Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wolpe

RCLine User

  • »wolpe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. März 2010, 09:09

69er Impeller im Jamara JETiger?

Grüß euch!

Habe beim Stöbern im Internet den Jamara JETiger entdeckt:

http://www.neuershop.jamara.com/JETiger-Impellerjet

Dabei ist mir aufgefallen, daß das Ding die "Gene" für einen "Immerdabei-Jet mit Bums" hätte. :evil:

Kann mir jemand der das Ding hat, sagen ob man da einen HET- oder Minifan (ca. 72mm Aussendurchmesser) reinbekommt?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wolpe« (5. März 2010, 09:10)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. März 2010, 10:36

Moin - Warum soll "ausgerechnet" der Jet-Tiger "immer-dabei Gene" haben, da mit 82 cm SW eher noch gross? "Immer-dabei " (bedeutet wohl meist im Kofferraum oder?) ist bei Wärme für Foamies eher nicht so dolle- oder? Ruckzuck ist das Kerlchen dann verzogen.....

Mein "immer dabei" Favorit geht eher in die Richtung kleines Modell, z.B. ne AMX oder ein Robbe nano Jet oder so . . . wobei das Wärmethema bleibt....
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (5. März 2010, 10:38)


wolpe

RCLine User

  • »wolpe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. März 2010, 11:27

:ok: Weil er aus EPO ist und somit strapazierfähig bei "suboptimalen" Landebahnen und im Kofferraum. Ganz im Gegensatz zu dem übrigen EPS-Mist, der sofort Druckstellen kriegt.

:ok: Weil er anscheinend mit dem schwachen Standard-Antrieb schon recht flott unterwegs ist, was auf eine gute Aerodynamik schließen lässt (trotz der etwas größeren Spannweite).

:ok: Weil mit ein bisschen Glück ein 69er Fan mit ordentlichem Motor und passendem 3s2200-30C reinpasst.

Also in meinem Kofferraum hat sich noch kein Foamy verzogen. Hast du etwa einen Kombi ohne Laderaumabdeckung?

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. März 2010, 13:44

Nö - habe aber mal erlebt, wie jemand nen völlig verzogenen Foamie (ich glaub ne PZ-T.28 ) aus nem Kofferraum gezogen hat. Das war allerdings Hochsommer mit Aussentemperaturen von ca. 35° C. bei mir hat sich auch noch keiner im KR verzogen. Ich versuch immer wenig zu fahren und viel zu fliegen :D :D :D Ansonsten sieht das Teil schon "schnell" (aber auch mE hässlich) aus. Da wären wir wieder beim Thema Geschmack ;)
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (5. März 2010, 13:45)


shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. März 2010, 14:05

Hallo Peter,
Dein Twin will wohl nicht mehr?
Ob der Jetiger nun hässlich ist, oder nicht, darüber läßt sich wirklich streiten;
ich finde ihn schick.
Aber zu Deiner Frage, ob da ein 68er/70er EDF reinpaßt?
Ich hab mal ein Bild von dem Esatzrumpf dran gehängt. Bei 82 cm SW könnte man meinen, daß da Platz für einen 68er EDF ist.
Hab noch einmal weitergesucht, vielleicht vom Preis her interessant! 76,90€

http://cgi.ebay.de/JETiger-Impeller-EPP-…=item53df916938

Und Du bist sicher, es ist wirklich EPP?
Übrigens mein Impactin war noch nicht in der Luft - Scheißwetter!
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • rumpf_jet_tiger-large.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

wolpe

RCLine User

  • »wolpe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. März 2010, 11:21

@Jens: Doch, der Twin will noch wie am ersten Tag, das hat mit dem JETiger garnix zu tun.

Mir persönlich gefällt er auch gut und es wär mal eine Variante wo man nicht soviel basteln muß, da mir dafür eher die Zeit fehlt.

Weiters ist er nicht aus EPP geschnitten, sondern mit EPO in Form geschäumt, das heisst man hat im Gegensatz zum EPP von vornherein eine glatte Oberfläche (=schneller). Und stabiler wie EPS ist das EPO auch.

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. März 2010, 11:43

Guten Morgen,
Ich habe gestern abend noch einen bestellt (siehe Link in Deiner e-Mail), deswegen weiß ich, daß nur noch einer verfügbar ist, und zu dem Preis :ok:
EPO ist richtig, (oftmals verwechseln die Händler selbst leider die Begriffe EPO, EPP, EPS,)
Oberfläche von geschnittenem EPP - schleifen, bügeln + Lack ==[] o.k. macht viel Arbeit und der Lack + Weichmacher steht bei mir sowieso in der Werkstatt.
--- ich will aber diesen Thread nicht in dieser Richtung ausweiten ---

