Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flightmaister

RCLine User

  • »flightmaister« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW/nähe Bodensee

Beruf: Küchenmeister

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Oktober 2010, 21:00

Welchen Impeller-jet würdet ihr mir empfehlen?

Hallo!

Ich möchte mir nun gerne einen Jet holen,bin aber bisher noch nie Impeller geflogen...Flugerfahrung hab ich daher nur mit meinen Warbirds und Trainermaschinen(fliege seit 2,5Jahren so gut wie jeden freien Tag :D )
Als Material hätte ich am liebsten Schaum bzw.Epo. Da ich eine asphaltierte Start-und Landestrecke habe wäre ein EZFW natürlich die Krone auf dem ganzen...
Ein sehr wichtiges Kriterium wäre halt das es ein echter Militärjet Nachbau ist.(Ansonsten hätt ich schon längst den Habu geholt :D )
In meiner näheren Auswahl stehen:

Nr.1 T-50 von Ready2fly

http://www.ready2fly.ch/shop/USER_ARTIKE…pt_enabled=true)=de&darstellen=1&Kategorie_ID=28&Ziel_ID=745&anzeigen_ab=0&PEPPERSESS=9a47b3ae1843aaa534a1df42cd2a9a92

Nr.2 F-16 LanderRC

http://wild-technik.de/shop/product_info…ducts_id=101427


Sind die Jets überhaupt etwas für einen Impellerneuling?

Die F-16 find ich echt klasse,aber ob ich gleich mit so nem Modell anfangen soll ist halt die Frage...
Welche Jets würdet ihr mir sonst empfehlen?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen

Gruß Michael
Hangar:

To much...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flightmaister« (12. Oktober 2010, 21:05)


delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 17:40

RE: Welchen Impeller-jet würdet ihr mir empfehlen?

Hi!
Schade, dass es ein Kampfjet sein soll. Ansonsten hätte ich dir den HABU als Einsteigerjet uneingeschränkt empfohlen. Ich habe meinen HABU military-mäßig designed, sieht jetzt fast aus wie eine L-39, na ja...mit schlechter Brille halt.
Auch der Viperjet von Tomahawk fliegt super und unproblematisch, ist aber natürlich auch ein Sportjet.
Auch auf Betonpisten sind die meisten serienmäßigen EZFWe oft überfordert. Hier geht viel Geld und Nerven drauf! Am besten, man verzichtet bei den E-Jets völlig auf Fahrwerke. Einzige Ausnahme ist auch hier der HABU (falls das FW optisch nicht stört!): Uneingeschränkt auch für Graspisten geeignet.
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

Fleischpflanzl

RCLine User

Wohnort: Bodensee Kressbronn oder Schwäbisch Gmünd

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 18:53

Hallo

Du solltest dir mal überlegen ob du für deinen ersten Impeller so viel ausgeben willst oder ob du dir vielleicht erstmal nen knuffligen robbe nanojet kaufst :tongue: .
Die sehen auch ziemlich Scale aus.

MfG Ruben

mad mike

RCLine Neu User

Wohnort: FN bodensee

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:25

:) hallöle
wenn ich dir einen von flyfly empfehlen darf dann ist es die bea howk.
ja ich weis du hast andere im auge, ich kann dir diese aber wirklich empfehlen.
sie ist groß damit auch gut zu erkennen, gutmütig, fliegt wie auf schienen macht alles mit, selbst flachtrudeln, und vor allem auch wieder raus.
das fahrwerk würde und habe ich weckgelasseen, starten mit bungy oder einen geübten werfer dann ist das kein problem. landen auf den bauch kein problem, bei der f16 vielleicht schon, bei dem einlas.
den impeller habe ich einen wemo rotor gegeben, dann mit 5000 oder 4500ter 6s, 80 amp regler.
bau aber den regler nicht dahin wo er vorgesehen ist, sondern zu dem accu, nicht am motor.
die cinamänner setzen ihn immer am motor und den accu weit weck, das ist nicht gut, kann aua machen der regler.
wie gesagt nur meine empfehlung, bei fragen, frag

:ok: mad mike

Pulsar

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 22:23

die lander rc f-16 ist sicher die bessere lösung undzwar weil:

1.rein qualitativ besser
2.fliegt besser
3.ist schneller

ich würd die t-50 nicht nehmen!

gruss björn

ps:ausserdem wie dämlich sieht es denn bei der t-50 aus, daß die piloten sich mit der kanzel mitheben :wall: :wall: :wall:
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pulsar« (13. Oktober 2010, 22:23)


delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 06:46

Zitat

Original von Pulsar
die lander rc f-16 ist sicher die bessere lösung undzwar weil:

1.rein qualitativ besser
2.fliegt besser
3.ist schneller

ich würd die t-50 nicht nehmen!

gruss björn

ps:ausserdem wie dämlich sieht es denn bei der t-50 aus, daß die piloten sich mit der kanzel mitheben :wall: :wall: :wall:


Hi Björn!
Ja, die Kabinenhaube ist zusätzlicher Schnickschnack, der zusätzliches Gewicht verursacht und zusätzliche Probleme verursachen kann. Aber derlei gefällt halt vielen Leuten, mit den EZFW ist es ja nicht anders.
LG, Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

7

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 08:45

Bislang habe ich nur zwei Impeller-Jets.
Die AMX von Krick (hatte robbe auch mal im Programm) fliegt mit dem Seriensetup wirklich schön, ist superleicht zu starten und landen geht mit Abgleiten von Höhe.
Da ich auf einer ungemähten Wiese fliege, ist die AMX echt genial.

