Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 28. März 2010, 16:08

Hallo Porterfans,

habt Ihr den PC-6 Werbefilm gesehen?

http://www.youtube.com/watch?v=3GSHM4LlMIM&NR=1

Alt aber sehr beeindruckend - oder?
Viele Grüße

Christian

42

Sonntag, 28. März 2010, 18:46

hi e-flight.hast du natürlich praktisch gelöst.hast du expo auf die ruder gelegt?wirkt teilweise recht wackelig.oder wars sehr windig?
wie sieht es mit dem schwerpunkt aus.stimmt der wie in der anleitung.

was hastn noch verändert?
meiner meinung nach sind die rudergestänge auch viel zu klein.


freue mich das hier entlich mal was passiert :no: :no: :no: :no: :no:

43

Sonntag, 28. März 2010, 18:47

FALSCH :no: :no: :no:

RICHTIG :ok: :ok: :ok:


Sorry!

44

Sonntag, 28. März 2010, 21:14

Hallo kaily,
ja stimmt...wirkt manchmal sehr wackelig. Expo war noch zu wenig und sehr starker Querwind. Jetzt nach über zehn Flügen klappt alles prima,auch das Landen mit Klappen ist ein Genuß. Der Schwerpunkt passt exakt wie angegeben,bei mir genau mitte Steckungsrohr. Die Anlenkungen hab Ich alle Original,nur die Gabelköpfe noch mal mit Schlauch gesichert und für die Klappen die Stangen nach aussen angebaut wie bei den Querrudern. Die Lenkhebel für die Spornradanlenkung ist eher für Saalflieger,die sind nach drei Landungen gleich gebrochen und wurden durch stärkere mit Zugfedern als Verbindungsstangen ersetzt. Die Flügelstreben wurden auch nicht original ( mit den Messingdreiecksdrähten die raussreissen können) übernommen,sondern umgedreht und der Alustreifen leicht gebogen und sitzt jetzt am Flügel. Unter den Rumpf hab Ich einen Alustreifen ca.15mm breit verschraubt und leicht abgewinkelt in Richtung Strebe gebogen,das ganze zusammen mit der Strebe durchbohrt. Dort ist die Trennstelle mit 5mm Schrauben und Flügelmuttern zum montieren. Den Flügel hab Ich im Bereich Strebenbefestigung mal aufgetrennt um zu kontrollieren ob richtig verklebt wurde. Einen zusätzlichen Klotz einzukleben ist ratsam ( ich kann hier nur von meinem Exemplar sprechen). Ansonsten alles original. Das schönste sind natürlich Überflüge mit gesetzten Klappen,da kann man nebenher laufen und überziehen kann man nur bei wirklich voll gezogenem Höhenruder,absolut unkritisch. Ach ja,das Fahrwerk....das wurde natürlich mit grösseren Befestigungs-Laschen und Blechschrauben versehen. Auch die Strebe mit der Feder wurde mit Durchgangsschrauben am Rumpf befestigt. Die viel zu grossen Verbinder im Bereich Rad wurden mit reichlich Harz zusätzlich verklebt und mit Zwirnsfaden grosszügig umwickelt. Mit Fahrwerk und den Leichträdern gabs bis jetzt keine Probleme, macht nur Geräusche beim Einfedern, ansonsten hält alles. Ist halt ein riesiger Tiger-Trainer....

Grüsse
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »e-flight« (29. März 2010, 09:44)


Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 1. April 2010, 17:17

Hallo e-flight

Hast Du Bilder von den Änderungen?










Gruß Heinz
Bumm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lindberg« (2. April 2010, 09:56)


46

Freitag, 2. April 2010, 12:28

Hallo Heinz
Ich werde heute welche machen und versuchen sie heut abend einzustellen.
Übrigens....wer es noch nicht wusste,das Pilatus Porter Tiger-Design ist das Original einer italienischen Fallschirmspringertruppe.
Grüsse
Michael

Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

47

Freitag, 2. April 2010, 13:00

hi-eflight

Erst mal danke für die Mühe,habe noch eine Frage.Welche Servos?Sind bei Dir die Scharniere an den Rudern schon verklebt?Ich denke ja,da ich sie nur aus den Flächen ziehen konnte.Ansonsten ist der Baukasten(Lindinger)super.Alle Teile sind sehr schön verpackt und sauber hergestellt worden.Für Kaily vielleich von Interesse,sieh mal bei DL motoren .de nach dort gibt es einen Kompaktdämper mit Krümmer universal ,sieht aus wie so ein Pittsmuffler,vieleicht passt der unter die Haube.Kosta 119.-.Ich werde mir das mal überlegen,bin leider noch nicht soweit.Ich mache auch noch Fotos,nur Geduld.


Gruß Heinz
Bumm

Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

48

Freitag, 2. April 2010, 13:06

Wie gesagt bei DL motoren.de
»Lindberg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01373.jpg
Bumm

49

Freitag, 2. April 2010, 20:25

Hallo Heinz
Ja, die Ruderscharniere musste Ich auch noch einseitig einkleben. Rudermaschinen hab Ich die MG 946R von Hobby-King. Das sind ca. 10 Kg Digital- Servos mit Metallgetriebe und kosten nur etwa 11.- Euro/Stück incl. Versand und Zoll. Davon hab ich ca. schon 40 Stck. in "grossen Kisten " verbaut und nie Probleme gehabt,aber ich kann nur für Elektro Antriebe sprechen,da ja so gut wie keine Vibrationen gibt. Die MG 645 von Hitec reichen auch für Verbrenner dicke hin, aber da scheiden sich ja bekanntlich die Geister......Bilder hab Ich , krieg sie aber nicht hochgeladen ?????

Grüsse Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »e-flight« (3. April 2010, 09:10)


Beruf: Fluggerätmechaniker (Instandhaltungstechnik)

  • Nachricht senden

50

Freitag, 2. April 2010, 20:40

Hallo Leute,

ich kauf sie mir im Herbst unbespannt, und bespann sie im Breitling Design (HB-FKP).
Würde der MVVS 58er Drunter passn? bzw kann man den Dämpfer davon in den Rumpf legen?

Gruß Lämmi
... nur Fliegen ist schöner :D
Mein Verein

51

Freitag, 2. April 2010, 22:29

hi lindberg

danke für den tip.selbst der würde bei mir sicher nicht gehn.
ich habe schon mein reso und warte nur noch auf meinen krümmer.
leider hatte ich diese woche mittelschicht und und einen autounfall (blöder rehbock)konnte somit nich wirklich bauen.
sobald meine bestellung incl. krümmer da ist gehts weiter mit bau und bild.
weiß nur noch nicht ob ich einen schacht fürs reso baue oder "nur" einen spannt einsetze.mal sehen.

nur so ich hab für alle ruder graupner des 707 mit Kugellager,MG und 13 kg stellkraft an 6V

ein hitec... fürn motor

ein savöx für seite m it 16 kg an 6v


keep coll
und
frohe ostern

Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

52

Samstag, 3. April 2010, 13:49

Danke an alle die ein Interesse an diesem schönen Modell haben.Es ist einfach toll Meinungen und Erfahrungen auszutauschen.Nur so kann man lernen.

Kaily,und e-flight habt vielen Dank für eure Mühe,Ich bin auch nicht sicher, ob ich diesen Dämpfer nehme, in meiner yak habe ich den Krummscheid Dämpfer, echt keine beanstandung der Motor schnurr wie ein Kätzchen (DL 50),so hätte ich es gerne wieder.Vieleicht sotte ich die yak Haube draufmachenn!!!!Hi HI war nen Scherz.

Wie sieht denn mit den Anlenkungen aus???? Orginal oder neu Was meint ihr?

Ich wünsche euch allen frohe Ostertage.Ich schicke bald Fotos von meiner Pila.



Gruß Heinz
Bumm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lindberg« (3. April 2010, 13:50)


Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

53

Montag, 5. April 2010, 09:38

Ich habe noch eine Frage

Wie habt ihr die Ruder angelenkt?Bei meinem Zubehör fehlen die 30mm Schrauben für die Ruderhörner,Ich hätte ja gerne die hier,aber wo her nehmen?
»Lindberg« hat folgendes Bild angehängt:
  • 6.jpg
Bumm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lindberg« (5. April 2010, 09:39)


54

Montag, 5. April 2010, 15:11

also ich han mir die bestellt.unds dann mit m3 gabelköpfen.reicht aus.

http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=21399


schau doch mal bei lindinger die ham ne super auswahl.

quer und flaps nehme ich m3 gewindestange mit cfk rohr ummantelt.

höhe und seite nehme ich 2,5mm stahldraht mit entsprechender löthülse und gabelkopf.

die im zubehör enthaltenen stahldrähte reichen wahrscheinlich auch jedoch kann ein bisschen mehr nicht schaden ;)

55

Samstag, 10. April 2010, 16:28

Hallo Kaily und natürlich auch alle anderen,
hab seit einigen Tagen nun auch meine große Porter und bin schon fleißig am bauen. Der zurückgesetzte Motorspannt ist echt eine klasse Idee . Da meine ebenfalls einen DLE55 bekommt -brauche das Modell zum schleppen von Seglern und RC-Fallschirmspringern - werde ich das nachbauen. Wäre schön, wenn Du weitere Bilder vom eingebauten Motor einstellen könntest. Mit dem Schalldämpfer bin ich auch noch am überlegen. Da ich für die Fallschirmspringer stabilere Streben brauche werde ich auch die Flächen öffnen müssen und dort eine Verstärkung einbauen. Hat jemand da schon eine passende Stelle gefunden? Oder nehmt Ihr die originalen Streben her? Gruß Rainer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NIRA« (10. April 2010, 16:29)


Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

56

Samstag, 10. April 2010, 16:46

Hallo Rainer


Ich bin auch zur Zeit an der Kiste am bauen,habe mich schon ein paar mal geärgert.Z.B. Wenn ich das Höhenleitwerk anschraube,dann sieht man erst mal wie verzogen der Rumpf ist.Was Nun??????????Hat einer ne Idee,Das Höhenleitwerk hängt wenn man von vorne sieht etwas links runter.der Rumpf ist leicht gedreht.Auf der Schwarzen Folie sieht man jeden Fingerabdruck,alles ist irgentwie ein bißchen devisiel gebaut.Das Gewinde fürs Höhenleitwerk ist aus Kunststoff,beim ersten festschrauben schon durchgedreht.Ich meine ich komme irgentwie damit klar,aber wenn ich bedenke das da ein Dl55 arbeiten soll,oh jeh,hoffentlich fliegt die Kiste dann nicht auseinander.Ich werde noch Fotos hochladen,habe aber im Moment keine Zeit.Laßt euch mal was einfallen ,von wegen Dämpfer einbau.Ich weiß es noch nicht.Ich habe auf jeden Fall die Ruder gestiftet,und hinten ist jetzt eine M6 Einschlagmutter drin.

Gruß an alle Heinz
Bumm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lindberg« (10. April 2010, 16:47)


57

Samstag, 10. April 2010, 21:44

hallo :w

für nira.
den motorpannt nach hinten zu verlegen bringt die zwar den vorteil die dämpfung einzubauen und deine länge nach vorn zu verringern

aber bei mir wird dadurch für den krümmer alles sau eng.

ich hab mir noch einen motorspannt gebaut um zu sehen wie der kümmer in diesen rumpf kommen kann.Motor liegt jetzt sozusagen auf 8 uhr.mahl sehn.
ich überleg schon das reso doch drunter zu hängen.
sieht aber ääääääääääää aus.

zur zeit bau ich noch an der vergaseranlekung rum/Anlenkhebel.


Die tragflächenstreben bau ich neu.die biegen sich ja schon bin angucken durch


und du lindberg

haste deine tragflächen dran und mal geschaut ob die drehung sich über die tragflächen fortsetzt?

ich würde die hütte erstmal auf die flächen setzen und die abstände am hlw messen.
wenns doch schräg hängt die auflagefläche auffüttern und abschleifen.
Einschlagmutter ist das richtige


bilder folgen bald.

Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 11. April 2010, 09:19

Hey Kaily

Danke für die Info.Habe alles genau so gemacht,der Rumpf ist etwas verdreht so das das Heck etwas schief steht,zurückdrehen ging nicht also schleifen und auffüttern.Hat funktioniert.
»Lindberg« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1020411.jpg
Bumm

Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 11. April 2010, 09:20

Nicht auf die Unordnung achten!!!
»Lindberg« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1020412.jpg
Bumm

Lindberg

RCLine Neu User

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 11. April 2010, 09:21

Und noch eins
»Lindberg« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1020413.jpg
Bumm