Hier aber mal noch ein Link zu interessanten Triebwerken:

http://www.pw-rc.com/index.php?currency=…322sq6m8h1klmd3

Ich bin am überlegen, den roten EDF zu bestellen. Von dem Händler hab ich die 360° Vektordüse für den Impaction bestellt. (Liefert innerhalb von 12 Tagen!!)
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

wolpe

RCLine User

  • »wolpe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. März 2010, 12:05

Hab grad gesehen, daß es ihn beim bösen Chinesen mit anderer Lackierung auch ohne Fernbedienung gibt:

http://www.h o b b y k i n g.com/hobbyki…idProduct=10358

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolpe« (6. März 2010, 12:05)


shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. März 2010, 12:58

Ich wußte doch, daß ich den Jetiger schon einmal gesehen hab!
Blos die HK - Werbung würde mich stören. Preis wäre ja fast gleich, sei denn, Du mußt noch Zoll + MWst. nachzahlen. (keine Ahnung, wie es bei Euch ist?) Wäre bei dem Triebwerk dasselbe.
Ich warte erst einmal meine Lieferung ab, und schau mir die EDF-Aufnahme an - ein "Power-EDF" ist dann schnell nachbestellt.
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. März 2010, 18:54

Hallo,
Heute ist der JETiger (vom Ebay-Händler) eingtrudelt.
Verarbeitung - gut
Eingebauter EDF - "sauschwer" (111 Gramm) und eignet sich maximal als Haarfön.
Servos stellen sehr genau, sind auch nahezu spielfrei. Bleiben erst einmal drin.
Der erste Testflug mit originalem Setup (3s Lipo, 1500mAh, 30A Regler) war erniedrigend.
Der Tiger war nur mit Vollgas vernünftig zu bewegen. Mit v i e l Schwung war auch ein Looping möglich, nach dem er sich so nach und nach auf Höhe geschraubt hatte.
Ich will nicht meckern, für 78 € inkl. Versand (den anderen Preis ist er so nicht wert)

Ich hab ihm also meinen alten Antrieb vom Rapid Change 3s Setup verpaßt, d.h.
64er EDF mit 4900kV, 360 Watt, Regler 45 A, 3s Lipo 2200mAh 25C.
Abfluggewicht: 588 Gramm
Standschub: 710 Gramm
--- Und jetzt geht er richtig ab :evil:
Handstart gar kein Problem mehr, ging sofort auf Höhe, auch senkrecht.
Looping, rollen, das volle Programm. Landen geht genau so gut. mit 1/4 Gas anfliegen, in ca. 1/2 Meter Höhe Gas raus, und kurz vorm Aufsetzen, wie immer leicht Höhe geben und er legt sich sachte hin. Er ist blos in Bodennähe sehr windempfindlich. Ansonsten jetzt einb nettes "Fliegerle"
:nuts:
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 1.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (11. März 2010, 00:13)


shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. März 2010, 19:13

2. Teil

Um den Schwerpunkt mit dem 2200 mAh hinzubekommen, mußten jedemenge Stege us dem Rumpf raus. Auch ist der Regler nach hinten in den Ansaugkeil gewandert (da wird er noch gekühlt, denn der Keil ist hinten offen - die Frischluft wird durch den ganzen Rumpf gesaugt)
Der absolute Hit war der Haarfön-Impeller. Ich hab schon viel gesehen, aber einen aufgeklebten Moosgummi-Spinner noch nicht, zumal er auch noch schief aufgklebt war. :no:
Ansonsten ist viel Platz im Rumpf, 4s ist also möglich. Auch hat ein 68 er EDF genug Platz. Auslass ev. aufschleifen.
Gut gelöst ist auch die geschraubte Motorhaube. Beim Verschrauben der Kabine wird gleichzeitig die vordere Nase der Motorhaube (= EDF-Einlass) mit verschraubt. Ein Aufspringen der Kabinenhaube bei der Landung ist also ausgeschlossen.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 2.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

wolpe

RCLine User

  • »wolpe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. März 2010, 16:29

Sehr schön!

Ist rund um den Impeller genug "Fleisch" um einen 69er einzupassen?

Wie ist die Anmutung vom Material? Vergleichbar mit zB. Elapor vom Funjet?

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. März 2010, 19:45

Hallo Peter,
Ich wollte sowieso gerade noch einmal über den heutigen Flugtag berichten. Aber erst einmal zu Deiner Frage,
Junjet habe ich selbst nicht, aber ich würde es vom "anfühlen" her schon mit EPP vergleichen. Ich hab mal ein Stück (Steg aus dem Rumpf) belastet. Linkes oberes Bild:
Bei dieser Biegung über eine harte Kante beginnt es zu reißen, rechtes oberes Bild: bei dieser Belastung reißt nichts!!
Mittleres Bild: Scharte - verursacht durch einen Stein auf dem Acker bei einer etwas härteren Landung. Selbst eine Landung auf dem Kopf hat dem SLW nichts angehabt.
Zum Platz im "Motorraum" -> unteres Bild. Der Originale EDF hat 68 mm Durchmesser, also ringsherum 2mm weg (macht 72 mm) für den 69 er ist gar kein Problem. Die dünnsten Stellen sind mittig unter und über dem EDF, und das sind immer noch 10 mm.

