Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 9. September 2010, 21:51

@Hoeni: Kannst du was zu den Ruderausschlägen sagen? Morgen, Freitag, 10.09. möchte ich meinen Erstflug machen.
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

22

Freitag, 10. September 2010, 08:37

Sicher :)

Höhe/Seite ist bei mir 12/8mm. Könnte mehr sein, reicht aber völlig aus.
Quer sind bei mir 16/14mm. Das darf gerne etwas weniger sein bei Quer, da würden auch 12mm ausreichen - ich steuere aber die Kurven mit Quer und unterstütze das mit der Mischugn Seite/Höhe über die beiden Tailerons. Insgesamt fliegt er so sehr scale und ruhig. Für Loopings und ähnliche Spielereien könnten größere Ausschläge nötig sein. Mir reicht es so. Ich habe auf alles 20% Expo gegeben, aber aus dem Bauch heraus würde ich sagen, das nicht mal die nötig sind.

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

23

Freitag, 10. September 2010, 09:35

Da ich die Tailerons nicht "angemischt" habe, werde ich nur mit QR fliegen. Hab jetzt QR +/- 17mm, noch ohne Differenzierung. Bei RC Groups wurde von Ausschlägen QR und HR von jeweils 1", also 2,5cm gesprochen (!). Das ist mechanisch fast gar nicht drin, hab ich gerade getestet. Und bei RCGroups gilt bei dem Flieger die Devise, je mehr, desto besser.
Auf Höhe ging auch max. +/- 17mm. Mehr war auch hier nicht drin.

Ich lass das erstmal so und flieg mit etwas Expo. Tendenziell mag ich sowie gerne eine schnelle, direkte Ruderansprache.
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ator« (10. September 2010, 09:36)


24

Sonntag, 12. September 2010, 20:16

Ich hab das auch gelesen mit den Ausschlägen, das habe ich bei mir nicht hingekriegt.

Größere Ausschläge wären heute hilfreich gewesen, mein letzter Flug des Tages (der zweite heute mit dem Airbus) endete leider im hohen Gras am Platzende, ein plötzlich auftretender Wind mit Böen mit mindestens 5bft (das mag der Airbus gar nicht!) zwang mich dazu. Ergebnis: Bugradhalterung zweiteilig und zwei Gondeln ab. Sieht aber alles reparabel aus. Trotzdem ärgerlich. Hoffe, dein Flug war erfolgreicher :)

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 21. September 2010, 17:03

Erstflug!!!

Am Sonntag, 19.09. war es endlich soweit: Erstflug-Tag! Die Windbedingungen waren mit ca. 15-20 km/h alles andere als optimal. Dazu kommt, dass der Platz, auf dem ich war, an allen Seiten von hohen Bäumen umzingelt ist (Ausnahme: Die Einflugschneise). Der Wind war aber halbwegs konstant, daher ab ich den Erstflug gewagt... UND ES WAR ERSTE KLASSE!!! :ok:

Vor dem Erstflug nochmal alles gecheckt und Rolltests durchgeführt. Alles ok. Also gab es jetzt keine Ausrede mehr: Ganz am Anfang der Startbahn (glatter Asphalt, 45m lang, 19m breit) platziert und Gas reingeschoben. Nach ca. 30m konnte ich optisch keine Geschwindigkeitszunahme mehr erkennen, dennoch lies ich ihn weitere 10m rollen bevor ich das HR gezogen hab. Dann hob er auch schon ab. Da ich sonst nur übermotoriserte Modelle gewohnt bin, hab ich mir vor dem Flug eingehämmert, blos "scale" zu fliegen und keine übertriebenen Ruderreaktionen zu knüppeln. Das hab ich den Start, den Rest des Fluges und die Landung durchgezogen und wurde mit einem herrlichen Erstflug belohnt. Auch der ZWEITFLUG, den ich kurz danach gemacht habe, verlief super!

Motorleistung
Zum schönen, scale-fliegen reicht Halbgas mit den jeweils 51gr leichten 3500kv Outrunnern locker aus. Eigentlich bin ich ja auch ein Freund von "eher zuviel als zu wenig Gas". Aber bei diesem Modell hatte ich in der Luft gar nicht den Bedarf nach mehr Leistung. Mit Halbgas flog er schon recht zügig. Selbst Drittelgas reicht zum gemütlichen Cruisen aus. Mit Vollgas wirds lauter, aber dann nimmt er kaum noch Geschwindigkeit auf. Also ist die Motorleistung eigentlich perfekt dimensioniert (ich glaube gerade selbst nicht, dass ich sowas mal von einem Modell sagen werde, was nicht senkrecht geht :D ). 3 Minuten Erstflug mit An- und Abrollen und Rolltests haben gerade mal 2000mAh gekostet. Also sind gute 5 Minuten Flugzeit drin.

Ruderreaktionen
Im US-Forum RC Groups wurde beschrieben, dass er eher schleppend auf QR und HR reagiert und er auf diesen Rudern 25mm (1") Ausschlag braucht. Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Auch stellte ich fest, dass 25mm Ausschlag mechanisch gar nicht machbar sind. Also hatte ich die max. möglichen 17mm auf QR und HR eingestellt. Die Reaktionen auf Quer und Höhe kamen direkt und zügig. Er rollte richtig gut. Hab nicht mit soviel Agilität auf Quer gerechnet. Allerdings schiebt er durch die Kurve spürbar. Hier sollte ein Seitenruder abhilfe schaffen (das ich ja schon anscharniert, aber noch nicht angelenkt habe). Später hab ich die Ruder auf 80% mit DR reduziert und 30% Expo draufgemischt.

Landung
Diese simulierte ich zunächst in Sicherheitshöhe und konnte gute Langsamflugeigenschaften und kein ungewöhnliches Verhalten feststellen. Also mit weitem Abstand reinkommen, konstant an Höhe verlieren und mit Schleppgas zur Piste. Das Aufsetzen gelang mir erstaunlich gut, war herrlich scale und unkompliziert! Ein Genuss!

Fazit
Insgesamt fliegt das Modell richtig gut, zeigt gute Ruderreaktionen, ist gut motorisiert, zeigt keinerlei ungewollte Flugeigenschaften, sieht toll aus und lässt sich leicht starten und landen. Einziger Nachteil: Man braucht eine Asphaltbahn.

Hier ein Video vom Erstflug (die Video-Funktion der Canon Ixus hat aus 3 Minuten 60MB gemacht):
http://www.rcmovie.de/video/fe454d93e55e4403d8ac


Hier noch ein Foto nach dem Erstflug. Da hat sich sogar mal die Sonne gezeigt. 3 Minuten zittrige Hände und eine große Erleichterung nach der Landung...
»Ator« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3675d.jpg
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Ator« (21. September 2010, 17:08)


26

Mittwoch, 22. September 2010, 15:10

freu mich dass es so gut funktioniert hatte !
ist eben ein super gefühl mit einen airliner rumzufliegen
gratuliere !!!

lg
günther

27

Mittwoch, 22. September 2010, 20:56

Na dann auch von mir herzlichen Glückwunsch (auch an günther, hab deinen Airbus-Erstflugbericht auch mit Vergnügen gelesen) Richtung Wuppertal!

Bei mir bedarf es aber dennoch mindestens Halbgas zum Rumcruisen, bei Drittelgas wird er mir zu langsam - welchen Akku hast du verwendet Ator? Vielleicht liegt es ja an meinen schweren 5000ern, das ich mehr Speed brauche...

Am letzten Sonntag konnte ich dann mit einem Vereinskollegen beim Freundschaftsfliegen in Mücke dann mal ZWEI der A380 gleichtzeitig in der Luft erleben. Auch er hat sich das Modell gekauft und so sind wir schön scale nacheinander zur Rollbahn gefahren und gestartet. Wind viel zu böig und stark für schönes Fliegen, aber dennoch: Spass hats uns gemacht. Nur beim Kollegen sind bei beiden Landungen jeweils ein Fahrwerk abgebröselt, ein Hinausschiessen über die Teerbahn auf das Gras hat bei zu hoher Geschwindigkeit einen reparablen Trubut gefordert. Bei mir war der Flug völlig OK, nur das der Airbus bei Rückenwind etwas schwänzelte. Ging aber.

