501

Montag, 17. Januar 2011, 19:24

Schubgewinn wäre bei mir erstmal mit das wichtigste, da die L39 besch... zu greifen ist und der Start mit dem geringen Schub immer am gefährlichsten für das modell war... Alles was kaputt ging, war bei missglückten Starts.
In der Ruhe liegen Kraft und Weisheit

Sender Royal Pro 9 M-Link :D
Modelle nach FMT-Plan: Baby-Hai, Plektrum, FW190 Aircombat /vollendete Baukästen: Robbe Charter, Amigo IV
Baubrett: Motoraufsatz Amigo, Modellbauchaos F18

Nachbars Lumpi

RCLine User

Wohnort: Main-Taunus Kreis

  • Nachricht senden

502

Mittwoch, 19. Januar 2011, 16:26

So langsam interessiere ich mich auch fuer die Nano Jets von Robbe.
Wo bekomm ich die denn am guenstigsten her? Ich meine aber nicht den freundlichen Chinesen von nebenan. Irgendein Haendler in Deutschland oder Oesterreich waere mir am liebsten. Den guenstigsten Preis mit 76 bzw 95 und dann 122 fuer die neue Skyhawk habe ich bei vogel-modellsport gefunden. Gibt es die Nano Jets ueberhaupt irgendwo billiger?

503

Mittwoch, 19. Januar 2011, 18:02

Die Angebotspreise sind da schon ok, für 95 € bekommst du die Nanos aber bei den meisten anderen Händlern, z.B. Staufenbiel oder einer aus der Werbung oben.
Mehr habe ich beim Fachhändler meines Vertrauens für die Sabre auch nicht bezahlt. Meine T-45 habe ich noch nirgendwo in D offiziell gesehen, daher hierbei Direktimport.

Aber egal ob Robbe oder vom Chinesen, fliegen tun die eigentlich alle ganz ordentlich. Bzgl. der Qualität/Lebensdauer solltest du halt keine zu hohen Erwartungen haben.


Gruß

Frank
Unterwegs mit:
Katana S30
Twinstar 2
P51-D Mustang
P-40 Warhawk
Projeti

Nachbars Lumpi

RCLine User

Wohnort: Main-Taunus Kreis

  • Nachricht senden

504

Mittwoch, 19. Januar 2011, 21:51

Deswegen frage ich wo es nen guten Preis gibt. Meine Favoriten sind die F-18, Sabre und die Skyhawk.

In Sachen Preis, wenn man den Versand draufrechnet lohnt es sich dann eigentlich nicht beim netten Chinamann von nebenan nicht wirklich, ausser man will eine, die es bei uns nicht gibt.

505

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:55

T-33 Shooting Star

Hallo Leute,
da dies mein erster Beitrag ist ein paar Worte zu meiner Wenigkeit.
Ich bin 20 Jahre alt, Maschinenbaustudent und komme aus Nordvorpommern.
Modellflug betreibe ich seit fast einem Jahr.
Angefangen habe ich mit einem Koaxheli, dann eine PKZ Corsair und bin im Sommer dem Wasserflug verfallen.

Nun zum Thema:
Ich habe mir vor Weihnachten die T-33 aus der Nanojet- Familie bei Bananahobby bestellt.
Nun ist sie endlich da aber Regler, Lipo und Servos fehlen.
Ich warte noch auf Antwort ob man mir die Teile nachschickt oder mir einen Teil des Preises zurückerstattet.
Ach ja, bei meiner T-33 handelt es sich um einen Bausatz. ( sind zwar nur eine Hand voll Teile aber immerhin :D )
Wenn Interesse besteht werde ich hier einen kurzen Bau- und Flugbericht posten.
lg David
Mein Hangar:
PKZ Corsair
Pichler Catalina
Walkera HM5G4Q3 Airwolf

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

506

Donnerstag, 20. Januar 2011, 13:34

Moin!

Wenn das die T-33 für knapp 40$ war ist die Lieferung ohne ECS und Servos
richtig, nur die 85$ Version ist incl. RC-Equipment.
Grüße,
Heiko

507

Donnerstag, 20. Januar 2011, 13:44

Ja genau.
Ich habe aber auch die Komplettversion für 85$ bestellt ;)
lg David
Mein Hangar:
PKZ Corsair
Pichler Catalina
Walkera HM5G4Q3 Airwolf

508

Donnerstag, 20. Januar 2011, 15:32

Hallo zusammen,

ich bin kürzlich meine Nano F-16 mit Wemo Microfan und Het 240-15 zum 1. Mal geflogen. Das Ding geht ab wie wild, Mehr Schub als Gewicht.

Allerdings hätte ich sie fast geschrottet, da sie bei Vollgas bzw. beim Anstechen unterschneidet. D.h. sie reagiert total heftig auf kleinste Höhenruderausschläge. So mit Halbgas fliegt sie echt angenehm, aber darüber wirds hektisch. Es liegt bestimmt nicht an der Größe des Ruderausschlags, denn selbst kleinste Bewegungen führen zum Unterschneiden.

