Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

customino

RCLine User

  • »customino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gmund am Tegernsee; Bayern

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Juni 2007, 20:47

Was fliegt sehr langsam?

Hallo.
Ich hab mir überlegt, dass ich nicht oft genug zum fliegen komme, da ich immer erst irgendwo ne Wiese suchen muss und dafür alles rein ins Auto und los.
Das ist nicht ideal.
Hab mir desshalb überlegt dass ich einen sehr langsamen und kleinen Flieger brauch um damit vom Balkon aus zu starten(2.Stock) und in der Wiese vor dem Haus zu landen. Platz ist genug aber es stehen halt ein paar Häuser rum (und vielleicht n paar Nachbarn).

Sogeit die Überlegung nun der Plan und da wirds schwierig.
Gibts so langsame Flieger zu kaufen oder wie mach ich einen flieger langsam (trotzdem wendig wegen den Häusern) oder muss man sich sowas gar selber schnitzen ???

Also bitte wer`n guten Rat hat wie man langsam fliegt melden! :ok:
Fliegen ist nicht das Problem!:angel:
Aber sie haben mir verschwiegen; dass man auch mal landen muß!!!! ;(

2

Sonntag, 3. Juni 2007, 20:51

RE: Was fliegt sehr langsam?

wie wärs mit sowas:

60cm Kreis, 12cm tiefe Ruder und Schwerpunkt 1/4 von forne

rubust, langsam und schnell fliegbar, leicht zu bauen und macht >FUN :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

customino

RCLine User

  • »customino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gmund am Tegernsee; Bayern

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Juni 2007, 21:26

RE: Was fliegt sehr langsam?

Sowas hab ich mir auch schon überlegt aber es geht eher drum allgemein langsamer zu werden. Was macht ein Flugzeug langsam ??? ??? ???
Fliegen ist nicht das Problem!:angel:
Aber sie haben mir verschwiegen; dass man auch mal landen muß!!!! ;(

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Juni 2007, 21:28

Hallo Custo,

Zum langsam fliegen braucht's vor Allem eins: Geringe Flächenbelastung ! Und dazu noch ein Profil, daß bei kleinen Re-Zahlen viel Auftrieb liefert. Damit wird die Sache kompliziert und teuer.

Ich habe zum Wildfliegen dieses Modell gebaut: Fokker E3 . Der ist leicht zerlegbar, in einem kleinen Koffer zu transportiern und läßt sich auf kleinem Raum fliegen und landen.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Tobisegelflieger

RCLine User

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Juni 2007, 21:29

Dickes Profil, Aufgestellte Bretter, die den Auftrieb aber nicht verändern, sonder irgendwie in der Luft hängen, Geringe Flächenbelastung[geringes Gewicht]
Edit: war wohl jemand schneller:)
Grüße,
Tobi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tobisegelflieger« (3. Juni 2007, 21:30)


danfree

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Bodensee

Beruf: Bruchpilot

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Juni 2007, 21:35

Depron-Doppeldecker sind super langsam, vor allem wenn noch eine Luftbremse drin ist.
Kannst auch selber zusammenzimmern, ich hatte mal den Smove gebaut mit knapp 200 gramm, damit flog ich in unserem Garten, und das ohne dass ich Hoovern musste.

Gruss
Daniel

Cestus

RCLine User

Wohnort: D-76694 Forst

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. Juni 2007, 01:25

Da hänge ich mich doch mal mit rein *g

Ich such auch sowas kleines, leichtes, daß ich auf 10m x 10m landen kann.
Platz zum fliegen habe ich eigentlich genug (wohne direkt an einem See).

Mit der Minimag aufm See rumturnen ist auch echt klasse, aber ich suche jetzt was kleines zum ersten mal selberschnitzen *g

Muss auch kein 3D können, soll nur extrem langsam fliegen :)

Irgendwelche Tips oder Baupläne die ihr mir raten könnt?

Kann man den Smove zum Beispiel auch handzahm fliegen wenn man die Ruderausschläge entsprechend begrenzt?