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

28

Freitag, 1. Oktober 2010, 14:56

15 Flüge später...

Mittlerweile hab ich mit dem Vogel 15 Flüge á 5:30 Minuten absolviert. Also ca. 1,5 Stunden in der Luft. Daher ein kurzer Erfahrungsbericht zum Modell:

Seitenruder
Das Seitenruder hab ich angelenkt. Und diese Modifikation hat sich richtig gelohnt! Der Airbus reagiert richtig gut auf Seite. Hatte ich so nicht erwartet. Damit kann man dann schön klein Kreisen und die Landungen bei Seitenwind gelingen auch besser.

Fahrwerk
Leider musste ich 2-3 mal feststellen, dass die Räder überhaupt nicht für kurzen Rasen geeignet sind. Ich bin bei der Landung mal am Ende über die Asphaltpiste gehoppelt. Sofort ist das Bugrad weggeklappt (ist mit Magneten gesichert und verhindert damit Bruch) und ein andermal auch 1-2 Hauptfahrwerke aus dem EPO herausgebrochen. Ist aber glatt verklebt mit dem Material und kann so auch wieder optisch einwandfrei angeklebt werden. Zusätzlich brechen dann auch 1-2 Gondeln ab, weil diese dann den Boden berühren. Dank der sauberen Bruchstellen beim EPO ist alles in 5 Minuten wieder geklebt. Aber trotzdem: Das starre Fahrwerk mit Mini-Rädern taugt rein gar nichts für kurz geschnittenen Rasen. Daher bastel ich gerade daran, ein gefedertes Fahrwerk einzubauen mit größeren Rädern. Vielleicht gelingt dann ja sogar ein Rasen-Start....

Motorsturz
Bei Vollgas zieht das Modell spürbar nach oben weg. Normalerweise würde ich hier Motorsturz geben. Geht natürlich bei so einem Modell nicht ohne weiteres. Tiefe auf Gas mischen hab ich bisher aber noch nicht versucht. Werde ich noch testen.

Windanfälligkeit
Aufgrund des wuchtigen Rumpfes ist das Modell sehr windanfällig. Sobald es etwas windig ist (so ab 15km/h) wackelt das Modell auf der Längsachse recht heftig. Sieht dann fast nach heftigen Störungen aus. Bei Windstille fliegt das Modell dagegen HERRLICH! Ich überlege, für das Fliegen mit Wind einen Gyro nachzurüsten.

Start/Motoraussetzer
Beim Start hatte ich mittlerweile 2x folgendes Phänomen: Ungefähr genau dann, wenn die Abhebegeschwindigkeit erreicht ist und ich das Modell mit HR in die Luft bewege, ist ein Motor an der linken Tragfläche für ca. 2-3 Sekunden ausgefallen und das Modell zog daher stark nach links. Danach und auch während des gesamten Fluges lief bisher immer alles einwandfrei. Trotzdem waren beide Starts extrem grenzwertig. Die anderen 13 Flüge liefen völlig problemlos. Was kann die Ursache für so ein - wirklich nur temporäres Problem - sein?

Ansonsten macht das Modell richtig Spaß und fliegt sich mit SR noch besser! :pro:

Hier ein Video vom 13ten Flug bei herrlichen Bedingungen...
http://www.rcmovie.de/video/66aa4fa2960e…rrlichem-Wetter


@Hoeni: Halbgas reicht bei mir zum ordentlichen Fliegen bei Windstille aus. "Drittelgas" ist vielleicht etwas optimistisch ausgedrückt, aber es reicht so gerade zum weiträumigen Fliegen. Ich fliege Turnigy 2x 3S 2200mAh, 35-45C. Die haben richtig Druck!
»Ator« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3693.jpg
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Ator« (1. Oktober 2010, 15:06)


29

Freitag, 1. Oktober 2010, 22:15

Das Schwänzeln bei Wind war bei uns auch am Platz, hatte ich ja erwähnt. Ab 2-3bft aufwärts macht der Airbus weniger Spass... Auch bei uns bedeutet eine Landung im höheren Gras immer abgerupfte Fahrwerke und auch mal Gondelverlust, im ganz kurz geschnittenen Gras kostet es meist nur ein Fahrwerk. Teerpiste ist beim Airbus wohl Pflicht...

