Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

spacy

RCLine User

  • »spacy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Mai 2007, 00:12

TS2 Motorsturz/Seitenzug nicht korrekt ?

Hallo,

ich habe hier den warscheinlich 1 millionsten Twinstar 2 vor mir liegen, nebenbei mein erstes RC Flugmodell, wenn man mal von meinem AirAce EPP Ackerbohrer absieht.
Ich bitte darum, meine Lackierkünste nicht zu kommentieren :D

Wie man sieht ist der Twinstar2 gleich als brushless gebaut. Darin liegt auch das Problem. Ich habe die originalen Motorspante in modifizierter Form verwendet. Nun ist es zwar saustabil, leider aber scheint mir der Seitensturz nicht ganz zu stimmen. Die Propellerspitzen sollten theoretisch in seitlicher Ausrichtung stets genausoweit von der Flügelvorderkante entfernt sein, sind es aber nicht. Beide ziehen nach rechts, und zwar beträgt der Unterschied zwischen (auf dem Bild) links gemessen und rechts gemessen 7 bzw 8 mm. Macht also einen Versatz der Propellerspitze gegenüber 0 Grad Seitenzug von ca 4mm. Ich denke, man sieht aufgrund der Fliesenfuge in etwa, was ich meine.
Der Propeller ist ein 8x5er APC, Gesamtlänge 200 mm, Radius 100 mm

Nun die entscheidende Frage:
Ist das zu schief, oder wird es mit ein wenig Trimmung beim Fliegen dann egal sein? Jungfernflug ist für etwa Ende der Woche geplant.

Gruß, Peter

so, endlich ist das Bild drinnen:

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »spacy« (16. Mai 2007, 00:21)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Mai 2007, 00:22

RE: TS2 Motorsturz/Seitenzug nicht korrekt ?

Ist normal, original ist dieser Seitenzug dafür gedacht das Motordrehmoment zu kompensieren, wird bei deinem auch so wirken. Sollte auf jeden Fall mit der Trimmung beherrschbar sein.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (16. Mai 2007, 00:24)


spacy

RCLine User

  • »spacy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Mai 2007, 00:27

na das stimmt mich doch froh :)
Allerdings ist das nicht der "originale" Seitensturz, sondern ich hab es bei der Spantmodifizierung etws vergeigt, so knapp 1 mm sitzen beide Motorspante schief...

Danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spacy« (16. Mai 2007, 00:28)


wuschelo

RCLine Neu User

Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Mai 2007, 07:06

Hallöle aus Braunschweig,

da Du anscheinend ein ähnliches Setup verbaut hast wie der Dieter im großen TSII Thread, kann ich Dir nur sagen das Du aus dem Grinsen nicht mehr rauskommen wirst!
Ich habe ebenfalls die Roxxys drin und das Teil geht richtig fein senkrecht und lässt sich total sicher und einfach fliegen. Auch landen ist kein Problem weil Du die TSII total langsam fliegen kannst.
Prädikat extrem empfehlenswert und höchster Fun- sowie Alltagstauglichkeits-Faktor :ok: :D

spacy

RCLine User

  • »spacy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Mai 2007, 08:57

Hi,

ja, da ich wie gesagt Flächenmodellnoob bin, hab ich das Setup von Dieter Wadle gemopst und so übernommen. D.h. es sind "nur" die 2824/26 drin, nicht die 2827er, die manche auch verwenden. Ich werde leider auch bei ca 1200 Gramm Gewicht landen, woran auch der 3200er Lipo mit Schuld hat.

Gemein war insbesondere der Lochkreis 6,25 mm der APC 8x5 Propeller - da gibt es nix für zu kaufen auf die 3,17 mm Welle oder die 4,8 mm des Mitnehmers. Mußte ich zu meinem Vater fahren, der hat mir nen Alueinsatz gedreht.

Gruß

6

Mittwoch, 16. Mai 2007, 12:01

Hallo,nur um es nochmal zu sagen:

Der Seitenzug eines Motors ist NICHT gedacht um das Motordrehmoment zu kompensieren. :wall:

Bei einem drehenden Propeller entseht eine korkenzieherähnliche Luftströmung(so kann man sich es am besten vorstellen) um den Flugzeugrumpf herum,oder das was hinter dem Propeller ist.
Bedingt durch die Bauform der Propeller,die bei unseren Modellen meistens auch rechtsdrehend sind(in Flugrichtung gesehen)wird dieser Propellerspin nach rechts abgelenkt.
Das bedeutet, unser Rumpf(oder das was dahinter ist)wird von der linken Seite her stärker angeblasen als von rechts.
Folglich drehen wir den Motor leicht nach rechts um diesen Propellerspin in etwa gerade nach hinten laufen zu lassen.
Bei o.g. Twinstar dürfte dieser Effekt nicht so ausgeprägt sein wie bei einem Frontmotor.
Wird wohl so fliegen,ist aber doch n bisschen viel.
gruss
Horst

spacy

RCLine User

  • »spacy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Mai 2007, 22:34

na, ich berichte dann mal in ein paar Tagen, wie das Teil fliegt.

thx @ all