Gruß Cestus

8

Montag, 4. Juni 2007, 12:39

Hi,


das langsamste was ich bis jetzt geflogen bin, als Motormodell, ist und bleibt die Bleriot III von Ikarus...... So langsam dass man selbst bei Vollgas nebenher laufen konnt..... Ist mal ganz nett, auf dauer jedoch, für mich, zu slow.....
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

customino

RCLine User

  • »customino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gmund am Tegernsee; Bayern

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. Juni 2007, 13:01

Die Bleriot III von Ikarus ist aber nicht QR gesteuert oder? Ich such schon was mit Leistung um schnell aufsteigen zu können. Aber das mit dem Gewicht und den dickeren Profielen hilft mir schon weiter. Wie ist es mit der Flügeltiefe? Hab mal gehört schmale Flügel wie sie Segelflieger haben sind schnell. Dann müssten doch breite Flügel langsam sein oder hat das alles wieder nur was mit der Flächenbelastung zu tun?
Fliegen ist nicht das Problem!:angel:
Aber sie haben mir verschwiegen; dass man auch mal landen muß!!!! ;(

10

Montag, 4. Juni 2007, 13:05

genau, je breiter die Tragfläche, dest großer die Fläche, und deseto geringer die Flächenbelastung, also riesige Flächen, mimi Rumpf :ok:
Guck dir mial die Easy Piper von jomari, an
Benni

Chief_Rocker

RCLine User

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Juni 2007, 14:00

Das mit den Tiefen flächen, dicken Profil und wenig gewicht trifft doch so gut wie auf alle Fun Flyer zu. Und die kann man alles sehr sehr langsam machen.
Meine Fun Air lande ich wenn der Wind gut steht praktisch stehend auf der piste...

Da gibst doch nen haufen kleine schöne Holzmodelle, so um die 400-500 gr. Das wäre sicher lich ne überlegung wert...

Oder eben nen Depron Shocky, kann man auch sehr leicht bauen.
Runter kommen sie alle :D

MX 16 s
Extra 300 L - R.I.P
Fun Air 40
FunJet
Gemini

customino

RCLine User

  • »customino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gmund am Tegernsee; Bayern

  • Nachricht senden

12

Montag, 4. Juni 2007, 15:27

Hab mir grad ne kleine Bauskizze gemacht die ähnlich ist wie dieser Depronal den man in manchen Simulatoren und auch in echt dunch googeln ganz schnell findet.
Wo bekommt man denn günstig dünne Depron und Epp Platten her?
Oder sollte mal jemand versuchen sowas aus Styrodur (Dämmstoff aus m Baumarkt) zu bauen?
Fliegen ist nicht das Problem!:angel:
Aber sie haben mir verschwiegen; dass man auch mal landen muß!!!! ;(

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. Juni 2007, 15:31

Hi,

"Depron" kannst Du im Baumarkt als "Wärmedämm-Untertapete" finden.
Ich glaube die Markenbezeichnung ist dann "Stelitron" (kann aber auch "Styrodur" sein, ist schon eine Weile her, dass ich mich damit eingedeckt habe).

Gibt es als 3mm-Platten, ca. 70*50cm, wenn ich mich nicht irre.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. Juni 2007, 18:57

Hallo Custo,

Mach mal eine genaue Auflistung aller Teile incl. Motor, Akku und Fernsteuerung mit ihren Gewichten ! Rechne für 1 dm² Depron 3 mm ca. 1.4 g . Dann hast Du eine Vorstellung davon, was der leere Flieger wiegt, und wieviel mit kompletter Ausstattung. Wenn Du das dann durch den Flächeninhalt der Tragfläche teilst, hast Du die zu erwartende Flächenbelastung. Ist diese im Bereich von 10 g/dm², dann wird das Teil wirklich langsam. Ich habe noch nicht unter 15 g/dm² geschafft, aber ich bin ja auch kein Hallenflieger.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

15

Montag, 4. Juni 2007, 19:00

also die Sceibe fliegt auch ohne profiel schon schrittempo

macht doch nicht alles unnötig kompliziert :D
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

danfree

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Bodensee

Beruf: Bruchpilot

  • Nachricht senden

16

Montag, 4. Juni 2007, 19:36

Zitat

Original von Cestus
Da hänge ich mich doch mal mit rein *g

Ich such auch sowas kleines, leichtes, daß ich auf 10m x 10m landen kann.
Platz zum fliegen habe ich eigentlich genug (wohne direkt an einem See).

