Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. November 2014, 16:44

LX F-4 Phantom 2 EDF - Winterprojekt

Huhu

Wie einigen schon bekannt, bekam ich gestern meinen neuen Flieger, die Lanxiang F-4 Phantom II, in der Kit Version "50 Jahre Flugerprobung" Orange-Lackierung.
Warum Orange? Ich hätte sie auch von Jepe in weiß, unlackiert bekommen können, oder in der grauen Jolly Roger Lackierung, die "Bunte". Orange gefiel mir aber besser, sieht man auch besser am Himmel, ausserdem was anderes als der eintönige Allerweltbrei an Farben ;]

Die F4 hatte ich Montag abend bei Trade4me geordert und kam gestern am Mittwoch bereits an, fix, top!

Eine erste Inaugenscheinnahme zeigte, alles bei und super verpackt.

Zum Auspacken hab ich die Hilfe von Gary genommen, er hat das schon prima dokumentiert, viel Spass


Warum Kit Version?
Mir gefällt der typische Impellersound nicht mehr so dolle, es gibt ja mit den Vielblattrotoren schon besseres, zumal gibts Berichte, dass die Stockkomponenten ab und an gerne mal ausfallen, wortwörtlich sowie die Regler einfach abkokeln. Ich wollte halt was auf mich zugeschnittenes haben, wird dann auch doppelt so teuer, als wenn ich die fertige RTF genommen hätte, nuja, gibt schlimmeres. Ist ja auch als Winterprojekt ausgelegt. Die ganze Kohle hab ich jetzt nicht auf der hohen Kante ;]

Folgendes werde ich einbauen:
EDF: Wemotec MiniFan evo mit Motor für 6S ausgelegt
Steller: Hobbywing Skywalker (mit Turnigy ProgKarte einstellbar) 60A 2-6S
Servos: QR, HR und Steuerrad - 5x Dymond DS 1550 MG, Seite und Klappen 3x Dymond D151
Empfänger: FrSky X8R
Lipo: erstmal Zippy 6S 5000 40C

Hab sie dann mal, um die Größe zu sehen, einfach zusammengesteckt

Schon imposant ;]

Das mitgelieferte Einziehfahrwerk werde ich erstmal einbauen, was anderes bleibt mir da nicht übrig erstmal. Wiegt 360g mit beiden Kontrollern fürs ein und ausfahren sowie für die Bremsen des Hauptfahrwerks.


Sollte dass bei uns auf der Wiese nicht klappen mit starten, werde ich mir ein Katapult noch bauen. Landen kann man sie dann auf dem Bauch.
Macht aber einen robusten Eindruck, gefedert ist es auch.

​Wenn ich dann demnächst Zeit und Lust habe, fange ich an, die Servos einzubauen, dann gibts weitere Bilder.

WeMoTec

RCLine User

Wohnort: Willich

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. November 2014, 18:06

2 Tipps dazu:

1. Ein 60A Regler ist für einen Antrieb, der eingebaut 60A Dauer zieht, unterdimensioniert. Besser auf 80er gehen.

2. Die Hobbywing Skywalker Regler sind eher das untere Ende bei Reglern. Sie machen bei hochdrehenden 6-Polern gerne Probleme.
Ich würde von den Reglern in dieser Anwendung abraten.
Wenn es günstig sein soll: Turnigy plush 80.

Oliver

3

Donnerstag, 6. November 2014, 19:46

Ah, gut zu wissen, sind ja noch nicht gekauft.

4

Freitag, 7. November 2014, 13:10

Hallo,
das Fahrwerk kannst getrost nehmen, wenn keine simulierten Trägerlandungen probierst :-)).
Ist einer der wenigen Fahrwerke von LX die was taugen und wo die Größe halbwegs stimmt. Bei meiner LX A-10 und LX F-18 zum heulen. Hab dauernd Probleme mit Fahrwerk und Antrieb.

Hat die F-4 nicht ein richtiges Pendelruder ? Da ist auch oft der Wurm drin.

LG
Michael
WFT09, Taranis, Starmax P-51, Dynam Cessna 550 Citation, Dynam T-28, Jamara P-47, Boeing 737 Windrider, LX F-18, LX A-10, FMS T-28 1400mm, FMS F4-U Corsair 1400mm , F-14 Tomcat ( in Bau)

5

Freitag, 7. November 2014, 18:02

Ich werds versuchen, das HR wird über zwei Servos angependelt.

6

Samstag, 8. November 2014, 10:39

Hallo,
ist leider der schlechteste Bausatz den ich je hatte und der grund warum ich keinen Bock mehr auf Schaum habe, so viel geschnippel hatte ich noch nie. :hä:

Erstmal Michael hat recht das Fahrwerk ist ok braucht man sich keine Gedanken machen, der Ärger fing bei den beiden Heckteilen an die gingen bei mir hinten gut 3cm auseinander, ich muste die Teile in 4 Etappen kleben um keinen sichtbaren Schbalt zu bekommen, wenn das bei dir auch so ist nur ein viertel mit 5min. Epoxi einschmieren zusammen drücken und trocknen lassen dann dann das nächste teilstück genauso, hinten werden die Teila ja eigentlich alle angeschraubt was man sich aber sparen kann da kommt man nie wieder ran, also kann man auch kleben.

Die nächste baustelle waren die Kabel der flächen man muß sich selber große Kanäle schneiden damit die alle sauber in die Fläche gehen und weil ich die nicht einteilig transportieren kann muste noch alles an einen Multistecker.

Nächste Baustelle, beim ankleben der Kabinenhaube wurde das Cocckpit krumm wie eine Banane, vorne eingehängt hinten stand sie 2cm hoch, muste zwischen den beiden Cockpits ca. 5mm weckschleifen bis sie wieder sauber zu ging.

Ich habe einen 5300mAh 6s der gerade so in den Rumpf passt muste nach hinten noch etwas weckschneiden und unter dem Akku auch für den richtig dicken Kabelbaum, habe den Empfänger vor dem Akku.

Oliver hat recht ich habe auch 2 Hobbywing FunFly 80A Opto mit einem 8A externes BEC.

Ja Pendelruder ohne Angabe der 0Stellung ist schon übel hatte da bei meiner Freewing F-18 schon schlechte erfahrungen gemacht aber hier war es noch schlimmer:
habe den SP wie im RCG Thread bei 17,5cm eingestellt die Nasenleiste der Heckflügel habe ich direkt auf dem Stoß zwischen den beiden Farben am Heck, bei dir ist das schwarz/orange, hatte mir vorher das Video von R2f angesehen dort ist schön von der Seite zu sehen, aber leider ist das alles murcks.

1. Flugversuch war schon im Frühjahr, der Rasen ist recht kurz gemäht und Power hat die ohne Ende aber sie hebt nicht ab, habe es 3mal probiert dann ist sie mir auf den Feldweg gerollt, dabei das Hauprfahrwerk rausgerissen.
2. Versuch: Akku einen cm nach hinten, jetzt begann der Eiertanz, Flugzeug hob ab und ging gleich senkrecht, Gas raus da wurde sie sehr langsam, Gas rein wieder senkrecht, so ging das einige Zeit und war nur am kämfen sie in der Luft zu halten bis irgentwie wie´der über dem Platz war, da schrie schon einer ich soll sie landen, allso Gas gabz raus und einfach segeln lassen, ist recht hart gelandet dabei wieder das Fahrwerk rausgerissen aber diesmal mit 2 großen löchern oben in der Fläche und Bugfahrwerk zerstört, habe sie dann erstmal in den Keller geschmissen und da liegt sie noch, muß mir ein neues Fahrwek kaufen uns alles erstmal kleben, werde dann die 0Stellung des Pendels etwas über diesen Stoß ansetzen und den SP wieder auf 17,5cm, befürchte aber das sie dann wieder nicht abhebt. :puke:

Gruß
Markus

7

Samstag, 8. November 2014, 11:24

Das klingt ja alles prima...

Mein Heck, also dass der F4, ist auch nicht gerade, spaltet sich auseinander. Ich werde das mit Uhupor kleben und Stück für Stück, nur liegt dann Backpapier zwischen, das geht gut.
Ahso, das Heck wird an den Rumpf geschraubt? Dachte, dass wird geklebt, so hatte ich das vor gehabt.

Ich hatte sie ja mal nur so zusammengesteckt und gesehen, wie groß sie ist, muss auch erstmal schauen, ob sie so ins Auto passt, wollte schon die Flächen ankleben, damits hält.
Wenn nicht, hmm, dann halt teilbar gestalten.

Angefangen hab ich noch nicht, nächste Woche vielleicht.

Muss sagen, jetzt freue ich mich richtig drauf :evil:

Bei mir ist ins Heck bei den Pendelrudern am Plastih so eone Skala dran, in wie weit die richtig ist, oder überhaupt eine Funktion hat, weiß ich nicht, werde beide mal vergleichen.

8

Samstag, 8. November 2014, 11:35

...das Heck wird geklebt, das Seitenleitwerk und die Pendel geschraubt, das mit der Skala weiß ich nicht was man davon halten soll, gibt noch ein Video von einem der hat die Pendel deutlich flacher stehen und bei ihm zieht es das Flugzeug stark nach unten.

9

Samstag, 8. November 2014, 11:44

Ich hab mir die Anleitung noch nicht angesehen.
Wird alles geklebt und gut. Die Nase ist ja abnehmbar gehalten, das ist gut und passt.

Den Rest muss ich dann sehen wies wird.
Wird daher sicherlich die ein oder andere Frage dazu von mir noch kommen.

