Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

201

Sonntag, 25. September 2016, 21:41

Glückwunsch zum Erstflug. :ok:
Ich wünsche dir noch viele weitere unfallfreie Flüge mit diesem tollen Modell. Lese schon von Anfang an den Baubericht mit.

Ingo

Bernd Gregor

RCLine User

Wohnort: Wittenberge

  • Nachricht senden

202

Montag, 26. September 2016, 07:41

Hallo,
super…sehr schön das der Erstflug erfolgreich war. Mein Glückwunsch an den Planer , Erbauer und Testpiloten. :ok:
Gruß Bernd

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

203

Montag, 26. September 2016, 13:51

Hier das Video zum Erstflug. Hoffe man erkennt die wesentlichen Szenen:
https://youtu.be/58Vwy6R2u9w

Gruß Roland

Eric 65

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Eisenbahner

  • Nachricht senden

204

Montag, 26. September 2016, 15:59

Glückwunsch zum erfolgreichen Jungfernflug! :w

Sieht klasse aus in der Luft!

:prost:

Gruß Eric

surf-dom

RCLine User

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

205

Montag, 26. September 2016, 21:09

Super, bravo!
Da hast du neben grossem Können als Erbauer auch starke Nerven und Geschick am Steuerknüppel gezeigt. Ich bin sehr froh und freue mich für dich, dass alles glatt gegangen ist. Und das bisschen Glück, das man zu einem Erstflug braucht, hattest du auch. Stell dir nur vor, die Anlenkung des Canards wäre noch mehr verrutscht...

Ein kühles Bier hast du dir verdient!
:ok:
Dom - Der fliegende Surfer

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

206

Dienstag, 27. September 2016, 23:03

Ja, das mit dem Servohorn ist schon doof. Es war eins aus Metall in so pink eloxiert. Passte wohl nicht so recht zum Hitec 7954. Innen im Servohorn sind die Spitzen der Zähne ganz leicht beschädigt und der Hebel konnte sich frei drehen. Das habe ich vorher überhaupt nicht bemerkt, das der Hebel nicht 100% passt. Nun habe ich noch so einen aber in blau. Weiß jemand ob der anders verzahnt ist oder ob die Farbe überhaupt ne Bedeutung hat? Sind die Metallhebel von Staufenbiel.
Wäre schön blöd, wenn der Hebel sich um einige Grad verdreht und dann wieder fest sitzt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roli14« (27. September 2016, 23:12)


Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

207

Freitag, 30. September 2016, 12:26

Das Servohorn war original beim Servo dabei. Also an der Passung lag es nicht.
Habe mal mit diesem Programm nachgerechnet wie hoch der Ruderdruck an den Carnards so ca gewesen sein kann:
http://home.germany.net/100-173822/schwerp.htm

Ergebnis: 12 kg Druck pro Seite. Also das Servo hätte es knapp verkraftet, da es bei der anliegenden Spannung so zwischen 24-29 kg bewegt bekommen sollte.
Wie ich aber gelernt habe: Das Alu Ruderhorn konnte nicht soviel ab.
Da bei meinen Carnards die Drehachse recht weit vorne ist, ist der Druck den das Servo erzeugen muss, wohl recht hoch.
Nun werde ich die Carnards noch einmal neu bauen und die Drehachse so weit möglich bis kurz vor die Mitte der aeorodynamischen Fläche bringen.
Dadurch hoffe ich die auftretenden Kräfte deutlich reduzieren zu können.

Gruß Roland

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

208

Freitag, 30. September 2016, 20:00

Klasse erstflugvideo und tolle Leistung!! :ok:

Crischi74

RCLine User

Wohnort: Mötzingen

  • Nachricht senden

209

Freitag, 30. September 2016, 20:21

Wow!!! Mal eben kurz das Herz stehen geblieben beim Betrachten des Videos nach der ersten Kurve.
Herzlichen Glückwunsch. Tolle Leistung.

Gruß Christian
Wer nicht viel weiss muss viel glauben. ¯\_(ツ)_/¯
Schaut mal rein. http://500px.com/ChristianDamm
oder https://www.instagram.com/chrischi74/

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

210

Freitag, 30. September 2016, 20:40

Danke. Sieht spektakulärer aus als es war. Ich wusste ja, das ich den Knüppel zum Trimmen loslassen musste. Die Stärke des Abschwungs hat mich zwar etwas überrascht, aber ich hatte nicht das Gefühl die Situation nicht mehr zu beherrschen.
Heute kam dann schon der neue Servoarm.
Hoffe dieses hält besser:
wird mit zwei Imbusschrauben zusätzlich geklemmt!

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

211

Samstag, 1. Oktober 2016, 00:13

Kleb ihn fest!

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

212

Sonntag, 2. Oktober 2016, 07:59

Meinst Du das ernst, hast Du Erfahrungen mit den Hebeln?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roli14« (2. Oktober 2016, 11:06)


213

Sonntag, 2. Oktober 2016, 09:44

Zitat

Kleb ihn fest!

Ich hab mich auch gefragt, ob das ernst gemeint ist.
Unsere Großmodellflieger benutzen Servohebel von Gabriel und ich hab noch nie gehört, das da einer den Servohebel festgeklebt hat.
Und gelöst hat sich da auch noch nichts.