Mit der Minimag aufm See rumturnen ist auch echt klasse, aber ich suche jetzt was kleines zum ersten mal selberschnitzen *g

Muss auch kein 3D können, soll nur extrem langsam fliegen :)

Irgendwelche Tips oder Baupläne die ihr mir raten könnt?

Kann man den Smove zum Beispiel auch handzahm fliegen wenn man die Ruderausschläge entsprechend begrenzt?

Gruß Cestus


Ja der Rumpf ist ziemlch langestreckt, dadurch ist das Modell sehr weich zu fliegen und nicht zappelig..Wind sollte es aber keinen haben!

Ich flog in unserem Garten, wegen vieler Bäume und Sträucher hatte ich nur ca 7m x 7m, das reichte aber mit etwas Übung.
Wenn du zum beispiel einen Doppeldecker mit 90cm Spannweite aus 3mm Depron baust, solltest du bei 200gramm Abfluggewicht auf wesentlich weniger als 10g/dm2 kommen.
Zudem sind speziell für wenig Platz Brettflächen meiner Erfahrung nach schlechter, weil sind dank schlechterer Aerodynamik und kaum vorhandenen Gleiteigenschaften sehr exakt über die Gasstellung zu regeln sind.
Hast du ein profil, dann gleitet das Modell noch mit Schwung weiter auch wenn du gas rausnimmst, das ist bei wenig platz von Nachteil.

Gruss
Daniel

customino

RCLine User

  • »customino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gmund am Tegernsee; Bayern

  • Nachricht senden

17

Montag, 4. Juni 2007, 20:41

Zitat

Original von Flurnügler
Hallo Custo,

Mach mal eine genaue Auflistung aller Teile incl. Motor, Akku und Fernsteuerung mit ihren Gewichten ! Rechne für 1 dm² Depron 3 mm ca. 1.4 g . Dann hast Du eine Vorstellung davon, was der leere Flieger wiegt, und wieviel mit kompletter Ausstattung. Wenn Du das dann durch den Flächeninhalt der Tragfläche teilst, hast Du die zu erwartende Flächenbelastung. Ist diese im Bereich von 10 g/dm², dann wird das Teil wirklich langsam. Ich habe noch nicht unter 15 g/dm² geschafft, aber ich bin ja auch kein Hallenflieger.

Bis dann denn
Stephan Urra


Danke das ist mal n guter Rat. Hab das gleich mal auf meinen Doppeldecker umgerechnet. Da komm ich auf 16,16g/dm² und der is noch ziemlich schnell für eine Schaumwaffel. Also werd ich versuchen mal weiter runter zu kommen und das Ganze dann mal zu probieren. :dumm:
Fliegen ist nicht das Problem!:angel:
Aber sie haben mir verschwiegen; dass man auch mal landen muß!!!! ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »customino« (4. Juni 2007, 20:42)


Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

18

Montag, 4. Juni 2007, 23:32

Hi zusammen,

der hier fliegt super langsam :
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=70887

Kann aber auch ganz schön flott, und ohne Motor gehts im schwachen Aufwind richtig gut zu segeln.

Bei 33cm Flächentiefe und nem "normalen" Profil kein Wunder. Profil ist übrigens :
nach Gefühl, und der Flieger ohne Bauplan nur nach ner 3-Seitenansicht gebaut.

Grüsse, Manfred

customino

RCLine User

  • »customino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gmund am Tegernsee; Bayern

  • Nachricht senden

19

Montag, 4. Juni 2007, 23:40

Respekt aber ich glaub so gut bin ich nicht. Mit den Styrodur aus dem Baumarkt geht sowas noch nicht mal annähernd.
Fliegen ist nicht das Problem!:angel:
Aber sie haben mir verschwiegen; dass man auch mal landen muß!!!! ;(

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 5. Juni 2007, 14:17

Hallo auch,

@Manfred:

Die Lazy Bee ist genau der richtige Weg ! Jetzt noch den Einsatz von Spaltdepron, dann noch leichteren Antrieb, dann wird's richtig langsam.

@Christian:

Die Scheibe hängt am Motor, daß ist kein aerodynamisches Fliegen.

@custo:

Wenn es noch langsamer werden soll, wie wär's mit einem Coaxialrotorheli ?

Ich habe den Graupner Micro47G, der fliegt bei Nick voll gehalten schön langsam voran und läßt sich auf einem Bierdeckel landen. Nur mag er keinen Wind.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche