Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

APCC-David

RCLine User

Wohnort: Neubrandenburg

Beruf: Industriemechatroniker

  • Nachricht senden

221

Sonntag, 15. Februar 2015, 09:53

Moin moin in die Runde...

Leider hat sich der Erstflug nicht so gestaltet wie wir es geplant haben. Zum Glück sind wir Kummer gewohnt und machen uns jetzt an die Optimierung.
Bin gespannt was Du aus Deiner Heinkel machst Thorsten... :ok:
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________:evil: ...Männer werden nicht älter nur das Spielzeug teurer... :evil:
»APCC-David« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1190135.JPGxx.jpg
  • DSC01477.JPGxx.jpg
  • DSC01483.JPGxx.jpg
  • DSC01485.JPGxx.jpg

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

222

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:40

Und das kommt nicht von der Parkplatz Rallye ???

Kann doch nicht von einem Startversuch sein.

Doch leider Thomas, es waren allerdings auch 2 Startversuche. Nach der Parkplatzrally waren die Reifen noch ganz in Ordnung, aber der rauhe Beton unserer Starbahn und das doch wesentlich höhere Tempo haben auf grund der Schrägauflage der Räder diesen Abrieb erzeugt. Das bremste natürlich ordentlich.
Sie hat auch kurz abgehoben, allerdings hatte ich den Eindruck, dass das eher von einem Huckel in der Fahrbahn kam als von der erreichten Startgeschwindigkeit. Nachdem ich dann das Gas vorsichtshalber wieder raus genommen habe, war sie auch nach 2 Metern auf dem Boden und hat wenig später, ich war immer noch etwas gelämt von der Aufregung, die Startbahn verlassen und ist in den gefrorenen Acker, mit noch erheblicher Restgeschwindigkeit, mehr gestolpert als gerollt. Dabei ist der Halteklotz, in dem das Fahrwerk verankert war glat von der Trägerplatte ab gebrochen. Also kein erheblicher Schaden.
Die Räder müssen eher senkrecht zur Bahn stehen, als so sehr geneigt, wie es auf Davids Bildern zu erkennen ist.
Das erfordert noch etwas Tüftelei, denn so wie sie waren, passen die Räder perfekt in den Rumpf. Jede Veränderung des Achswinkels ergibt beim Einfahren wieder andere Bedingungen.
Also, da wird noch etwas getüftelt.
Bis zum nächsten Erstfugwetter sollte das aber ebenso wie der Haubenramen und die Fahrwerksklappen mit deren Mechanik erledigt sein.
Ich werde berichten. :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

223

Montag, 16. Februar 2015, 16:12

Zur Veranschaulichung:
Bild 1: Istzustand
Bild 2: Änderung
Bild 3: Kann knapp werden beim Einfahren, eventuell doch kleineres Rad erforderlich.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fahrwerk 1.JPG
  • Fahrwerk 2.JPG
  • Fahrwerk 3.JPG
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

224

Montag, 16. Februar 2015, 17:57

HEINKEL NUMMER 3

Nach 4 sehr schönen Tagen Modellbauurlaub bei Ottopeter liegt nun auch mein "Bausatz" vor mir.

LOS GEHTS!
»Thorsten_GTH« hat folgendes Bild angehängt:
  • HE162-001.jpg
Gruß

Thorsten

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

225

Montag, 16. Februar 2015, 18:21

Da hast Du dir aber was vorgenommen.
Viel Erfolg damit.

Gruß, Klaus
-

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

226

Montag, 16. Februar 2015, 19:07

Nach 4 sehr schönen Tagen Modellbauurlaub bei Ottopeter liegt nun auch mein "Bausatz" vor mir.

Aber das hat keine 4 Tage gebraucht, den Schneidsatz her zu stellen, zumal Thorsten selber recht fleissig war.
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Thorsten bei der Arbeit.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

227

Montag, 16. Februar 2015, 22:42

Tag 1

Höhen- & Seitenruder auf Maß geschnitten, Kanten versäubert und erst einmal mit einer Lage Packpapier "gesichert".

An den Oberflächen gab es nichts zu korrigieren.
Die waren, nachdem ich ganz kurz mit dem Schleifpad die Fädchen weggerubbelt habe, die beim Heißdrahtschneiden nunmal bleiben, einfach nur perfekt.
»Thorsten_GTH« hat folgendes Bild angehängt:
  • HE162-003.jpg
Gruß

Thorsten

228

Montag, 16. Februar 2015, 22:44

Da hast Du dir aber was vorgenommen.
Viel Erfolg damit.

Gruß, Klaus

Ottopeter hat daraus doch auch einen respektablen Flieger gebaut und ich kann von seinen Bauerfahrungen profitieren. ;)
Danke Dir. :prost:
Gruß

Thorsten

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

229

Montag, 16. Februar 2015, 23:43

Eine Empfehlung aus meiner "Bauerfahrung":
Servokabel bei den Leitwerken vor dem entgültigen Bekleben mit Packpapier verlegen.
:prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

230

Dienstag, 17. Februar 2015, 08:15

Eine Empfehlung aus meiner "Bauerfahrung":
Servokabel bei den Leitwerken vor dem entgültigen Bekleben mit Packpapier verlegen.
:prost:

:prost: Ja sicher. Kabel, Holmen, Steckungsrohre. ....

