Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 12:24

Fieseler Storch 2m

Die Lieferung des Fieseler Storch 2m ist für heute angesagt.

[Werde diese Woche noch die Polikarpov Po-2 von Ronny bestellen. Die kommt dann wohl in ca 3-4 Wochen. Die M. Brochhet MB-110 wird in Kürze (bin grad mit etwas anderem beschäftigt) weiter und fertig gebaut. Die Inside F5J ist auch bald dran. Suche derzeit noch einen weiteren F5J Segler. Hab W.Werlings Thermy 3 im Auge, weil da die meisten der Aspekte, die mir wichtig sind, erfüllt sind. Werde den Bausatz kaufen (+ Plan).]
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (14. Dezember 2017, 17:32)


2

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14:14

es kann bald losgehen

Lieferung ist angekommen, 3 ganz leichte Transportschäden (alles Bagatellen, kein Thema), aber nicht schlimm. Alles andere ist ok und sehr gut. Sehr schönes Holz, sauber gelasert, sogar die bis 5mm starken Sperrholzteile. Dicke, leichte (40g/Stk) 3.25" Räder und alles Zubehör in bester Qualität enthalten. Stabil, für ein Modell dieser Größe mE ok. Freue mich über den Bausatz.

Wer einen 300cc Kunststoff Tank mit Verschluß, Pendel etc möchte, kann ihn gern haben - ich fliege grundsätzlich elektrisch.

Mitgelieferte KST-Servos (DS125MG) haben im Zubehörbeutel sogar einen passenden, schick eloxierten Alu-Servohebel und "gefühlt" Null Spiel! Klasse.

Leider nicht ganz scharfe, erste Fotos. Würde den Bausatz eher als gut Semi-Scale bezeichnen. Ist aber wirklich gut.
»Tünnbüddel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20171214_173334.jpg
  • IMG_20171214_173531.jpg
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (14. Dezember 2017, 20:01)


3

Freitag, 15. Dezember 2017, 20:48

Was mich momentan beschäftigt, ist, daß das Modell mit Baalsaholz beplankt werden soll, Rumpf, SLW etc. Das machte mich beim lesen der Bauanleitung und anschauen der Fotos stutzig. Daher wohl auch mein "Semi-Scale" Eindruck. Das Original jedoch ist rundum Stoff-bespannt. So möchte ich meinen Storch eigentlich auch haben (Koverall) - dh ich müßte prüfen, wie gut bzw ggf mit welchen Änderungen das umsetzbar wäre. Danach entscheiden und loslegen. Im Großen und Ganzen denke ich, das ist weitgehend realisierbar. Evtl wären bestimmte Leisten mit stärkerem Querschnitt zu wählen etc - auch das müßte umsetzbar sein.

Die gelaserten Teile in den entsprechenden Brettern sind alle ohne Beschriftung, dh ihnen fehlen bislang die Teilenummern. Es gibt jedoch etlich Seiten Baupläne, die diese Teile ausnahmslos alle abbilden und mit Nummern zeigen. Sind sind, lt Bauanleitung, mit weichem Bleistift vorm aus dem Brett nehmen, mit den entsprechenden Teilenummern zu versehen. Diese Arbeit steht, zusammen mit dem "verputzen" der Haltestegreste als erstes an. Soweit vollständig scheint alles zu sein. Die Laserung ist top gemacht.

Das dünne, beim Öffnen des Kartons beschädigte Teil (war durchgebrochen) ist mit einem Tropfen CA-Kleber, und Anschlag an einer geraden Leiste, bereits "repariert" (2.Foto). Das erste Foto hier zeigt beispielhaft eines der vielen Laserbretter mit Teilen, noch ohne Nummer. Das dritte dasselbe mit von Hand eingetragenen Teilenummern. Das vierte Foto zeigt eine der 8 Bauplanseiten (leider nicht ganz scharf).