Seitenrudermod wäre noch ne nette Idee zur Nachrüstung, setze ich mich im Winter vielleicht mal dran. Aber auch mit meiner Misch-Geschichte fliegt der Airbus ganz passabel.

Motoraussetzer:
Hört sich für mich danach an. als ob bei dem einen Motor der aussetzt einer der drei Stecker zwischen Regler und Motor nicht perfekt verlötet ist. Ich musste bei mir ja auch einen der Stecker ersetzen, vielleicht hat da einer der STecker ne kalte Lötstelle und die Vibrationen in einem bestimmten Bereich lassen dann kurzfristig den Kontakt an einer Windung wegknallen? Würd ich mal aufmachen und neu verlöten, schaden wird es nicht.

Aus gesundheitlichen Grünen werd ich den Airbus wohl erst in mehreren Wochen wieder bewegen können, das Video schau ich mir dann auch mal bei Gelegenheit an...

juli97

RCLine Neu User

Wohnort: nidersachsen

Beruf: schule

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 11. November 2010, 18:47

gute besserung ;) ich bin am überlegen ob ich mir auch das Teil holen soll. Das ist doch der hier oder ? http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…idProduct=10443
modellfliegen 1a hobby

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 11. November 2010, 19:28

Link funktioniert nicht. Den gibts beim Hobbykönig, PW-RC, Bananahobby und bei den beiden Händlern im Thread-Titel. Musst nur gucken, ob die da jeweils lieferbar sind.

Hab übrigens mittlerweile 27 Flüge absolviert und bin immer noch begeistert von dem Modell!
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ator« (11. November 2010, 19:29)


32

Donnerstag, 25. November 2010, 18:27

Ruder Einstellungen mit einer Spektrum DX7

Hallo Leute,

ich habe eine Frage kann mir jemand tipps geben zum einstellen der Ruderausschläge mit einer Spektrum DX7!!!???

Habe den Airbus soweit fertig zusammen gebaut müsste nur noch die Fernsteuerung programmieren!!!

und jetzt kommt das Problem da ich erst dieses Jahr zum Modelfliegen angefangen habe hab ich leider noch nicht die Erfahrung wie man sowas programmiert!!!

fliegen kann ich ja aber beim programmieren läuft es nicht so!!!!

würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte und mir tipps gibt oder zu mindest sagen kann wie sich die Querruder und Höhenruder bewegen müssen dann würd ich es auch schaffen!!!

meine mail schmolli20@hotmail.com

besten dank voraus für eure hilfe MFG Schmolli

33

Donnerstag, 25. November 2010, 23:18

Unserer Ausschläge stehen doch hier im Thread. So schwer sollte das dann ja wohl nicht sein. Querruder sollte wohl klar sein, wie man die anschliesst und progammiert und bei den Höhenrudern hast du halt die Wahl das wie bei mir per V_Tail zu machen oder wie Ator die nur als Höhenruder zu nutzen. Seite nachrüsten wrde dann Sinn machen.
Mit meiner DX6i ist das nicht so easy wie mit deiner DX7. Du könntest etwa das eine Höhenservo auf Höhe stecken und das andere dann auf einen AUX-Kanal und das dann in der Funke mischen. Lass halt nur die Y-Kabel weg, die machen das ganze ziemlich nervig.

Alternativ kann man aber auch mechanisch die Höhenruder gleichläufig ansteuern... Da muss man dann halt bei der Servomontage etwas umbauen, geht aber.

34

Freitag, 26. November 2010, 07:23

Ok werde die Y-KAbel weg lassen, die machen das ganze kompliziert.
Hab mir jetzt die DX7 Bedienungsanleitung auf Deutsch ausgedruckt denn auf Englisch versteh ich nicht alles!!!

aber besten dank für die Info!!!

