Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

surf-dom

RCLine User

  • »surf-dom« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. August 2014, 20:29

Behotec jb55 ECU-Settings

Liebe Jetgemeinde,

ich habe eine gebrauchte Behotec jb55 für wenig Geld erstanden. Die Turbine scheint in mechanisch einwandfreiem Zustand zu sein, jedoch habe ich Probleme bei den Einstellung der Elektronik.
Offensichtlich wurden diverse Einstellungen geändert. Die Turbine startet zuverlässig auf Gas, der Übergang zum Kerosinbetrieb geht anschliessend nicht. Kann mir jemand helfen, die korrekten Grundeinstellungen zu geben?

Vielen Dank,

Dom
Dom - Der fliegende Surfer

2

Dienstag, 19. August 2014, 13:39

Was heisst der Übergang geht nicht? Schaltet die Elektronik nicht auf Kraftstoff um oder geht sie beim Umschalten aus? Läuft denn die Pumpe an und öffnet das Ventil?
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

surf-dom

RCLine User

  • »surf-dom« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. August 2014, 21:15

Eben habe ich noch ein paar Versuche gemacht und kann nun genauer berichten.
Ein System-Reset hat nichts gebracht. Anschliessend habe ich am Pumpen-Setup herumgeschraubt, da ich festgestellt habe, dass meine Pumpe offensichtlich nicht die originale ist. Die Anlaufspannung musste korrigiert werden. Nach dieser Anpassung habe ich den Startvorgang soweit gebracht, dass Sprit gefördert wird und die Turbine hochfährt bis etwa 19000 Umdrehungen. Die Pumpenspannung beträgt dabei rund 0,5 Volt. Beim Hochfahren schlagen etwas Flammen aus dem Triebwerk, allerdings nicht in bedenklichem Masse. Anschliessend kommt die Fehlermeldung "min. RPM nicht erreicht".
Ich habe bereits versucht, die maximale Spannung des Elektrostarters auf den höchsten Wert zu stellen, leider brachte dies auch nicht den Durchbruch.
Wo soll ich nun weitersuchen? Vielleicht im Pumpen-Menu eine Pumpen-Kalibrierung durchführen? Oder soll ich einen Startversuch machen, bei dem ich den Starter zusätzlich mit Druckluft unterstütze?
Im Pumpen-Setup kann man Grundwerte für die Pumpenspannung bei bestimmten Drehzahlen eingeben. Sollte ich vielleicht diese Werte auch etwas erhöhen, wenn ich die Anlaufspannung erhöhen musste? Oder kann ein zu hoher Wert zu einem extremen Heisstart führen? Vielleicht taste ich mich morgen an bessere Ergebnisse und sonst bin ich immer froh um nützliche Tipps!

:)
Dom - Der fliegende Surfer

surf-dom

RCLine User

  • »surf-dom« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. August 2014, 14:58

Sesam öffne dich!

Nach erneuten Fehlversuchen habe ich doch den Entschluss gefasst, die Turbine genauer zu inspizieren.
Dies führte zu aufschlussreichen Erkenntnissen:
1. Die Leitungen für Hilfsgas und Kerosin waren im Inneren vertauscht
2. Durch eine undichte Stelle gelangte das Kerosin in den Diffusor statt in die Brennkammer

Das Kerosin fand also lediglich über zwei Sticks in die Brennkammer, der Rest gelangte via Vertichter und Diffusor ins Gehäuse.
:dumm:
Eigentlich erstaunlich, dass die Turbine nicht noch zickiger tat und zum Flammenwerfer mutierte.
Hab nun alles wieder korrekt installiert und freue mich auf kommende Tests.
Der Vorbesitzer war wohl nicht der grosse Spezialist.... :prost:
Übrigens: Die kommenden Tage sollte meine UT-160 vom Feinwuchten zurück sein. Dann wird dieses Thema wieder etwas belebt :ok:
Dom - Der fliegende Surfer

surf-dom

RCLine User

  • »surf-dom« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. August 2014, 18:03

