Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:16

Hi,
Danke nochmal dafür.

Da ich ja aktuell schon wieder am nächsten Modell bastel habe ich mir jetzt auch mal den Uhu Por gekauft. Bis jetzt bin ich überzeugt von dem Kleber. Braucht aber etwas Übung um das Timing richtig zu bekommen. Das einzige was mich gestört hat war der Preis, aber irgendwann mal muss man ja anfangen und ausprobieren.

Kann ich hier eigentlich zu meinem Bau auch einen eigenen Threat erstellen oder wie geht das?

LG
Christoph

102

Freitag, 13. November 2020, 20:47

Hallo,
ein super Packet, um einen schicken Eurofighter zu bauen. Ich freue mich sehr, hier meinen Eurofighter, erstmalig fliegend beizusteuern. Hab mir schon gedacht, dass die Riesenfläche (Im Vergleich zum Starfighter mini) ordentlich Akku verträgt. Hab den Flieger mit 4S 1800 mAh bepackt. Lässt sich immer noch super verlangsamen und prima starten. Landen sollte man allerdings mit stufenweise reduziertem Schub, weil Gleiten ist nich so sein Ding. Bei der ersten Landung ist er nämlich ohne Schub ganz schön reingerauscht. Hat leider diese abstehenden Teile lädiert, sind das Raketen? Die werde ich aber wieder guter Dinge reparieren. Hab ich schon einen Grund mehr, mir beim Landen Mühe zu geben.

Also, einmal Video zum zugucken, wie hier jemand Spass hat. Morgen, wenn die Post die bedruckbare Wasserschiebefolie gebracht hat, gibts noch die Kleinen Decals.

https://www.youtube.com/watch?v=XhLsc_1qhFM
LG
Alex

103

Donnerstag, 26. November 2020, 09:12

Tach zusammen,

ich habe mir aus einer Lust auf ein Winterprojekt den Eurofighter XL von Causemann bestellt.

DANACH erst, habe ich mal angefangen im Netz zu lesen ... schlau, oder? :-)

Naja, jedenfalls bin ich auf diesen Thread gestoßen und fange mal langsam an mit der Lektüre Eurer Erfahrungen.

Mein Plan sieht derzeit so aus:
- 64er WeMoTec Impeller
- Viele oder alle Teile mit Glasfaser-Epoxy- verstärken
- Canards anlenken
- Pilot drucken
- Aussenhaut mit Oracover-light bespannen

Auch weia ... jetzt wo ich es selber lese ...

Naja, mal sehen, auf was mich dieser Thread noch bringt, oder wovon er mich abhält.
Bin gespannt, ob ich hier zu den Canards Tipps finde.

Viele Grüße
Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

104

Donnerstag, 26. November 2020, 16:44

Hi,
Das klingt ja nach nem schönen Winter Projekt.
Bei den Canards kann ich dir wenn du willst meine Methode zeigen, da ich sie auch angesteuert habe.
Was das verstärken mit dem Glasfaser angeht finde ich braucht der Eurofighter es nicht. Es ist zwar nur eine Platte die den gesamten Rumpf ummantelt, aber es ist eigentlich stabil genug und eine Glasfaserverstärkung ist nur unnötiges Gewicht.

LG
Christoph

105

Donnerstag, 26. November 2020, 20:59

Hi Christoph,

ja, an Deiner Konstruktion wäre ich sehr interessiert.
Die Verstärkung ist nicht nötig? OK ... ich werde mir das mal ansehen, wenn die Teile hier sind.

Bin mal gespannt, wie sich das Oracover aufbringen läßt.
Habe das zuletzt mal an einem EPO-Flieger getestet und das sah echt super aus.

Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

106

Samstag, 28. November 2020, 09:31

Hallo Cappy!

Freut mich, dass du dir den Eurofighter als Winterprojekt vornimmst.
Hier mal ein paar Tipps von mir:
Meiner Meinung nach reicht ein potenter 50er Impeller aus. Die Schubausbeute ist mit dem 64er nicht so viel höher, da der Einlassquerschnitt eher zum 50er passt. Beim 64er musst du eigentlich schon mit einem Cheathole im Boden arbeiten.
Ich denke die angelenkten Canards sind eher für den Scalefaktor als beim Fliegen wirklich hilfreich. Die Ruderflächen und Ausschläge sorgen dafür, dass das Modell in allen Geschwindigkeitsbereichen durch alle machbaren Figuren geht. Es sei denn, man plant ein Cobra-Manöver ;) .
Zu den Verstärkungen: Folie benutze ich selbst auch gerne. Würde ich dann aber auch nur STATT Lack machen. Das ganze Modell mit Seide überziehen wird vermutlich zu schwer. Das ist, denke ich, nicht sinnvoll. Sehr sinnvoll hingegen ist es den Bereich des Rumpfes unterhalb der Tragflächen zu beglasen. Dieser wird beim Landen schon mal ordentlich beansprucht. Gerade wenn man mal estwas mehr Schwung hat als gedacht und dann noch etwas weiter rutscht.


Diese Tipps sollen kein klugschei*en sein, sondern nur Anregungen, damit du ein schönes Modell erhälst. Bei mir ist der große Eurofighter zu meinem Lieblingsmodell geworden. Das unkomplizierte Handling macht einfach Spaß.
Ich bin gespannt was du wie umsetzt. Würde mich freuen, wenn du ein paar Baufortschritte hier posten würdest.
Mfg Julian

107

Sonntag, 29. November 2020, 06:30

Moin ihr Eufi`s :)

die Aussagen von Julian kann ich nur bestätigen.

Angelenkte Canards finde ich auch etwas, naja, unsinnig. Wer das Modell geflogen hat wird merken das die Wendigkeit völlig ausreicht.

Mit Beglasen und Lackieren sollte man sehr dezent umgehen. Da hat man schnell mal 100g mehr ehe man sich umsieht.

Den größeren Impeller würde ich persönlich auch nicht verwenden. Der Einlass und Auslass ist nun mal für den vorgeschlagenen 50er
Impeller ausgelegt und auch Scale zum Modell. Es mag mit dem 64er Impeller funktionieren, jedoch bedarf das einem aufwendigem
"Umbau".

Mein Tipp: Fliegt ihn so wie Julian ihn geplant hat, und ihr werdet sehen wie viel Spaß ihr damit habt.

LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC
Logo 550 SX
:applause:
Goblin BT Sport 700 :heart:


Barracuda von Jürgen Be :heart:
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
One-O-four/Causemann Eurofighter
:applause:
Eflight Viper Jet 6S 70mm EDF
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....

Hilmar L. Modelle

Vbar Controll 8)
DX6 G2
DX9 G2


108

Sonntag, 29. November 2020, 12:14

Moin,

ok, ok ... ich sehe es ja ein.

Keine Canards, keine Folie, kein größerer Impeller ...

Der Flieger ist Gestern gekommen.
Ich habe die Anleitung mal studiert und bin echt begeistert ... toll und verständlich.

Wie bekomme ich denn Farbe auf den Vogel und vor allem WELCHE?
Ich würde gerne mit der Airbrush arbeiten ... was sagt das DEPRON dazu?

Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

109

Sonntag, 29. November 2020, 13:35

Meiner ist komplett mit Airbrush lackiert.
Schmincke Farben eignen sich Top um auf Depron zu Arbeiten.

So wenig Schleifen wie nötig. Ansonsten das Modell komplett mit 1000er, ja tausender, Schleifpapier, leicht anrauen.




LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC
Logo 550 SX
:applause:
Goblin BT Sport 700 :heart:


Barracuda von Jürgen Be :heart:
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
One-O-four/Causemann Eurofighter
:applause:
Eflight Viper Jet 6S 70mm EDF
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....

Hilmar L. Modelle

Vbar Controll 8)
DX6 G2
DX9 G2


110

Sonntag, 29. November 2020, 14:11

Hallo!

