Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Juli 2015, 12:01

JetCat P20SX Probleme Maximaldrehzahl / Pumpenspannung

Hallo,
nachdem ich mir im letzten Jahr einen Skyrunner mit einer P20SX Turbine zugelegt habe, habe ich diese mit allen Komponenten bereits 2x mal zu Jetcat eingeschickt. Immer mit dem gleichen Fehler, der sehr häufig, aber nicht immer auftritt. Die Turbine startet ganz normal und dreht sauber auf Leerlaufdrehzahl. Beim Beschleunigen bleibt sie jedoch hängen (bei ca. 140000/150000), die Pumpenspannung bleibt ebenfalls bei max. 2V hängen (bei Max-Drehzahl normalerweise ca. 3,5V) und macht dann spotzende dumpfe Geräusche bis sie dann mit dem Fhler "Low-RPM" ausschaltet. Habe sie gestern nach dem letzten Servicebesuch eingebaut. Gestern Abend erster Probelauf - Perfekt. Heute früh auf den Platz gefahren - gleicher Fehler wie zuvor. 5 Startversuche - 5 mal keine Max-Drehzahl möglich. Was kann das sein? http://www.vidup.de/v/cWLZE/

Eric 65

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Eisenbahner

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Juli 2015, 14:07

Hallo Namenloser,

wenn die Turbine frisch aus dem Service kommt, dann kannst du sicher sein, das das Teil auch funktioniert...zumindest bei Jetcat.
Ich vermute den Fehler in deinem Setup, also geknickte Spritleitung, verstopftes Tankpendel , Filter dicht etc.
Wenn es ein Fehler in der ECU ist, lern das Teil nochmal neu exakt nach Anleitung an deine Fernsteuerung an, meist behebt man damit Fehler bei der Programmierung, war bei mir so. Manchmal funzt der Anlernvorgang nicht beim ersten mal, besonders dann, wenn auf ein anderes Fernsteuersystem umgestellt wird. Ich musste da eine ECU schon einmal sogar dreimal programmieren, bevor sie alle neuen Parameter "gefressen" hatte.

Gruß Eric

3

Sonntag, 5. Juli 2015, 21:36

Hallo Eric,

Sorry hatte in der Eile ganz vergessen namentlich zu grüßen. Ich hatte alle Komponenten eingeschickt - Schläuche, Filter und Pendel sind kontrolliert und frei. Die einzige nicht eingeschickte bzw. kontrollierte Komponente ist das Kabel von der ECU zur P20, da dieses fest und nahezu unzugänglich verbaut ist. Das müsste man nochmal kontrollieren. Habe gesehen, dass Du die Viper von Blackhorse hast. Wunderschönes Modell - soll ja angeblich auch mit der P20 funktionieren. Das wäre eine ernsthafte Überlegung, habe ein Video gesehen, wo sie mit P20 von der Graspiste problemlos abhebt. Außerdem vermisse ich bei meinem Skyrunner Speedbrakes oder so etwas in der Art. Die Landungen sehen bei der Viper wesentlich stressfreier aus.

Viele Grüße,
Alex

Eric 65

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Eisenbahner

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. Juli 2015, 19:45

Hallo Alex,

Ja, die Viper fliegt einfach klasse! Mit der P60 natürlich übermotorisiert, mit einer Wren 44 optimal, mit der P20 wahrscheinlich etwas schwächlich. Aber das gleichst du durch das bedeutend geringere Abfluggewicht wieder aus. Endlos senkrecht muss ja auch nicht immer sein.... :w

Zu deinem Problem...ich würde trotzdem mal alle Leitungen, Pendel und Filter (selber) auf Durchgang prüfen. ...auch mal in den Tank reinschauen!...falls du keinen Plasmabeuteltank verwendest. Vielleicht ist auch eine Leitung im eingebauten Zustand geknickt...

...und wie gesagt, die ECU mal neu anlernen. Wie viele Betriebsstunden hat das Bienchen denn drauf? Vielleicht ist die Kraftstoffpumpe am Ende, soll ja nur 25 Stunden Lebensdauer haben und dann sicherheitshalber getauscht werden.

Gruß Eric

surf-dom

RCLine User

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. Juli 2015, 16:36

Hallo Alex,

Welche Aussentemperatur herrschte bei deinen Triebwerkstests?
Ich besitze eine Evojet Booster 90, die mehrmals ein ähnliches Fehlerbild gezeigt hat.
Dabei habe ich folgende Beobachtung gemacht:
- Die Turbine scheint sehr anfällig zu sein auf Hindernisse im Ansaugbereich. Auf dem Prüfstand hat sie einwandfrei funktioniert. Im Flugzeug eingebaut war eine Fahrwerksaufnahme im Ansaugbereich und die Turbine hat beim Hochfahren nicht weiter beschleunigt und Flammen gespuckt. Freilegen der "Atemwege" hat Abhilfe gebracht. Montier die Turbine einmal ohne Sieb auf einen Prüfstand.
- Die Empfindlichkeit erhöht sich bei steigender Aussentemperatur. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies mit der abnehmenden Dichte der Luft zu tun hat. Bei über 30 Grad Lufttemperatur ist das Starten meiner Turbine reine Glückssache.
- Eine langsamere Hochfahrzeit hat die Situation bei meiner Turbine verbessert, das Problemverhalten ist aber nicht ganz behoben.
- Auf welcher Höhe über Meer fliegst du? Es kann sein, dass die Tests bei Jetcat bei etwas dichterer Luft stattgefunden haben und dort die Turbine einwandfrei funktioniert hat.
- Hast du einen Luftkompressor? Diesen kannst du zur Starthilfe einsetzen. Natürlich soll das keine dauerhafte Lösung sein, doch es könnte helfen herauszufinden, ob das Problem tatsächlich bei einem nicht ideal funktionierenden Verdichter liegt.

Startet die Turbine bei kälteren Temperaturen oder mit Hilfe von Druckluft könnte es sein, dass die Spaltmasse nicht ganz korrekt eingestellt sind und der Verdichter nicht optimal arbeitet. Falsche Winkel im Diffusor können wir ja mit Sicherheit ausschliessen, da es sich um ein Serienprodukt handelt.
Es könnte aber auch sein, dass beim Hochfahren die Lagervorspannung nicht korrekt arbeitet. Ist dort eine Passung etwas zu eng kann es sein, dass die Lager Zeitweise zu viel Druck erhalten und der Läufer dadurch gebremst wird. Dreht die Turbine absolut frei? Keine besonderen Lagergeräusche?

Hast du im Flieger die Druckleitung zwischen Pumpe und Turbine gemäss Angaben von Jetcat extra lang gestaltet? Ich weiss nicht mehr genau, wie die Angabe lautet, aber es wird empfohlen, die Spritleitung nicht direkt, sondern in einer langen Schlaufe zu verlegen.

Viel Glück beim Suchen des Fehlers und gutes Gelingen!
Dom - Der fliegende Surfer

surf-dom

RCLine User

Beruf: Lehrer, Bereich Handwerk und Technik

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Juli 2015, 16:40

Ich habe eben noch das Video angeschaut. Die Lufteinlässe sehen recht klein aus. Was geschieht, wenn du die Abdeckung entfernst?
Dom - Der fliegende Surfer