10

Samstag, 8. November 2014, 12:15

...melde dich ruhig, die Nase habe ich auch geklebt die Klippse halten nicht, schade das sie nicht aus Plastik ist wie bei den Freewing Jets.
Habe als Verbesserung die beiden großen Öffnungen zwischen den beiden Ansaugschächten mit 0,3mm Polystyrolplatten zu gemacht dann hat sie deutlich mehr Leistung, den dicken Styodeckel für die Regler habe ich weck gelassen und mir auch aus den 0,3mm Platten selbst einen Deckel mit Lüftungsschlitzen gemacht.
»"Uhu"« hat folgendes Bild angehängt:
  • 221.jpg

11

Samstag, 8. November 2014, 18:26

nix neues

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mopetista« (8. November 2014, 21:14)


12

Samstag, 8. November 2014, 19:40

Die Videos von Gary kenne ich, siehe erster Post von mir mit auspacken.

Handstart dürfte schwer werden, oder richtige Griffmulden reinbauen, sonst ist da nichts zum rein- oder anfassen vorhanden, breiter glatter Boden.

13

Montag, 10. November 2014, 19:57

Hab jetzt viel gelesen und Videos geschaut letzte Tage.
Auf rcgroups schreiben einige, dass sie die Vorflügelklappen später festgeklebt haben. Videos zeigen reichlich Spiel und auch, dass sie nicht immer komplett einfahren.
Überlege daher im Vorwege schon, die festzukleben und auf einen Einbau verzichte.

Eher doch ne nette Spielerei, als wirklich nützlich, oder?

IwannaFly

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

14

Montag, 10. November 2014, 21:40

Also ziemlich cool aussehen tuen die Vorklappen schon finde ich :D

Vielleicht findest du ja auch einen Weg das Spiel zu beseitigen?
Guten Flug!
Mein Kanal :)

LG. Tobi

15

Montag, 10. November 2014, 22:40

...bei mir gehen die ganz gut, must nur vorher schon mal sehen ob die Styroteile verzogen sind, dann zusehen das man die gerade bekommt sonst stehen sie teilweise etwas ab.
Die Schaniere etwas schmieren das alles schön leichtgängig ist, spiel kann von von den Anlekungsdrähten kommen, die Bohrungen in den Ruderhörnern ist etwas zu groß.

16

Montag, 10. November 2014, 23:25

Hi Michi,

ich würde dir empfehlen folgendes Video anzuschauen. Da werden die ganzen Verbesserungen und Mods gut erklärt (inkl. Spieloptimierung Vorflügel):

http://youtu.be/bk_bYzGYavM

Jetgruß Peter
my youtube channel *** Jets unlimited *** and *** facebook ***

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hps« (10. November 2014, 23:33)


17

Dienstag, 11. November 2014, 10:05

Hallo Peter,

durch das Video, und andere, bin ich drauf gekommen, wegen dem Spiel.
Ich werds ja sehen, wenn ich mit anfange.

18

Dienstag, 11. November 2014, 14:19

...noch was zu den Vorflügeln...
Ich liebäugel ja auch schon ne Weile mit der F-4 von LX. Habe mir mal das Video auf YT reingezogen, wobei mir auffiel, dass die Vorflügel etwas seltsam aus- und einfahren. Durch die Scharniere heben die erst mal ordentlich ab,
bevor diese nach unten wegklappen. ??? Weiß ja nicht , was so meine Kollegen hier davon halten, aber ich denke, da hätte LX locker was besseres machen können. Sowas hat die F-4 nicht wirklich verdient. Sie sieht sonst echt " cool" aus. :applause: . Eine F-4E oder eine F-4F Variante hätte mich längst zum kaufen " überredet" .


Gruß
Michael



WFT09, Taranis, Starmax P-51, Dynam Cessna 550 Citation, Dynam T-28, Jamara P-47, Boeing 737 Windrider, LX F-18, LX A-10, FMS T-28 1400mm, FMS F4-U Corsair 1400mm , F-14 Tomcat ( in Bau)

19

Dienstag, 11. November 2014, 14:27

Die klappen nicht nach unten weg, gehen nur hoch und vor.

20

Dienstag, 11. November 2014, 14:58

sorry, meinte ich eigentlich auch so. Mich stört nur dieses "hochklappen" . Kann man die Scharniere nicht in einem steileren Winkel einbauen, so dass die Vorflügel kaum noch nach oben gehen und dafür etwas nach unten ?
So mal als Idee ???
WFT09, Taranis, Starmax P-51, Dynam Cessna 550 Citation, Dynam T-28, Jamara P-47, Boeing 737 Windrider, LX F-18, LX A-10, FMS T-28 1400mm, FMS F4-U Corsair 1400mm , F-14 Tomcat ( in Bau)