen.

hab gedacht ich frag mal nach nicht das ich was flasch mache, oder vielleicht etwas überlesen habe :-)

expo auf quer und höhe hab ich schon gleich mal auf 50% gestellt, so vorsichtshalber da es ja nie schaden kann :nuts:

ausschläge hab ich auf 6 mm neutral und 25 mm höhe und quer wie es angegeben ist.

na hoffe das mal alles klappt, denn mein arbeitskollege hat bei seinem erstflug gleich die mirage von BMI vernichtet da der schwerpunkt nicht gepaßt hat :wall:

bis vor seinem flug war ich ja guter dinge beim bauen.
aber danach hab ich bei mir gleich doppelt gelesen :D
Gruß Zeno

29

Sonntag, 28. Oktober 2007, 21:31

So denn,

meine EF-16 fliecht wieder :D! Diese Woche hab ich Ersatzmodell und Antrieb von Natterer erhalten :ok: . Den durchgebrannten Rumpf hab ich mittlerweile geflickt (Bild), und den neuen Antrieb verbaut! Zudem hab ich den R16scan durch einen SMC16scan ersetzt. Hab jetzt weitere fünf Flüge runter seeehr schön :D! Verbrauch nach 6:30 Vollgas knapp 2.000 mAh. Allerdings ist das mit dem Empfäng noch so ne Sache... Der Empfänger geht augenscheinlich öfter mal in Hold. Kosmisch, auf anderen Modellen hab ich damit kein Problem! Glaub ich muss die Antenne noch irgendwie anders verlegen...
»chris_hd« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAGE_00137.jpg
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris_hd« (28. Oktober 2007, 21:33)


ULCC

RCLine User

Wohnort: Frankfurt (City)

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 13. November 2007, 14:53

Zitat

Original von schumnig

Ab Einlauf rechts und links bis zu den Cheaterholes 19mm Strappingtape im



Moment, hat das Modell wirklich Cheaterholes? Ich dachte das wär ein
echter Jet?

Grüße

31

Dienstag, 13. November 2007, 17:22

Was heißt hier echter Jet?
Ich find die Cheaterholes fallen kaum auf! Über die Funktion als Cheaterholes lässt sich auch streiten! Ist eher als Wurfgriff gedacht!'

Toby

ULCC

RCLine User

Wohnort: Frankfurt (City)

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 14. November 2007, 09:05

Naja insbesondere in der hiessigen Abteilung im Forum wird ja immer
explizit darauf hingewiesen dass ein "echter" Jet keine CH hat. Wie
die Scorpio Modelle wo die Einlassöffnungen wohl nur angedeutet sein
sollen.
Abgesehen davon finde ich persönlich das es technisch reizvoller ist
beinahe die Funktionsweise eines Jets zu haben. Also auch die selben
Luftwege: vorne rein-hinten raus. Nicht unten rein. Ist aber klar
Geschmackssache.

Die Modelle ala Funjet also Jet-Nachbauten mit Propeller (!) sind ja dermassen lächerlich das spottet jeder Beschreibung.

grüße

schumnig

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 14. November 2007, 14:47

warum die Cheaterholes in der EF-16 sind, weiss wohl keiner so genau.
Vielleicht für einen Minifan mit 1KW?
Notwendig sind sie auf keinen Fall. Wen's stört, der kann und darf sie problemlos schliessen. Sie sind auch an den Seiten.
Kritisiert wird wohl hauptsächlich die Unart, im hinteren Rumpfboden ein Riesenloch anzubringen, um damit einen anständigen Einströmkanal einnzusparen.
Grüße R@lf
www.schumnig.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schumnig« (14. November 2007, 14:48)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 14. November 2007, 21:11

Richtig.
Damit Cheaterholes überhaupt was bringen müssen sie vergleichweise groß sein.
Die Riesenlöcher im Bauch der Scorpio Modelle sprechen eine eindeutige Sprache.
Dabei müßte das gar nicht sein,
denn Impelleröffnungen, richtig konstruiert müssen gar nicht übermäßig groß sein um zu funktionieren.
Nur- wenn man sich keine Arbeit machen möchte dann mogelt man halt und fotorgrafiert seine Jets nur von oben ;)

Hier der Einlauf der Lubach F16, zwar noch ohne Kanal (das Bild hab ich grad nicht gefunden) aber so sieht ein schöner Einlaß aus ohne das Flugzeug zu verschandeln.
Damit hat man zwar einen Hauch weniger Standschub,
aber welcher Flieger steht denn auch ;)
die fliegen ja und in der Luft bringt er die volle Leistung.
U.a. aber auch Speed.
Einlaß zu groß = Stau = weniger Speed.
Oliver
»o.st« hat folgendes Bild angehängt:
  • Einlass klein.jpg

35

Donnerstag, 15. November 2007, 11:00

Wie ich ja schon gesagt hab, glaub ich eher das die Löcher als Wurfhilfe gedacht sind!Der Bauch ist halt doch etwas groß um ihn mit der Hand fassen zu können

Toby

36

Montag, 3. Dezember 2007, 14:33

Störungen

Hallo Christian,

du hast geschrieben das du hin und wieder Motorstörungen hast und schreibst das der Empfänger in Hold geht. Ich habe exakt das gleiche Problem mit fast den gleichen Komponenten (R16Scan, Saehan 2500). Einmal pro Flug geht der Motor aus (Neustart ist möglich durch setzen Schubhebel auf 0 und dann wieder auf voll) und zusätzlich habe ich ca. 5 Motorstörungen in einem Flug, aber ohne das der Motor ausgeht. Konntest du das Problem schon lösen (Antenne anders geführt)?

Vielen Dank und Grüße
Niclai

37

Dienstag, 4. Dezember 2007, 00:08

RE: Störungen

hi Niclai,

nun ja, gelöst würd ich jetzt nicht unbedingt sagen. Verwende mittlerweile einen SMC16scan und hab ihn auf hold programmiert. Ich hatte nicht nur mit Motoraussetzern durch Empfangsstörungen zu kämpfen, sondern halt auch mit zucken auf den Rudern. Durch das hold ist die Gefahr schon mal gebannt, aber die EF-16 reagiert immer wieder mal nur verspätet auf die Ruder, was mir zeigt dass das eigentlich Problem eben noch nicht gelöst ist. Werde sicherlich mit 'ner anderen Antennenanordnung experimentieren, aber bei dem derzeitigen Wetter war die EF-16 schon lange nicht mehr in der Luft ;(
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control

38

Dienstag, 4. Dezember 2007, 08:20

Hallo Christian,

danke für die schnelle Rückinfo. Mit den Rudern habe ich keine Probleme, die reagieren immer einwandfrei. Wahrscheinlich ist es dann doch eine andere Ursache. Mein Regeler und Akku sind auf jeden Fall nach dem Flug nicht heiß, von daher schließe ich eine Überlastung aus. Demnächst werde ich wohl auch einen SMC16 verwenden, mal sehen ob das was ändert.
Da ich z.Zt. zu gerne fliege ist mir das Wetter fast egal, war erst am Sonntag morgen wieder, da ging es noch so gerade, nur starker Wind, kein Regen. Ich hoffe dein Problem löst sich noch.

ULCC

RCLine User

Wohnort: Frankfurt (City)

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 4. Dezember 2007, 13:02

Störungen an F16

Hallo Leute,
ich habe auch diese Störungen und es liegt nicht am Empfänger.

Nach langer Recherche habe ich gefunden dass diese Störungen
vom Regler über das BEC Kabel eingeschleift werden. D.h. die
BEC Schaltung ist nicht sauber realisiert im Regler.

Dies kann man sehr leicht nachprüfen wenn man den Empfänger mal
mit einer externen Batterie betreibt und die BEC Leitungen vom Regler
zum Empfänger kappt.
Hier hilft nur den Regler zu tauschen oder irgendwie die BEC Seite
zu entstören.

Ein anderer Empfänger kann das Problem vermeintlich nur dann lösen
wenn er am Spannungseingang nochmals eine Entstörung hat, die Ursache
aber bleibt.

Grüße

40

Dienstag, 4. Dezember 2007, 16:20

RE: Störungen an F16

Hi ULCC,

interessant, danke für die Info. Ich benutze nicht den Standard Regler (KMS mit 30A) sondern einen 40A Regler von Robbe. Kann natürlich trotzdem sein das es am BEC liegt. Regler tauschen würde ich ungern (zu teuer...). Da ich nicht so der Elektronikexperte bin: Hast du eine Idee wie man die Enstörung in diesem Fall am besten versucht? Kondensatoren zwischen Motor / Regler oder Regler / Emfänger löten?
Danke dir.