Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. Juni 2007, 16:18

GfK - laminieren / lackieren

Hi,

ich hätte da mal paar Fragen zum Arbeiten mit Glasgeweben:

1. Es gibt ja spezielle Farben die man dem Harz gleich zumischen kann, kann
man auch andere, evtl. billigere und im Laden um die Ecke erhältliche, Farben
verwenden?

2. Wenn ich keine Farbe beimische und später lackiere: Ich führe ja solange bis
ich zufrieden bin die Prozedur Einharzen-Verschleifen durch. Aber polieren tu
ich dann erst nach dem lackieren, sonst hält ja die Farbe nicht, oder?

3. Was muss ich beachten wenn ich Gewebe auf Depron laminieren will?



:w :w

2

Samstag, 2. Juni 2007, 16:55

ich habe ein Buch von VTH, wenn du willst kannstes mir günstifg abkaufen (so gut wie neu.
benni

kaipla

RCLine User

Wohnort: Sulzbach/Ts. Buddelbach eben

Beruf: der wo dqa so manchmal in des irrenhaus namens schule geht

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Juni 2007, 09:42

Moin,
also ich würde nur die vom Hersteller angegebene Farbe verwenden, es hat schon seine Gründe warum die empfohlen wird, denke mal, dass andre Farben die Reaktion beeiträchtigen KÖNNTEN.
Zu 2: Also erhrlich gesagt hab ich das noch nicht gemacht, aber es kommt ja dann sowieso noch ne Schicht Klarlack drüber denk ich. Aber wie die Prozedur davor aussieht, hab ich keine Ahnung.
zu 3: Dass es fast genauso schwer wird wie aus anständigem Holz gebaut :D
Und dass ds Depron davor ein wenig mit Alcohol gereinigt wird, um ihm eine ordenliche reine Oberfläche zu verpassen. Danach noch mit nem in Aceton getränkten Lappen KURZ drüberfahren und damit die Öberfläche anrauehn für mehr Klebefläche, auf dem glatten Depron hält das nicht so super toll!

Mfg
kai
Giles zu verkaufen!
Elektrotrainer zu verkaufen!
Bei Interesse bitte PN an mich!

4

Sonntag, 3. Juni 2007, 11:56

Ok,

das heisst dann praktisch mal n Teststück mit Depron machen und wenns hinhaut noch
eine gleichgroße aus Balsa und dann Wiegen..

Ich könnt das Depron aber auch einfach mit Schmierglpapier anrauhen, oder?

kaipla

RCLine User

Wohnort: Sulzbach/Ts. Buddelbach eben

Beruf: der wo dqa so manchmal in des irrenhaus namens schule geht

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Juni 2007, 12:06

Moin,
ja du kannst es auch mit Schmirgel anrauen, doch beim Aceton verfestigt sich die Oberfläche quasi ein wenig, weil das Plastik zusammengeschmolzen wird und somit eine festere Oberfläche entsteht.
Wenn du uns sagst was du vorhast wegen dem Depron und Matte dann kann man dir sagen was sinnvoller ist. Um Depron einfach nur vor Kratzern zu schützne reicht es aus dünnes Papier mit Holzleim aufzukleben. Wenn du nen ganzen Flieger draus bauen möchtest solltest du lieber Balsa und Folie nehmen.
Kommt wie gesagt auf die Anwendung an!

Mfg
Kai
Giles zu verkaufen!
Elektrotrainer zu verkaufen!
Bei Interesse bitte PN an mich!

6

Sonntag, 3. Juni 2007, 18:26

Also ich bau ne Su26MX mit ca 1,50 m Spannweite.

Nun ist das so:
Eigentlich wollte ich mal so n Ultraleichtbau ausprobieren, dann hab ich aber irgendwann
gemerkt dass die Schnauze n ziemlich großen Durchmesser hat und ich demzufolge auch
nen recht großen Prop brauche, und somit auch nen großen Motor.

Also dachte ich mir, naja, dann kanns ja auch bissl schwerer werden.
Jetzt benutz ich den Flieger praktisch dafür bissl Erfahrungen mit verschiedenen
Materialien zu sammeln. Ist also eine Depron-Balsa-Sperrholz-Gfk-Cfk-Mischbauweise ;)

Und jetzt bin ich am überlegen ob ich den Rumpf mit Depron beplank oder mit Depron/Gewebe
oder mit Balsa/Gewebe.

:w

kaipla

RCLine User

Wohnort: Sulzbach/Ts. Buddelbach eben

Beruf: der wo dqa so manchmal in des irrenhaus namens schule geht

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Juni 2007, 20:06

Moin,
da würde ich auf eine solide Holz-Konstruktion im inneren setzen und im Schnauzenbereich mit GfK verstärekn, den gesamten Rumpf mit Depron beplanken.

Mfg
Kai
Giles zu verkaufen!
Elektrotrainer zu verkaufen!
Bei Interesse bitte PN an mich!

8

Sonntag, 3. Juni 2007, 21:27

Zur besseren Vorstellung mal ein Bild vom derzeitigen Bauzustand des Rumpfes:
»stenhoj« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mai 07 008.jpg