Ich fliege das Teil nur mit den Tailerons, die Querruder habe ich stillgelegt. Das Höhenleitwerk ist mit einem CfK-Stab zum Rumpf hin verstärkt.

Weiss vielleicht jemand woher das giftige Flugverhalten bei höherer Geschwindigkeit kommt? Kann ich was dagegen tun?

Ach ja Servos habe ich gegen "ordentliche" Graupner C 261 getauscht und der Schwerpunkt ist wie angegeben.

Viele Grüße

Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michi3« (20. Januar 2011, 15:33)


Retep

RCLine User

Wohnort: Darmstadt in Hessen

Beruf: Ingenieur (Maschinenbau)

  • Nachricht senden

509

Dienstag, 25. Januar 2011, 18:26

Hallo Michael!

Fliege die Nano-F-16 praktisch mit genau Deinem Setup. Also auch mit festgelegten QR, besseren Servos (allerdings "C 2081" - sind aber nur wenig kräftiger als die "C 261"),
Microfan und HET 240-15 plus "Düse" (s. Beitrag etwas weiter oben).
Akkus 3s/1000mAh bzw. 1300mAh - liegen ziemlich weit hinten. Das Teil fliegt völlig problemlos - auch beim heftigen Anstechen (und die F-16 wird wirklich schnell...).

OK - aus meiner Sicht stimmt vermutlich der Schwerpunkt doch irgendwie nicht. Habe gerade mal nachgemessen: Bei mir liegt der SP bei 67mm (vom "Flügel-Knick" aus gemessen). Damit fliegt das Teil stabil - und auf dem Rücken muß ich nicht stark drücken. Ist ein aktueller Wert - bin letztmalig am Samstag so geflogen...

Was noch sein kann - glaube ich aber eigentlich nicht: Es könnte was mit den Anlenkungen nicht stimmen. Ist was lose, kann sich was im Flug biegen etc.?

Sooo - evtl. hat ja noch wer 'ne Idee?!

Gruß aus Darmstadt
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Retep« (25. Januar 2011, 18:32)


maddyn

RCLine User

Wohnort: Feucht b Nürnberg

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

510

Dienstag, 1. Februar 2011, 06:59

HI

Bei meiner F-18 hat der Impeller Karies bekommen worauf ich ihn zu Robbe ggeschickt hab
das was Anfang Januar

Wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr von denen was gehört habt bzw bis die neuen teile da waren??

Gruß
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

Retep

RCLine User

Wohnort: Darmstadt in Hessen

Beruf: Ingenieur (Maschinenbau)

  • Nachricht senden

511

Montag, 7. Februar 2011, 12:14

Hallo Michael!

Warst Du nochmals fliegen mit der F-16? Und unterschneidet sie immer noch?

Wenn Du den Grund / Lösung für das Problem gefunden hast: Schreib doch bitte mal was dazu - würde sicher nicht nur mich interessieren...

Gruß aus Darmstadt
Peter

512

Montag, 7. Februar 2011, 13:53

Hallo Peter,

nein ich bin seither nicht mehr mit der F-16 geflogen. Ich musste erstmal den Tomahawk Viperjet fertig machen und fliegen, jetzt mit 6S, geht wie Sau ;-)

Zur F-16: Bei der genaueren Begutachtung der F-16 ist mir jetzt aufgefallen, dass ein Taileron werksseitig wohl nicht richtig fest verklebt war, es war irgendwie locker. Allerdings muss sich das im Flug oder eher wahrscheinlich bei der Landung gelockert haben, da es definitiv bei der Vorflugkontrolle nicht locker war, und das Übersteuern/Unterschneiden sofort nach dem Start da war. Außerdem war das nicht der 1. Flug.
Also erster Tip : Tailerons richtig verkleben. Ich hatte zwar die Spalte zum Rumpf hin bereits nachgeklebt, aber das hat wohl nicht gereicht.
Dies könnte ein möglich Ursache für das komische Flugverhalten gewesen sein.

Außerdem habe ich jetzt noch CfK-Profile in die Tailerons eingeklebt und das Teil an dem die Tailerons am Rumpf angklebt sind mit Sperrholz verstärkt damit sich garantiert nichts mehr verbiegt.

Die Steuergestänge hatte ich schon von Anfang an gegen dickere getauscht.

Ich werde die so umgerüstete F-16 in den nächsten Tagen probieren und dann hier berichten.

Bis dann

Michael

513

Mittwoch, 9. Februar 2011, 23:19

Hallo nochmal,

also heute morgen war ich mit der jetzt am Leitwerk verstärkten F-16 beim Fliegen.

Und was soll ich sagen: es war alles bestens!
Kein Unterschneiden/Übersteuern, wunderbare Steuerreaktionen. Die Verstärkungen haben es gebracht.

Viele Grüße

Michael

Retep

RCLine User

Wohnort: Darmstadt in Hessen

Beruf: Ingenieur (Maschinenbau)

  • Nachricht senden

514

Samstag, 12. Februar 2011, 00:34

Hallo Michael!

Dann hast Du auch die Erfahrung gemacht die wohl viele Nano-Jet-Flieger schon gemacht haben - alles ist zunächst mal lose...

Mußte auch krätig nachkleben - und das sogar mehrfach. Und wenn das Höhenleitwerk lose ist wird es wohl besonders schlimm! Bei mir war nach kurzer Zeit eine Tragfläche fast am abfallen.

Also - beim neuen Flieger mal an allen Flächen kräftig wackeln. Und dann vor dem ersten Flug ordentlich nachkleben! Hilft ja evtl. weiter wenn sich wer so einen Flieger neu kauft!

Ansonsten bin ich mit meinem Nano-Jet recht zufrieden.

Gruß aus Darmstadt
Peter

515

Samstag, 12. Februar 2011, 08:39

Guten Morgen,

ist die F-16 schon fertig?
Bei den anderen (F-86, T-45, Mig 15) ist alles lose dabei und man hat die ordentliche Verklebung selbst in der Hand.
Da war dann auch noch nichts lose oder ist gar abgefallen.

Gruß und guten Flug

Frank
Unterwegs mit:
Katana S30
Twinstar 2
P51-D Mustang
P-40 Warhawk
Projeti

Retep

RCLine User

Wohnort: Darmstadt in Hessen

Beruf: Ingenieur (Maschinenbau)

  • Nachricht senden

516

Samstag, 12. Februar 2011, 14:17

F-16 Nano-Jet von Robbe (etc.)

Hallo Frank!

Ist ja schon ein paar Monate her - aber ich meine ich hätte nur das Seitenleitwerk selbst ankleben müssen!

In der Zwischenzeit habe ich den Impeller mit Motor ausgetauscht gegen einen Micro-Fön von WEMOTEC. Motor ist nun der HET 240 (?) - fliegt mit 3Zellen Lipo.
Und die Servos sind auch schon getauscht - einer hatte sich im Flug verabschiedet (natürlich beim Anstechen...).

Aber das Teil fliegt völlig problemlos, einfach zu werfen, recht schnell aber auch sehr laut. Die lieben Mitflieger auf dem Platz meckern gelegentlich.
Naja - Spaß hat man mit dem Teil aber wirklich!

Ansonsten fliege ich als Impeller-Modell noch die SQUALL und seit kurzem die IMPACTION von Jomari. Die SQUALL ist auch völlig problemlos und macht mit der
Vektor-Steuerung sehr viel Spaß. IMPACTION -> noch kaum Erfahrung - kann aber tollen Bodenstart auf Gras (da unten völlig glatt)!

Gruß aus Darmstadt
Peter

517

Samstag, 12. Februar 2011, 20:59

Hallo Frank,

ja meine F-16 war auch schon fast fertig geklebt; ist die Ausführung von robbe.

Viele Grüße

Michael

518

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 12:59

Sorry das ich den alten fred noch mal ausgraben muss.
Ich suche derzeit noch einen airframe kit einer mirage oder A4 skyhawk.
Unter jpower findet man gar nichts mehr, im hobbyking gibt es nur die f16 und f18 und die sind ständig vergriffen.
Unter skyangel findet man lediglich auf ebay überteuerte kits der mig15 .
Bei rc-castle gibt es sie scheinbar gar nicht mehr.
Leider ist mir zu spät aufgefallen, dass es von den nanojets auch eine mig29 gab. An die ist gar kein rankommen mehr.
Falls jemand noch eine bezugsquelle für airframekits der A4 skyhawk, mirage, oder gar der mig29 kennt, wäre ich für einen tipp sehr dankbar!
Liebe grüße und einen guten rutsch,
Tobi
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue:

Skyfighter

RCLine Neu User

Wohnort: Wien

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

519

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 10:05

Hallo Tobi,
ich habe zwar auch keine Adresse wo du noch Nano Jets von Robbe bekommen könntest.Aber ich habe mir von Alpha Modell eine Skyhawk A4 gekauft die sehr gut fliegt und aussieht.
Von dieser Firma gibt es mehrere kleine Jets mit 60mm Impeller. Schaue einmal bei http://www.d2air.at/ hinein.



einen guten Rutsch ins neue Jahr

LG Rainer

520

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 10:22

Vielen dank für den hinweis.
Ich hatte mich auch schon einmal an der Mig21 von alfa festgeglotzt.
Kommt jedoch nicht in frage. Ich habe noch so viel passende impeller und akkus für die 50mm nanos hier rumliegen, dass alles andere einfach verschwendung wäre.
So wie es ausschaut, scheint es jedoch nirgends mehr die A4 oder die mirage zu geben. Also kauf ich einfach gar nix. ;)

Liebe grüße und einen guten rutsch für alle,
Tobi
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim Pinkeln! :tongue: