Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. Juli 2006, 22:51

maximale Flughöhe?

Hallo, ich habe heute mit meinem neuen Vario den ersten richtigen Thermik Flug gemacht. Nun bin ich doch überrascht welche Flughöhen tatsächlich erreicht werden, etwa doppelt so hoch wie geschätzt. :nuts:
Gibt es eine vom Gesetzgeber erlaubte maximal Höhe für Modellflugzeuge?
Ich weiß das Österreich diese lächerlichen 150m hat, aber wie schauts in Deutschland aus ???
Gruß, Axel

"Fliegt in 49406"

Big Excel
FunJet
Twinstar2
T-Rex 500 CF
Henseleit MP-E
Logo 600 V-Stabi

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Dipl.-Ing. (FH) - Angewandte Informatik

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Juli 2006, 22:53

Ich mein was im Kopf zu haben, dass alles unter 1000 Fuß Höhe unkontrollierter Luftraum is, drüber wirds kritisch. Kommt aber auf deine Gegend an glaube ich.

http://www.luftrecht-online.de/

3

Sonntag, 9. Juli 2006, 00:32

Hi,


Flughöhe "schätzen" ist sowas von daneben..... Diese schätzen kann KEIN Mensch da ein fixer Referenzpunkt fehlt.... Daher sind die Höhenangaben die hier gerne von Usern genannt werden ALLE nonsens...... Ausser es tippt jemand exlicid dazu dass er ein Vario mit Höhenansage verwandt hat..... Meine größte Flughöhe werde ich hier nicht nennen. Ich weiss es noch ganz genau....als wäre es gestern gewesen (es war übrigens gestern :D LOLOLOL).....

Im Allgemeinen kanst du von 300m ausgehen (D), sofern nichts anderes für den genutzten Flugraum bestimmt ist......
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralfi« (9. Juli 2006, 00:54)


Christoph[GTI]

RCLine User

Wohnort: Aschaffenburg

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Juli 2006, 10:30

Gültig seit 02. März 2006

Grundsätze des Bundes und der Länder für die Erteilung der Erlaubnis zum
Aufstieg von Flugmodellen gemäß § 15a LuftVO

Absatz: 2.2.3

Zitat:
Eine Höhenbegrenzung ist nur vorzunehmen, wenn die Nähe eines benachbarten Flugplatzes oder sonstige
Belange der Luftfahrt dies erfordern.

5

Sonntag, 9. Juli 2006, 11:04

Na dann ist ja alles in Butter und die nächste Thermik kann kommen :angel: Danke für die Infos !
Gruß, Axel

"Fliegt in 49406"

Big Excel
FunJet
Twinstar2
T-Rex 500 CF
Henseleit MP-E
Logo 600 V-Stabi

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Juli 2006, 11:20

Zitat

Meine größte Flughöhe werde ich hier nicht nennen. Ich weiss es noch ganz genau....als wäre es gestern gewesen (es war übrigens gestern LOLOLOL).....

Los sach an! *Neugierig* Wenn dus hier nicht sagen willst muss es ja reichlich gewesen sein! *Nochmehrneugierigsei*

Henrik
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Juli 2006, 11:53

RE: maximale Flughöhe?

Zitat

Original von GERMANICVS

Ich weiß das Österreich diese lächerlichen 150m hat, aber wie schauts in Deutschland aus ???


Haben wir???

Ich denke daß uns der gesamte Luftraum Klasse G zur Verfügung steht.

Wenn du denkst daß das anders ist, kannst du bitte eine Quelle nennen?

Paul

Edit: Ja, haben wir, Irrtum meinerseits, steht um Luftfahrtgesetz: 150m über Grund ;(
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (15. Juli 2006, 17:55)


8

Sonntag, 9. Juli 2006, 12:19

Hi, also das mit Österreich habe ich hier im Forum gelesen als ich nach einer "maximalen Fughöhe" gesucht habe.
Genaue Angaben kann ich leider nicht geben, sorry.
Und was Deutschland angeht das hat ja Christoph hier schon geschrieben.
Werde aber vorsichtshalber mal beim DMFV nachfragen, die müssen ja wissen was Sache ist ;)
Gruß, Axel

"Fliegt in 49406"

Big Excel
FunJet
Twinstar2
T-Rex 500 CF
Henseleit MP-E
Logo 600 V-Stabi

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Juli 2006, 12:43

Hallo auch,

Zitat

Original von Ralph
Flughöhe "schätzen" ist sowas von daneben..... Diese schätzen kann KEIN Mensch da ein fixer Referenzpunkt fehlt

Es gibt doch eine einfache Methode, die Flughöhe zu schätzen:
Den klassischen Daumen-Dreisprung:

Man hält dan Daumen am ausgestreckten Arm so, daß man dessen Breite mit der scheinbaren Spannweite des Fliegers in der Luft vergleichen kann.

Angenommen, die Spannweite scheint eine Daumenbreite auszumachen. Dann ist der Abstand von Flugzeug zu Auge gleich Armlänge geteilt durch Daumenbreite mal Spannweite. Ist des Flugzeug nicht senkrecht über einem, so ist die Höhe gleich Abstand mal Cosinus des Erhebungswinkels.

Beispiel: Spannweite 2 m, Daumenbreite 2 cm, Armlänge 60 cm, Erhebungswinkel 45°.

60 cm / 2 cm * 2 m = 60 m Abstand
Cosinus von 45° = 0.707
60 m * 0.707 = 42 m Flughöhe.

Entspricht die Spannweite einer halben Daumenbreite, so ist der Flieger doppelt so hoch.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. Juli 2006, 12:52

Trotzdem issesw doch ungenau :tongue:
wie mess ich denn bidde den Winkel so mal während dem fliegen^^
Aber is schon genau(er)



Cya Martin

Christi

RCLine User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Pilotenschüler (Swiss International Airlines)

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. Juli 2006, 16:12

mit Vario wurde bei uns auf dem Platz an einem thermikschwachen Tag einmal ein Schlepp auf 1050 Meter über Grund durchgeführt. Das war allerdings schon recht hoch und man brauchte gute Augen um die Schleppmaschine noch zu erkennen :D
KEEP ON FLYING

12

Sonntag, 9. Juli 2006, 16:40

Uff, wie groß war denn der Segler?
Ich war gestern mit dem BigExcel auf 650m als ich Butterfly reingehauen habe. Das Modell war mir in dieser Höhe eigentlich schon zu klein, werde zukünftig auch eher aus der Thermik aussteigen....sofern das möglich ist.
Gruß, Axel

"Fliegt in 49406"

Big Excel
FunJet
Twinstar2
T-Rex 500 CF
Henseleit MP-E
Logo 600 V-Stabi

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9. Juli 2006, 17:14

Zitat

Original von Ralfi
Hi,


Flughöhe "schätzen" ist sowas von daneben..... Diese schätzen kann KEIN Mensch da ein fixer Referenzpunkt fehlt.... Daher sind die Höhenangaben die hier gerne von Usern genannt werden ALLE nonsens...... Ausser es tippt jemand exlicid dazu dass er ein Vario mit Höhenansage verwandt hat..... Meine größte Flughöhe werde ich hier nicht nennen. Ich weiss es noch ganz genau....als wäre es gestern gewesen (es war übrigens gestern :D LOLOLOL).....

Im Allgemeinen kanst du von 300m ausgehen (D), sofern nichts anderes für den genutzten Flugraum bestimmt ist......


kann ma des iegentlcih messen so nach dem motto ich mess die spannweide auf n boden dann in der luft und dann rechne ich mir die entfernung aus.. müsste doch gehn ODER????
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 9. Juli 2006, 17:39

Hi Madsen,

wie wäre es, wenn du den gesamten Thread liest bevor du postest? ;)

Stephans Post (war mir zu lang zum zitieren)

Gruß, Julian

PS: Die Spannweite ist in der Luft im Normalfall aber genauso groß wie auf dem Boden...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Julian Vahl« (9. Juli 2006, 17:40)


Ulrich_Neuberger

RCLine User

Wohnort: EX-Modellbau-Messestadt Sinsheim/Nordbaden

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9. Juli 2006, 17:49

Fliegen im kontrollierten Luftraum

Hallo Zusammen,
vielleicht hilft der Bericht >>KLICK MICH<< weiter.

