Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

101

Donnerstag, 20. Mai 2010, 19:19

Hier ein kleines Video meines Eurofighters:

http://www.youtube.com/watch?v=_2_Ixobti6c

Gruss Björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 20. Mai 2010, 20:13

und ich dachte schon, daß Du schon geflogen bist.:angel:

Manchmal werden Flieger auch in der Luft geschrottet!
http://www.youtube.com/watch?v=ktegMATmiHk&feature=related
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

103

Freitag, 21. Mai 2010, 03:38

ein kumpel was ähnliches mit der gleichen hawk geschafft, nur dass es statt dem mast ein baum war :D

...was würtdet ihr nun im allgemeinen zum ef sagen, ist er sein geld wert, denn bei dem preis erwarte ich keine 100%ige zufriedenheit, oder eher nicht?
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

104

Freitag, 21. Mai 2010, 08:38

hy carli,
nachdem er jetzt nur mehr 279.- euro kostet würde ich sagen das er sein geld wert ist!
abgesehen von dem fahrwerk und ein paar anderen kleinigkeiten die aber nicht so das problem sind,bin ich zufrieden!

gruss björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

105

Freitag, 21. Mai 2010, 11:51

Zitat

Original von Carli
ein kumpel was ähnliches mit der gleichen hawk geschafft, nur dass es statt dem mast ein baum war :D


... Ich hab zwar auch über das Video gelacht, doch hab ich selbst meinen Eigenbau-Jet mit Vollgas (nach´nem Looping) durch eine Baumkrone geschossen - tja, wer den Schaden hat, brauch für den Spott nicht sorgen!

So, nun zum EF.
Ich hab zwar anfänglich über den einen oder anderen Mangel am EF gemeckert, ist ja auch ärgerlich, wenn das Fahrwerk herausfällt, aber ich will mal objektiv bleiben:

Gesamtoptik: - sehr gut (da gab es schon andere Nachbauten vom EF)
Verarbeitung: - prinzipiel gut, denn für die Ausführung der Montagearbeiten können die Jungs von Freewing nichts, die das Urmodell,bzw. die Formen für den EF entwickelt haben. Wer schon einmal einen kompletten Eigenbau zum Fliegen gebracht hat, kennt die Probleme.
Wenn man den "Big scale EF" flüchtig von außen betrachtet, wenn er komplettiert auf dem Tisch steht: - ein sehr gut gelungener Flieger.
Der Rumpf besteht nicht aus einem kompackt gepressten Klotz, sondern ist aus 8 Einzelteilen (+Cockpit und SLW) zusammengesetzt. Er wiegt dadurch nur 462 Gramm (trotz einer Länge von 129 cm).
In der Längsachse und auch gegen Verdrehung wurde durch diese "Sandwich-Bauweise" eine enorme Steifigkeit erreicht, was die Belastungen in der Luft aushalten dürfte.
Ich bin zwar kein Gutachter für Foamies, empfehle aber folgende Verbesserungen/Veränderungen:
- Austausch der Fahrwerkmechaniken gegen Servolessmechaniken (Mechanik neigt zum Verklemmen, bzw. die kleinen Kunststoffschieber, die die Verriegelung sicherstellen sollen, reißen an der Verschraubung ein)
- Austausch der Quer/Höhenruder- und CanardServos (die Nylongetriebe kreischen jetzt schon fürchterlich)
- Austausch der 4mm Carbonröhrchen als Flächenholme gegen 6mm Carbonrohre.
- Verklebung der Flächen und SLW wie es Björn empfohlen hat.
- Das eine oder andere Scharnier (Klappe am Bug-FW, Ruderscharniere) könnte einen Tropfen Kleber mehr vertragen.
Ich denke mal, diese "kleinen" Mangos kann man akzeptieren.
Ein bruchsicherer, fliegender Panzer ist es nicht!, aber selbst GFK-Jets aus der Kerosinklasse mit 10 Kg Abfluggewicht (oder mehr) sind auch bei der Landung sanft zu behandeln.
Zur Beschreibung und Einstellmaße der Ruder:
- selbst für einen, der wie ich nicht "perfekt" englich spricht, ist es verständlich erläutert (manchmal hilft auch der "google-Übersetzer "
http://translate.google.com/?hl=de#en|de|%0A )
Ansonsten sehe ich dem Erstflug sehr optimistisch entgegen.

sorry,Fotos kommen etwas später
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (21. Mai 2010, 15:04)


106

Sonntag, 30. Mai 2010, 05:00

wie geht es denn nun den beiden eurofightern?
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

107

Montag, 31. Mai 2010, 22:18

Hallo an die, die eventuel auch einen Eurofighter gekauft haben und heimlich mitlesen :D

Da ich am Wochenende meinen Eigenbau-Jet in ´nem Rapsfeld versenkt habe, und das Mistwetter einen Überflug mit dem UL-Flugzeug verhindert, um von oben mal zu gucken, kann ich mich mal wiedr dem EF widmen.
Ja, Carli, die Frage ist berechtigt.
Ich hab die letzten Tage mal genutzt um bei den "RCgroups" mal zu lesen was es für Probleme bei deren EF´s gibt.
Ich will auch keine Zeit mehr mit "Mängelbeschreibungen" verschwenden, sondern einfach weiterberichten.
Was ich jetzt mit meinem EF mache, da werden einige sagen, der spinnt und was soll das bringen. Carli, ich darf Dich mal zitieren: "...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" --- aber des Menschen Willen, ist sein Himmelreich!!
Kurz erklärt, ich bin dabei den EF zu beglasen. Einmal um die Oberfläche etwas stabiler zu machen andererseits gebe ich zu, daß die eine oder andere Landung bei mir noch nicht so perfekt abgeht, also die etwas "dünne" Verbindung - Tragflächen/ Rumpf verstärken.
Um das 25Gramm/m² Glasgewebe vernünftig auf den Rumpf und Flächen zu bekommen, ist erst einmal schleifen angesagt; denn der graue Lack hält nicht wirklich. Also runter damit.
Schiebebilder runter und mit 80er trocken vorschleifen (sachte versteht sich), 150er Zwischenschliff, gefolgt von 400er bishin zum Finalschliff mit 800er Naßschleifpapier.
Kleine Oberflächenkorrekturen mit "Easy Filler" sind vor dem 150er Schliff zu erledigen.
Kleine Arbeitsanleitung gibt es hier - bei "FINISHING FOAM" klicken.
http://jepe.org/indek.htm
Ich denke mal, in den nächsten Tagen kommt das 25 er Glas, so daß ich weiterkomme. Was ich nach dem Beglasen mit dem EF vorhabe, werde ich wahrscheinlich in einem Extrathread berichten, das würde hier zu weit führen.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schleifphasen Rumpf.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (31. Mai 2010, 22:30)


shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

108

Donnerstag, 10. Juni 2010, 18:14

Beglasen des Eurofighters

´n schönen guten Abend.

Nachdem der etwas schnotterige Postmann in seiner gelben Lumpenkarre gestern endlich mein Packet von "JEPE" gefunden hat; er hätte meine Adresse nicht gefunden - komisch Post vom Finanzamt ist schneller da als mir recht ist?!? - egal, kann es also mit dem beglasen des Eurofighters losgehen.
Zunächst hab ich alle Öffnungen, Rad- und Servoschächte verschlossen und geschliffen.
Jetzt werden eineige fragen - wieso das?
Ich will mal aus meiner anfänglichen Bemerkung, "was ich mit dem EF noch vorhabe", eine konkrete Aussage machen.
Der fertige beglaste EF dient mir als "Ur-modell" für die Herstellung der GFK Formen, um den Eurofighter in GFK herzustellen. Die Tragflächen werden später aus EPS (light) geschnitten und mit Glas und Balsa beplankt.
Da in diesem Thread im Moment keine weiteren Berichte über den EPS-foam- Eurofighter kommen (es war sehr lange Pause) frage ich mal an, ob ich gleich hier über die GFK- geschichte berichten soll, oder soll ich einen Extra-Thread aufmachen?
Doch erst einmal zum "Foami"
Da ich nach dem Abformen beabsichtige, den Eurofighter (sofern er das Abformen überlebt) "weinigsten" einmal als "Foami" zu fliegen, muß ich ein paar Umwege gehen.
Die EDF Ansaugöffnung bleibt erst einmal offen (wird erst kurz vorm Abformen verschlossen), ebenso die Auslaßöffnungen.
Im Bereich der Kabinenhaube verschließen Styo-Paßstücke den Innenraum.
Nach dem Schleifen und abstauben bekommt der Rumpf einen ersten Anstrich aus verdünntem PU-Finish. Auf die noch feuchte Schicht kommt jetzt das grob zugeschnittene 25 Gramm/m² Glasgewebe. Mit unverdünntem PU-Finisch wird das Gewebe nun "antapeziert".
Da das 25 er Gewebe sehr flexibel ist, paßt es sich perfekt auch komplizierten Kanten an; notfalls einschneiden und "Zwickel" setzen.
Beglast wird zunächst die Unterseite. Nach Nase und Bauch kommt letztlich die Oberseite dran.
Durch die Verwendung des PU-Finish (waterbased) als "Bindemittel, bleibt auch die "Sauerei" mit festwerdendem Epoxy aus. Jean-Paul von "JEPE" empfielt, nach dieser Aktion, bei Bedarf, eine dünne Schicht "HT 2 finishing Epoxy" aufzuziehen.

Jetzt muß das Zeugs erst einmal trocknen;

Bild 1 - fertig geschliffen
Bild 2 - 25 er Glas drauf
Bild 3 - Glas + PU-Finisch
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 1-3.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (10. Juni 2010, 19:22)


shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 10. Juni 2010, 19:15

Schleifen - Grundieren und noch einmal Schleifen

weiter geht´s,

Epoxy lasse ich im Rumpfbereich aus Gewichtsgründen weg.
Nachdem die "Glastapete" trocken ist, wird sie einmal mit Acryl-Grundierung gestrichen. Nach dem Trochnen mit 800er Naßschleifpapier überschleifen (da verschwindet auch der Pinselstrich) - Bild 4
Kleine Fehlstellen werden nun mit "Easy Filler" aufgefüllt. Bild 5 und 6. dabei verschwinden auch kleine Fehlstellen, wo das Gewebe noch offene Stellen hat.

Als nächstes erfolgt ein weiterer Schliff der reparierten Stellen (800 er Naß)

Die für den scale look notwendigen Kanten und Klappenöffnungen werden nun mit Lineal und Kugelschreiber wieder eingedrückt, aber sachte! Bild 7

Die letzte Schicht Gundierung habe ich mit 30% verdünntem Acryl-Grund (mit der Airbrush) gespritzt. Bild 8
Denn da kann ich die Pinselstriche nicht mehr gebrauchen. Letztmalig wird nun noch einmal mit 800er naß geschliffen.
Das sollte für die Endlackierung reichen.

Durch das permanente Schleifen, wird die gesamte Materialdicke nicht wesentlich mehr sein, als das 25er Glas selbst dick ist.
Wenn alles fertig ist, werde ich mal auf der Waage kontrollieren, was die Oberfläche des Rumpfes von ~0.56 m² an Mehrgewicht hat.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 4-8.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (10. Juni 2010, 19:30)


Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

110

Donnerstag, 10. Juni 2010, 21:29

hy jens!
bin überrascht vom ergebnis das kann sich wirklich sehen lassen,nur leider ne schweine arbeit!

bin schon so gespannt wie schwer er dann sein wird und überhaupt wie der dann lackiert ausieht!!!

lg björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

111

Donnerstag, 10. Juni 2010, 22:20

Hi Björn,
Ich sehe gerade, daß Du ja der Themenstarter bist, also muß ich Dich fragen, ob ich über die GFK- Geschichte hier schreiben kann.

Ich habe mal auf die letzte geschliffene Grundierungsschicht hauch dünn Airbrush-farbe hellgrau aufgesprüht. Das würde der Lackierung entsprechen. Final-Lack sollte aber ein Acryllack sein. Bei "JEPE" gibt es das als Spray-Flasche in Hellgrau (RAL 7040 matt) -ist fast der der Farbton des originalen Eurofighters. RAL 7046 ist aber nähger dran.
Der leichte Blaustich des EPS-EF soll nicht ganz stimmen (laut der Aussage meines Kumpels, der bei EADS arbeitet)

Die Kugelschreiberstriche leuchten noch durch, weil die Farbe blos sehr dünn aufgesprüht ist.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 9.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (10. Juni 2010, 22:25)


Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 10. Juni 2010, 22:47

Natürlich kannst du die Gfk Geschichte posten!

du jens,ich werd neidisch :tongue: der hat ja einen aal glatten babyarsch 8(
also die mühe lohnt sich auf jeden fall!!!!!!!!

ach nochwas hattest du den ef nicht schon zusammengebaut gehabt!?
hast ihn wieder auseinandergeschnitten oder täusch ich mich da!?