Es folgt in Kürze hoffentlich noch ein Foto zum Heck eines Original-Storchs, für das ich zZt jedoch erst eine Genehmigung des Rechteinhabers zur Veröffentlichung in verkleinerter Version hier erbitte.
»Tünnbüddel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20171215_204950 v.jpg
  • IMG_20171214_220552 v.jpg
  • IMG_20171215_210217 vv.jpg
  • IMG_20171215_210956 v.jpg
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (15. Dezember 2017, 21:52)


pa18

RCLine User

Wohnort: den Ort kennt sowieso keiner

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Dezember 2017, 21:52

ich würde empfehlen...

beschäftige dich mit Papierfliegern.. :D

Von Holzmodellbau, in welcher Form auch immer,hast du keine Ahnung ..
Du bist nicht annähernd in der Lage einen gelieferten Bausatz kompetent zu beurteilen..
Die bereits lesbaren Bauberichte sprechen Bände.
Vom Storch hast du null Ahnung...
guckst du z.B mal bei www.storchschmiede.de
dann weisst du wie das aussehen sollte ....

jetzt darfst du dich auch wieder beschweren das du ja soooo blöööde angemacht wirst..
Fakt ist..DU hast KEINE Ahnung
also nimm dich mit deinen Posts einfach etwas zurück und versuche nicht in Bereichen mit zu diskutieren von denen du keine Ahung hast.
Darfst dich jetzt wieder beschweren... 8)
www.german-aerobatics.com

www.storchschmiede.de



(Extra 300 2,5m DA 100,Holz,kein 3D,abzugeben)

(PAF 230 E-Schlepper komplett abzugeben)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pa18« (16. Dezember 2017, 08:43)


5

Freitag, 15. Dezember 2017, 22:18

Die Adressen sind mir längst bekannt, der Rest auch. Hast Du noch etwas anderes, als diese ständigen Anfeindungen auf der Pfanne ? Du störst meine Threads insgesamt, nicht nur diesen. Zudem vergiftet Deine Art das gesamte Forum inzwischen, mit mE möglichen negativen Folgen. Daher werde ich die Forenleitung darum bitten, das endgültig zu beenden.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (16. Dezember 2017, 06:46)


pa18

RCLine User

Wohnort: den Ort kennt sowieso keiner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Dezember 2017, 22:39

Edit...

der Kollege ist mir einfach zu schlau und pathologisch Mitteilungsbedürftig.

Viel Spass...
www.german-aerobatics.com

www.storchschmiede.de



(Extra 300 2,5m DA 100,Holz,kein 3D,abzugeben)

(PAF 230 E-Schlepper komplett abzugeben)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pa18« (16. Dezember 2017, 08:43)


7

Samstag, 16. Dezember 2017, 07:16

Ist das das Ziel Deiner Bemühungen? Also auf meine Person ausgerichtet, nicht auf Inhalte?

Ich versuche hier den Bau dieses Modells zu zeigen, und auch, daß man auch mit einem nur rund 200 € kostenden in der Lage ist, etwas ansehliches zu schaffen und nicht unbedingt gut 3600 € dafür ausgeben müßte. Wer kann oder möchte, natürlich ok. Aber nötig ? Hat man erst "Ahnung", wenn man 3600 € oder mehr hat ? Oder wenn man durch Dich aufmerksam gemacht, seine Nase in Themenbezogenes steckt, vermeintlich erst, nachdem Du alle "in Kenntnis" gesetzt, Dir möglichst breites Publikum verschafft hast, statt vielleicht selbst mal einen Thread zu eröffnen ?

Würdest Du ein wenig Geduld aufbringen, mal kurz warten, dann mit konstruktiven Vorschlägen / Hinweisen kommen, die in der Sache weiter bringen, fände ich es gut. Statt dessen erlebe zumindest ich hier ständig Destruktives und Schlimmeres von Dir zu meiner Person, weit weniger zur Sache. Denunzierungen, Unterstellungen, Stimmungmache gegen mich. Statt mit zu machen, wie zB andere Kollegen. Oder einfach nur zu lesen bzw es zu negieren, weil's offenbar nicht Dein Interesse ist. So oft, wie Du Dich hier einschaltest, mit Deinen negativ-Äußerungen, muß Dich doch etwas interessieren.

Richtig, meine Person. Von der redest Du ständig. Nicht gerade nett, nicht mal neutral. Und stellst Behauptungen auf, wirfst irgendwelche "Hinweise" ein, statt zielführend den vermeintlichen "Zusammenhang" zu erläutern. Wo bitte ist der?

