Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 24. Juni 2007, 23:02

Zitat

Mit meiner Cockpit SX kann nichts passieren da sie nur bei leerlaufstellung in Betrieb geht !!


Ist bei meiner MX22 auch so.
Bringt dir in diesem Fall aber nichts :O

Wenn du den Motor anschmeißen musst, muss dein Sender vohher ansein.
Und wenn du dann die Starterkiste beiseite stellst, kannst du am Knüppel kommen.

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

22

Montag, 25. Juni 2007, 12:40

Für Piloten mit Ümhängebügel
( hier ein Beispiel was ich meine ) ist das Sichern des Gasknüppels kein Thema.

Einfach einen kleinen Haushaltsgummi über den Tragebügel machen und zum Anlassvorgang einfach den Gummi zum Gasknüppel spannen.

Modell ist startklar, Sender ist umgehängt, Gummi aushängen und wie gewohnt fliegen, Nach der Landung einfach gleich wieder den Gummi einhängen.

Andreas.Michel

RCLine User

Wohnort: D-58239 Schwerte

  • Nachricht senden

23

Montag, 25. Juni 2007, 18:31

Hallo,

ich habe bei allen Modellen mit Motor einen Sicherheitsschalter aktiviert (mc 4000). Wenn dieser 'Hauptschalter' auf AUS steht, ist ein Festwert programmiert, der egal wie die Knüppelstellung auch ist, immer den Wert für Motor Aus ausgibt.

Beim Hubi ist das gleichzeitig die Flugphase Autorotation. So brauche ich beim Anstecken des Akkus oder Einschalten des Empfängers nur darauf zu achten, dass dieser Schalter, der darüber hinaus noch eine 'dicken roten Kopf' hat, auf AUS steht.

Das schützt natürlich nicht vor einem defekten Regler/Steller, ist sonst jedoch äußerst praktikabel.
Gruß

Andreas

amifly's Homepage

BauerM

RCLine User

Wohnort: Bayern-> Oberpfalz

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

24

Montag, 25. Juni 2007, 22:52

Abnd,
Meinen Regler (Lipo Fly) muss man erst "freischalten" -> Knüppel rauf (piepst), wieder runter, danach ist er dann "scharf". Find diese Lösung eigentlich ganz gut. Und sollte ab einer bestimmten Leistung der Regler standart sein.

Eigentlich beängstigend, wenn man denkt das man mitn heli in der hand stolpert und gas hebel rauf geht. Ich glaub ich steck den nun lieber erst aufn Feld an.

Selber denkt man oft garnet an solche (oft fatalen) "Kleinigkeiten".

Markus
Mfg Markus
__________________
Stop Dreaming, Start Flying
MX16s - Trex 450s CF - Jazz 40-6-18 - HS-65HB - GY401 - HS-56HB am Heck long long time ago :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BauerM« (25. Juni 2007, 22:54)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 26. Juni 2007, 05:51

Hallo,

mal abgesehen davon, dass ich bei der mc22 den Mittelschieber per Mischer als Gasbegrenzer verwende und auch bei den 2G4-Sendern mit einem Mischer Schalter erst Gas scharfmache wäre diskussionswert, ob es bei Reglern, die fürs scharf werden erst die Leerlaufstellung brauchen nicht sinnvoll wäre, bei Anstecken der Akkus eben den Knüppel NICHT auf der Gas AUS Stellung zu haben sondern etwas oberhalb.

Erst nach Aufnehmen vom Modell und/oder Sender den Knüppel auf Gas AUS mit folgendem didlidüü und Startbereitschaft.

Unbedingt notwendig ist eine Gasbegrenzung bei mir, weil ich mein Universalpult auf 4-Punkt-Gurt ohne Bügel umgestellt habe, und insbesondere der vordere gasnahe Gurt bei am Boden abgestelltem Sender sich immer irgendwie in Gasknüppelnähe befindet.

