Gun_Shy

RCLine User

  • »Gun_Shy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Juli 2017, 12:01

D-AQUI ist abgestürtzt was ein Drama

Sie war die Größte Tane Ju die es in der Modellbau scene gab und sie ist nun Geschischte
https://www.youtube.com/watch?v=yey3JSmHjTk
was ein drama um das Schöne Groß Modell
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Juli 2017, 12:44

Echt traurig. Aber da hätte auch richtig was passieren können. Von daher nochmal Glück im Unglück.

Aber das ist der Punkt, den ich an dem Hobby hasse, das man immer damit rechnen muss sein Modell zu verlieren und dann mit Trümmern nach Hause laufen muss.

Aber bei so einem großen und sicher teuren Modell ist das schon echt ein Drama.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

3

Dienstag, 18. Juli 2017, 15:31

Offensichtlich machen auch "Profis" Anfängerfehler. Hätte doch einfach nur landen müssen... . 8(
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

Gun_Shy

RCLine User

  • »Gun_Shy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Juli 2017, 15:44

@Hoki wenn du genau hin siehst ist deutlich zu sehen das sehr viel Wind war ,kurz vorm aufsetzten kommt eine Böh und hebt den Linken Flügel beim durchstarten gehen der mittlere und Linke Motor Aus was folgt ist der Strömungsabriss Rechts und der Crash
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:13

Ziemlich ärgerlich, besonders für den Besitzer. Auch die betroffenen Autobesitzer dürften nicht erfreut sein.
Aber "Drama" ist dann doch ziemlich hoch gefriffen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das hätte auch anders ausgehen können.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

Gun_Shy

RCLine User

  • »Gun_Shy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:20

Drama weil Hannes Heppe der erbauer und eigner hilflos daneben stand als der Pilot die kontrolle verliert .
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Juli 2017, 06:35

Das wahre Drama an der ganzen Sache - das solche Modelle überhaupt geflogen werden dürfen ;) 6m Spannweite über 4m Länge :no:
Und was da genau schief gelaufen ist, werden wir anhand eines Videos nicht feststellen können, aber eins ist sicher - "die Ausrede mit dem Wind könnt ihr streichen zzz "!
So genau kann ich gar nicht schauen, um da irgendwo nur ein Lüftchen zu entdecken :evil:

abgesehen davon - das ist das Heliscale-Forum 8)
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Juli 2017, 06:56

Wieso sollten solche Modelle nicht geflogen werden dürfen? Das ist doch Klasse, das es sowas gibt. Tausendmal schöner, als so winzige Micromodelle, die man auf fünf Meter nicht mehr erkennt.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

9

Mittwoch, 19. Juli 2017, 07:11

@Hoki wenn du genau hin siehst ist deutlich zu sehen das sehr viel Wind war ,kurz vorm aufsetzten kommt eine Böh und hebt den Linken Flügel beim durchstarten gehen der mittlere und Linke Motor Aus was folgt ist der Strömungsabriss Rechts und der Crash
Warum hat er die Kiste, die ja schon fast am Boden war, nicht in den Wind gelenkt, sondern mit dem Wind raus und Gas gegeben - und dann durchstarten, als wäre es ein Easy Star . Ist aber ein 6 m Brocken - das ist höchst riskant. Hätte auch schiefgehen können ohne Motorenproblemen. Der Pilot kommt mir in seiner Reaktion etwas panisch vor. So ein fetter Brocken muss doch weiträumig und gut überlegt geflogen werden. Vom starken Wind kann ich nichts sehen, eine fiese Böe bei der Landung kann aber nicht ausgeschlossen werden.
Warum werden die großen Modelle auf den Flugshows so riskant geflogen? Die niedrigen Überflüge mit hängender Fläche, die er vorher gezeigt hat, sind auch nicht ohne. Scale-Fliegen ist was anderes. Ich halte das für pure Angeberei. Womit wir wieder bei den Anfängerfehler wären. Schade um das schöne Modell - ABER: das hätte auch sehr tragisch enden können mit Toten und Verletzten.
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