Airbrush mit allen Acrylfarben (also alles was mit Wasser verdünnt werden kann) ist auf jeden Fall möglich. Wenn man einfarbig und großflächig arbeitet, so wie ich das bei meiner grauen Lackierung getan habe, kann ich dir die "RC Styro Colours" von Krick ans Herz legen. Der Farbton 410 hellgrau passt sehr genau zu dem Originalgrau. Kosten pro 150ml Dose ca. 6€. Bestelle für dieses Modell vorsichtshalber zwei, eine könnte knapp werden. Ein großer Vorteil ist auch, dass man jederzeit weiße Abnutzungsspuren nahtlos nachsprühen kann. Habe ich bei meinem am Bauch schon gemacht. Für die Cockpitkanzel habe ich Rauchgraue "RC Car Colours" ebenfalls von Krick verwendet.
Mfg Julian

111

Sonntag, 29. November 2020, 14:23

Hi nochmal,

danke für die Tipps.
Ich bin Fan von Vallejo ... mal sehen, ob ich da ne passende Farbe finde.
1000er Papier ist auch notiert.

Welchen der oben genannten 50er Impeller würde ihr empfehlen?

Ich stehe eher auf Sound, als auf Schub.
Ach so ... und dann noch ... welchen Maßstab sollte der Pilot haben?

Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

112

Sonntag, 29. November 2020, 14:34

Also wenn du auf Sound stehst solltest du dir den 50er Impeller von ChangeSun mit 10Blatt-Rotor mal genauer anschauen. Gibt es als 3S und 4S Variante mit verschiedenen KVs. Ich fliege die in verschiedenen Modellen und hatte bisher keinen einzigen Ausfall. Sind etwas schrierig zu bekommen, musste mal sorgfältig googlen.
Der Maßstab des Piloten ist etwa 1:16.

113

Montag, 30. November 2020, 09:43

Moin,

die Vorbereitungen laufen.

Könnte ihr mir nochmal Tipps bzgl. Impeller und Farbe geben?

Beim Impeller soll es ja nun ein 50er werden.
Was haltet ihr von diesen beiden Modellen:

https://shop.pichler.de/Impellereinheit-50-mm-4500-KV

https://www.flugzeug-modellbau.com/xrp-5…bl-fuer-3s.html


Der erste wäre für 4S und der zweite für 3S, allerdings auch nur mit 580g Schub.
Oben war mal irgendwo WeMoTec und noch ein anderer erwähnt, ich bin aber zu blöde die Stelle wieder zu finden.

Bei der Farbe bin ich inzwischen bei Vallejo 71.114 gelandet.
Folie würde mir immernoch besser gefallen, aber da bin ich bei der Farbe unsicher.
Kann man DEPRON überhaupt bügeln?

Der Rumpf könnte von unten Glas bekommen ... mal sehen.

Noch eine Frage zum Kleber.
Es wird von DEPRON Sekundenkleber gesprochen.
Ist das was spezielles?
Ich habe UHU PRO, Sekundenkleber, Ponal und andere da ...

Fragen über Fragen :-)

Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

114

Montag, 30. November 2020, 10:24

Es wird von DEPRON Sekundenkleber gesprochen.
Ist das was spezielles?


Es gibt extra styroporvertröglichen Sekundenkleber (ich nutze grad den von Belizell (z.B. hier, gibt aber auch andere Marken).
Ein "normaler" Sekundenkleber frisst dir das Depron an. Ich nutze auch den dazu passenden Aktivator.

115

Montag, 30. November 2020, 10:28

... ok. Danke
Ich habe diesen hier da:
https://www.lindinger.at/de/Bauzubehoer-…ESSIG-20G/21199


Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

116

Montag, 30. November 2020, 16:07

Hallo!
Also die Impeller kannst du beide verwenden. Sind ja im Prinzip die gleichen, nur mit unterschiedlicher KV. Ob du mit 3 oder 4 S fliegen möchtest würde ich davon abhängig machen was du schon für Akkus besitzt. Der Eurofighter kann beides.

Der Schub von 580g bei der 3S Variante ist aber nicht übertrieben. Habe in der Praxis mit diesem Impeller sogar schon höhere Werte (im Modell verbaut) gemessen. In meinem Eurofighter liegen die gemessenen Werte zwischen 550 und 500g. Damit fliegt das Modell schon sehr sportlich und lange, senkrechte Steigflüge gehen auch. Ich fliege übrigens mit SLS Quantum 3S 1600mAh 30/60C. Geregelt wird mit einem Yuki Wasabi Eco 45A, denn bei Volllast gehen auch gerne mal 35A durch.

MfG Julian

117

Montag, 30. November 2020, 16:33

Thema Kleber:

An meinem Eurofighter ist nur an einer Stelle Sekundenkleber. Die Magnete an der Haube sind damit verklebt.

Ansonsten ist das ganze Modell mit UHU por gebaut. Man kann es nach einem Absturz, zur Reparatur, leicht wieder entfernen.
Hält super, wenn man weis wie man ihn benutzt. :tongue:

Tipp: Ist man bei Depron etwas zu nah beim Aktivator aufsprühen, frisst der Aktivator, je nach Marke, auch mal gerne das Depron!

LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC
Logo 550 SX
:applause:
Goblin BT Sport 700 :heart:


Barracuda von Jürgen Be :heart:
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
One-O-four/Causemann Eurofighter
:applause:
Eflight Viper Jet 6S 70mm EDF
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....

Hilmar L. Modelle

Vbar Controll 8)
DX6 G2
DX9 G2


118

Montag, 30. November 2020, 16:35

Es gibt extra styroporvertröglichen Sekundenkleber
Ja, der Beste im Moment, mit dem man auch alle anderen Materialien Kleben kann, ist MD Glue extreme 1 .
Den gibts beim Höllein. Sehr ergiebig und trocknet nicht ein. Überlackierbar und schleifbar.

LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC
Logo 550 SX
:applause:
Goblin BT Sport 700 :heart:


Barracuda von Jürgen Be :heart:
One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
One-O-four/Causemann Eurofighter
:applause:
Eflight Viper Jet 6S 70mm EDF
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....

Hilmar L. Modelle

Vbar Controll 8)
DX6 G2
DX9 G2


119

Montag, 30. November 2020, 17:36

Nabend,

Akus hätte ich mehrere zur Auswahl ... zum Beispiel u.A.:
3S1500
3S2200
4S2200
4S3300

Ich denke, es werde die 3S1500 werden und der 3S Impeller bzw. Motor.

UHU Por habe ich am Start. Ich liebe das Zeug :-)
An einem Reststück (hoffentlich erkenne ich das) werder ich VORHER mal versuchen, was meine Sekundenkleber und mein Aktivator so anrichten.

Ich bin SO gespannt :-)

Könnte ihr mir noch die groben Maße des Piloten nennen? Ggf. Drucke ich da was. mal schauen.

Viele Grüße
Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

120

Montag, 30. November 2020, 18:20

Moin,

die Vorbereitungen laufen.

Könnte ihr mir nochmal Tipps bzgl. Impeller und Farbe geben?

Beim Impeller soll es ja nun ein 50er werden.
Was haltet ihr von diesen beiden Modellen:

https://shop.pichler.de/Impellereinheit-50-mm-4500-KV

https://www.flugzeug-modellbau.com/xrp-5…bl-fuer-3s.html


Der erste wäre für 4S und der zweite für 3S, allerdings auch nur mit 580g Schub.




Cappy

wenn du mit 3s fliegen willst, kannst du von Pichler auch die 5400kv Variante nehmen, ist mit 650g Schub angegeben.
https://shop.pichler.de/Impellereinheit-50-mm-5400-KV

Den flieg ich zZt. mit 3s 2200mAh und nem 40A Regler in meiner vergrößerten Easy Iskra, die hat recht genau 600g Fluggewicht...
wie das geht, kannst du hier sehen...

Gruß
Jürgen
Mein Verein:
http://hmsv.net/