Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. März 2010, 08:35

Probleme nach FunJet-Umbau auf Impellerbetrieb/ Ratschläge benötigt

Hallo Impeller-Gemeinde!

Da ich noch einen arbeitslosen Antriebstrang aus meine F-16 (Phase3) übrig hatte, habe ich meinen alten (zerschundenen) FJ auf Impeller-Antrieb umgerüstet.
Leider war/bin ich von der Leistung sehr enttäuscht. Da hatte ich wirklich mehr erwartet. Aber lest selbst:

Erstflug:
Gestern lies das Wetter mal wieder den Flugbetrieb zu und ich nutzte natürlich die Gelegenheit. Ich hatte den FJ, mit heulendem Impeller, in der Hand und war bereit zum Wurf. Man hat das Gefühl, als wenn man einen Stein wirft, weil der Druck vom Prop fehlte. Na gut. Mut zusammen nehmen und los.........er "himmelte" nach dem Start extrem, weil ich recht viel Angsttrimmung auf das HR gegeben hatte. Dabei wackelte er auch bedenklich mit den Flügeln. Ich drückte ihn sofort runter, damit er Fahrt auf nehmen konnte und zog nach 25m lngsam hoch. In Sicherheitshöhe wurde er durchgetrimmt. Nach zwei Trimmrunden startete ich die ersten tiefen Überflüge. Das Fauchen war geil, aber die Leistung/Geschwindigkeit war unterirdisch. ;(
Vor dem Umbau marschierte er seine 150km/h. Danach nur noch geschätzte 70 km/h. zzz

es folgen Bilder vom Umbau....
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0266.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charly808« (12. März 2010, 09:17)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. März 2010, 08:36

Lufteinlass mit 3mm-Depron:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0271.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. März 2010, 08:38

Die Abdeckung habe ich verschraubbar gestaltet, damit ich an die Imellereinheit später noch heran komme. Die Abdeckung besteht ebenfalls aus 3mm-Depron und wurde mir 49´er Gewebe beglast:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0283.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. März 2010, 08:39

Von der Seite:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0276.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. März 2010, 08:41

Die Schubdüse aus OHP-Folie. Der Schubkanal wurde mit Depon unterfüttert. Die Maße des Schubkanals habe ich von der original F-16 übernommen.
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0277.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Charly808« (12. März 2010, 08:55)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. März 2010, 08:43

Den "Einlaufring habe ich ebenfalls aus Depron geformt und anschließend mit " Molto Modellier" verspachtelt:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0280.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charly808« (12. März 2010, 08:56)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. März 2010, 08:48

So Leute, jetzt zu meinen Fragen:

- Habe ich ihn falsch, bzw. Leistungshemmend gebaut?

- Ist der 60´er Fan für den FJ zu klein?

- gibt es einen Tuning-Motor für den F-16-Fan (3S))?

- gibt es evtl. ein leichteres) Modell, wo der Fan besser arbeitet?

Ich bin etwas ratlos und unentschlossen, was ich jetzt mit der Impellereinheit anstellen soll. Über eure Tips/Ratschläge würde ich mich sehr freuen.

LG Charly

PS: In der F-16 von Phase3 entwickelt der Fan deutlich mehr Leistung. Warum?
Runter komm´se immer! ;)

MarcoH83

RCLine User

Wohnort: Hohenlohekreis

Beruf: tech.-Zeichner

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. März 2010, 10:15

Bekommt er eventuell zu wenig Luft? nach den Bildern zu Urteilen ist der Querschnitt der Lufteinlasse etwas mehr wie die hälfte des 60 Impeller?

Bitte nicht gleich steinigen, versuche nur zu helfen.

Denke, der Impeller ist der gleiche wie der vom Squall, von selbigem bin ich nämlich Geschwindigkeitstechnisch auch enttäuscht.

LG Marco
:angel: alles was nicht Senkrecht geht ist untermotorisiert - und da fehlen einfach immer noch 3m Feuer! :angry:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MarcoH83« (12. März 2010, 10:18)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. März 2010, 10:30

Hallo Marco, :w

nein, wieso sollte ich dich steinigen? ==[]
Ich bin über jede Hilfe dankbar. Deine Vermutung mit dem kleinem Lufteinlass kann ich nachvollziehen. Auf dem Foto sieht es aber etwas kleiner aus, als es ist. Trotzdem werde ich den Lufteinlass noch mal etwas vergrößern. Ist zumindetst einen Versuch wert. Try and error.. ;)

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

10

Freitag, 12. März 2010, 15:29

Hi,

wenn du mehr Leistung mit em Impeller und Fun Jet haben willst, brauchste ganz einfach mehr Leistung. Was hatt denn die Phase F-16 abflugfertig? Ich wetter der Fun Jet ist schwerer und die F-16 ist um welteln wiedersatndsarmer als der Fun Jet. Wenn du mehr spaß haben willst, bau nen Mini Fan an nem Het 2W23 und 4 s ein. Dann haste ca 1 Kg oder sogar bissel drüber an schub.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »viper-driver« (12. März 2010, 15:31)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. März 2010, 09:10

Für mich ist der Fall klar-
klassischer Fall von Fehlanpassung ;)
Der Fan muß schon zum Modell passen.
Die 3-bättrigen Fans nimmt man doch um mehr Speed zu haben und den Motor zu entlasten wenn man statt 3s, 4s nimmt.
Das setzt jedoch auch ein widerstandsarmes Modell voraus und das ist der Funjet ganz sicher nicht!
Du brauchst also mehr Schub um den Widerstand zu überwinden statt mehr Strahlgeschwindigkeit (3Blatt)
Um vergleichbare Leistung zu haben mit dem Propeller muß man schon gehörig mehr Watt umsetzen mit einem Impeller, der Wirkungsgrad ist viel schlechter.

Du kannst einen Tuningmotor einsetzen und doch wirst Du nicht an die gewohnte Propellerleistung herankommen.
Wenn Du die Komponenten nicht schon hast,
dann wird das teuer denn 1kg Schub aus einem Minifan zu erhalten braucht schon wieder entsprechende Zellen/Regler.
D.h. es geht mit den A´s in die Höhe.

Wieviel Zellen hattest Du denn in der F16 und welche Größe?

Oliver

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 14. März 2010, 08:50

Hi Charly - g****s Projekt! Ich tippe auf Luftmangel, evtl. einfach mal noch unten vorm Fan ein Cheaterhole reinmachen, so dass er zumindest mehr Luft bekommt. Einfach mal testweise machen . . . Den Effekt müsstest du schon statisch bemerken, kann man an der Bank austesten wie gut er "schwebt" oder gar noch "schiebt". Der Originalantriebsstrang der EF-16 macht ca. 500gr Schub, das mag im Funjet nicht für Topspeed reichen, gefühlsmässige 100 Sachen sollten drin sein.
gruss Markus
8)

Skyhigh

RCLine User

Wohnort: Roth/ Mittelfranken

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. März 2010, 10:37

Hier hat schon mal Jemand das erfolgreich umgesetzt

Funjet


Lieben Gruß Thorsten

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Skyhigh« (14. März 2010, 10:39)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. März 2010, 09:12

Hallo Leute! :w

Vielen Dank, für eure Fachmeinungen. :ok:
Der Umbau des FJ war von mir kein ehrgeiziges Projekt und mir war vorher klar, das der FJ damit nicht an die alte Leistung heran kommt. Sein dickes Profil macht ihn ja nicht gerade schnell.
Ich hatte den Stock-Antrieb der F-16 noch in der Bastelkiste und habe ihn mal aus langer Weile in den FJ gebaut. Meine Erwartungen waren aber, das er den FJ auf ähnliche Leistungen, wie die Stock-F-16 bring. Das Abfluggewicht ist ja bei beiden Modellen ähnlich. Der einzige Unterschied ist halt das Profil.
Ich habe jetzt mal Probeweise die Lufteinlässe vergrößert und der Standschub hat sich dadurch um 60g gesteigert.
Jetzt liegt er bei 400g. ??? Abfluggewicht des FJ: 460g
Eine größere Investition (MiniFan, 2W etc.) wollte ich nicht mehr in den alten FJ stecken. Das ist mir die Gurke einfach nicht mehr wert.
Ich werde den FJ noch mal testen und dann hier berichten. Falls er immer noch so unterirdisch fliegt, wird er wieder zurückgebaut.

@ Oliver:
Die F-16 habe ich gleich auf Mini_Fan umgebaut und kann dir also keinen direkten Vergleich zur Leistung des FJ geben.

@ Markus:
500g Standschub bei der Stock-F16? Ui, da liege ich ja noch ca. 100g drunter! ??? Auch ohne den vorderen Luftkanal, also mit unbehindertem Lufteinlass, komme ich nur auf 400g. Mhmmm......ich werde noch mal mit einem neuem SLS-LiPo testen. Evtl. ist mein alter Kokam schon zu schwach auf der Brust. Wenn er ca. 90km/h bringt, bin ich mit der Leistung zufrieden. Mehr erwarte ich nicht. Wie gesagt ist nur ein Spaßprojekt, aus Bastelnotstand.

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

15

Montag, 15. März 2010, 10:02

Also die EF-16 geht bekanntermaßen um die 110 km/h, also bereits erheblich langsamer als dein Prop-FJ, wenn er wirklich echte 150 gelaufen ist.

Zusammen mit dem erheblich größeren Luftwiderstands des FJ glaube ich gern, das da nicht viel Speed rauskommt. Vergleiche einfach mal, wie dünn die Profile der F-16 sind (auch am SLW!). Nicht umsonst bekommt der FJ jetzt noch einen "Bruder" names "Ultra" mit geringerem Widerstand.

Miss doch einfach mal Spannung und Strom, dann wissen wir, ob noch Potential durch bessere Akkus drin ist.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (15. März 2010, 10:04)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. März 2010, 13:03

Hi Charly - der EF-16 Schub (ca. 500gr) ist ein Schätzwert mehr nicht! Ich hatte meinen Originalantrieb gestern auch aus der alten EF-16 rausgerupft. Hab ihn erstmal sauber gemacht, alles war mit einer braunen Schmiere überzogen, schätze mal Insektenmatsch. Habe mir auch ein Modell dafür überlegt, aber der Fan ist mit seinen 55mm Manteldurchmesser schon exotisch und klein. Vielleicht könnte man nur den Motor (KMS KBM 21/EF) ja in was projetiählichem unterbringen. Oder ich bau mal nen völlig einfachen Jet damit - so ne Platzschlampe, wo sich jeder wundert, dass es überhaupt fliegt. Ach ja mein Motor hat locker 0,5-1mm Axialspiel (man kann den Rotor vor/zurückschiebn) - ist das normal oder bereits Abnutzung? ich denke mal meine EF-16 hatte so ca. 150 Flüge a 5 min (ca. 12 Stunden Motorlaufzeit, meist Vollgas).

Gruss
markus
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (15. März 2010, 13:05)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 16. März 2010, 21:31

@ Lars:
Ja, den Strom werde ich mal bei Gelegenheit messen. Die Werte gebe ich dann hier bekannt.

@ Markus:
Ich habe mal den SLS-Lipo getestet und nochmals den Standschub gemessen. Mit dem SLS geht der Schub noch mal um ca. 15g hoch. Der Standschub liegt jetzt also bei ca. 415-420g. Das Schub-/Gewichtsverhälniss geht also jetzt in Ordnung. Wenn das Wetter es wieder zulässt, kommt die nächste Flugerprobung.
Ja, der kleine F-16-Impeller ist ein exotisches Ding. Falls du ein passendes Modell finden solltest, melde dich mal. :w
Ein Axialspiel konnte ich bei meinem (neuem) Motor nicht feststellen. Scheint ein Verschleiß zu sein. Ist evtl. ein Klemmring abgeflogen?

Bis demnächst...
Charly
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 19. März 2010, 21:43

Hallo Leute! :w

Oliver hat leider Recht! :( Ich war gestern noch einmal mit dem FJ fliegen. Die größeren Lufteinlässe und der etwas größere Standschub haben keine Besserung gebracht. OK, jetzt habe ich wieder etwas dazu gelernt und werde den alten FJ wohl wieder "zurückbauen". Falls jemand ein passendes Modell für den Stock-F16-Antrieb kennt, würde ich mich über Vorschläge freuen.

Liebe Grüsse
Charly
Runter komm´se immer! ;)