Heute war es nun leider etwas windig, aber das sollte für einen Jet kein Problem sein, dachte ich. Anfangs habe ich mit dem Impaction die "Luft zerschnitten" - der fliegt, als hätte einer Schienen in die Luft gebaut. - Wahnsinn - Mit dieser Lust am Fliegen hab ich dann den Tiger in die Luft gebracht; ---ich hatte plötzlich das Gefühl, der jagt irgendeine unsichtbare "Luftgazelle". Auf alle Fälle muß ich den Ausschlag des Höhenruders reduzieren, sind jetzt +/- 10 mm. Querruder sind +/- 8 mm - kann man lassen. Beim Starten stellte er sich sofort auf. Dank meiner 700 Gramm Schub und Höhenruder negativ hab ich ihn erst einmal nach oben gebracht und dann s a c h t e wieder in die Waagerechte. - Puh, erst einmal durchatmen und sachte wieder runter.
Der Schwerpunkt, mit 43-45cm von der Nasenspitze aus, ist sehr relativ. Der muß auf 42-43 cm. Hab den Akku um 10 mm vorgesetzt (entspricht ca.42,5cm). Aber das kann ich nur bei Windstille genau ausprobieren. Ansonsten war er heute sehr zappelig - nicht sehr überzeugend.
Und wenn der weiter so zappelt, bekommt der Canards angetapet!
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 3.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (12. März 2010, 01:24)


shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

14

Montag, 5. April 2010, 15:09

Hallo,
Nach dem schönen "Osterflugwetter" hab ich den JETiger, so glaube ich, optimal eingestellt.
Also der Schwerpunkt liegt bei meinem JETiger bei genau 142 mm ab der Nasenspitze. Die Ruderausschläge sind Querruder +/- 10 mm, Höhenruder +/- 10 mm.
Damit ist der Flieger sehr agil, in Bezug auf Rollen und kurze Loopings. Wobei er bei diesem Höhenruderausschlag sehr schnell anspricht - also nichts mit gemütlichem Flug.
Expo ist -50% im Querruder und -70% im Höhenruder.

Doch wie immer gibt es einen Wermutstropfen. Bei der letzten Landung ist kurz vor´m Boden das rechte Querruder abgerissen, dabei hat es den Billigservo gleich mit "entzahnt" - Landung war entsprechend holperig. Ich vermute, das lackierte EPO ist im Scharnier zu spröde. Also kommt wie immer ein Tesa-Scharnier dran!!! das hält dann auch. :evil:
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shakalflieger« (5. April 2010, 15:13)


Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. April 2010, 09:26

Schwerpunkt 142mm ab der Nasenspitze? Wohl eher 42cm, oder?

Gruss
Aussie64

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. April 2010, 09:34

Hallo,
Ja, richtig - 42cm :wall:
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

shakalflieger

RCLine User

Wohnort: Sachse mit Leib und Seele

Beruf: freischaffender Airbrush-Illustrator

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 20. April 2010, 18:29

Zitat

Original von shakalflieger


Doch wie immer gibt es einen Wermutstropfen. Bei der letzten Landung ist kurz vor´m Boden das rechte Querruder abgerissen, :evil:


Wollte heute mal die kleinen Schäden beheben, und da ist mir doch klar geworden, warum das Querruder abreißen mußte! Bei der Begutachtung des linken Querruders - der selbe "Mist"!
Wenn die Schrauben der Ruderhornbefestigung so weit herausgucken, muß das ja abreisen, zumal der JETiger so einen flachen Bauch hat, daß die Tragflächen bei der Landung über die Wiese schlittern. (oder die Profis von Jamara oder Art-Tech landen auf ´ner PET-Folie)
Der JETiger ist ja so nicht der schlechteste (o.k. - es gibt bessere) - aber so´n Mist kann einem gleich wieder die Laune verderben. Also nix mit "RTF" - erstmal alles auf flugtauglichkeit prüfen - und wie so oft verändern.
Guckt mal bei Euren JETigern, nicht daß die auch die Querruder nach der Landung auf der Wiese als "Souvenier" zurücklassen.
»shakalflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder Befestigung.jpg
-wer fragt - ist ein Narr für fünf Minuten
-wer nicht fragt - ist ein Narr für immer

Gruß Jens
www.shakals-corner.de

Andreas 1989

RCLine User

Wohnort: garching an der Alz / Raum Altötting

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 26. September 2010, 08:42

@ Peter
und was hast du nun für nen antrieb konkret drinnen oder ahb ich das überlesen
bzw was planst du für nen Antrieb

edit sagt der 69er Impeller müsste locker reingehen fleisch ist genung um den impeller rum
3W 24
Krumscheiddämpfer + Krümmer
Befestigungsset
Tank
VHB 500 Euro

MX 16S mit Pult und SMC 14
VHB 170

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas 1989« (26. September 2010, 08:43)