Gun_Shy

RCLine User

  • »Gun_Shy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Juli 2017, 08:30

ich gebe dir vollkommen recht @Hoki. Der hätte nur landen müssen das war aber nicht der eigner der geflogen ist, wenn mann sich seine landungen ansieht weis mann das er es hinbekommen hätte.
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Juli 2017, 09:36

Wieso lässt aber auch jemand sein teures Modell jemand anders fliegen? Versteh ich nicht ganz.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Phoenix 1600, Twinstar 2
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

12

Mittwoch, 19. Juli 2017, 09:53

Ich glaube einige waren noch nie auf Flugshows. Dort gehen die Piloten immer an die Grenzen des machbaren, sonst schaut ja keiner mehr hin.
Die Landung war aber einfach nur verkorkst. Er hat sie viel zu steil angeflogen und dann am Höhenruder gerissen, wo die Motoren nur im Standgas liefen.
Wo ein Easystar dann wieder auf 2m hoch ist, hat er hier sogar letzendlich einen Strömungsabriss fabriziert.
Das er sie da nicht mehr mit 2 Motoren raus bekommen hat, zeigt nur noch das sie eiegentlich zu schwer war.

Das auf den Flugshows nicht die Eigner sondern "Teampiloten" fliegen ist auch Gang und Gebe.
Das macht man wenn man es sich selber nicht zutraut unter solchem Publikum zu fliegen oder meint dafür nicht gut genug fliegen zu können.

Wer schon mal Sebastiano Silvestri fliegen gesehen hat, den würde ich direkt anheuern für sowas. Bei dem scheint die Schwerkraft aufgehoben zu sein. :ok:
https://www.youtube.com/watch?v=Dg_KlJqCl0g
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3+

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. Juli 2017, 10:25

Ich lasse auf Nachtflugshows auch immer jemand anders meinen Nachtflugheli fliegen weil der das einfach besser kann. Jedenfalls wenn er dabei ist.
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

14

Mittwoch, 19. Juli 2017, 16:17

Der Absturz, ein typischer Pilotenfehler.

Er hat 1. beim Aufsetzen/Ansetzen zuviel Höhe gegeben, dann durchstarten wie mit einem Schaummodell, und von einem Seitenruder hat er noch nichts gehört.
Er langt dann voll in die Höhe und voll Links Quer, Seite war nichts zu sehen, was dann passiert sieht man am Video.

Also was soll es niemand zu schaden gekommen alles gut !!!! :applause:
MfG Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Th.Forsti« (19. Juli 2017, 21:44)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. Juli 2017, 16:51

Der Absturz, ein typischer Pilotenfehler.

Er hat 1. beim Aufsetzen ....


Ich konnte ein Aufsetzen nicht erkennen. Bodeneffekt ja, aber Aufsetzen??

Gruß KH

Gun_Shy

RCLine User

  • »Gun_Shy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. Juli 2017, 17:53

@Exbird schau mal genau hin dann siehst du vileicht das die Maschine beim Flug von rechts nach links wesentlich schneller fliegt wie von links nach rechts was auch zur Start und Lande Richtung passt.
dann so wie der Vogel reinkommt müsste es eine normale lamdung werden ,wird es aber nicht da der linke Flügel plötzlich hoch kommt .Warum? eine Möglichkeit währe eine wind Böh .
Große Scale Modelle haben halt Tradition. Die Ju 52 war aber Kein Modell sie war ein Luftfahrzeug der Flug war bei den zuständigen Behörden angemeldet. so wie das Flugzeug vom Bundesluftfahrtamt abgenommen und zugelassen war
was ich damit sagen will wer so große teile baut muss eine menge an Papierkram erledigen und kann nicht einfach die Kiste zusammen zimmern und auf die nächste Wiese schleifen und los fliegen .auch der Flugplatz mus für solche modelle zugelassen sein.
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Metallbauer/ Schweißer