So, ich bin eine Runde weiter aber noch nicht ganz soweit.
Hochfahren ging nun bis 30000 Umdrehungen gut. Dann kam das Kreischen und der Läufer stand still.
Also erneut zerlegt, diesmal komplett. Dabei hat sich gezeigt, dass jemand beim vorderen UND hinteren Lager Federringe eingesetzt hat. Soviel ich rekonstruieren konnte, gehört die Lagervorspannung ans vordere Lager. Wer kann denn sonst ein Spaltmass einstellen? Mit zwei Federringen (vorne und hinten) schwimmt der Läufer ja ohne definierte Position?!
:dumm:
Offensichtlich habe ich da nicht so gut eingekauft, wenn auch nicht teuer. Ohne meine Erfahrungen aus dem Bau der UT-160 wäre ich wohl ziemlich aufgeschmissen. Ein Einsteiger wüsste sich ja gar nicht zu helfen...
Nun bin ich aber sehr zuversichtlich für den nächsten Test, der wahrscheinlich bis Freitag warten muss. :(
Dom - Der fliegende Surfer

6

Mittwoch, 20. August 2014, 19:17

Habe ich mir schon gedacht, dass es entweder die pumpe oder das Einspritzsystem ist. Ist schon abenteuerlich wie einige mit ihren Turbinen umgehen...
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

surf-dom

RCLine User

  • »surf-dom« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. August 2014, 18:16

Soooooo :nuts:
Hab doch Zeit gefunden für einen weiteren Test. Diesmal alles sauber, problemlos und gemütlich! :prost:
Die Arbeit hat sich also gelohnt. Mindestens im unteren Drehzahlbereich funktioniert alles zu meiner Zufriedenheit. Da sich die Sache aber nach ziemlich Unwucht anhört und die Turbine auch spürbar vibriert, habe ich auf's Hochbeschleunigen verzichtet. Nun weiss ich wenigstens, dass es sich lohnt, das Bienchen zum Auswuchten zu geben.
:)
Dom - Der fliegende Surfer

8

Donnerstag, 21. August 2014, 22:38

Das Wuchten von Turbinen ist schon eine Sache für sich. Wahrscheinlich hat sich auch beim plötzlichen Stillstand eine zusätzliche Unwucht eingeschliffen.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

9

Montag, 25. August 2014, 01:49

Das vermute ich auch.

Nochwas zur Vorspannung des Läufers. Es ist mittlerweile die Regel das Turbinen hersteller vorn und hinten Wellfederscheiben einsetzen. Das sieht dann wie folgt aus....
Das vordere Lager ist in zwei 1,5mm O-Ringen gelagert. Dabei sitzen hinter dem vorderen Lager 3 Wellfederscheiben. Das hintere Lager ist in einem 1mm O-Ring gelagert. Und das Lager wird durch eine Scheibe gespannt. Du hast das schon richtig erkannt, der Läufer ist dadurch schwimmend gelagert. Das hat folgenden Vorteil. Die Lageraussenringe haben dadurch keinen festen Anschlag. Und deshalb können kleinste Fertigungstolleranzen das Lagerleben nicht verkürzen. Denn der Aussenring wird immer in die optimale position zu den Kugeln gedrückt, selbst wenn der Lageranschlag im Tunnel 1/100 mm Höhenschlag hat. Man muss dann den hinteren Lageranschlag so einstellen das der Verichter grade so eben am Trichter schleift wenn man von hinten aufs Turbinenrad drückt. Dieses Anschleifen verschwindet sofort wenn der Tunnel etwas erhitzt wird.
Ich habe diese Anordnung selbst bei meiner letzten Turbine so verwendet und ich konnte keine Nachteile feststellen. Im gegenteil, der Läufer dreht viel leiser durch als mit festen Lagersitzen.

Turbogrüße Sven

surf-dom

RCLine User

  • »surf-dom« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. August 2014, 10:21

Danke für deine Ausführlichen Erklärungen. Das scheint mir absolut logisch. Vielleicht könnte die jb55 so nachgerüstet werden?
Dann müsste ich aber den Wellentunnel überarbeiten, denn im vorliegenden Fall ist das wohl kaum so vorgesehen. Die jb55 ist ja eine eher ältere Turbine.
Dom - Der fliegende Surfer

athome

RCLine Neu User

Wohnort: CH Safenwil

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. August 2014, 18:48

Hallo zusammen
Will mich hier auch wieder mal einbringen.
Danke für den Hinweis Sven.
Ich habe inzwischen meine 2te Webseite fertig erstellt, wo ich mein Bau dokumentiert habe. Http://www.turbinenheli.ch

Weiter habe ich auch während den Sommerferien nun meine 2te Stufe neu gezeichnet. Hoffe ich kann bald mit fertigen beginnen
Gruss Lukacs
_____________________________
Homepage:http://www.sudar.ch http://www.turbinenheli.ch/