viele grüsse björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

113

Donnerstag, 10. Juni 2010, 23:38

Babyarsch ist gut, aber das Bild zeigt den Bereich der Bugfahrwerksklappe.
Das mein E,F zumindest mit den Tragflächen, verklebt war, ist richtig.
Doch mit meiner Absicht des GFK-EF brauch ich eine gerade Wurzelrippe, deswegen ein gerader Schnitt. Der Freewing EF hat inder Tragflächenbefestigung einen leichten Knick.
Eine geknickte Wurzelrippe in die spätere Tragflächenbefestigung zu basteln, erschien mir zu stressig. Beabsichtigt sind abnehmbare Flächen (wegen Transport). Das SLW wird Teil des Rumpfes, also fest.
Für die "einfache" Beglasung, also zum Zweck der Stabilisierung des EPS - EF´s bleiben die Flächen dran. Die Beglasung des Rumpfes geht somit in die Beglasung der Flächen über. Das erhöht auch noch die Steifigkeit der Verbindung Rumpf - Flächen.
Im Flug dürfte er stabil genug sein, aber bei der Landung werden die Kräfte vom Fahrwerk über die Flächen zum Rumpf, wie eine Stahlbewährung bei Stahlbeton, übertragen.
Außerdem würde ich die Sperrholzbrettchen, auf denen die Fahrwerksmechaniken verschraubt sind, mit zwei mal 25er Glas +Epoxy - bis ca. 2 cm in die Tragflächen überziehen. Damit ist das Problem des Herausreißns der Brettchen gemindert, wenn die Landepiste mal etwas holprig wird.

Im Bild die abgeschnittene Fläche.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flächen.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

114

Freitag, 11. Juni 2010, 10:18

hallo jens!
das is ne gute idee mit der geraden flächenwurzel!
bin mit der mühle grad auf nem parkplatz gewesen mal einen taxitest gemacht,innerhalb von 5min. war ich umringt von ca. 30 leuten die mir löcher in den bauch fragten!
ein paar "Eurofighter-Gegner" wie es so schön bei uns in österreich heist waren natürlich auch dabei :angry:
die meinten ich würde die österreichische politik der eurofighter geldverschwenderei noch unterstützen :wall: alles hirnlose idioten!
bei uns gab es ja sogar protestmärsche und volksbegehren gegen den eurofighter als es hieß österreich kauft 15stk.

ich hab es ja auf eine weise gut weil 10km von mir weg ist der fliegerhorst in zeltweg und hier sind die meisten eurofighter stationiert :angel: :tongue:
ok,genug jetzt davon!

ich werd ihn glaub ich auch beglasen,aber zuerst mal so fliegen!
ach und er hat dann halt überall die oberfläche eines babyarsch´s
:D so hatte ich das gemeint :ok:

übrigens hatte ich mit doppler ein paar videos durchlaufen lassen aus youtube vom eurofighter,im schnitt hat er so um die 150 kmh ausgespuckt ob das stimmt ,naja sei dahin gestellt.
ich hab mir ein neues handy gekauft mit gps und geschwindigkeitsmessung,das wird dann mal mitfliegen weil beim autofahren stimmt es mit dem tacho vom auto fast überein.
hier noch ein bild vom ef und meiner sr 71 und noch andere:





gruss björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

115

Freitag, 11. Juni 2010, 18:15

laut der Werbung wird mindestens eine 7 Kanal Funke benötigt! habe jetzt aber nur eine Dx6I 6Kanal Anlage zur verfügung.

Braucht man denn Unbedingt 7Kanäle als Minimum??

Thx
Graupner Ultimate 140mm
Starmax F-18

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

116

Freitag, 11. Juni 2010, 18:22

Ja, die lieben "Contra´s", mit ´nem GPS- Navi in der Tasche und ´nem verbeulten, ölenden VW-Diesel einen auf "Öko-Umweltschutz" machen. Blos die vergessen, daß viele heutige Entwicklungen dank der Army erst möglich waren! ==[]
Auf Moral und Sitte pochen und dann mit dem Ferienflieger nach Taiwan zum Sex-Urlaub....

zum Beglasen:
Bin gerade dabei, an einem der Canards zu testen, ob man sich das komplette herunterschleifen des Originallackes sparen kann. Dann würde naß anschleifen mit 800er reichen.
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

117

Freitag, 11. Juni 2010, 20:09

du brauchst ne 7 kanal sonst geht eigentlich nichts!

gruss björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

118

Freitag, 11. Juni 2010, 20:11

Zitat

Original von shakalflieger
Ja, die lieben "Contra´s", mit ´nem GPS- Navi in der Tasche und ´nem verbeulten, ölenden VW-Diesel einen auf "Öko-Umweltschutz" machen. Blos die vergessen, daß viele heutige Entwicklungen dank der Army erst möglich waren! ==[]
Auf Moral und Sitte pochen und dann mit dem Ferienflieger nach Taiwan zum Sex-Urlaub....



jetzt nicht böse sein aber ich hab keine ahnung in welchem zusammenhang das stehen soll!
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

119

Freitag, 11. Juni 2010, 20:23

Hallo Anti... sorry, was´n das für´n Name - egal, Hallo erstmal Antichrist!

