Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 23. Mai 2007, 19:07

Wie geht das: Bespannung ablösen?

Hallo!

Bin gerade dabei, mein Höhenleitwerk zu reparieren und muss dafür die Bespannung ablösen (Oracover). Gibt es irgendeine sauberere Möglichkeit als alles abzuzuppeln und doch noch Reste drauf zu haben?

Danke,

Christoph

2

Mittwoch, 23. Mai 2007, 19:55

RE: Wie geht das: Bespannung ablösen?

Zitat

Original von wizardsharon
Hallo!

Bin gerade dabei, mein Höhenleitwerk zu reparieren und muss dafür die Bespannung ablösen (Oracover). Gibt es irgendeine sauberere Möglichkeit als alles abzuzuppeln und doch noch Reste drauf zu haben?

Danke,

Christoph


ja....ich mache die folie ein wenig warm. außerdem ziehe ich in einem möglichst spitzen winkel die folie langsam ab. hier und da bleibt ein wenig dran, das ist aber mit einer nadel oder einfach mit den fingern so abzukriegen.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

3

Mittwoch, 23. Mai 2007, 20:55

RE: Wie geht das: Bespannung ablösen?

Vielen Dank, werd das gleich mal probieren, bin aber auch dabei, ein neues Leitwerk zu basteln. Zwei ist besser als eins!

Grüße,

Christoph

4

Mittwoch, 23. Mai 2007, 21:50

RE: Wie geht das: Bespannung ablösen?

Servus! Hab grad mal meine Heißluftpistole zum Aufwärmen der Folie eingesetzt und war ganz überrascht, dass sich die Folie dann streckenweise von selbst löst, weil sie so stark schrumpft. Dummerweise hab ich an manchen Stellen den Fön zu lange drangehalten, dann wird das Balsa schön schwarz und die Folie klebt viel fester als vorher. Damit hab ich das Höhenruder verschandelt und muss jetzt sowieso neu bauen. Aber wenn man vorsichtiger ist, gehts mit Fönen, Abziehen, Fönen, Abziehen erstaunlich gut.

Tausend Dank nochmal!

Christoph

5

Mittwoch, 23. Mai 2007, 22:52

RE: Wie geht das: Bespannung ablösen?

Zitat

Original von wizardsharon
Servus! Hab grad mal meine Heißluftpistole zum Aufwärmen der Folie eingesetzt und war ganz überrascht, dass sich die Folie dann streckenweise von selbst löst, weil sie so stark schrumpft. Dummerweise hab ich an manchen Stellen den Fön zu lange drangehalten, dann wird das Balsa schön schwarz und die Folie klebt viel fester als vorher. Damit hab ich das Höhenruder verschandelt und muss jetzt sowieso neu bauen. Aber wenn man vorsichtiger ist, gehts mit Fönen, Abziehen, Fönen, Abziehen erstaunlich gut.

Tausend Dank nochmal!

Christoph

oh fuck !
heissluftfön....da musste höllisch aufpassen. wenn du nur die oberfläche leicht verkohlt hast:

abschleifen, leicht spachteln (balsaspachtel)....oder wenn es nur eine kleine unebenheit ergibt: "schnellschliffgrund" von clou. gibts in fast jedem baumarkt.

ich hatte das pech nach einer üblen lackierung. hunderte von kleinen resten. also alles runter geknibbelt.........dann schnellschliffgrund und fertig.
später dann die fön geschichte....geht oft auch mit normalen fön...der wird nicht so heiss.....und alles geht besser
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Mai 2007, 23:11

Hallo Leute,

da hab ich doch gleich noch eine Frage dazu:

ich hab mal vor einer Weile eine Fläche von der Folie befreit. Die Folie selbst ging auch recht einfach runter, nur hab ich an einigen Stellen noch Reste vom Kleber samt der roten Farbe der Folie drauf. Wie krieg ich das sauber runter? Abschleifen hab ich schon versucht, aber das geht grad garnicht. Fön und abrubbeln genauso wenig.
Wer weiß Rat?

Gruß,
Franz

P.S.: ich sollte vielleicht noch erwähnen, daß die Folie ca. 20 Jahre da drauf war...
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

7

Mittwoch, 23. Mai 2007, 23:30

@franz

20 jahre. puh.....
fönen und abrubbeln kannste wohl vergessen.
in solchen fällen nehme ich ein skalpell versuche eine ecke zu ergattern. dann mit pinzette im spitzen winkel abziehen. eine irre arbeit....aber ging. dann wieder mit clou die kleinen unebenheiten ausgeglichen.
versuchs mit skalpell oder mit einer nadel.

andere möglichkeit: nen balsahobel. geht zwar leichter, aber du musst sehr dünn arbeiten und die klinge wird sehr schnell stumpf.wenn du da nicht aufpasst, gibt ordentliche macken.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Mai 2007, 07:44

Die Klebeschicht geht mit Verdünnung runter. Verschmiert ins Holz, danach überschleifen und mit deckender Folie neu bespannen.

Zumindest Oracover geht mit Warmluft sehr gut ab, nur leicht warm machen. Wenn die folie schrumpft, war's schon viel zu heiß.

Bleibt aber eine Sch...arbeit ;(

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

9

Donnerstag, 24. Mai 2007, 11:27

Und wenn ich jetzt im Baumarkt eine Verdünnung kaufen will, sag ich da einfach: Ich will etwas Verdünnung und der weiß schon, was das ist oder kannst du eine Marke oder ein Produkt empfehlen?

10

Donnerstag, 24. Mai 2007, 12:19

Zitat

Original von aerostar
Die Klebeschicht geht mit Verdünnung runter. Verschmiert ins Holz, danach überschleifen und mit deckender Folie neu bespannen.

Zumindest Oracover geht mit Warmluft sehr gut ab, nur leicht warm machen. Wenn die folie schrumpft, war's schon viel zu heiß.

Bleibt aber eine Sch...arbeit ;(

Martin


hauptsache die verdünnung greif nicht die verklebungen an...
wäre da sehr vorsichtig und würde mir die zeit nehmen sehr sehr genau zu arbeiten.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. Mai 2007, 16:57

@Christoph: Universalverdünnung

Ich meine nur die kleinen Reste, die man mechanisch nicht mehr abbekommt. Ausserdem soll man das Teil nicht fluten sondern gezielt arbeiten.

Für lange Abende geht auch Warmluft und Ziehklinge. Aber das ist erst Recht eine Sch...arbeit.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

12

Donnerstag, 24. Mai 2007, 19:44

Hallo zusammen. Farb und Klebereste habe ich schon prima mit Aceton runter bekommen.
MFG
Wolfgang

13

Donnerstag, 24. Mai 2007, 20:14

RE: Wie geht das: Bespannung ablösen?

was mich immer wundert: wenn sie halten soll, löst sie sich ständig, wenn man sie dann runterreißen will, bekommt man sie fast nicht weg :D
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]