Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Juli 2010, 21:22

MiG-15 vom DE warehouse

Hallo Leute,

als alter MiG-Fan wollte ich schon immer mal die Alfa MiG-15 kaufen, habe das aber immer angesichts der Kosten vor mir hergeschoben. Mit einem vernünftigen Antrieb ist man schon mit 200€ dabei und das ist für so ein kleines Modell doch viel Holz.

Und dann ist beim bekannten Shop im DE warehouse auf einmal eine MiG-15 für unter $100,- inklusive Impeller, Motor, Regler und Servos zu haben. Na ja, dachte ich, da muß man vermutlich Abstriche an die Qualität oder gar dem Flugverhalten machen und schob es wieder mal auf. Jedoch gibt es zu dem Modell einige vielversprechende Berichte und dann habe ich doch noch zugeschlagen. Zusammen mit einem 1,6 Ah 3S Lipo wurde das Modell bestellt. Innerhalb einer Woche war es da und nach dem Auspacken sah es so aus:

Gruß,
Günther
»LS6-a_Pilot« hat folgendes Bild angehängt:
  • MiG 15 01.jpg
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

2

Dienstag, 27. Juli 2010, 21:33

RE: MiG-15 vom DE warehouse

...
Natürlich kann man bei dem Preis keinen bedruckten Hochglanzkarton erwarten, aber den brauch ich auch nicht :D

Auch die Anleitung in wunderschönstem, vermutlich automatisch aus dem chinesischen übersetztem Deutsch, kann für manches herhalten, ist aber bei dem Zusammenbau keine Hilfe. Allerdings ist die auch nicht wirklich nötig, denn die Bauteile sind überschaubar.

Zunächst fällt auf, dass das Röhrchen für die Steckung des rechten Höhenleitwerks nicht mittig sitzt und dadurch beim Zusammenstecken das Höhenleitwerk nicht ganz senkrecht zum Seitenleitwerk steht. Nun kann man überall nachlesen, dass das Höhenleitwerk sehr empfindlich ist und so habe ich vorsichtig mit einer Stecknadel und später mit einem sehr dünnen Draht das Röhrchen im Schaumstoff gelöst und herausgezogen. Dann wurde mit einer Nagelfeile das Loch so bearbeitet, dass das Röhrchen beim Zusammenstecken sich richtig ausrichten kann. Mit verdicktem Epoxy wurde das ganze zusammengefügt und sieht nun sehr ordentlich aus.

Auch die Flächen habe ich mit Epoxy am Rumpf befestigt. Und danach erst habe ich die Servos getestet und leider war ein Flächenservo unbrauchbar. Es zitterte in bestimmten Knüppelpositionen. Da ich noch ein Servo der Größe da hatte, war es schnell ausgetauscht.
»LS6-a_Pilot« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mig 15 02.jpg
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

3

Dienstag, 27. Juli 2010, 21:51

RE: MiG-15 vom DE warehouse

...
Aus den existierenden Berichten war zu entnehmen, dass das beiligende feste Fahrwerk allenfalls bei festem Untergrund etwas taugt und im Fluge ohnehin nicht so toll ist. Also habe ich es weggelassen.

Nun war das neue Servo doch ein wenig schwerer, so dass ich auf der anderen Flächenseite entsprechend Blei zugegeben habe. Da das alles hinter dem Haupt-Fahrwerk und damit dem Schwerpunkt liegt, musste ich im Bugfahrwerksschacht auch nochmal 40g (!) Blei hinzugeben um mit dem Schwerpunkt gerade mal auf ca. 290 mm vom Bug gemessen zu kommen. In den Beiträgen zu dem Flugzeug wird der zulässige Bereich mit 270 - 295 mm vom Bug gemessen angegeben. Im Shop steht als Abfluggewicht 580g. Meine wiegt 680g!!!

Die Haube ist mit biegsamen Zungen nach vorne und hinten am Rumpf befestigt. Allerdings bekomme ich das so nie wieder fluchtend. Fürs erste habe ich die Haube vorne mit einem Gummiband um den Rumpf fixiert.

Ach ja: Empfindlich gegen Druck ist die kleine MiG schon. Da sollte man sicher nicht zu ruppig sein. Allerdings haben die Originale auch keine makellosen Oberflächen.

