Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Januar 2015, 17:46

Eigenbau eines Jets!

Hab mich gefragt, warum es so wenig Baukästen im Jetbereich gibt. Die meisten Modelle sind soweit fertig, das man nur noch Komponenten reinschraubt. Die Bausätze die mir so bekannt sind, sind Trainer, die nicht wirklich schön sind. Was also machen, wenn man das komplette Programm möchte:planen, bauen, dabei lernen, schönes Modell erstellen und fliegen. Für die die es interessiert, hier ein Baubericht.
Kompletter Selbstbau? Na fast, hab ich gedacht und einen Plan von Offshore für nen Eurofighter bestellt. Mit 86cm Spannweite. Den dann im Copyshop mal 1,8 vergrößern lassen und dann gings los:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roli14« (13. Januar 2015, 18:47)


Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Januar 2015, 18:11

Dann ging es los, die Spannten zu übertragen und so zu verändern, dass aus einem Impellerjet ein Turbinenmodell werden kann. Hoffe es klappt.






Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Januar 2015, 19:03

Moin Moin .

Sehr schön zu sehen das noch jemand sich an einen Holzjet wagt :ok:
Ich würde die Lufteinlässe Strömungsmäßig anpassen , Impeller wollen gut gefüttert werden .

Trainer müssen nicht hässlich sein , meiner ist das resultat eines Beischlafs zwichen einer Mig-29 und einer F-117 :dumm:
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Januar 2015, 21:33

Die Lufteinlässe hab ich mal rausgeschmissen, denn bei einem Turbinenantrieb brauche ich die Luftführung wohl nicht so sehr.
Dein Modell sieht nach dem Jurassic aus der FMT aus, oder?

Mit meinem Bau bin ich schon etwas weiter und stelle es hier soweit ich dazu komme ein. Ach ja Baubeginn war Ende November 2014. Ziel wann es fertig sein soll hab ich nicht, denn ich hab ja Spass an dem ganzen Prozess.

Erstmal habe ich die Spannten probeweise zusammengesteckt um mal die Dimension zu sehen.





Ok. Dann mal die Spannten im Innenbereich etwas erleichtert und erneut zusammengesteckt.




Um eine korrekte Ausrichtung der Spannten zu erreichen, habe ich Holzklötze auf den Tisch geschraubt, um daran die Spannten in Position und Höhe korrekt zu befestigen.








Nun konnten die Holme bereits angeklebt werden und ich konnte mit dem Beplanken beginnen




Die Beplankungsbrettchen sind so zwischen 10-15mm breit und 3mm stark. Jedes hab ich an den Kanten etwas angeschrägt, damit es aussen schön bündig wird. Mit Ponal angeleimt und mit Nadeln und Klammern fixiert.























Soweit erstmal für heute. Ich hoffe es hat Euch interessiert.
Gruß Roland

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Januar 2015, 21:52

Das auf dem Bild ist der Stingray auch von Dirk Juras .
Dein Bau ist Sehr Schön , mit Rundungen habe ich es nicht so :D
Welche Stärke hast du für die Spanten und Beplankung gewählt ?
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Januar 2015, 22:00

Die Spannten sind in 4 mm Flugzeugsperrholz oder die an denen die Tanks (1,5 Liter Colaflaschen) oder die Turbine befestigt werden sollen sind aus 9mm Papelsperrholz.
Ach so, die Beplankungsbrettchen sind 3 mm am Rumpf. Für die Flächen plane ich 2,5 mm Stärke.
Gruß Roland

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Januar 2015, 08:30

Kurz mal die Tanks eingepasst:



8

Mittwoch, 14. Januar 2015, 11:50

Das sieht gut aus! Als Tankverschluss empfehle ich dir den von Richter.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. Januar 2015, 12:00

Weiter ging es mit Beplanken und dem Erstellen der Nasenspannten.







IwannaFly

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Januar 2015, 12:07

Superschöner Baubericht :ok: :)

Sowas sieht man heutzutage ja leider immer seltener...
Guten Flug!
Mein Kanal :)

LG. Tobi

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Januar 2015, 15:13

@ Carli: Vielen Dank für den Tipp mit den Tankverschlüssen! Hast Du mal einen Link mit nem Bild? Würde solche Dinge auch gerne selber bauen, wenn es denn geht. Gruß Roland
Oh, hab gerade mal gegoogelt. Für 17,- baue ich das sicher nicht selbst. Vorallem nicht mit dem Pet Gewinde innen.

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Januar 2015, 21:24

Hatte mir eine Einziehfahrwerksmechanik mit elektrischem Antrieb bei Hobbyking bestellt. Preis war gut bis 20 kg Modellgewicht und trotzdem recht leicht. Super soweit. Heute kam es dann. Mit Steuern und Gebühren immer noch OK. Doch leider geht nur das Hauptfahrwerk. Das Bugfahrwerk sagt nix. ==[] :wall: . Hab Hobbyking mal ne Mail geschrieben. Hoffe die reagieren kulant.



