dhcchipmunk

RCLine Neu User

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 14. Oktober 2008, 17:20

RE: Uni-Jet kaufen ?????

Versuchs zur Not in der Bucht.
mfg Markus

Fuchser

RCLine User

Wohnort: Landkreis Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 13:56

RE: Uni-Jet kaufen ?????

Hallo,

Ich habe den Uni-Jet endlich gefunden, bei Lindinger. Man ist einfach zubl....
Ich habe nur immer auf den ersten 5 Seiten geschaut und dachte da kommen keine mehr. Wenn man richtig sucht sieht man das dort 13 Seiten sind und auch auf der 13. ist das Teil.
Ich denke, das er nun zu Weihnachten kommen wird.
Ich danke allen die mir geschrieben haben und mit mir Geduld gehabt haben.
Viele Grüße
der Fuchser

63

Donnerstag, 16. April 2009, 14:11

Hallo.
Bin durch das fleissige Lesen im Web auf dieses schöne Modell gestossen und dann irgendwann auch hier gelandet.Und da dieser Thread bis Heute noch nicht geschlossen wurde, gehe ich davon aus, dass das Model evtl. wieder aufgebaut wurde und deswegen: Wie ist der Stand nach gut einem halben Jahr?

64

Dienstag, 16. Juni 2009, 07:33

Hi Leute

Habe auch den Unijet von Pichler Modellbau.
Verbaut sind 10g Servos und der Original Motor,Regler Pentium 40A an 3S 2200
mah.
Das Fahrwerk hab ich auch weggelassen,den Rumpf dafür im vorderen
Bereich mit Laminierharz verstärkt.
Der Bau war problemlos,alles hat gepasst.

Mit dem Schwerpunkt nach Bauplan ist allerdings mein Unijet sehr deutlich
zu schwer vorne,musste beim Erstflug voll auf Höhe trimmen,was aber auch
nicht ganz gereicht hatte,musste zusätzlich mit etwas Höhe auf Horizontalflug
gehalten werden.
Weshalb der Erstflug gleich mal nach 20m im Weizenfeld endete,allerdings
ohne Schaden.
Nun habe ich den Akku zurückversetzt,der Sp befindet sich nun ca. 1 1/2 cm
hinter der Angabe.
Zu einen weiteren Probeflug bin ich allerdings noch nicht gekommen.
Hattet Ihr auch Probs mit dem SP ?

Ansonsten fliegt das Teil wirklich gut,ist auch gut motorisiert und schnell
aber stabil unterwegs.
Landungen gelingen ebenfalls problemlos.
Mal was anderes als die zigste Schaumwaffel,auch optisch ein nettes Ding....

Holm und Rippenbruch,Roland :w

HeliTamer

RCLine User

  • »HeliTamer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: RLP-SÜW

Beruf: Elektronik Entwickler

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 17. Juni 2009, 16:41

Hi Roland,

schön zu hören das deiner gut fliegt, meiner hat mich viel Nerven & Zeit gekostet und ist zum Schluss doch runtergefallen ;(

erst waren es unüberwindbare Störungen mit 35Mhz.. daraufhin hab ich auf 2,4Ghz umgestellt. Dann waren die Flugeigenschaften recht seltsam und vermute auch den Absturz darin. Wenn man zb. einen Loop geflogen ist hat er oben am Totpunkt immer rausgedreht wie wenn die Strömung abgerissen währe. Der Letzte Flug war gut bis ich im Landeanflug war und er ohne Vorwarnung plötzlich abgedreht ist und senkrecht in den Boden ging... vielleicht war es auch ein Strömungsabriss. ??? Mein Schwerpunkt war übrigens wie in der Anleitung genannt.

Wie gesagt wenn alles besser geklappt hätte und der Absturz eindeutig technischer Natur währe hätte ich mir vielleicht wieder einen geholt.. aber so wurde es nun eine Hype Rafale...
Gruss
Patrick

___________________________________
was ich fliege? Hubis was sonst :D obwohl manchmal gibt's Ausnahmen :ok:

66

Donnerstag, 18. Juni 2009, 08:04

Hallo Patrick,

Hhhm - das hört sich nicht so gut an,was Dir da widerfahren ist.
Hattest Du den Original Motor drin ? - mit welchem Regler ?
Mein Roxxy 35 A hat den 3. Flug nicht mehr erlebt,ist abgefackelt...

Habe gestern das Teil mit dem nach hinten versetzten Sp nochmal testgeflogen -
- nach wie vor starke Tendenz nach unten abzutauchen,sowohl im Kraft- als
auch im Segelflug.
Die allgemeinen Flugeigenschaften sind nur spürbar,sagen wir mal,labiler
geworden.
Weshalb ich eher auf zuwenig EWD tippe,und da was machen werde.
Den SP werde ich wieder auf die angegebene Position setzten,das dürfte es
nicht gewesen sein.
Ist halt blöd,an der EWD was zu verändern,an den Tragflächen wird es schwierig
werden,etwas zu veränderen.
Das HR hab ich nach bestem Wissen und Gewissen verklebt,..Mist...
Wird mir aber kaum was anderes übrig bleiben als am HR bez. EWD was
zu verändern..

Hab auch noch einen 2.Impeller,die Fantom (Schaumwaffel) vom Lindinger,
das Teil fliegt recht gut,allerdings nicht so schnell wie der Unijet..

Gruss,Roland :)

67

Freitag, 19. Juni 2009, 19:28

Ist ja interessant das noch andere Flieger solche Probleme zeigen. Meine kleine A6 Intruder von Kyosho zeigt auch dieses Verhalten.
In engen Kurven oder im Looping kippt der Flieger ab, kann man aber durch weiträumiges Fliegen vermeiden.

Ok, Loopings gehen mit sehr viel Schwung und weitem Radius. Aber schön siehts nicht aus.

Den Schwerpunkt habe ich aber eher nach vorne verlegt. Hat zwar auch nicht wirklich geholfen, die Intruder stabilisiert sich aber sehr schnell wieder. Dabei geht sie aber senkrecht runter.

Wie ist die EWD denn jetzt eingestellt? Kannst du das mal ausmessen?
Dann hättest du einen Vergleich zu den anderen Fliegern hier.

Gruß

Frank
Unterwegs mit:
Katana S30
Twinstar 2
P51-D Mustang
P-40 Warhawk
Projeti

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank_440« (19. Juni 2009, 19:28)


68

Dienstag, 30. Juni 2009, 22:33

Unijet vs Wing Jet - gleiche Schwächen?

Hi,
ich hab, bzw. hatte einen Wing Jet von "World Models". Gestern ist mir das Teil abgestürzt, da die Flächenkonstruktion den Belastungen bei Wind meiner Meinung nach nicht ausreichend ist. Das Manko habe ich auch auf einem Beitrag bei RCuniverse.com nachgelesen. Hab heute die Fläche aufgemacht und die Vermutung hat sich bestätigt. Eine viel zu schwache Konstruktion (z.B Rippenabstand 9 cm; Nasenleiste ohne Verstärkung, wie z.B fehlt die durchgehende Beplankung von Nasenleiste zum Holm. Flügel verstärke ich nun, so dass ich den Flieger retten werde.

Nun meine Frage. Hat der Unijet ebenfalls konstruktive Mängel wie z.B. eine zu schwache Flügelkonstruktion? Wenn nein, bin ich am überlegen den Unijet zu kaufen, da die Impellereinheit meines Wing Jets dort passen würde.

Danke und Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »boeberger« (30. Juni 2009, 22:34)


69

Montag, 14. September 2009, 10:43

Nachtrag

Hi Leute,

So,bin erst vor Kurzem dazu gekommen,meinen UNIJET nochmals mit
div. Aenderungen zu testen.
Hatte ja Prob,dass das Teil nur mit Höhe-trimm auf voll UND zus. ca. 30%
Knüppelausschlag-Höhe im Horizontalflug zu halten war.
Das Zurücknehmen des SP hatte keine Aenderungen gebracht,war nur
wesentlich nervöser zu fliegen.
Daher - SP wie angegeben richtig,das Prob war nun definitiv die EWD.
Habe diese um ca. 4-5 mmm erhöht,durch ensprechendes Versetzten
der hinterern Flächendübel.
Das prob ist damit behoben,nun fliegt der Unijet so wie er soll,der Start ist
problemlos,die damit verbundenen heftigen Reaktionen auf HR-Ausschläge
sind auch weg!
Wollte ich nur der Ordnung halber hier nochmals posten!

Holm und Rippenbruch,Gruss an Euch alle,
ROLAND