Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maanex

RCLine User

  • »Maanex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neckarsulm

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Februar 2004, 08:51

Turbine/Pulso anblasen mit Taucherflasche

Hallo-
mein Problem: ich habe mir eine Taucherflasche besorgt als "Druckspender" zum anblasen meines Pulsos. Leider kann ich nirgendwo einen Druckminderer finden der in dieses Innengewinde passt. Gibt es da Adapter - die meisten Druckminderer (bei Ebay ab 20 Euro) haben eine Überwurfmutter....

Wie macht ihr das?

Piper 1959

RCLine User

Wohnort: 010 01`22" O 053 43`44" N

Beruf: Spediteur

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Februar 2004, 11:05

RE: Turbine/Pulso anblasen mit Taucherflasche

Im Tauchladen oder bei Ebay eine sogenannte 2. Stufe kaufen, das ist ein Druckminderer mit diversen Anschlüßen für Manometer und Pistole.

MFG Mike 8)
Grasshopper for ever

Man kann nicht vorsichtig genug sein in der Wahl seiner Feinde.
Oscar Wilde

"A real Warbird have to be green and any plane without a gun is a target"

Jonu

RCLine User

Wohnort: Langenau/ BW

Beruf: Mechanikermeister Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Februar 2004, 11:58

Hallo
unsere Adapter gabs beim Schweiß-zubehör,
natürlich billiger als in der Taucherapotheke.
So long:
Jo

Maanex

RCLine User

  • »Maanex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neckarsulm

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Februar 2004, 12:56

Beim Schweißzubehör? Soweit ich jetzt gesehen habe, hat meine Flasche einen 5/8" Anschluß, das ist doch was ganz anderes als es beim schweißen verwendet wird - oder?

Piper 1959

RCLine User

Wohnort: 010 01`22" O 053 43`44" N

Beruf: Spediteur

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Februar 2004, 14:17

RE: Turbine/Pulso anblasen mit Taucherflasche

Habe gerade mal bei Ebay geschaut, 1. stufe mit Schlauch 15 Euro, daß geht doch? oder ???

MFG Mike
Grasshopper for ever

Man kann nicht vorsichtig genug sein in der Wahl seiner Feinde.
Oscar Wilde

"A real Warbird have to be green and any plane without a gun is a target"

Jonu

RCLine User

Wohnort: Langenau/ BW

Beruf: Mechanikermeister Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Februar 2004, 14:47

Also wir sind damals mit der Taucherflasche in den Laden für
Schweißtechnik reinmarschiert und bekamen dort ein Kompaktes Teil mit
zwei Manometern (Flaschendruck und Arbeitsdruck) sowie Druckminderer
mit passendem Anschlußgewinde.
So long:
Jo

Maanex

RCLine User

  • »Maanex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neckarsulm

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Februar 2004, 14:48

Jonu: was hat das ganze denn gekostet? Der Eisenheini hier hat für den Druckminderer über 100 Euro veranschlagt



Michael: Hast Du die Nummer? Mal sehen ob der Anschluß passt. Ist der bei allen Flaschen gleich?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Maanex« (17. Februar 2004, 14:52)


atr

RCLine User

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Februar 2004, 20:49

Hallo Maanex ???
schaue bei Ebay,Taucherbedarf.
1.Stufe gebraucht,kann 10Jahre alt sein,reicht für deine Zwecke.
1.Stufe hat etwa 10 bar am Ausgang.Den Ausgangsdruck läst sich auch noch einstellen,aber bitte Vorsichtig !!!.Ich habe mir vor zwei Jahren auch eine Taucherflasche über einen Kollegen besorgt und die 1.Stufe über Ebay für 18 € ersteigert.Am Ausgang war nur 6,5 bar,die ich aber auf 10 bar neu eingestellt hatte.Alle anderen Versuche kosteten nur Lehrgeld. :no:
Gruß
Dieter 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »atr« (17. Februar 2004, 20:49)


Jonu

RCLine User

Wohnort: Langenau/ BW

Beruf: Mechanikermeister Maschinenbau

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. Februar 2004, 08:24

Hallo nochmal,
wir haben für die Komplette Einheit 150 DM bezahlt, wie gesagt
mit allem drum und dran. Wichtig war uns Flaschendruck und Arbeitsdruck
an einer dafür geeigneten und geprüften Einheit ablesen zu können.
Natürlich kann man sich Schnikschnak wie Öler und Wasserabscheider sparen.
Übrigens sollte man beim Tüv die Umstellung von "Atemgerät"
auf "Druckluftgerät" vornehmen lassen, dann ist der Prüfintervall
nur zehnjärig und man spart ca: 150 Euro Gebühren in einem Intervall.
So long:
Jo