Hast Du schon einen EF, oder willst Du erst?????

Mit der DX 6I kenn ich mich nicht aus, was mit der geht.
Du brauchst auf alle Fälle eine Funke, die
1. ein Deltamischer Programm hat.
2. einen Mitnahmemischer für die Canard Steuerung rechts,
3. einen weiteren Mitnahmemischer für die Canards Steuerung links, wobei hier die Kopplung beider Canard Servos per Y-Kabel machbar wäre. Hier könnte man einen Kanal sparen! Hab ich ev. auch vor. Canards sind dann nur noch Höhen Steuerbar
Ansonsten braucht man
Kanal 1 - 2 als Quer/Höhe
Kanal 3 - Gas
Kanal 4 - Vektor Lenkung + Fahrwerklenkung
Kanal 5 - Canard li (Mischer)
Kanal 6 - Canard re (Mischer)
Kanal 7 - Einziehfahrwerk
Aslo 1-4 ist klar - notwendig. 5und 6 würde dann zu Kanal 5 (über Mischprogramm abschaltbar, macht Sinn für den Anfang)
Bleibt Kanal 6 als Schaltkanal für die Einziehfahrwerke.
Würde also gehen, mußt nur auf den Luxus der von den Querrudern zugemischten Canardsteuerung verzichten.
Mein Kumpel fliegt seinen Kerosin Eurofighter auch nur mir "Höhe-gesteuerten" Canards.
Ich selbst sehe in der Querrudergesteuerten Canardgeschichte auch keinen Sinn. Rollen wird der EF mit seinen sehr großen Querrudern auf alle Fälle.
Es sei denn, dadurch wird die Gefahr des Strömungsabriß bei Extremmanövern gemindert. Muß man ausprobieren.
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

120

Freitag, 11. Juni 2010, 21:02

Zitat

Original von Pulsar

Zitat

Original von shakalflieger
Ja, die lieben "Contra´s", mit ´nem GPS- Navi in der Tasche und ´nem verbeulten, ölenden VW-Diesel einen auf "Öko-Umweltschutz" machen. Blos die vergessen, daß viele heutige Entwicklungen dank der Army erst möglich waren! ==[]
Auf Moral und Sitte pochen und dann mit dem Ferienflieger nach Taiwan zum Sex-Urlaub....



jetzt nicht böse sein aber ich hab keine ahnung in welchem zusammenhang das stehen soll!


Das bezog sich auf die "Eurofighter-Gegner" - die meisten von denen wettern doch über jeden technischen Fortschritt, nutzen aber doch unbewußt einige Sachen, die meißten aber bewust - deswegen der Vergleich mit den Tai-Touristen.
Über den Sinn oder Unsinn einer Geldveschwendung für den originalen EF läßt sich streiten. Sicherheit einer Friedenspolitik in Europa hat nunmal seinen Preis; und viele technische Entwicklungen, die parallel mit der Entwicklung solcher hochtechnisierten Kampfjets entstehen, kommen dann ja auch der zivilen Nutzung zu Gute - z.B. GPS (stammt ja ursprünglich vom Militär) Sensortechnik, Computer...., ich glaube auch irgendwo mal gelesen zu haben, daß unsere "heißgeliebte" Mikrowelle auch aus einer ursprünglich militärischen Entwicklung stammt (zumindestens das Elektron)
So, nun genug mit Politischen Gesäusel, der "Modell-Eurofighter" ist viel interessanter!

7 Kanäle ist schon die günstigere Variante, obwohl ich die Queransteuerung der Canards für überflüssig halte.
Sinnvoller ist die Zuschaltung der Canards, eigentlich auch der Vektoren, aber dann braucht man noch einen freien Mischer mehr, da die Vektoren ja auch Quer-und Höhe gesteuert sind.
Als wichtig schätze ich aber die Dualrate-Funktion ein, um die Ruderausschläge bei Start, ev. auch Landung um 50% zu reduzieren. Vielleicht können dann die Vektoren zugeschaltet bleiben, wie es von Freewing auch vorgesehen ist.
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de