Das war nur eine reine Sicherungsmaßnahme, weil die fertig geschliffenen Leitwerke doch recht empfindlich sind.
Gruß

Thorsten

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

231

Dienstag, 17. Februar 2015, 10:50

Da ich bei meiner He noch nicht wusste, wo die Servos für das Leitwerk am besten hin kommen, habe ich sie erst nach der Montage von Seiten und Höhenleitwerk eingebaut. Dazu musste ich die Flächen wieder aufschneiden und anschließend wieder verkleben.
Die Seitenleitwerke sahen vor dem bekleben so aus:
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00389 Seitenruder, Kantenverstärkung 23%.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

232

Dienstag, 17. Februar 2015, 12:13

Bin mit dem Fahrwerk etwas weiter.
Reifen schmaler und nicht ganz senkrecht, dann passt es bei gleicher Reifengröße.
Nun geht es also ans Räder bauen.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fahrwerk 3.2.JPG
  • Fahrwerk 3.3.JPG
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

233

Dienstag, 17. Februar 2015, 13:45

Hallo Ottopeter,

ich versteh das Problem mit der Schrägstellung nicht. Egal in welchem Winkel die Räder den Boden berühren sollte es keinen Abrieb geben.
Der kann nur an einer zu großen Vorspur liegen.

Norbert
Signatur zu vermieten.

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

234

Dienstag, 17. Februar 2015, 17:58

Hallo Norbert,
Wenn Du Dich mit dem Fahrrad oder dem Motorrad zur Seite neigst, fährt das Teil um die Kurve, auch wenn Du den Lenker weiter gerade hälst. Der Reifen berührt den Boden ja nicht nur auf einen theoretischen Punkt, sondern auf einer länglichen Fläche. Die ist bei entsprechender Neigung gekrümmt und das lenkt dann. Wenn zwei nebeneinander befindliche, mit einander steif verbundene Räder sich so in entgegengesetzter Richtung neigen, dann fährt die Karre trotzdem gerade aus, aber die Räder arbeiten gegeneinander und das führt zum Abrieb.
Leider ist es so, Natürlich entsteht so,durch die gegenseitige Neigung, eine Art Vorspur. :ok: :prost:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opflettner« (17. Februar 2015, 18:07)


opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

235

Mittwoch, 18. Februar 2015, 20:00

Räder:
Hab mal meine Räder auseinander genommen um zu sehen, ob ich da was wegen der Breite machen kann.
Vielleicht hat ja von Euch jemand eine Idee. ???

Zur Entspannung hab ich dann mit dem Haubenrahmen weiter gemacht.
»opflettner« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00803 Fahrwerk grübel 25%.jpg
  • DSC00800Kabinenhaubenrahmen Rohbau 25%.jpg
  • DSC00801Kabinenhaube mit Glas Rohbau 25%.jpg
  • DSC00802 Kabinenrahmen erste Lackierung 25%.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

236

Mittwoch, 18. Februar 2015, 22:49

Der David von der AirPlane CrashCrew​ hat es zuerst gesehen.
Beim Schneiden der Teile für die HE-162 ist uns ein Fahler passiert.
Zwischen Haube und Tragfläche fehlten 8cm.
Wer sie geklaut hat, ist nicht mehr nachvollziehbar.
Ich habe heute mal den Rumpf auseinandergeschnitten, Schablonen angefertigt und die fehlenden 8cm angefertigt.
Morgen werden sie dann in den Rumpf eingefügt.
»Thorsten_GTH« hat folgendes Bild angehängt:
  • HE162-004.jpg
Gruß

Thorsten

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

237

Mittwoch, 18. Februar 2015, 22:59

Nettes Implantat. :ok: :ok:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

238

Mittwoch, 18. Februar 2015, 23:12

Nettes Implantat. :ok: :ok:

Das mit dem "stehenden Bogen" hab ich vom Ottopeter gelernt.
Kennste den? :nuts:
Gruß

Thorsten

239

Mittwoch, 18. Februar 2015, 23:42

Hast du nicht die Befuerchtung das es bei einer etwas haerteren Landung genau da bricht?
Das ganze Modell (alle 3) ist aus blauem Styrodur in auf dieser Art veklebten Segmenten aufgebaut.
Da brauchst Du dir also keine Sorgen machen.

Das Papier wird mit einer Mischung aus Latex Bindemittel und Holzkaltleim auflaminiert.
Selbst Stellen, die noch keine Papierauflage haben, aber mit dem Leim-Latex-Gemisch in Kontakt waren, werden irrsinnig hart und stabil.

Das ist Leichtbau, wie er wirklich Spaß macht. ;)
Gruß

Thorsten

opflettner

RCLine User

  • »opflettner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

240

Donnerstag, 19. Februar 2015, 00:57

Hast du nicht die Befuerchtung das es bei einer etwas haerteren Landung genau da bricht?

Meine He hat innen noch eine Verstärkung aus einem 60mm breiten Balsastreifen. der wirkt mit seiner faserrichtung gegen den stumpfen Bruch des Jacodur und nimmt auch großflächig die innenliegende Trägerplatte des Fahrwerks auf.
Ich denke mal, das werden die anderen beiden auch so machen.
Die quer liegenden Klötze sind nur zum andrücken, sie sind inzwischen wieder verschwunden.
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00609 Verstärkung für Fahrwerksplattform 25&.jpg
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller