Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

-KOMET-

RCLine User

  • »-KOMET-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Bergstraße

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. Oktober 2010, 11:41

Ripmax 162 oder Alfa 183 ?

Da mich die Tage meine bessere Hälfte angesprochen hatte, was den so unter dem Weihnachtsbaum liegen sollte, habe ich mich mal wieder mit den fliegenden Föhn's beschäftigt :D

In die engere Wahl sind die Ripmax HE-162 Salamander oder die Alfa TA-183 Huckebein gekommen, da ich ein Warbirdähnliches Modell möchte das zudem als Wald und Wiesen Flieger wie ich Handstarttauglich ist. Beide in der BL Ausführung natürlich.

Hat jemand Erfahrung mit den o.g. Modellen ? Flug.- und Impeller Erfahrung ist vorhanden :w

Bei der 162 habe ich von Strömungsabriß mit anschliessendem Stall gehört, wenn man etwas langsamer in der Kurve ist und von abgerissenen Höhenrudern bei der Landung.

Über die Alfa 183 liest man relativ wenig. Warum ? So schlecht ?
MfG Claus
---------
:ok:Warbirds & Jets der 50-60iger :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HelipilotClaus« (25. Oktober 2010, 11:55)


Pulsar

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Oktober 2010, 12:41

ich hatte die huckebein,ich kann nichts schlechtes berichten ausser das der stahldraht hauptholm verzogen war und es eine ziemliche fummelei war ihn passend zu bekommen.

fliegen tut sie spitze so wie alle alfa modelle!

die starmax he 162 würde ich lassen an deiner stelle!

gruss björn
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Oktober 2010, 14:09

. . . sollte man nicht dazu sagen, daß die Alfas alle aufgrund ihres recht fragilen Aufbaus (2-3mm Depronschalen, tiefgezogen) doch recht empfindlich sind. Zumindest wenn im gleichen Post auch von der massiven He gesprochen wird . . . wobei bei der He wiederum das Durchsacken beim Wurf und das dünne Leitwerk das Problem ist.
8)

Pulsar

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Oktober 2010, 14:19

hätte ich schon können,nur hab ich mir gedacht daß das eigentlich eh klar ist(soll jetzt bitte nicht überheblich klingen) bzw. ich denke mal daß er das bestimmt weis :w

schönes modell ist die he schon,wollte sie ja selber schon haben aber wie du sagst,durchsacken und leitwerk.....
Marutaka Full Scale Fw-190 A-8 / Pz Me 109 G/
Robbe Pitts S-12 /Robbe Me 109 G /E-Flite P-38 / Ripmax P-51/Lx Sr-71 / Lx F-117 / Freewing Eurofighter / FMS Giant Corsair / FSK Crazy Sparrow / FLY FLY F-100

-KOMET-

RCLine User

  • »-KOMET-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Bergstraße

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Oktober 2010, 15:35

Das die Alfa recht filigran aufgebaut ist, sieht man eigentlich schon.

Wobei ich auch die Graupner F-35 fliege, ebenfalls sehr bruchempfindlich, keine perfekte Landung und schon Dellen, Macken oder gar Löcher, dürfte auch so 2-3 mm Depron sein. Die F-35 neigt auch dazu beim Start, wenn nicht mit Volldampf geworfen, stark durchzusacken.
Einmal in der Luft und auf Fahrt fliegt sie sich ganz passabel ( Von den Fassrollen mal abgesehen )

Mir gefallen beide wirklich gut, bei der Ripmax ist alles dabei , Impeller, BL + Regler, Servos.
Die 162 macht auf mich den robusteren Eindruck, wenn das Heckleitwerk mit Kohle verstärkt wird, sollte es doch kein Bruch mehr geben. Ich habe eben gelesen, sie neigt zum kippen über die Fläche wenn zu langsam eine Kurve eingeleitet wird incl. Einschlag in den Acker. Das schreckt mich.

Björn kann wiederum gutes von der Alfa berichten. Allerdings bin ich vom bruchempfindlichen Aufbau dank F-35 kuriert. Landen kann ich schon, nur ist eben auf Feld und Flur auch mal ein Maulwurfhügel oder höhere Grasbüsche im Bereich der "Landbahn".
MfG Claus
---------
:ok:Warbirds & Jets der 50-60iger :ok:

delavaulx

RCLine User

Wohnort: Wildon, Österreich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Oktober 2010, 16:55

Flugerfahrung?

Hi!
Alle Alfa-Jets fliegen sehr gut, aber wie schon erwähnt, sind sie natürlich sehr empfindlich. Wenn es dein erster EDF ist, vielleicht nicht die perfekte Wahl, da du dann mit Crashes rechnen solltest, die der Huckebein arg zusetzen würden. Ansonsten sind die Alfas einsame Spitze!
Gruß
Oskar
PC-21 (Sebart), Tucano getunt 6s (MPX), MiG 15 und 21 (Alfamodel), Viperjet (Tafthobby), Habu getunt 6s (Parkzone), Voodoo und Strega P-51 getunt 6s (FMS/Staufenbiel), Wildcat und Corsair Funfighter; Blade 230s und 450X