Grrrrrrrr. Hätte ich doch lieber eins bei einem inländischen Anbieter gekauft. Wäre zwar schwerer gewesen und etwas teurer, wäre aber sicher besser. Na, mal sehen was passiert.
Gruß Roland

warbird1183

RCLine Neu User

Wohnort: Heinsberg

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. Januar 2015, 22:13

Hi,
ich kann nur von zwei defekten Lipos Anfang letztes Jahr und einem defekten Empfänger im November berichten... die haben sich nach zwei Tagen gemeldet, wollten Video vom Empfänger und Fotos von den Lipos am Lipochecker.
In beiden Fällen hatte ich die Wahl zwischen Bonuspoints, PayPal Rückzahlung oder kostenloser Ersatzsendung.
Habe beim Empfänger den Ersatz gewählt und aus dem EU Lager in fünf Tagen bekommen... Bonuspoints für die Lipos hatte ich nach einem Tag gut geschrieben.
Drück dir die Daumen, denn dein Berichte ist wirklich spannend :ok:
Grüße,
Michael
Hangar: Jede Menge Warbirds und ein paar Helis.....und irgendwann vielleicht ein Auto....wenn es fliegen kann :angel:

IwannaFly

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 14. Januar 2015, 22:16

Also ich kann dir nur den Livechat / Livesupport von Hobbyking empfehlen, da bekommt man nach ca. 10min warten sofort Hilfe und kann die Probleme meistens anstandslos klären :)
HK ist in Sachen Support eigentlich echt Spitze :)
Guten Flug!
Mein Kanal :)

LG. Tobi

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. Januar 2015, 21:20

Der Jet braucht wohl in der Nase viel Gewicht, um die Turbine weit nach hinten zu bekommen. Somit müssen die Akkus möglichst weit nach vorne. Also hab ich mir vorgenommen, die Akkus an zwei Brettchen in der Nase zu befestigen und eine GFK Nase darüber zu schieben. Dafür hab ich die Spannten in Seitenansicht und Draufsicht von der Nase abgenommen und als Kreuz zusammengeleimt. Dann die Ecken mit Styrodur ausgefüllt und in Form geschnitzt und geschliffen. Noch etwas gespachtelt und nochmal geschliffen. Dann mit Paketband beklebt und mit 165g Gewebe und Epoxy laminiert.









Endergebnis:


Nun noch anpassen, Befestigungen bauen, füllern, schleifen und lackieren, aber das mache ich wenn der Rest des Modells auch mit Lackieren dran ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roli14« (15. Januar 2015, 21:31)


Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

16

Freitag, 16. Januar 2015, 21:50

Das Video hab ich an Hobbyking gesendet. Mal sehen was passiert.


http://www.youtube.com/watch?v=RimKDU65v30

Gruß Roland

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 18. Januar 2015, 10:41

Ein klein wenig ging es weiter. Beginn der Beplankung von unten.






Dann hab ich noch 4 Rippen in gleicher Größe aus Papelsperrholz gesägt. Für die Wurzelrippe an Fläche und Rumpf. Jetzt muss ich noch eine 5. Rippe davon abformend die umlaufend 2,5 mm kleiner ist. Als Schneidrippe für den Styrokern.

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 18. Januar 2015, 20:14

Hier die Bilder dazu. Nach dem Sägen der 4 Rippen hab ich sie mit ner Schraube vorne und hinten fixiert um sie bündig zu schleifen:






19

Mittwoch, 21. Januar 2015, 16:35

@ Carli: Vielen Dank für den Tipp mit den Tankverschlüssen! Hast Du mal einen Link mit nem Bild? Würde solche Dinge auch gerne selber bauen, wenn es denn geht. Gruß Roland
Oh, hab gerade mal gegoogelt. Für 17,- baue ich das sicher nicht selbst. Vorallem nicht mit dem Pet Gewinde innen.
Ja, der Preis stimmt und du bekommst sie mit Vitondichtung, das hält dicht für's Leben. Vor allem gegenüber umgebauten Plastikverschlüssen, die recht schnell spröde werden. Ich verwende nur noch PET-Flaschen-Tanks mit diesem Verschluss.

Hier nochmal der Link: http://richter-tankverschluss.de

Deinem Fahrwerk traue ich rein optisch keine 20 kg zu, bist du dir sicher dass du das in einem so teuren Flugzeug dieses einbauen möchtest? Falls ja, solltest du zumindest einen eigenen Stromkreislauf für das Fahrwerk einbauen und nur das Signal des Empfängers einschleusen.

Carli
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 21. Januar 2015, 20:25

Bei dem Fahrwerk hat Du recht. Es ist wohl auch nur die 15 kg Version. Hab mich bei der Bestellung etwas vertan. Ist aber nicht so schlimm. Nach einem Bericht aus der FMT wie man einen Jet möglichst leicht baut, ist mein Ziel den Jet trocken unter 10 kg zu bauen. Mal sehen ob's klappt. Bisher wiegt der Rumpf 1kg. Ich werde berichten.
Gruß Roland