Da Du ausgerechnet auf die "Storchenschmiede" hinweist, und nur auf die, frage ich mich, ob das vielleicht einen bestimmten Grund haben könnte ? Für mich ist es ein "Plagiat" von Toni Clarks / Paolo Severins Storch (damit's keines ist, es ist natürlich keines, ist der Maßstab leicht anders - so vermeidet man rechtliche Querelen), der mMn eher da war. Ich hab nichts dagegen, hätte auch nichts gegen 10 weitere "Schmieden" dieser Art. Nur wären mir 3600 € für ein Modell, auch ein solches, zweifellos schönes, einfach zu viel. Aber das muß selbstverständlich jeder für sich entscheiden und es wird, ich wünsche es allen, die diese Modelle anbieten, wohl auch Kollogen geben, die das investieren möchten. Nur zu.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (16. Dezember 2017, 08:24)


Waldo P.

RCLine User

Wohnort: Hopfenland Hallertau

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. Dezember 2017, 11:53

Da ich mir diesen Storch auch schon mal kaufen wollte, wäre es schon interessant zu wissen, wie es hier weitergeht. Ein Baubericht ist doch immer subjektiv, wie soll man sowas auch objektiv betrachten, da ja jeder andere Erwartungen hat? Also bitte weitermachen, hier wird bei den Modellfliegern ohnehin schon nicht mehr viel geschrieben...
:prost:
Holm-und Rippenbruch!

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. Dezember 2017, 12:59

Hallo Jungs!
Als Erstes..Ich habe auch keine Ahnung von Storch. Ich kenne das Flugzeug natürlich. Von Details habe ich aber keine Ahnung. Darum geht´s aber nicht.
Sollte ich auf die Idee kommen Storch zu bauen, würde ich erstmal Infos sammeln. WWW ist sehr groß. Eine Einlaufstelle, wäre dann auch eine Forum wie hier, in der Hoffnung, paar Links und Erfahrungen zu bekommen.
Ich habe selbst paar Bauberichte hier geschrieben. Viel dabei gelernt. Es ist immer geben und nehmen. Eine konstruktive Kritik ist immer gefragt. Kein Mensch ist vollkommen. Hat mich manchmal von paar Fehler gerettet.
Es war aber immer freundlich und auch deswegen, habe ich entsprechend reagiert und nachgebessert.
So wie Du es machst Pa18, geht meiner Meinung gar nicht. Sollst Du gegen dem Jockel etwas haben, lese es einfach nicht. Wo ist das Problem? Keiner zwingt Dich dazu. Ich kann wirklich nicht verstehen, daß man gegenüber einem Mensch den man persönlich nicht mal kennt, so aggressiv wird ??? .
So macht man Forum kaputt. Wie sollen sich dann die Anfänger trauen, paar "blöde" Fragen zu stellen. Die blöde Fragen gibt es nicht, nur blöde Antworten.
Ich hoffe in jedem Fall, daß Jockel hier weiter macht.

Viele Grüße Leo :w

Edit...pa18...wir kennen nicht mal Dein Namen...Auch wenn Du schon länger dabei bist

tiger190348

RCLine User

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: bauzeichner

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Dezember 2017, 15:05

Fieseler Storch 2m

Hallo Leo,
ich danke dir für diese Antwort.
Jockel, weiter machen. Im März kommt mein Storch.
Gruß Klaus

Edit: Einen Satz geloescht. Thomas
Gaui 550, Selbstbau Lama mit Beast - Gaui 550, Selbstbau einer Eigenkonstruktion
Pilatus PC-9 mit SPW. 1,73 m von Phoenix
Lightning-ein 2 x 2 m F3A-Modell Eigenbau
Chipmunk
Super Dimona, SPW 3,oo m, mit GFK-Rumpf, Eigenbau
Grumman American Cougar mit 2 m SPW, Eigenbau
Tiger Moth mit 1,8 m SPW, Eigenbau
Cessna 182 mit 1,9 m SPW, Eigenbau
Dragonfly, kleiner Styroflitzer
Fieseler Storch im Bau

Dummköpfe zu ertragen, ist sicherlich der Gipfel der Toleranz - Voltaire

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (17. Dezember 2017, 16:06)


11

Sonntag, 17. Dezember 2017, 17:02

War am WE etwas träge. Alle Teile (außer Leisten) sind inzwischen nach Bauplan nummeriert. Jetzt muß ich sie herauslösen (bei Balsa eher einfach, weil die Stege sehr schmal sind, bei 6mm Sperrholz mit der Laubsäge) und etwas verputzen (Reste der Stege entfernen). Morgen hole ich mir kleine Schachteln oä, um Baugruppen-weise aufzubewahren. So unterbleibt Chaos. Dann geht's an's bauen.

