Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Juni 2010, 00:00

Welches Wuchtgerät für Impeller Rotoren

hy,

ich hab in letzter zeit immer mehr mit total unwuchten impellern zutun :wall: china halt :dumm:

bis jetzt bin ich mit so einem fingerwuchtgerät immer noch zurande gekommen.
jetzt brauch ich aber was besseres und bin dabei auf das hier gestossen:
http://www.sigmfg.com/IndexText/SIGSH903.html
was meint ihr oder besser gesagt was könnt ihr mir empfehlen?

gruss björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

WeMoTec

RCLine User

Wohnort: Willich

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Juni 2010, 14:20

schau mal bei edf-jets.de

Da ist da jüngst getestet worden. Ist okay.

Wir haben mal vor einiger Zeit gut gewuchtete Rotoren einiger Kunden eingesammelt und vermessen.
Die besten Ergebnisse hatte dabei ein Kunde der ganz ohne Gerät gewuchtet hat.
Er hat nur seitlich den Fingernagel auf den Impeller bzw. den Motor gehalten und nach gehör gewuchtt.

Oliver

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Juni 2010, 22:20

hy oliver!
danke erstmal!
kann sein das ich jetzt etwas auf der leitung stehe aber wie soll das nochmal mit dem fingernagel funktionieren?

gruss björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

WeMoTec

RCLine User

Wohnort: Willich

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Juni 2010, 22:27

Motor oder Impellergehäuse in die Hand nehmen, Impeller langsam laufen lassen und seitlich mit dem Fingernagel das Gehäuse berühren.
Wer da sensibel ist, kann leichteste Vibrationen spüren. Das berühmte Fingerspitzengefühl eben.

Oliver

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Juni 2010, 22:35

ok,werd das mal ausprobieren!
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Juni 2010, 07:42

Wobei man ja doch über den ganzen Drehzahlbereich auf Unwuchten testen muss. Das würde ich dann bei Vollleistung nicht mehr so ohne weiteres "in der Hand " testen, könnte schmerzhaft ausgehen.
8)

Pulsar

RCLine User

  • »Pulsar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Juni 2010, 00:07

du sagst es
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Juli 2010, 14:52

Und mit was wuchtet man dann aus? Hält das bei Props übliche Klebeband wirklich Drehzahlen weit im 5stelligen Bereich aus?
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

WeMoTec

RCLine User

Wohnort: Willich

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Juli 2010, 15:22

Nein, Klebeband sollte man hier nicht mehr nehmen.
Meist ist die Nabe der Rotoren hohl. Hierin kann man gut Wuchtmasse anbringen.
Das sind bei Mini Fan z.B. ca. 1/10 Gramm.
Hierzu eigenen sich zäh härtende Harze.

Für den Hausgebrauch und nicht zu große Rotoren kann man auch Sekundennkleber mit Microballons oder Blähglas nehmen.
Eher etwas zuviel und dann wegschleifen.

Und immer schön die Lage des Rotors zum Motor markieren, damit die Ergebnisse reproduzierbar sind.
Un selbst der anscheinend perfekt gewuchtete Rotor ist kein Garant für ruhigen Lauf, denn häufig ist die Unwucht im Motor größer als die im Rotor.

Dazu kommen halt noch Unwuchten aus Spinner (Unwucht und Montage) etc.

Die oben beschriebene Fingermethode bezog sich auf 70er Impeller. Ihr habt Recht, bei größeren Impellern ist das zu gefährlich.

Oliver

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Juli 2010, 15:42

Danke! :ok:
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]