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. Juli 2017, 20:36

Ich denke, dass derlinke Flügel angehoben wurde, wird eine Windböe gewesen sein. Das Durchstarten hätte durchaus, wenn auch sehr knapp, funktionieren können. Dass sie schließlich abgestürzt ist, ist der Tatsache geschuldet, dass der mittlere und der rechte Motor versagten. Der linke Motor hat somit das Drehen über die Längsachse nach rechts unterstützt. Und ein Modell abzufangen, das beim Durchstarten in dem hohen Steigwinkel ist, sich nach rechts dreht und dessen Motoren versagen, ist einfach schlichtweg nicht möglich.

Die Autofahrer können jedenfalls glücklich sein, dass sie mit Kratzern und einer defekten Scheibe davonkommen. Wäre der Flieger auf die Autos gestürzt, wären es wirtschaftliche Totalschäden!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Decathlon, Piper Cup, TwinStar II, ASW17, Alpha27, Sonara, Orion, "Ottoliner" im Rohbau


18

Mittwoch, 19. Juli 2017, 21:45

HAllo @ All,

auf welchen Flugtag war der Absturz der Tante Ju ?
MfG Thomas

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. Juli 2017, 22:12

Ein typischer Mehrmot-Absturz beim Drehen über den stehenden Motor!

Siehe auch 2-Motorenflug und Motorstillstand, ein absturzverhinderndes Notverfahren 7/2005

Hätte hier wegen der Bodennähe und dem ungünstigen Anflugverfahren wahrscheinlich auch nichts mehr gebracht ...
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

JoshyJS

RCLine User

Beruf: Flugzeugmechaniker, Verkehrsflugzeugführer

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. Juli 2017, 22:44

Aerodynamisch gesehen ist das einfach ein Kontrollverlust wegen Engine Fail.
Jeder halbwegs professionelle Pilot eines mehrmotorigen Flugzeuges wird auf so etwas geschult.
Für einen Modellpiloten ist das eine Herausforderung bei er meist scheitert.
Es kann schwer trainiert weden ohne das Flugzeug zu gefährden.
Die Situation ist sehr dynamisch.

Zum einen benötigt ein Flugzeug nach einem Engine Fail auf dem verbleibenden Motor viel Leistung.
Dann ausreichend Geschwindigkeit damit das Seitenruder bei Vollausschlag ausreichend wirksam ist die Richtung zu halten.
Bei einem Propellerflieger wird über der Fläche des laufenden Motors zusätzlich Auftrieb erzeugt.
Folge:
Der Flieger rollt über den stehenden Motor.
Der Flieger giert über den stehenden Motor.
Nun braucht es ausreichend Ausschläge um die Situation unter Kontrolle zu bekommen.
Das wäre evt. Noch zu managen.

Jetzt kommt bei einem Modell noch hinzu, dass bei einem Modell vermutlich niemand daran denkt,
Dass ein einzeln laufender Flächenmotor evt. zu viel Leistung für das Seitenruder generieren kann.
Vmcg ( Minimum control speed grund ) und Vmca ( Minimum control speed air ) sind kein Begriff.
Bei vielen Airlinern wird die max. Leistung eines Triebwerkes eingeschränkt um bei V2 noch ausreichend
Seitenruder Wirkung zu haben um das Flugzeug kontrollieren zu können.

Fliegerisch würde also nur helfen die Motorleistung der Fluggeschwindigkeit bzw. Seitenruderwirkung anzupassen.
Also Nase an den Horizont und langsam beschleunigen bei vorsichtiger Leistungssteigerung.

Kriegt kaum ein Modellflieger hin. Utopisch. Das endet meist im Desaster.
Vaddern hat da in den 80ern seine erste Zweimot gleich zersemmelt.
Da reichte eine Raste auf dem Gashebel. Halbe Rolle. Einschlag. Ende.

Ähnliche Themen