Gruß Uli
Mein Verein

AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 9. Juli 2006, 17:58

n vereinskollege is mal mit nem motorisierten segler (650cm) auf 1050 meter gekommen
ist mit einem eingebauten höhenmesser gemessen worden
Gruß Jakob
All you need is a lot of speed :evil:

Christi

RCLine User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Pilotenschüler (Swiss International Airlines)

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. Juli 2006, 18:48

Die Schleppmaschine war eine Frisch Wilga und der Segler ein Salto mit 5 Metern. Beide sahen trotzdem winzig aus....
KEEP ON FLYING

18

Sonntag, 9. Juli 2006, 22:10

Zitat

Original von Flurnügler


Beispiel: Spannweite 2 m, Daumenbreite 2 cm, Armlänge 60 cm, Erhebungswinkel 45°.

60 cm / 2 cm * 2 m = 60 m Abstand
Cosinus von 45° = 0.707
60 m * 0.707 = 42 m Flughöhe.

Entspricht die Spannweite einer halben Daumenbreite, so ist der Flieger doppelt so hoch.

Bis dann denn
Stephan Urra


Hi Stephan,

sicherlich hast du mit deiner Rechenaufgabe ein Möglichkeit die Flugöhe zu beurteilen, allerdings glaubst du genau so wenig wie ich dass auch nur 5% der Herrschaften entweder die richtige Formel parat hat, geschweige denn die Rechnerei im Griff hat.... :D Ich gebs zu, ich höre auch lieber der Variodame zu als dass ich hinterher den Rechenschieber auspacke.....
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

19

Sonntag, 9. Juli 2006, 23:36

Hallo,

...vielleicht auch interessant:

Hatte heute nachmittag einen schönen Thermikflug mit meiner SE 300 :D Maximale Flughöhe war 360m - da war nicht mehr viel zu sehen (Spw. 1,9m). Die Thermik war in der Höhe so stark und großflächig, daß ich Mühe hatte wieder rauszukommen. Trotz hochgestellter QR zeigte das Vario ( Westech voice) starkes Steigen. Ich hätte nicht gedacht, daß das Vario auch beim Abstieg sehr hilfreich sein kann.

Jedenfalls werde ich mich nach einem größeren Segler umschauen. Ich wollte ja 500m schaffen - aber da wäre die SE nicht mehr zu sehen.

Thermikfliegen hat hohes Suchtpotential!!! 8( :D

Grüße Walter

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 9. Juli 2006, 23:58

Hallo Ralph,

natürlich ist die Methode nicht volkommen, aber sie ermöglicht ohne Hilfsmittel eine Beurteilung der Höhe, insbesondere für den nicht steuernden Beobachter. Wenn man das vorher mal kurz durchkalkuliert, kommt man z.B. zu der einfachen Formel: Wenn der Daumen die Spannweite so gerade bedeckt, ist der Flieger X m hoch. Wenn ich jetzt bei einem E-Segler feststelle, daß er in Y Sekunden diese Höhe erreicht, kann ich die Höhe am Ende des Steigfluges leicht abschätzen, weil ich die Steigrate X geteilt durch Y kenne.
Man könnte dafür auch einen Jakobsstab bauen (hatten schon die ollen Seefahrer) oder ein Fernrohr mit Fadenkreuz und Maßstab im Okular wie im Periskop eines U-Bootes.
Natürlich ist ein Vario die bessere Lösung, weil es auch das Steigen und Sinken anzeigt. Allerdings geht das ständige Gequatsche, Gepfeife und Gerausche dann doch auf die Nerven.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (10. Juli 2006, 00:01)