Freundlicher Weise erhielt ich vom Rechteinhaber des das Heck eines Storch-Originals heutiger Zeit zeigenden Fotos die Genehmigung zur Veröffentlichung hier. Er ist ebenfalls Modellbauer. Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür (s. Foto 1 in diesem Post). Man sieht deutlich, daß fast der gesamte Storch bespannt ist (hier nur zum Heck). Man sieht auch gut, daß der HLW-Einstellwinkels am Original (wie bei fast allen Flugzeugen) änderbar / anpaßbar ist und sogar die Markierung der "richtigen" Position (rote Striche).

Hatte gestern eine Textdatei, für die unter Euch, die mehr lesen wollen, gemacht und anhängen wollen. Da das .doc-Format aber als Datei-Anhang nicht akzeptiert wird, öffne ich einen neuen Post und kopier den Text abgekürzt rein.

@ Waldo, Leo und Klaus,

ich mache schon weiter, schreibe auch weiter - klar. Also bitte keine Sorge, das wird. Die Polikarpov Po-2 werde ich auch noch bestellen. Ronny war so nett, hier zu vermitteln und mich zu meinen Fragen zu informieren. Die kommt etwas später also auch noch (und mein Baubericht dazu). Danke auch an dieser Stelle an Ronny! Und Euch allen Dank für Eure Unterstützung. Manchmal ist es auch wichtig, das Gefühl zu haben, von anderen gemocht zu werden oder wenigstens akzeptiert zu sein. Das habe ich hier. Und deswegen geht's auch weiter.
»Tünnbüddel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Storchoberfläche v.jpg
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (17. Dezember 2017, 17:45)


12

Sonntag, 17. Dezember 2017, 17:18

Die Aluteile sind ausnahmslos durch Lasern etwas scharfkantig an den Schnittflächen, vor allem die beiden großen TF-Verbinder zum Rumpf. Also feilen, dabei vorsichtig vorgehen, nur Kanten / Schnittflächen entschärfen, keine Materialmengen wegfeilen, dann paßt's später vielleicht nicht mehr, hat Spiel.

Die von mir gedachten Änderungen am Storch sind:

- Komplett-Bespannung
- TF-Randbögen aus Holz fertigen (sind am Modell aus dünnem ABS - mE häßlich)
- GfK-Motorhaube
- statt Hecksporn ein Heckrad
- HLW-Stabi-Teil aus Holzrippen, statt Styro (mit Papier beplankt) des Baukastens

Ob und inwieweit das realisierbar ist, werde ich vielleicht erst wirklich einschätzen können, wenn der Rohbau des Rumpfes (TF ist keine Frage), bis auf die Beplankung, gemacht ist. An Übergängen, wie zB hinten am HLW / SLW, stelle ich es mir nicht ganz so einfach vor. Wir werden sehen, wenn es soweit ist. Das SLW des Bausatzes soll auch Balsa-beplankt werden. Das möchte ich nicht so, sondern bespannen. Das HLW-Stabi-Teil ist aus Styro, was ich durch Rippen ersetzen und ebenfalls bespannen möchte. Gibt ein wenig Arbeit (die HLW-Spw ist zu gering für Fertigung im Block, also Einzelanfertigung,, paarweise).

Die Motorhaube des Baukastens besteht aus sehr dünnem ABS und hat eine recht langen Riß seitlich. Neubau mit Hilfe des versteiften und präparierten ABS-Teils aus dünner Glasfasermatte scheint mir besser. Der Hecksporn ist an sich ok, am Boden etwas einschränkend, wenn der Storch den "Hintern" gehoben hat, ist's ihm egal. Trotzdem schau ich mir das an und denke über ein Heckrad nach.