Alles in allem machte sie am Boden einen guten Eindruck :)

Beim Erstflug herrschte schon ein recht strammer Wind. Ein erfahrener EDF-Jet Werfer nahm sich ein Herz und beförderte die MiG in ihr Element. Für mich war es der erste Flug mit einem EDF Jet überhaupt. Ohne irgendwelche Zicken zog sie kerzengerade davon und gehorchte auf Anhieb brav den Steuerbefehlen. Auch gegen den Wind erschien sie mir nicht sehr langsam. Rollen und Loops gehen ohne Probleme und bei dem Gewicht ist das ganz sicher kein Park- oder Slowflyer. Mir erschien die Geschwindigkeit schon ziemlich Scale. Allerdings habe ich mich auch an den Rat gehalten, raumgreifend zu fliegen und nicht zu langsam zu werden.

Die Landung sah auch sehr gut aus, jedoch rutschte sich noch ziemlich weit. Alles in allem hat mich die MiG überzeugt! Hersteller soll Art-Tech sein und bei dem besagten Shop gibt es sie nur in silber mit sowjetischen Hoheitsabzeichen.

Viele Grüße,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

4

Dienstag, 27. Juli 2010, 22:19

Also würdest du sie so auch weiter empfehlen können?

Klingt ja nicht schlecht.

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Juli 2010, 10:49

Hallo Günther!
Kannst du mal versuchen, sie ohne Fahrwerk vom Boden (kurz gemähte Graspiste) zu starten? Würde mich interessieren, ob die Power reicht. Bei Alfa und Freewing MiGs funktioniert das.
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

6

Mittwoch, 28. Juli 2010, 12:29

@Nebelspinne: Ja, ich kann sie weiterempfehlen. Für den Preis darf auch eines der Servos kaputt sein, auch wenn das eigentlich nicht in Ordnung ist. Aber sonst sieht sie gut aus und fliegt auch gut. Die Anlenkung vom Querruder habe ich so gelassen, die Ausschläge sind aber auch recht groß. Ich bin ohne Expo geflogen und fand die Abstimmung gut gelungen. Beim Höhenruder ließt man, dass es etwas wenig wäre. Daher habe ich am Servohebel auf das äußere Loch gewechselt und am Ruderhebel das innere Loch genommen. Im Flug passt das wunderbar.

@Oskar: Werde ich demnächst mal ausprobieren, kann aber etwas dauern. Dieses Wochenende bin ich auf dem Segelflugplatz und danach in den USA. Sobald ich das ausprobiert habe, werde ich das hier posten.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. August 2010, 23:32

Ungewöhnliche Details

Hallo Günther!
Du hast die Flächen am Rumpf mit Epoxy verklebt. Ich fürchte, da hast du einen Baufehler begangen! Hast du schon mal überlegt, wie du im Fall des Falles an den Impeller/Motor kommst? Der Rumpf besteht aus 2 Teilen, die in der Mitte zusammengeschraubt sind, und wenn du die Teile trennst, hast du Zugang zur Antriebseinheit. (Wie beim Original) Wenn du aber die Flächen anklebst, kommst du an die Verbindungsschrauben nicht mehr ran. Wenn man nun ganz genau hinguckt, entdeckt man, dass die Flächen ebenfalls mit 4 kleinen Schrauben am Rumpf verschraubt werden sollen. Das ist eigentlich sehr durchdacht gemacht, leider fehlt aber eine Bauanleitung, und da kann es schon vorkommen, dass man dieses raffinierte Detail einfach übersieht. Denn üblicher Weise werden die Flächen bei einem kleinen Mitteldeckerjet natürlich geklebt.
Lustig ist übrigens auch der Akkuschacht: Der Akku liegt nicht, sondern er "steht" vertikal, und links und rechts streicht die Luft, die angesaugt wird, am Akku vorbei. Interessante Lösung. Im Gegensatz zur Freewing-MiG-15 gibt es hier einen mehr oder weniger sauberen Einlass, der eigentlich die Flugleistungen verbessern müsste. Allerdings lassen die gemessenen 26A bei 3s und 700g Abfluggewicht (Räder sind - noch - dran) keine Wunder erwarten. Erstflug folgt. Werde berichten!
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. August 2010, 11:33

Oskar, langsam müsstest du doch alle MiG-15 in dieser Größe haben, oder? :D

Welche ist die beste?
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. August 2010, 11:56

Lars, du bist der Erste, der das klar erkannt hat! :ok: :w
Aus dem Reich der Roten (völlig unpolitisch) grüßt dich
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

10

Freitag, 6. August 2010, 12:35

RE: Ungewöhnliche Details

Zitat

Original von delavaulx
Hallo Günther!
Du hast die Flächen am Rumpf mit Epoxy verklebt. Ich fürchte, da hast du einen Baufehler begangen! ...


Da muß ich Dir leider völlig recht geben. Aufgrund der fehlenden Anleitung und weil ich das irgendwie logisch fand, habe ich die Flächen geklebt. Später habe ich dann auf youtube Videos gefunden, auf denen der Zusammenbau gezeigt wurde :wall:

Zwar komme ich jetzt nicht mehr zerstörungsfrei an den Impeller heran, aber dafür habe ich eine fugenlose Verbindung von Tragfläche und Rumpf. Hoffentlich hält der Impeller...

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

11

Freitag, 6. August 2010, 16:39

RE: Ungewöhnliche Details

Na ja, ist ja kein Beinbruch. In das EPP schneidest du in 30 Sekunden eine Wartungsklappe...
Hatte heute den Erstflug, mit dem Fahrwerk. Es verlief eigentlich alles ganz gut, durch den 1800er ist die MiG ein bisschen kopflastig. Da ich sicher bin, dass das Fahrwerk (alles zusammen knapp 50g mit meiner ungenauen Küchenwaage) einen beträchtlichen Luftwiderstand erzeugt, baute ich es nach zwei Flügen ab. Leider kam dann der Regen, sodass ich weiter gespannt sein darf, wie sie "ohne" fliegt. Nachdem ich zuvor mit der performance fast zufrieden war, müssten die Flugleistungen jetzt eigentlich passen, hoffe ich. Werde berichten!
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

12

Freitag, 6. August 2010, 16:41

Zitat

Original von Lars77
Oskar, langsam müsstest du doch alle MiG-15 in dieser Größe haben, oder? :D

Welche ist die beste?


Die MiG von Alfa, ganz klar!
Leider ist sie nicht die Reparaturfreundlichste! :D
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »delavaulx« (6. August 2010, 16:45)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. August 2010, 18:22

Also den Preis für die sorgfätigste Verarbeitung bekommt meine Freewing schonmal nicht... :shy:
Der Lack ist etwa so lässig aufgebracht (und teilweise abgeplatzt), wie ich es anhand diverser Bilder im Netz befürchtet hatte....
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

14

Freitag, 6. August 2010, 18:47

Lars, du bist im falschen MiG-Thread. Hier geht's um die vom Hobbychinesen. :w
Aber verständlich: Die MiG-15 überfluten ja das Forum... :D
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »delavaulx« (6. August 2010, 18:53)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

15

Freitag, 6. August 2010, 19:05

Ja, schon klar, es ging nur gerade um den Vergleich zwischen all den MiG's...
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. August 2010, 19:43

Welche ist die beste?

Hallo!
3 Mig-15 gleicher Größe stehen zum Vergleich, ein Nano-Jet kommt auch. Obwohl ich noch nicht alle nötigen Erfahrungen für einen vernünftigen Vergleich gesammelt habe, würde ich sagen:
1. Mig-15 von ALFA. Diese MiG fliegt unglaublich gut, feinfühlig, exakt, immer wieder ein Genuß. Mit Mega 16/7/4 und EDF 60/25 hervorragend motorisiert. Ohne Fahrwerk bodenstartfähig. Mein persönlicher Favorit. Nachteil: Filigran, verzeiht keinen Crash. Nicht billig, viel mehr Arbeit als bei den anderen.
2. MiG-15 vom bösen Chinesen: Beim DE-Warehouse unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis. Fliegt gut. Vernünftige Verarbeitung. Hat festes Fahrwerk, das man besser weglässt. Flugleistungen gut.
3. MiG-15 von Freewing: Deutlich teurer als beim HK, bietet sie nicht mehr. Der Einlass vorne ist ohne jede Strömungsführung ziemlich schauderhaft, die Flugleistungen trotzdem in Ordnung. Die Verarbeitung fast schlechter als bei HK, aber sehr robust. Fliegt gut, ist (ohne Räder) bodenstartfähig. Kann mit der Alfa von der Qualität und dem Flugfeeling her nicht mithalten, und mit der HK nicht preislich.
Wichtig: Alle drei sind insgesamt OK. Meine Bewertung ist rein subjektiv!!!
Gruß an alle
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »delavaulx« (6. August 2010, 20:21)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