Meine robbe Nano L-39 fliegt sich in der Luft zwar genauso einfach, sackt aber beim Start deutlich mehr durch. Dagegen brauc ich die AMX nur irgendwie in die Luft zu schubsen...
Für Graspisten achte auf folgendes
- seiticher Einlauf (Einläufe am Bauch reißen gern auf Wiesen ein)
- Hochdecker
- sämtliche Anbauteile wie Raketen, Tip-Tanks sind überflüssiger Ballast, da sie beim LAnden eh abreißen

Zu den Nanos von robbe...
wenn es mal Bruch gibt, bekommst Du für 19 $ beim Chinamann leere Ersatzflieger. :nuts:

Zum Habu:
Die AMX und die Nanos fliegen mit 3s-Akkus, die ich hier sowieso massenweise rumliegen habe.
Jets in Habu-Größe waren mir einfach zu teuer. Hab keine großen 4S-Akkus. Für die Anschaffungspresie bekomm ich ja zwei Kleine :dumm:
In der Ruhe liegen Kraft und Weisheit

Sender Royal Pro 9 M-Link :D
Modelle nach FMT-Plan: Baby-Hai, Plektrum, FW190 Aircombat /vollendete Baukästen: Robbe Charter, Amigo IV
Baubrett: Motoraufsatz Amigo, Modellbauchaos F18

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 09:42

Hi !

Im Moment ist der Viper Jet mega-in.
Mit Mini Fan und Het 2W20 + 4S Lipo geht der richtig gut

Die Foren sind voll des Lobes..

Gruss
Hans-Willi

9

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 10:20

Eine günstige Alternative ist der Draken, wie ihn z.B. Lindinger und Schweighofer verkaufen. Um ca. €120 mit Antrieb und Servos bekommt man ein sehr gut fliegendes Modell, bei dem man auch nichts tunen muß. Ich mag die rot/weiße Variante, die sogar vorbildgetreu ist.

RK

-=RAGE=-

RCLine User

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 10:51

Zitat

Original von stein
Hi !

Im Moment ist der Viper Jet mega-in.
Mit Mini Fan und Het 2W20 + 4S Lipo geht der richtig gut

Die Foren sind voll des Lobes..

Gruss
Hans-Willi


Wie ist das mit dem 2W18 Motor? Sieht man die Mehrleistung?
Gruß
RAGE aka Bert

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 11:00

Zitat

Original von rkopka
Eine günstige Alternative ist der Draken, wie ihn z.B. Lindinger und Schweighofer verkaufen. Um ca. €120 mit Antrieb und Servos bekommt man ein sehr gut fliegendes Modell, bei dem man auch nichts tunen muß. Ich mag die rot/weiße Variante, die sogar vorbildgetreu ist.

RK


Stimmt. Das ist die berühmte Sonderlackierung eines Draken des Österreichischen Bundesheeres anlässlich "1000 Jahre Österreich" (Ostarrichi-Draken)
Zum Modell ist zu sagen, dass es serienmäßig wirklich sehr gut fliegt. Sehr klein halt, und so mit HABU oder VIPERJET schwer zu vergleichen. Von allen All-inclusiv Jets mit 3s in dieser Preisklasse zur Zeit vermutlich das Beste!
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X

12

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 11:50

Hallo

Wo genau bekomme ich diese LEEREN NANO JETS ich China !?
Habst Ihr einenAdresse wo ich die bestellen kann !?

Danke Peter

flightmaister

RCLine User

  • »flightmaister« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: BW/nähe Bodensee

Beruf: Küchenmeister

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 16:32

Hey!

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!

Ich spiel jetzt echt mit dem Gedanken mir erst mal einen Nano-Jet zu holen,da ich auch noch mehrere 3S Lipos rumliegen hab und mir somit noch kosten sparen kann...(Vorallem setz ich dann nicht gleich 400€ in den Acker ...)

Gibt es da eigentlich grosse Unterschiede zwischen den Modellen was das Flugverhalten angeht? Am besten gefallen mir eigentlich die F-18 oder die Mig...
Mit was für Lipos fliegt ihr die? Bei Staufenbiel steht was von 3S 850mAH,krieg ich da dann auch noch meine 1600er bzw. 1800er rein?

Gruß Michael
Hangar:

To much...

-=RAGE=-

RCLine User

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 16:36

Zitat

Original von -=RAGE=-

Zitat

Original von stein
Hi !

Im Moment ist der Viper Jet mega-in.
Mit Mini Fan und Het 2W20 + 4S Lipo geht der richtig gut

Die Foren sind voll des Lobes..

Gruss
Hans-Willi


Wie ist das mit dem 2W18 Motor? Sieht man die Mehrleistung?


??
Gruß
RAGE aka Bert

Captain Kork

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 17:38

Hi Michael,

mit nem NanoJet machste nicht viel falsch finde ich.

Ich hab selber die nanoF-16 und muss sagen: Das Ding fliegt nicht schlecht. Die Leistung reicht allerdings nicht zum senkrechten Steigen, insgesamt ist das Modell aber ausreichend motorisiert. zur Bauausführung muss gesagt werden, dass du sämtliche Klebestellen (Tragflächen sowie Ailerons) nachkleben solltest, da hier ein äußerst weicher und unzureichender Klebstoff verwendet wurde und das Modell daher Gefahr läuft in der Luft auseinanderzufliegen -> sehr unpraktisch :D

Zum Akku: Ich fliege in meiner F-16 den originalen 850er-LiPo und einen 950er von LRP.
Nen 180er bekommste ins Akkufach auf keinen Fall rein, im Gegenteil: Sogar für den originalen Akku muss aus der Kabinenhaube einiges an Material abgetragen werden damit sich alles sauber verschließen lässt.

Für weitere Informationen kann ich dir den Thread zu den nano-Jets stark ans Herz legen, lohnt sich.

Gruß TIMO
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

16

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 17:47

Hallo Michael,

möchte mich doch auch noch in die Diskussion einklinken.
Erst mal herzlichen Glückwunsch, dass Du in die E-Jet Fliegerei einsteigen möchtest :-)
Was das beste Einsteigermodell angeht, gehen die Meinungen natürlich auseinander.
Ich bin hier ein absoluter Fan der Phase3 F16 - das Modell hat drei große Vorteile:
- günstig in der Anschaffung
- absolut gutmütige Flugeigenschaften
- tolle Flugleistungen
Auf ein Einziehfahrwerk würde ich auf jeden Fall verzichten.

Gruß
Marcus

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18:58

Zitat

Original von arni1
Hallo Michael,


Ich bin hier ein absoluter Fan der Phase3 F16 - das Modell hat drei große Vorteile:
- günstig in der Anschaffung
- absolut gutmütige Flugeigenschaften
- tolle Flugleistungen


Darauf habe ich gewartet und wollte die Phase3 F-16 auch schon selbst in Spiel bringen,
für den Einstieg in die E-Impellerfliegerei ist das Teil ideal, ich habe auch mit
ihr angefangen bekomme jetzt die zweite, die erste ist arg demoliert.

Der Jet lässt sich bei Bedarf auch leicht aufrüsten, z.B. ist die Kombination aus
Wemotec Mini-Fan und dem Turnigy 450/500 H2223 Motor vom Hobbykönig leistungsfähig
und günstig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heikop« (14. Oktober 2010, 18:58)


braadert

RCLine User

Wohnort: Untertaunus nähe Wiesbaden, Hessen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 20:25

Passt in die Phase3 F-16 auch noch ein 2200mah akku rein. Davon hab ich nämlich mehrere von Turnigy. Würde mich nämlich reizen das Modell.
Gruß Daniel

MPX TwinStar2 Brushless
Graupner Thermik Sport Brushless
PZ Extra 300
Concept X Jet
Sender: Futaba T8FG

19

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 20:51

Hallo Daniel,
also ich fliege meine F 16 nur mit 2200er Lipos. Platz ist da im Überfluss vorhanden.
Gruß
Marcus

20

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 21:22

Zu den Fragen noch ein paar Antworten:

Die leeren Nano-Jets gibt es unter den Ersatzteilen beim Honnykönig . com (bitte ins Englische übersetzten, da Links zu diesem Schop hier im Forum verboten sind :angry: . )

Bei meiner L-39 passen in das vorderste Fach 850er und in das dahinterliegende Fach 1300er ohne Veränderung des Schwerpunks. Die L-39 nano braucht schon einen geraden starken Wurf, sonst dreht sie weg oder sackt bis zum Acker durch. REparaturen gehen einfach mit Sekundenkleber, da EPO.
Edit: Bei vergurkten Starts bricht bei der L-39 gern mal die Nase ab. Meist eine Sache von Sekunden bei der Reparatur (hatte ich bisher 2x)

Zur Phase3 F16 kann ich nicht viel sagen. Ist die Auch aus Epo?

Die AMX von Krick ist auf alle Fälle aus Epo und auch schnell mal wieder zusammengeflickt, wenn die Landung zu hart war. Schub reicht zum Starten locker aus. Irgendwie leicht hochschubsen und sie fliegt.
Original passen 1300er. Mit etwas Schitzen gehen auch 1600er bis 2200er. Ich selbst fliege z.Z. 1600er
In der Ruhe liegen Kraft und Weisheit

Sender Royal Pro 9 M-Link :D
Modelle nach FMT-Plan: Baby-Hai, Plektrum, FW190 Aircombat /vollendete Baukästen: Robbe Charter, Amigo IV
Baubrett: Motoraufsatz Amigo, Modellbauchaos F18

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Old Stone« (14. Oktober 2010, 21:23)