Fotos muß ich morgen machen (jetzt schon zu dunkel) und nachreichen.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (18. Dezember 2017, 07:26)


13

Sonntag, 17. Dezember 2017, 21:59

Bis auf 5 Bretter mit mehrheitlich größeren Teilen (Spanten) ist alles ausgeschnitten. Die kommen morgen / übermorgen, sowie (Beginn) das Verputzen aller Teile. Leider sind ein paar Sperrholz-Bretter mit Bauteilen (Ua Rumpfkiel) leicht gekrümmt. Die muß ich erst wieder richten (wenn's klappt). Danach ist Bauzeit.

Die Fertigstellung der M.Brochet MB-110 muß ich immer mal dazwischen machen, wird schon gehen. Hier geht's um den Storch.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (18. Dezember 2017, 09:36)


14

Montag, 18. Dezember 2017, 16:10

So alle Holzbauteile sind aus ihren Brettern geholt. Zwei lange Pappelsperrholz-Teile sind bauchig, bin dabei, ihnen den "Bauch" wieder abzugewöhnen - sie liegen auf dem Holzboden, mit Gewichten drauf. Muß ihre Unterseite, wenn das über Nacht nichts half, mal anfeuchten, dann alles noch mal machen und sehen, ob's hilft. Ansonsten alles ok. Einige Teile sind recht filigran, damit muß man aufpassen. Andere zudem sehr dünn (zB Fensterrahmen der Kabine). Jetzt ist das Zeichnen und Erstellen der HLW-Rippen dran. Muß zuvor prüfen, welches Profil das ist, leider kein symmetrisches NACA0009, sondern asymetrisch (Auftrieb liefernd, Oberseite stärker gekrümmt). Dann ist "verputzen" dran, aber beides heute nicht mehr.

Hier die Fotos:

Foto 1: die Balsateile, ein bißchen Sperrholz (die zwei großen) dabei
Foto 2: ausschließlich Sperrholzteile
Foto 3: die ABS-Randbögen (sind ok, aber gefallen mir am Storch nicht)
Foto 4: die Motorhaube (leider etwas unscharf) mit dem Riß seitlich (der Holzkeil ist mit Absicht drin, damit ihrs seht)
Foto 5: die HLW-Stabi-Flächenteile aus Styro, Papier-beplankt (hier nur eines)

Muß meine Bude aufräumen, hier sieht's aus, als hätte was eingeschlagen - lauter Holzreste, zT so groß, daß ich die wohl zum Werthof bringe.
»Tünnbüddel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20171218_155327 v.jpg
  • IMG_20171218_155343 v.jpg
  • IMG_20171218_155840 v.jpg
  • IMG_20171218_155911 v.jpg
  • IMG_20171218_155942 v.jpg
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (18. Dezember 2017, 16:22)


kalle123

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

15

Montag, 18. Dezember 2017, 16:38

Jockel, mach bloß weiter. Und lass dich nicht von irgendwem hier anmachen ....

Ich werde zwar nie nen Storch bauen, aber ich lese gerne deine Beiträge und schau mir deine Bilder an. :ok:

LG KH

16

Montag, 18. Dezember 2017, 16:52

Hallo Kalle,

keine Sorge, ich mache "ihn fertig" (den Storch). Das nächste Modell ist auch schon bestellt - an anderer Stelle dann etwas später mehr dazu. Hier bleibe ich beim Storch. Und Danke für Dein Kompliment.

Zum Heckrad hab ich mich mal umgesehen - das sollte von den Teilen her klappen. Muß am Modell beim Bau des Rumpfes sehen, wie ich's dort mache.
HLW ganz aus Rippen klappt sicher auch. Brauche etwas Zeit, das Profil zu finden. Hab eine kleine Profilsammlung mit allen Daten hier. Hoffe, es ist drunter zu finden. Sonst zerleg ich ein HLW mit dem Skalpell in Scheiben. Dann senkrecht auf ein Blatt Papier und den Umriß anzeichnen - würde auch passen.
Um die Haube mache ich mir auch keine Sorgen. Die wird Innen geflickt, dann versteift, rundum "verputzt". Trennmittel, das ABS-Teil zum Abformen (mit einigem Drumherum) - fertig. Eine Menge Arbeit, aber eine anständige Haube.
Mit den ABS-Randbögen mache ich nicht viel rum, die werden im Prinzip so gemacht, wie bei meiner Dornier Merkur - und gut.

Fun-Modellbau hat auch einen Storch, minmal größer. Die bieten Laser-Service an etc. Lohnt vielleicht, da mal nachzufragen? Vielleicht bieten sie es auch als ARF an.
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (18. Dezember 2017, 18:19)


maddin67

RCLine Neu User

Wohnort: Bottrop

  • Nachricht senden

17

Montag, 18. Dezember 2017, 20:56

Hallo
Ich denke auch man sollte hier Hilfestellung erwarten können.Wenn jemand eben nicht der Experte ist und Fragen hat oder etwas postet egal ob Baubericht
oder eigene Ideen umgesetzt hat und diese hier vorstellt und es nicht "perfekt" ist, wäre es schön wenn es dann in vernünftiger Art und Weise
Tips zur Verbesserung gäbe, anstatt den Profi raushängen zu lassen und von oben herab nur zu kritisieren.
Mit freundlichen Grüssen
Maddin

18

Montag, 18. Dezember 2017, 22:34

Hallo Maddin,

vielen Dank für den Zuspruch. Im Bauen bin ich fit. Das Fliegen kommt schon noch ;-).


@ Leo:

Gruß auch an Dich - sorry, gar nicht mehr dran gedacht. Finde auch, das Austausch wichtig ist, man immer etwas dazu lernen kann. Das ist das Schöne an Gemeinschaften, wenn man sie so lebt. Und es gibt immer etwas zu erzählen, dort, zuhause, irgendwo. Das macht das Leben facettenreich.



Hab mich mal nach einem BL umgesehen. Mein 50er ist für den Storch vielleicht schon zu groß; der hat 2KW. Ein "dicker" 40er würde wohl reichen, mit 1.5KW max. Für das nächste Modell brauche ich auch einen und da es ebenfalls rund 4.5kg wiegt, auch 'nen 40er. Und wenn die 40er doch zu schmal auf der Brust sind, hab ich bereits drei der erwähnten 50er hier. Regler auch.
Gruß, Jockel

19

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 10:39

Hab gestern, spät abends, die beiden krummen, langen Sperrholzteile des Bausatzes, auf die ich Gewichte zum Richten gelegt hatte, kontrolliert - immer noch krumm. Daher hab ich sie einseitig befeuchtet nochmals beschwert. Muß wohl bis übermorgen warten, dann erneut prüfen. Im Rumpfverbund ließe sich das mit etwas Mühe richten, aber meine Erfahrung ist eher, besser von Beginn an gerade Bretter verwenden. Wenn's wieder nicht klappt, muß ich mir etwas anderes einfallen lassen. Happy bin ich damit bislang nicht. Auf diesem Längsspant baut alles weitere zum Rumpf (Spaneten etc) auf, das muß gerade sein.

Der Frage nach einer geeigneten Motorisierung bin ich, auch im Hinblick darauf, das Modell ggf für F-Schlepp verwenden zu können, nochmals nachgegangen. Angaben dazu finden sich auf der entsprechenden Webseite von Krick, beim Angebot zum Rippen-Modell. Dort ist ein Boost 90 von Pichler mit 85er Regler angegeben. In der Anleitung zum Modell findet sich nichts zum Thema, auch nicht im Bauplan. Da es ein 60mm langer 50er BL ist, gehe ich davon aus, das paßt und ich kann getrost meinen MZ A4030-27 verwenden, der etwa diese Daten hat.

Hab eben die 2 mir bislang noch fehlenden KST-Servos DS 589MG für HR / SR bestellt. Haben 66 Ncm (an 6V) oder mehr (bei höherer Spannung).
Gruß, Jockel

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tünnbüddel« (21. Dezember 2017, 12:05)


20

Sonntag, 24. Dezember 2017, 10:28

Einseitig befeuchten der krummen, sehr langen Pappelsperrholzteile funktioniert nicht. Hat man sie getrocknet, ist der Verwurf noch schlimmer, als vorher. Hab sie also im zweiten Anlauf beidseitig befeuchtet. Noch muß ich warten, sind noch nicht 100% trocken, aber - es funzt ! Kerzengerade Teile. Wenn die übermorgen komplett trocken sind, bin ich gespannt und wenn nicht alles täuscht, kann's endlich losgehen. Witziger Weise ist beim Storch-Bausatz, den ich hier habe, der Rumpf das erste Bauteil. Mit der TF das komplexeste Teil.
Gruß, Jockel