Deswegen ist es auch sinnvoll, bei Lösen einer "Schwanzfesselung" den Sender keinesfalls vor den Modell stehen zu lassen, sondern in Reichweite/Hecknähe zu haben.
Auch wegen anderer Gründe wie Fremdstörungsmöglichkeit etc.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (26. Juni 2007, 05:59)


26

Dienstag, 26. Juni 2007, 15:39

Guten Abend
Habe auch eine MPX bei der das Gas nach dem Einschalten auf AUS geschaltet werden muß.Trotzdem ist es mir schon passiert,daß beim Ausklinken des Gurtes nach dem Flug der Gashebel bewegt wurde.Zum Glück ohne Folgen.
Ich habe versucht einen zusätzlichen Schalter zu programmieren.Ist mir bis jetzt aber nicht richtig gelungen.Bin dankbar für Hinweise. :w
Vor zwei Wochen bei den Meisterschaften in Melle habe ich gesehen,daß die Piloten ein Stück Schlauch oder ein Stück Heizungsisolierrohr auf ihre Propeller gesteckt hatten. :ok: Eine gute Idee :ok: habe ich gleich nachgemacht.
Gruss Gunter :angel:

Schreinermeister

RCLine User

Wohnort: Wetter a.d.Ruhr

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 26. Juni 2007, 15:59

Zitat

Habe auch eine MPX bei der das Gas nach dem Einschalten auf AUS geschaltet werden muß



was für eine?
Gruß Burkhard

Holz ist wunderbar!
Baubericht Climaxx Baubericht Picachu

28

Dienstag, 26. Juni 2007, 16:49

Cockpit SX :-)(-:
Gruss Gunter :angel:

Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 26. Juni 2007, 17:29

RE: Wie sichert ihr euren Gasknüppel?

Zitat

Original von danfree
Hallo

Ganz einfach, sobald das Modell eingeschaltet ist gehört der linke Daumen immer ans Gas, auch beim Umhängen.


In der Theorie eine schöne Möglichkeit. Es gibt nur Modelle, wo man erst den Akku ansteckt und dann zusammenschraubt. Bei meiner Inspire ist das so. Akku rein, Akku dran, Abdeckung drauf.

Gruß Philipp

30

Mittwoch, 27. Juni 2007, 10:57

Ich verwende auch schon seit Jahren ein Gummi, das den Gashebel bei Nichtgebrauch sichert.
Eine Feder könnte ich nicht brauchen. Beim Pylonfliegen (aber auch andere Modelle) z.B. reicht die rechte Hand (QR/HR) zum Steuern und ich kann mit der linken anderes machen (z.B. Timer betätigen...).

RK

31

Donnerstag, 28. Juni 2007, 16:06

Guten Abend
Ich habe die für mich ultimative Lösung gefunden. :w
Bei www.effektmodell.de gibt es Regler von MGM die mittels eines Schalters an-und ausgeschaltet werden können. :ok:
Gruss Gunter :angel:

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 28. Juni 2007, 18:11

Im E-Flug würde ich mir wünschen, daß alle Regler wie die LiPo-Fly-Serie von Jamara arbeiten.

Gas raus, Akku anstecken, Taster der mit dem Regler verbunden ist kurz drücken, Vollgas am Sender geben, Gas wieder raus, erst jetzt lässt ist der Steller betriebsbereit.

ch1mera

RCLine User

Wohnort: Murr a.d. Murr

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 28. Juni 2007, 20:13

Zitat

Original von Fafnir
Guten Abend
Ich habe die für mich ultimative Lösung gefunden. :w
Bei www.effektmodell.de gibt es Regler von MGM die mittels eines Schalters an-und ausgeschaltet werden können. :ok:
Gruss Gunter :angel:


Bei Schaltern hast Du aber immer noch die mögliche mechanische Fehlerquelle. Ich hab bei meinem Hacker-Regler extra den Schalter ausgebaut und die 2 Kabel miteinander verlötet.
Grüße

Kevin

I used to think that the brain was the most wonderful organ in my body. Then I remembered who was telling me this.
Emo Philips

34

Donnerstag, 28. Juni 2007, 21:27

Bei Elektromodellen eine schöne Sache, bei Verbrenner aber wirkungslos.
Zudem, wer soll sich soetwas kaufen, wenn er einfach einen Schalter programmieren kann?

punkerpat

RCLine User

Wohnort: Biel, Schweiz

  • Nachricht senden

35

Freitag, 29. Juni 2007, 09:22

ich bin offensichtlich der einzige, der eine Hitec Optic 6 Fernsteuerung hat... Auf dieser gibt es eine "Lock" Taste. Die schalte ich ein (der Gasknüppel ist dann Funktionsunfähig) nachdem das Modell eingeschaltet wurde und löse die Lock Funktion erst wieder vor dem Start. :ok:

Meinem Sohn versuche ich beizubringen, die Funke IMMER mit der linken Hand zu halten, und dabei mit dem Daumen den Gasknüppel auf Null zu halten. Klappt mehr oder weniger gut, aber ihr kennt ja die Kids ;)

Gruss
Pat
Es gibt nur 2 Arten von Männern: Solche die Modellfliegen, und solche die davon träumen!
Unsere Filme / Unsere Homepage (neu gestaltet) - Jetzt mit Blog!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »punkerpat« (29. Juni 2007, 09:27)


36

Freitag, 29. Juni 2007, 10:26

Hallo Sven
Von Verbrennern ist hier eigentlich nie die Rede gewesen.
Einen Schalter wird sich derjenige kaufen ( wollen ) dessen Fernsteurung keine Schalterprogrammierung ermöglicht.
Hatte weiter oben schon einmal nach einem Programmtrick gefragt aber keine Antwort bekommen.
Gruss Gunter :angel:

koni

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

37

Freitag, 29. Juni 2007, 14:31

Hallo
Nachdem mir ein AXI 5330 an 10 Lipos einfach anlief ,ohne das jemand die Fernsteuerung berührte! Haben alle meine E Fliger einen Sicherungstifft der erst, auf der Piste wen ich gas geben will eingesteckt wird. Nebend der Piste sind meine Flieger nie mehr scharf. Ein Schalter an der Fernsteuerung nützt da gar nichts!! Im Gegenteil man fühlt sich in einer falschen Sicherheit .Ein Elektromotor kann immer Anlaufen!!

Fliegergrüsse sendet Koni

Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

38

Freitag, 29. Juni 2007, 16:03

Hallo Koni,
wie gesagt, mir ist das gleiche passiert. Zum Glück nur an einem kleineren Modell... hat mich trotzdem 123€ und eine Stück Finger gekostet.
Gruß Philipp

ChrischiO

RCLine Neu User

Beruf: Student Informatik

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 3. Juli 2007, 14:01

Hmm... hab nen SimProp Regler, die funktionieren ähnlich wie die LipoFly: vor der Gasweg-Kalibrierung tut sich da garnix... und das ist das letzte was ich mach, wenn ich den Flieger quasi schon zum Start in der Hand hab.
Und der erste Griff nach der Landung geht zum Regler-Aus... von daher alles "save" :)
OnAir: Graupner EPS 2002, MPX-EasyStar, MicroHeli Mosquito
UnderConstruction: K10, Knurrus Maximus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ChrischiO« (3. Juli 2007, 14:02)


40

Dienstag, 3. Juli 2007, 15:56

Zitat

Original von ChrischiO
Hmm... hab nen SimProp Regler, die funktionieren ähnlich wie die LipoFly: vor der Gasweg-Kalibrierung tut sich da garnix... und das ist das letzte was ich mach, wenn ich den Flieger quasi schon zum Start in der Hand hab.
Und der erste Griff nach der Landung geht zum Regler-Aus... von daher alles "save" :)

Erscheint mir aber unpraktisch.
Ich teste gern schon beim Zusammenbauen alle Servofunktionen und natürlich auch ob der Antrieb, Motor/Prop funktionieren. Manchmal auch noch eine kurze Strommessung. Außerdem habe ich verschiedene Regler, von denen die wenigsten obiges erlauben.

RK