Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 16. Mai 2010, 12:19

der schieber bzw. die nasen daran.
bin etwas enttäuscht von freewing aber naja.

mit 150er zu schleifen hab ich mich nicht getraut,habs mit 240er dafür hab ich mich irre geschliefen.

aufgebohrt hab ich die eh nicht.

apropos rclander: hatte mir mal überlegt den 90er impeller in den "nachbau ef"zu packen.
du hast also nur gute erfahrungen mit dem 68er?
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 16. Mai 2010, 13:09

Hm, das sind eben nur Plastspritzguß-Teile, Massenprodukt. Die Schieber bei den Metallversionen sind da schonmal aus Messing, oder weinigstens Alu. Kostet aber eben!
Eventuell werde ich die Schieber aus Messing nachfertigen, denn da wirken beim Einziehen schon gewaltige Kräfte.
Wenn ich die "Wackelei" nicht zufriedenstellend in den Griff bekomme, werden diese Stellmechaniken bestellt.
http://www.pw-rc.com/product_info.php/cP…322sq6m8h1klmd3
Die Fahrwerksbeine passen da dran, müssen nur die 3mm Federstähle gekürzt werden.
Der Lander EDF ist zwar noch nicht geflogen (Scheiß Wetter) aber beim Probelauf auf dem Prüfstand - nur positiv. Verarbeitung des Stators (Alu gefräst und gedreht) absolut genau gearbeitet. Der Impeller ist auch perfekt ausgewuchtet - dreht von Null bis max ohne jegliche Schwingungen (nicht wie manche "Billig-EDF"), also kann man da Qualität bei anderen Produkten erwarten. Auch hab ich den EDF in der Werkstatt im Dauertest "gequält" - ich bin sehr zufrieden. Auch die Schubvektorsteuerung (am "New Impaction") ist von Lander - ebenfalls sehr genau gearbeitet.
Mit dem 90er Alu EDF von Lander
http://www.pw-rc.com/product_info.php/cP…322sq6m8h1klmd3
hab ich schon geliebäugelt. Blos der könnte den EPS - EF eventuell in der Luft zerreißen! Wäre eine Option für meine geplante GFK/Carbon Variante.
Der Freewing EDF (der drin ist) hat für den Foamie ausreichend Bums.
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 16. Mai 2010, 14:44

So, mal ´ne Lösung für die Fahrwerkswackelei Teil 1

Grund sind die Spritzgußteile die zwar relativ genau gearbeitet sind, aber eben nicht genau genug.
1. Ursache, die Achse "A" ist zu klein;
2. Ursache, der Klotz "K" ist zu schmal, er klappert im Gehäuse.
Man könnte nun eine neue Achse drehen, oder das Gehäuse ausbuchsen --> zu viel Aufwand;
Aus der Klarsicht-Verpackung von z.B. Servos (Bild 2), 0,3mm dick, werden zwei Distanzstücke (F1 u. F2) geschnitten.
F1 kommt dann in das Gehäuse und "mindert" das seitliche Spiel (Bild 3)
F2 mindert das Spiel in der Verriegelung (Bild 4).
Wichtig ist, erst einmal den Grad vom Spritzgießen zu entfernen (Bild 5). Sollte sich der Klotz (K) noch zu straff im Gehäuse drehen; Stück für Stück durch Schleifen (400 Schleifpapier auf den Tisch legen und den Klotz darüber abziehen - sonst wird die Fläche ballig!) auf "Passmaß bringen.
Ebenso den Schieber (S) an der "Gleitfläche" auf F2 soweit passend schleifen, bis die Verriegelung (Fahrwerk eingefahren) ohne zu klemmen schließt. Vaseline nicht vergessen, sonst klemmts
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk 1.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 16. Mai 2010, 15:45

Teil 2:

Ist die Verriegelung im ausgeklappten Zustand zu straff, kann der Anschlag (Bild 6) mit ´ner 4mm Schlüsselfeile korrigiert werden.

Nächster "Wackelgrund" ist das Federbein, drei Gelenke + Tauch/Standrohr.
Zunächst das untere "Gelenk" (Bild 7) mit einer Zange korrigieren, M3 Schraube mit Loctite sichern und soweit einschrauben, bis der Nullring spielfrei ist.
Die Schelle "S" mit Loctite am Federbein sichern und die M2 Mutter durch eine Stoppmutter ersetzen. Aber nur soweit anziehen, daß der kleine Arm noch beweglich bleibt.
Niet "N" mit einer Flachzange etwas zusammendrücken, oder durch eine M2 Schraube mit Stoppmutter ersetzen. Die Fixierung der Schelle "S" aber erst nach der kompletten Montage des FW durchführen, sonst steht das Rad schief.
Die wackelige Rad/M3 Schraube-Kombination hab ich durch ein leichteres Rad mit weicherem Reifen ersetzt (Bild 8 ). Gelagert ist das Rad auf einer 4mm Hülse (von einer alten Teleskopantenne). Hülse ist fest verschraubt und das Rad dreht sich auf der Hülse (Radnabe mit 4mm Reibaale passend gemacht).
Da die Räder einen größeren Durchmesser haben, muß das Federbein etwas kürzer eingestellt werden. Dazu die Schraubenfläche (Bild 9) korrigieren.
Somit passen die Räder in den Fahrwerksschacht (geht bis Raddurchmesser 53mm) ohne schnitzen.

Ich denke mal, daß diese Korrektur des Spiels nun akzeptabel ist. Völlig spielfrei werden die teuren FW auch nicht sein, denn wenn man überlegt, 0,1 mm Spiel im Gelenk macht am 14 cm entfernten Reifen (...hab ich jetzt keinen Nerv das auszurechnen) ... schon einige Millimeter!!! (sorry) aus.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk 2.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (16. Mai 2010, 20:52)


shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

85

Sonntag, 16. Mai 2010, 18:48

Teil 3:

Im Bugfahrwerk werden die Korrekturen analog ausgeführt. Lediglich die Folie "F1" ist 6mm länger.
Der Lenkhebel "L" am Federbein "F" wurde näher an den Klotz "K" gerückt, um das Lenkspiel etwas zu minimieren.
Der Gabelkopf wurde durch einen von "Kavan" ersetzt. Der schließt enger und hat weniger Spiel. (das rote ist ein Stück Silikon-Kabelisolierung, damit die Gewindestange straff sitzt)
Das schwarze Gelenkteil "G" muß bleiben, denn das Lenkservo arbeitet im eingeklappten Zustand mit "Vektor 3" weiter.
Das Bugrad bekommt erst einmal eine Hülse in die Nabe, da läuft es dann besser.
Eventuell kommt da auch ein neues rein.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk 3.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 16. Mai 2010, 20:08

... noch was vergessen!

unbedingt die Muttern an den Ruderhörnern kontrollieren!! Loctite haben die Chinezen von Freewing blos dranvorbeigeschmissen. Bei mir war das M2 Mütterchen vom Bug FW Servo schon abgefallen - und da bin ich noch nicht einmal geflogen!
Besser mit Stoppmutter sichern, da läßt sich das Spiel des kleinen Feststellers exakter einstellen.
Zum Glück sind an den anderen (außer den FW Servos) Servos keine Feststeller.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk 4.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

87

Sonntag, 16. Mai 2010, 20:10

mann mann du tutst dir ja schön was an!

und genau von dem hab ich nämlich die schnauze voll, immer etwas qualitativ schlechtes in mühevoller arbeit zu verbessern!
ich hab das schon zur genüge hinter mir,deswegen gleich was besseres einbauen.

ich hab mir jetzt das elektrische von lander bestellt werd jetzt mal warten bis das da ist.

viele grüsse björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 16. Mai 2010, 23:06

Tja, man hat ja nur drei Möglichkeiten, "Ready to Fliegt ev. doch nich" kaufen und fluchen, teuer RTF kaufen oder selber bauen.
Der EF hat es mir mal wieder gezeigt RTF ist Schei.. oder besser nicht perfekt; und da war er noch nicht mal in der Luft. Vieleicht stellen andere nicht so hohe Ansprüche oder sind schnell genug an den Steuerknüppeln, um die Dinger irgendwie in der Luft zu halten.
Gut, ich will den EF mal noch nicht so schlecht machen, bevor ich ihn geflogen habe.
Die Korrekturen haben pro FW nur etwa 40 min gedauert - ist nicht ganz so teuer wie neue.
Aber witziger Weise sind meine Eigenbau Flieger auf Anhieb geflogen!!!
Warten wir erst einmal die Erstflüge ab.
Ich wünsche Dir erstmal ne schöne Woche.
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 16. Mai 2010, 23:22

tja,das ist das übel!

irgendwo ist es ja hirnrissig in den ef son fw einzubauen,das hält sicher länger als der flieger selbst.

aber weist ich bin früher viel rc cars gefahren,angefangen hab ich mit tamiya,traxxas.
bin dann auf verbrenner umgestiegen und hatte mir anfangs reely und son zeugs gekauft,waren nicht so schlecht nur da hat was gewackelt und dort was,naja kennst das sicher!
und zum schluss hab ich über 2500 euro in nen vollgetunten hpi baja ss gesteckt und hatte und habe noch immer freude daran!

so ähnlich gehts mir jetzt mit dem ef,was mist ist fliegt raus,und ich denke mal daß das fw ganz was wichtiges ist!
und zum glück ist es bis jetzt nur das fw.
ich hoff halt das der regler usw. hällt aber das werden wir sehen!

lg björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

90

Montag, 17. Mai 2010, 00:05

... also doch seelenverwand :D
Meine Modellsportwurzeln liegen ebenso bei den RC-Cars - Verbrenner, irgendwie lustig!
Allerdings konnten wir zu "DDR-Zeiten" nur mit Eigenbauten fahren. Da wurden 2,5ccm und 3,5ccm Fliegermotoren zu RC-Car Motoren mit Extremkühlköpfen und (vom Westen! abgeguckte) Schiebevergaser - selbstverständlich Eigenbau!! umgebaut. Später wurden auf Eigenbau-Plastspritzmaschinen sämtliche Plastteile (Achslager, Felgen, Dreieckslenker, Servosaver, Zahnräder, etc.) selbst geschmiedet. Zum Schluß war es ein Allrad mit Zweiganggetriebe, Einzelradaufhängung mit Stoßdämpfer.
Irgendwie hat mich da das Eigenbau-Virus geprägt - wenn was nicht funktioniert hatte, war man eben selber schuld!
Vielleicht liegt es daran, das ich an RTF immer was zu nörgeln hab.
Was den Regler beim EF angeht, bin ich optimistisch, denn in einem meiner Flieger arbeitet ein "Freewing-Regler" schon lange fehlerfrei.
Das FW ist bei dem EF schon wichtig, ´ne Bauchlandung geht bestimmt nicht gut. Doch ich denke, mit den Korrekturen am FW wird´s gehen. Viel mehr Sorge macht mir die Verbindung der Sperrholzplatte (in die die FW verschraubt sind) mit dem EPS-Flügel. Das wird die Schwachstelle sein, wenn die Landung holperig wird.
Ach noch was zum Bugfahrwerk; Achte darauf, wenn es eingeklappt ist, daß der Lenk-Servo frei arbeiten kann, bei der originalen Version verklemmt sich das Gestänge bei Rechtseinschlag. Wenn Du willst kann ich Dir morgen noch ein Foto dazu reinstellen, heute ist´s zu spät, erklären ist zu aufregend.
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

91

Montag, 17. Mai 2010, 00:31

ja,würd mich freuen!

tja die leute von früher (wenn ich mal so sagen darf)
hatten schon was drauf!!!bitte nicht falsch verstehen.

ich hab da ne idee,wegen der holzplatte:
ich hab da noch 2mm carbonstäbe,werde in die platte also 4x2mm löcher boren durch in den flügel so ca.5mm,die stäbe reinstecken und einharzen bzw. den epoxy vorher reingeben.
sollte etwas stabilität bringen.
wünsch dir ne gute nacht,bis morgen achso bis heute :D
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

92

Montag, 17. Mai 2010, 01:18

Nein, versteh ich schon nicht falsch. Altersmäßig könnte ich zwar Dein Vater sein, aber das Alter spielt für mich keine Rolle!! Viel wichtiger ist doch das Interesse am Tüfteln und nach Lösungen suchen. Da achte ich auch Lösungen von "Jüngeren".
Das mit den Eigenbauten - damals war ja nur aus der Not heraus, weil es Bausätze, oder gar Fertigmodelle nicht gab. Das sollte kein Selbstlob sein.

Das Verbohren und Verkleben mit 2mm Carbon der Sperrholzplatten würde ich lassen. Die Idee ist erstmal nicht schlecht, aber die "kleinen" Klebestellen haben dem langen Hebel der Fw-Beine nicht viel entgegen zu setzen.
Was hältst Du von der Variante?
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk 5.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

93

Montag, 17. Mai 2010, 09:18

hallo,daddy :D
deine idee ist besser,ich hab mir gestern eh noch gedanken gemacht und bin zum schluss gekommen,daß das zu schwach sein wird was ich vor hatte.
hast dir die teile deines fw´s genau angesehn ob sie nicht porös und oder nen riss haben!

die schachtabdeckungen hast auch schön hinbekommen,wie hast denn die befestigt?

und brauchst nicht so zurückhaltent sein wegen dem "Selbstlob" du kannst stolz auf dich sein!
not macht erfinderisch,und genau das zeichnet den menschen aus!
ich wüsste nicht ob ich das auch gekonnt hätte.
ich bin zwar aufgewachsen mit balsabrettern und plänen aber mehr oder weniger gab es schon alles.
was bei dir nicht der fall war!und sowas bewundere ich!

gruss björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

94

Montag, 17. Mai 2010, 09:37

ach und nochwas,um die verklebung zwischen flügelwurzel und flügel zu verstärken,hab ich in beide klebeflächen löcher gestochen um eine art "verzahnung" zu erreichen.
damit sich der klebstoff schön verteilen kann hab ich 12min epoxy genommen.
die löcher haben einen durchmesser von ca.2,5mm und sind ca.3mm tief.

das hab ich schon bei meiner gnat von robbe so gemacht und hatte nie probleme so wie andere das der im flug die ohren angelegt hat.

Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pulsar« (17. Mai 2010, 09:40)


shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

95

Montag, 17. Mai 2010, 09:58

Wir hören mal lieber mit dem privaten Kram auf, sonst meckern die "heimlichen Mitleser" ;)
Die Abdeckung ist nur ein Test. Das ist 3mm "Selitron" (Trittschall aus dem Baumarkt, ist ähnlich wie Depron)
Durch die Schelle am FW-Bein steht das aber zu weit ab; das reißt bei mittlerer Fluggschwindigkeit ab. Befestigt ist es derzeit mit doppelseitigem Spiegelklebeband.
Wenn ich eine Abdeckung anbaue, muß sie dünner werden.
Ich muß in den nächsten Tagen sowieso noch einmal GFK laminieren, da werde ich mal einen Satz Rad-abdeckungen laminieren, aber scale (oder wenigstens fast scale) So ungefähr wie beim Großen.

P.S. coole Idee! :ok: mit der Verklebung.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk 6.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (17. Mai 2010, 10:04)


Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

96

Montag, 17. Mai 2010, 10:52

danke!
was meinst,würden 2 adeckungen für mich mitgehen?
weil ich leider nichts zum laminieren hab. :angel:

gruss björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

97

Montag, 17. Mai 2010, 11:05

Wieso 2? Einen Satz ?!
Hast ´ne PN
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

98

Dienstag, 18. Mai 2010, 13:08

:angry: :angry: :angry:
Der gestrige Abend war gepaart von Wut und schlechter Laune.
Nachdem ich die FW mehrmals aus-und eingeklappt hatte, um die richtigen Winkel für der FW-Abdeckungen zu ermitteln, sprang mir plötzlich das rechte FW entgegen.
Da haben die Chinezen ganz schön am Kleber gespart; die haben wohl auch ´ne Wirtschaftskrise oder oder müssen den "Griechen-Scheiß" mitbezahlen, daß der Kleber auch wieder blos dran vorbeigetragen wurde.
Linke Seite gleich rausgehebelt - da war ein Tröpchen mehr dran. :wall:
Ich hab dann mal bei den "RC-group" Leuten geguckt -
http://www.rcgroups.com/forums/showthrea…1198859&page=15
die haben die selben Probleme.
Hab dann gleich noch die Ausrückmechaniken bestellt!
http://www.pw-rc.com/product_info.php/cP…322sq6m8h1klmd3

Ich werde die Sperrholzbrettchen nun richtig im Flügel verankern (siehe oben) allerdings werde ich die Carbonstäbe in die Flächen einstechen,verkleben und mit den den Brettchen eine ordentliche Verbindung herstellen. (Fotos folgen, wenn die Mechaniken da sind )
Mit dem Video http://www.youtube.com/watch?v=7NZ9X9A2e…player_embedded hab ich dann den Abend wieder etwas besser gelaunt ausklingen lassen.
Der EF ist doch ein schöner Jet !!! Ist ja auch alles gut (im wesentlichen) durchdacht, nur die "Hillies", die das Zeugs zusammentackern, die taugen nichts :angry: .
Ach, und Senkkopfschrauben und Stoppmuttern kennen die anscheinend auch nicht! Ich werde denen mal ´n paar hinschicken - zum NACHBASTELN.

Ich glaube es wird Sommer, bis der fliegt.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk 7.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (18. Mai 2010, 13:09)


Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

99

Dienstag, 18. Mai 2010, 19:08

tja,so ist das mit china produkten.

wir stellen viel zu hohe ansprüche,wenns mir mal genau nehmen,kostet ein anständiger 90er impeller mit motor schon soviel wie der ganze ef!
ist halt kein richtiger flieger sondern eher ein behelf sonst nichts.

gruss
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 18. Mai 2010, 20:18

Du sagst es :ok:
Hast ´ne PN
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de