Jan Herzog

RCLine User

  • »Jan Herzog« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. August 2014, 19:29

Schwenkflügel aber wie ?

Moin Moin

Ich möchte an meinem Versuchsstyrodurjet mit 2x90mm EDF Schwenkflügel einbauen .
Der Airframe ähnelt einer TU-160 Blackjack die im orignal auch Schwenkflügel hat . Die Frage ist nun wie erstelle ich eine Zuverlässige Schwenkmechanik ?
Ich reue mich auf zahlreiche Anregungen und Vorschläge :w
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


Jan Herzog

RCLine User

  • »Jan Herzog« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. August 2014, 16:03

Nanu hat hier im Forum keiner einen Einfall oder Erfahrungen ?
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


maddyn

RCLine User

Wohnort: Feucht b Nürnberg

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

3

Samstag, 30. August 2014, 06:49

hi

es gibt bei hk ne F14 Tomcat(oder gab mal)
die hat Schwenkflügel, die mit nem zentralen Servo bewegt wurden
was auch ne Möglichkeit is, is mit nem EinziehFahrwerk, das am Flügel dran is ind ihn bewegt
hoffe du verstehst was ich mein
Gruß Martin
Runter is leichter wie rauf

4

Samstag, 30. August 2014, 10:26

Hallo Jan,

die einfachste Methode ist, an den beiden Flügeln im Rumpf Zahnradsegmente anzubringen, die ineinander greifen.
Damit ist die Verbindung zwischen den Flügeln annähernd spielfrei hergestellt und ein ungleiches Schwenken ausgeschlossen.
Die eigentliche Schwenkbewegung kann dann über ein Servo an ein Flügel hergestellt werden.
Alternativ wäre auch ein Stellmotor an einem der beiden Zahnradsegmente möglich, aber wohl nur bei größeren Modellen sinnvoll.

Bei der ganzen Sache aber nicht vergessen, dass der Auftriebs-Schwerpunkt wandert...


Grüße
Klaus

5

Samstag, 30. August 2014, 13:58

Hallo Jan ich hätte einen anderen Vorschlag. Ich weiß ja nicht welche Möglichkeiten du hast aber ich würde mir Teile aus Alu machen/machen lassen. Die Schwenkachse bzw der Drehpunkt liegt auf Höhe des Holms. So eine Art Dreizack verbunden mit einer Gewindestange im Rumpf, gesichert gegen verdrehen und ein Zweizack der am Holm befestigt ist. Verbunden wird das mit einem Splint, der gleichzeitig die Verdrehsicherung unterstützt. Die eigentliche Verdrehsicherung ist eine Art Teller am Holm der in einer Nut am Rumpf läuft. Ein starkes Servo mit einer Drehscheibe in der Mitte ist der Schwenkmechanismus befestig an einer stabilen Wurzelrippe.
Hab das mal Skiziert, so oder so ähnlich könnte ich mir das Vorstellen.

LG Sven
»Boogie 36« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwenkmechanik.JPG
Das Auge fliegt mit :D .
Wenn du ein Problem hast frag deine Katze, hat sie keine Antwort, hast du kein Problem ;) .
Oh HERR, es ist egal ob du es Hirn oder Steine regnen lässt, Hauptsache du triffst :evil: .

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. August 2014, 15:21

Das System von Boogie 36 ist das, was auch bei der Jetvision von Kyosho angewendet wird. Der Holm guckt ein Stück aus der Flächenwurzel raus,von oben ne Schraube als Lagerung durch, etwas weiter hinten an der Wurzelrippe jeweils nen Anschluss an ein Servo welches die Flächen auseinander drückt...joah, das wars eigentlich auch schon. Bin gerade unterwegs und kan keine Bilder machen,zu dem Tema gibts im Netz aber auch mehr als genug Bilder. Bei Maßen kann ich gerne aushelfen sobald ich zuhause bin. Hätte bei Interesse auch noch ne Jetvison da liegen (PN)
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Jan Herzog

RCLine User

  • »Jan Herzog« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. September 2014, 10:33

Die Version aus der Zeichnung schaut gut aus , ich werde ein Starkes Servo Benötigen bei 3m Spannweite ^^
Mir macht die Schwerpunktwanderung etwas Sorgen wenn ich den Flieger Nasenlastig auslege sollten keine Probleme auftreten ?
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. September 2014, 10:39

Die Kinematik ist bei der gezeigten Anordnung nicht symmetrisch: Der Winkel der beiden Anlenkstreben ist nicht gleich.
Das kann Unsymmetrie beim Verfahren der Flügel zur Folge haben! (Eventuell sind diese aber klein genug.)
Liebe Grüße
Dirk

9

Montag, 1. September 2014, 18:10

Wenn das mit dem Servo nicht geht, warum nicht eine Gewindestange nehmen. In der Mitte wird sie von einem Motor mit einer Schnecke angetrieben und links und rechts läuft sie in einer Gewindebuchse. Das Ganze müßte aber dann mit dem Drehpunkt passen sonst verkantet sich das vielleicht. Weiterer Vorteil die Flügel lassen sich symetrisch einstellen und der Zug liegt nicht auf einem Servo bzw dem Motor.
Lustig wäre es auch vielleicht die Flügel mit 2 Motoren anzusteuern, einen Flügel einfahren den anderen nicht. Gibt bestimmt ein tolles Flugbild, wenn man den Flug denn kontrolieren könnte
Das Auge fliegt mit :D .
Wenn du ein Problem hast frag deine Katze, hat sie keine Antwort, hast du kein Problem ;) .
Oh HERR, es ist egal ob du es Hirn oder Steine regnen lässt, Hauptsache du triffst :evil: .

Jan Herzog

RCLine User

  • »Jan Herzog« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. September 2014, 17:47

Ich werde das wohl mt 2 Schrittmotoren machen eine Schrittmotorsteuerung ist schnell gelötet oder eine fertige Schaltung kostet auch nicht die Welt .
Die Flügel müssen wohl gut gelagert sein nicht das die sich selbstständig machen ^^
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


banni

RCLine Neu User

Wohnort: -

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. September 2014, 20:38

Schwenkflügel Antrieb

Hallo Jan

Ich schick dir demnächst mal ein paar Bilder vom Schwenkflügelmechanismus und Schwerpunktverlagerung in meiner B1-B. Ich habe es mit 2 Servos realisiert, klappt hervorragend. Vorher hatte ich einen Spindelantrieb drin, war zu schwer und der Schwenkvorang dauerte zu lange........

Ich muss halt erst alles ausbauen und fotografieren und weiß noch nicht wann ich dazu komme.

Jan Herzog

RCLine User

  • »Jan Herzog« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. September 2014, 12:52

Super schonmal Danke im Vorraus :ok:
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


Sting 249

RCLine User

Wohnort: Bayern / Nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. September 2014, 20:05

Servus

Bei uns am Platz ist in den 80ger Jahren ein Tornado mit 2,5 Metern und 2 Rossi Impellern geflogen. Meines wissens wurde die Schwenkmechanik über 2 Gewindestangen mit Stellmotoren gelöst. Der erste ist wegen Servoversagen runtergefallen auf der Schwenkmechanik, also ein Flügel gefahren der andere nicht. Darum wurde dann auf Gewindestangen umgebaut. Aber wie das im Detail ausgesehen hat, müsste ich mich erkundigen, ob da noch Bilder vorhanden sind. Desweitern wurde auch über die Gewindestangen noch ein Gegengewicht im Rumpf vor und hintergeschoben.

MFG

Christian
Motorflug macht Spaß :D
Hangflug macht süchtig :dumm:
Und runter kommen sie alle. Die Frage ist blos: wie? :evil:

banni

RCLine Neu User

Wohnort: -

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. Juli 2015, 23:38

Schwenkflügelmechanismus

Hallo Jan,

ich hatte mal versprochen, ein paar Bildchen vom Schwenkmechanismus meiner B1-B zu posten. Leider hab ich es dann vergessen. Jetzt ist es mir wieder eingefallen. Funktioniert hervorragend. Man braucht nur eine paar starke programmierbare 180 Grad Servos....

Gruß
»banni« hat folgende Bilder angehängt:
  • SW 1.jpg
  • SW 2.jpg

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

15

Freitag, 10. Juli 2015, 12:24

Bei DMAX lief gestern oder vorgestern nachmittag eine Folge "Die Modellbauer" (ohne Duell), wo jemand einen Tornado mit Schwenkflügeln gebaut hat. War mit Spindelantrieb und funktionierte. :ok:
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

banni

RCLine Neu User

Wohnort: -

  • Nachricht senden

16

Freitag, 10. Juli 2015, 22:26

Ich hatte auch zuerst einen Spindelantrieb drin, war aber nicht praxistauglich. Ab einer gewissen Größe geht natürlich nur noch Spindelantrieb. Der Tornado im DMAX ist viel größer und wiegt 15 kg mehr als die B1.