Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

141

Donnerstag, 4. Januar 2018, 21:13

Hallo Frank!

Bin gespannt auf deinen Baubericht. Mit 16000 Aufrufen ist das hier doch ein recht lebendiger Threat ;) .

MfG Julian

142

Donnerstag, 4. Januar 2018, 23:27

Hier hatte ich kein Interesse der User gesehen, deshalb bin ich zu rcn gegangen.

==[] :no:
Gruss
Thomas
🖖
No sé donde voy. pero estoy seguro de que yo llegue.



143

Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:51

Hallo Starfighterfreunde!

Ich hatte es ja bereits angedeutet dass ich an einem neuen Starfighterprojekt arbeite. Zusammen mit Friedhelm Graulich (als Probebauer und Testpiloten) und Jochen Causemann (als Hersteller der Depronteile, Formenfräser und Tiefzieher) arbeite ich an einem Depronstarfighter für 90mm Impeller. Also nach Micro Fan, Mini Fan folgt jetzt der Midi Fan als Triebwerk. Der Aufbau wird im Prinzip so sein wie beim 70er Starfighter. Allerdings musste ich quasi alle Teile an die neuen Materialstärken anpassen. Außerdem wird viel Carbon zur Verstärkung verbaut und die Tragflächenholme werden von gefrästen Sperrholzspanten getragen. Die Flächen werden aus profiliertem, heißdrahtgeschnittenem EPP bestehen. Ein großes Entwicklungsziel ist die Handstartfähigkeit! Ja richtig, ein handstartfähiger Starfighter mit 90er Impeller. Wir haben uns also sehr ehrgeizige Ziele gesteckt. Als Abfluggewicht sind nur 2300-2500g anvisiert, vielleicht sogar drunter. Als Größenvergleich habe ich mal diese Grafik erstellt.


Zur Zeit fräst Jochen die Formen für die Tiefziehteile. Sobald es was zum Zeigen gibt werde ich hier im Forum einen eigenen Threat für das Modell eröffnen.
Was haltet ihr von dem Plan?

MfG Julian

144

Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:36

Klasse Julian, ich freue mich. :applause:
Vielleicht bekommt der XXL dann noch nen größeren Bruder :D

LG Frank
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2



145

Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:01

Hallo Frank!

:D Ja das stimmt. Dann werde ich wohl die Namensgebung noch mal überdenken müssen. Wahrscheinlich ist es am einfachsten wenn man die Impellergröße mit in den Namen nimmt. :tongue: Als ich 2013 mit dem Parkflyer begonnen habe wusste ich nicht das eine komplette Serie daraus wird. Aber die Frage nach einem 90er wurde mir schon öfter gestellt. Und ich nehme die Herausforderung gerne an. Wer kann bei der hübschen Hundertvier schon Nein sagen... :applause:

146

Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:15

Haengt halt noch ein paar X davor. :D
Gruss
Thomas
🖖
No sé donde voy. pero estoy seguro de que yo llegue.



147

Donnerstag, 11. Januar 2018, 06:05

Wer kann bei der hübschen Hundertvier schon Nein sagen... :applause:
Ich nicht. Da man sie als Teenie schon kannte.
Namesgebung Vorschlag:
- Die jetzige XXL könnte man so bezeichnen "F-104 XXL 70mm EDF"
- Die Neue "F-104 XXL 90mm EDF"
So bleibts übersichtlich. Länge und Spannweite kann man ja im Artikel angeben.
Nur so ne Idee von mir. Drüber grübeln muss du Julian :D :prost:
LG Frank
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2



148

Mittwoch, 14. Februar 2018, 04:32

Bald gibt es sie :ok:

http://shop-rc.causemann.de/90er-Starfig…r-90er-Impeller

Die wird bestimmt Geil :prost:

LG Frank
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2



peter.wolff

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Hausmeister Uni Kiel

  • Nachricht senden

149

Samstag, 10. März 2018, 12:13

Hallo Julian,

ich baue gerade den Stafi mit 70er Impeller und habe hier deine Ansteuerung der Querruder gesehen.
Hat sich das eigentlich in der Praxis bewährt? Würde das auch so bauen wollen, die Idee finde ich nicht schlecht.
Ich gehöre übrigens noch zu der Generation, die den Starfighter mehr als häufig fliegen sahen. Er war damals in Jagel stationiert und von dort aus
sind sie über die Ostsee im Tiefflug, das kriegte man im Großraum Kiel schon ganz gut mit. Teilweise waren sie über Land schon so tief, das man das Grinsen des
Piloten fast sehen konnte. War schon ein heißer Vogel!

Gruß Peter

150

Samstag, 10. März 2018, 17:19

Hallo Peter, kannst auch mal in meinen Baubericht gucken wie ich es gelöst habe ;)

LG Frank
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: Geile Kiste
F-16 70mm Impeller
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
Funke MX 20 Hott
DX6 G2



peter.wolff

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Hausmeister Uni Kiel

  • Nachricht senden

151

Samstag, 10. März 2018, 17:41

Hab ich doch schon, ich lese deinen Bericht bei RCN doch immer fleißig mit Frank ;)
Mir gefiel die Direktanlenkung eigentlich ganz gut. Die Frage ist nur, ob das Querruder immer brav auf dem Zahnkranz des Servos sitzen bleibt.
Deswegen interessierte es mich, ob das in der Praxis funktioniert. Noch hab ich mich nicht festgelegt.

Gruß Peter

152

Sonntag, 11. März 2018, 19:39

Hallo Peter!

Die direkte Ablenkung hat sich bei mir in verschiedenen Modellen bewährt. Ein Abrutschen ist mir nicht passiert, da ich das Ruderhorn festschraube und dann erst an das Querruder klebe. Es ist nicht besonders wartungsfreundlich aber ein optisches Highlight, da keine störenden Anlenkungen die Optik “versauen“. Man muss bei diesem System jedoch unbedingt hochwertige Servos einsetzen mit ordentlicher Rückstellung zum Nullpunkt.
MfG Julian

peter.wolff

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Hausmeister Uni Kiel

  • Nachricht senden

153

Montag, 12. März 2018, 10:59

Hallo Julian!

Danke für deine Antwort, werde den Rat mit guten Servos beherzigen!

Gruß Peter

Otto Raggam

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich

Beruf: Bautechniker

  • Nachricht senden

154

Gestern, 08:05

Habe ein Problem mit dem Impeller der in der F-104 einen Schub von 950gr. hat aber extern mit Einlauflippe 1450gr.
Kann das an den Einlaufgrößen liegen. Mit dieser Leistung ist ein Hand bzw. Bungeestart nicht gelungen.
Die F-104 drehte sich sofort nach rechts ein.

Gruß Otto

155

Gestern, 12:21

Hallo Otto!

950g sind in der Tat etwas dürftig. Ich nehme an du hast ein Minifan mit HET 2W20? Kommt mit dem Trockenschub ja in etwa hin. Ich habe in meinem Flieger mit frischem Akku 1250g im Modell der sich dann über die Akkudauer auf etwa 1100g einpegelt. Manchmal sind es Kleinigkeiten wie Kanten direkt vor dem Impeller. Es bringt auch viel, wenn man die Depronkante innen am Einlauf abrundet. Vielleicht ist es auch ein Problem von Akkus oder Regler?

Mfg Julian

Otto Raggam

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich

Beruf: Bautechniker

  • Nachricht senden

156

Gestern, 13:55

Hallo Julian!

Die Akkus und Regler der gleichen Type verwende ich auch in anderen Modellen mit vollem Schub.
Woran kann das drehen nach rechts kommen.

Gruß
Otto

157

Gestern, 14:46

Da fallen mir zwei Sachen ein. Lege mal deinen Flieger auf einen absolut planen Tisch. Rolle nach rechts und links und schaue ob die Randbögen der Tragflächen parallel zu der Tischplatte sind. Evtl. ist da ein Verzug drin der die Drehung wie ein Querruder einleitet. Zum Zweiten muss man bei der Gewichtsverteilung um die Längsachse sorgfältig arbeiten, da die geringe Spannweite nur sehr geringe Abweichungen toleriert.
MfG Julian

158

Gestern, 14:48

Beim Schub kannst du ja nochmal die Übergänge von Einlaufkanal>Triebwerk und Triebwerk>Düse kontrollieren.

Otto Raggam

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich

Beruf: Bautechniker

  • Nachricht senden

159

Gestern, 16:02

Werde alles nochmals überprüfen. Der Übergang Einlaufkanal>Impeller hat etwas Luft, bezogen auf Impeller ca. 1,5mm im Durchmesser.