Deine sind ja sogar aus Metall und werden zusätzlich noch geklemmt - Ich meine, das sollte halten.

Allenfalls würde ich die Inbus Schrauben mit Schraubensicherung einbauen, damit sie sich nicht lockern können.

Meine Befürchtung wäre, das der Kleber ins Lager des Servos kommt und dieses dann defekt ist.

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

214

Montag, 3. Oktober 2016, 00:43

Neuer Hebel ist drin. Habe erstmal noch keine neuen Carnards gebaut. Dafür sind die Hebel bei den Carnards neu und jetzt deutlich länger, um die Wege zu verkleinern und den Druck zu reduzieren. Von 3,5 cm jetzt auf 5 cm Hebellänge. Hoffe so klappts ohne Probleme an der Steuerung.
Dann hab ich noch 75g Gewicht vorne rausgenommen und die Turbine mit dem Schubrohr mit einem Kabel verbunden, um elektrostatische Auf-Entladung zu verhindern. Den Konus an der Turbine habe ich gereinigt, damit der Starter wieder besser packt.
Mal sehen, wie Testflug 2 so wird.
Gruß Roland

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

215

Freitag, 28. Oktober 2016, 09:43

Testflug 2-4 sind gemacht mit einigen Erkenntnissen: Die Carnards funktionieren perfekt, die Flugeigenschaften sind harmlos, das Fahrwerk braucht bessere Aufnahmebretter (bei der letzten Landung hat es ein Sperrholzbrett in sich selbst aufgelöst und das Fahrwerk riß raus), die Turbine ist etwas zu klein und er fliegt so, wie ein Graupner Taxi im Landeanflug. Somit habe ich mich um eine andere Turbine bemüht: :nuts: :nuts: :nuts:

Die Bine ist schon gekommen :D . Der Größenvergleich ist schon interssant. Plötzlich wirkt die P 100 sehr klein und die P160 SE riesig. Der Gewichtsunterschied beträgt aber nur 422 g. Dazu kommen die beiden Ventile mit zusammen 100 g, aber die kann ich ja vor dem Schwerpunkt einbauen. Somit brauche ich auch weniger Trimmblei vorne. Bin gespannt wie schwer er nach dem Umbau ist.


Was mich noch interessiert: Der Keroanschluß der Turbine ist ein 4mm Festoanschluß. Ich habe aber gelesen, man sollte bei durstigen Turbinen ab 140N 6mm verwenden. Kann mir jemand sagen wo es 6mm im System sein sollten?

216

Freitag, 28. Oktober 2016, 12:39

Zitat

bei der letzten Landung hat es ein Sperrholzbrett in sich selbst aufgelöst und das Fahrwerk riß raus

Wenn mir das mal bei einem Fertigmodell mal passiert bauch ich das Brett aus GFK Platten nach - Das hat bis jetzt immer gehalten und die Masse ändern sich nicht.

surf-dom

RCLine User

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

217

Montag, 31. Oktober 2016, 13:05

Da bin ich ja sehr gespannt und freue mich auf weitere Videos.
Schön auch, wenn im Modell genug Platz vorhanden ist, um die doch deutlich grössere Turbine einzubauen. Oft ist der Umbau auf ein grösseres Triebwerk ziemlich umständlich. Hast du die Option, eine grössere Turbine einzubauen bereits bei der Planung berücksichtigt?
Dom - Der fliegende Surfer

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

218

Montag, 31. Oktober 2016, 15:22

Nö, eigentlich hab ich das nicht geplant, das ergab sich durch die Lage der Kieferngurte. Somit geht's ganz gut.
Was ich heute erst bemerkt habe ist, das die Befestigungsschellen der Turbine, die Turbine nicht mittig befestigen. Die Turbine liegt tiefer in der Hauptschelle und die obere Schelle ist weniger tief. Die Bine sitzt ca 6-7 mm außermittig. Da ich den Schubwinkel etwas anpassen wollte, der erste muss ein kleines wenig negativ gewesen sein, klappt das ganz gut so. War bei der kleineren Turbine mit der Schelle auch so und somit war die Turbine etwas zu hoch im Rumpf. Da ich ja von unten eingebaut hatte und die Halterung eigentlich falsch herum war, ist das so passiert. Jetzt sitzt die 160 er erst in beiden Haltern und wird dann eingebaut und der Hauptteil des Halters ist bei aufgebautem Modell unter der Bine.

Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

219

Sonntag, 6. November 2016, 23:03

So, heute noch mal neue Fahrwerksbeine gedreht. Hatte mir bei Behotec härtere Federn bestellen wollen, weil das Fahrwerk doch etwas weich war für 15 kg Gewicht und...
Bekam ne echt super Beratung, denn die Beine sind schon 10 Jahre alt. Für men Fahrwerk brauchte es noch andere Federstempel und zwei Federn. Eine Lange und eine Kurze, die je nach Bedarf zu kürzen ist. Passt alles sehr gut und da ich schon mal am Fahrwerk war, hab ich gleich die Beine neu und in einem Stück erstellt. Hier vorher und nachher, nachher wiegt sogar noch 10 g weniger:


Roli14

RCLine User

  • »Roli14« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: Schuhverkäufer

  • Nachricht senden

220

Montag, 21. November 2016, 20:31


Fertig. Mit Turbine und zwei Platypustanks mit je 1,5 Litern ca 15 kg nass.