17

Freitag, 6. August 2010, 20:31

Danke für die Einschätzung!
Kommt leider zu spät, nun hab ich den Drittplatzierten... :evil:
Aber ich mag sie trotzdem, und hoffe auch noch ein paar Vorteile auszumachen...
Die Verarbeitung ist es sicher nicht, aber zwei Argumente sind m. E. die Sichtbarkeit und (ich hoffe zumindest) die Stock-Power.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

18

Freitag, 6. August 2010, 20:37

Die Stock-Power reicht aus, und in der Sichtbarkeit belegt sie sowieso den 1. Platz!!! :ok:
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

19

Montag, 9. August 2010, 18:54

Motorschaden

Hallo!
Beim dritten Flug hat der Motor der MiG (übrigens ein kleiner Inrunner mit 20mm Durchmesser) den Geist aufgegeben. Ich glaube auch zu wissen, warum. Der Motor hat rundum ein schönes Kühlelement mit vielen schönen Kühlrippen. Sehr fein! Aber die Kühlrippen sind mit einem Kunststoffband ummantelt, um die Akkukabel, die vom Regler, der im Luftstrom hinter dem Motor sitzt, nach vorne führen, festzuhalten. Dadurch werden die Kühlrippen natürlich wirkungslos, da ja weder Frischluft zu den Kühlrippen kommt noch Wärme ausreichend abgeleitet werden kann. Meiner Meinung nach ein Schildbürgerstreich. Außerdem ist der Motor für immerhin 650-700g Fluggewicht einfach zu klein dimensioniert. Hohe Drehzahl - hohe Temperatur.
Tja, jetzt ist ein Umbau angesagt. Werde berichten, wird aber ein bisschen dauern!
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 10. August 2010, 06:56

RE: Welche ist die beste?

Zitat

Original von delavaulx
Hallo!
3 Mig-15 gleicher Größe stehen zum Vergleich, ein Nano-Jet kommt auch. Obwohl ich noch nicht alle nötigen Erfahrungen für einen vernünftigen Vergleich gesammelt habe, würde ich sagen:
1. Mig-15 von ALFA. Diese MiG fliegt unglaublich gut, feinfühlig, exakt, immer wieder ein Genuß. Mit Mega 16/7/4 und EDF 60/25 hervorragend motorisiert. Ohne Fahrwerk bodenstartfähig. Mein persönlicher Favorit. Nachteil: Filigran, verzeiht keinen Crash. Nicht billig, viel mehr Arbeit als bei den anderen.
2. MiG-15 vom bösen Chinesen: Beim DE-Warehouse unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis. Fliegt gut. Vernünftige Verarbeitung. Hat festes Fahrwerk, das man besser weglässt. Flugleistungen gut.
3. MiG-15 von Freewing: Deutlich teurer als beim HK, bietet sie nicht mehr. Der Einlass vorne ist ohne jede Strömungsführung ziemlich schauderhaft, die Flugleistungen trotzdem in Ordnung. Die Verarbeitung fast schlechter als bei HK, aber sehr robust. Fliegt gut, ist (ohne Räder) bodenstartfähig. Kann mit der Alfa von der Qualität und dem Flugfeeling her nicht mithalten, und mit der HK nicht preislich.
Wichtig: Alle drei sind insgesamt OK. Meine Bewertung ist rein subjektiv!!!
Gruß an alle
Oskar


"Obwohl ich noch nicht alle nötigen Erfahrungen gesammelt habe..."
Ja Leute, hier muss ich mich schon mal selbst zitieren, denn meine gestrige Erfahrung (Motorschaden beim 3. Flug ohne irgendwelche "Sünden" meinerseits) ist schon was, das in diese Bewertung einfließen muss. Das Plastikband über dem Kühlkörper hat ja wohl den Motorschaden vorprogrammiert. Bin mal gespannt, wie's den anderen damit geht.
Auf Grund dieser Erfahrung katapultiert sich die HK-MiG auf den letzten Platz. (Auch die Servos haben etwas Spiel, hab sie ausgetauscht. Vom Originalflieger ist jetzt nur noch übrig, was aus Styropor und Depron (HLW) ist. Und damit wird sie etwas teuer...)
Also: Wir testen und nehmen die Besten!
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »delavaulx« (10. August 2010, 07:45)