MFG Schmolli

35

Freitag, 26. November 2010, 12:39

Achja hab noch eine Frage!!!

Hat schon jemand schon Erfahrung gesammelt bezüglich Landeklappen???
also ich mein das man die Querruder als Landeklappen dazu mischt beim landen!!!
müssen beide Querruder nach oben stehen beim landen oder nach unten???
der eine sag nach oben der andere wieder nach unten!!!

bitte danke Gruß Schmolli

36

Freitag, 26. November 2010, 12:39

Achja hab noch eine Frage!!!

Hat jemand schon Erfahrung gesammelt bezüglich Landeklappen???
also ich mein das man die Querruder als Landeklappen dazu mischt beim landen!!!
müssen beide Querruder nach oben stehen beim landen oder nach unten???
der eine sag nach oben der andere wieder nach unten!!!

bitte danke Gruß Schmolli

37

Freitag, 26. November 2010, 12:59

Zitat

Original von Schmolli20
Achja hab noch eine Frage!!!

Hat jemand schon Erfahrung gesammelt bezüglich Landeklappen???
also ich mein das man die Querruder als Landeklappen dazu mischt beim landen!!!
müssen beide Querruder nach oben stehen beim landen oder nach unten???
der eine sag nach oben der andere wieder nach unten!!!

bitte danke Gruß Schmolli


Landeklappen stehen per Definition immer nach unten. Querruder als Landeklappen zumischen (Flaperons) kann, muss nicht, die Stallgefahr erhöhen (Beispiel Twinstar 2) aber auch wirklich viel bringen (Beispiel Robbne Seabee).

Das hängt vom Profil und der Tragflächengeometrie ab, musst du im Flug testen. Ausreichend Höhe ist dazu ratsam :)

Querruder nach oben kann eventuell auch zu einer (eventuell) unerwünschten Wirkung führen, nämlich einer Verbesserung des Gleitverhaltens. Manche reale FLugzeuge (z.B. Maule) fahren die Klappen leicht nach oben um das Tragflächenprofil in Richtung weniger Widerstand zu verändern. Steigert die Speed.... im Landanflug nicht unbedingt erwünscht ;) Macht auch die MPX Twinstar 2.....

daher: testen, testen und nochmals testen .....
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (26. November 2010, 13:01)


38

Freitag, 26. November 2010, 13:11

Ok danke für die Auskunft und ein schönes Wochenende an alle Modelflug begeisterten.
Gruß Schmolli

39

Freitag, 26. November 2010, 13:59

Zitat

Original von Schmolli20
Hat schon jemand schon Erfahrung gesammelt bezüglich Landeklappen?
also ich mein das man die Querruder als Landeklappen dazu mischt beim landen!
müssen beide Querruder nach oben stehen beim landen oder nach unten?
der eine sag nach oben der andere wieder nach unten!


Nein, nicht bei dem Modell.
Wenn, dann sollten die nach unten zeigen.
Bei Seglern lässt man die beim Fehlen von Störklappen nach oben zeigen.

Denk dran, das der Airbus kein so guter Segler ist, der kommt schon schnell genug runter. Zu langsam sollte er auch nicht werden.
Das Problem ist eher, den auf einer Asphaltbahn zum Stehen zu kriegen, das ern icht ins Gras hinausschiesst. Selbst kurzes Gras reisst gerne das Fahrwerk ab. Da bringen dir Klappen also eher nichts.

Wrba_Andreas

RCLine User

Wohnort: D-93413 Cham / Bay.Wald

  • Nachricht senden

40

Samstag, 27. November 2010, 17:18

[/quote]
Das Problem ist eher, den auf einer Asphaltbahn zum Stehen zu kriegen, das ern icht ins Gras hinausschiesst. Selbst kurzes Gras reisst gerne das Fahrwerk ab. Da bringen dir Klappen also eher nichts.[/quote]

Wäre es nicht möglich, entsprechende Regler vorausgesetzt,die Impeller nach touchdown im Umkehrschub zu schalten, und somit stark zu bremsen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wrba_Andreas« (27. November 2010, 18:17)