Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Timo5

RCLine User

  • »Timo5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sinn

Beruf: Umschulung zum Tischler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. August 2007, 16:05

Wie Richtig Lackiern?

Hallo Leute

Ich habe mal an euch eine Frage zum Thema Lackieren.

Also ich möchte Folgende Sachen gerne lackieren GFK Kabienerahmen mit Cockpit, Haubenrahmen, GFK Rumpf

Bin ich da Besser beraten mit einer Lackierpistole und Baumarktkompressor mit Drucktank oder doch Airbrush Gun

Ich möchte Hauptsächlich 2K Lack verwenden.

Danke im Vorraus

Mfg

Timo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Timo5« (1. August 2007, 16:34)


2

Mittwoch, 1. August 2007, 19:19

Einen Kompressor mit mindestens 10 bar sollten es sein.

Kaufe aber keine Pistolen vom Baumarkt. Die meisten funktionieren nicht richtig und man bekommt kein zufriedenstellendes Ergebnis.
Der Verlauf der "Tröpfchen" die aus der Pistole bilden keine geschlossene Lackschicht.

Kaufe bei E.. ne Sata oder Devilbis. Also eine kleine etwa Minijet. Neu kostet diese um die 230€.

Mit einer Airbrush wie eine Double Action kann man nur feine arbeiten machen. Also nicht flächig lackieren.

Es sollte einen 2k-Acryl-Lack verwendet werden.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

Timo5

RCLine User

  • »Timo5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sinn

Beruf: Umschulung zum Tischler

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. August 2007, 19:50

Hallo Farron

Danke für Info´s

Ich bin gewillt mir was vernünftiges zu kaufen also 230 Euro ist ok für eine Pistole die hält ja auch Länger als eine aus dem Baumarkt.

Welche Düsen Größe ist gut geeignet?

Wie Teuer wird denn ein Brauchbarer Kompressor?

Auf welche technischen Daten muss man besonderst achten?

Danke im Vorraus

Mfg

Timo

4

Mittwoch, 1. August 2007, 21:18

Ich habe eine 1,0 Düse und bin sehr zufrieden.

Den Produktkatalog habe ich gerade nicht da. Es ist meistens beschrieben wieviel Liter in der Minute notwendig sind.

Ich habe keinen Kompressor. Werde mir aber einen noch kaufen.
Der Kompressor sollte so um die 10 bar Leistung bringen.
Es sollte ein Kessel vorhanden sein der konstant deine Luft zur verfügung stellt.
Dann sollte du einen Schlauch haben der aber nicht Dursichtig und mit dem weißen Gewebe ist. Dieser ist aus Silicon. Der schrumpft mit der Zeit und man hat Siliconkrater auf der lackierten Oberfläche.
Bei Sata wird ein blauer flexibler Schlauch mit Kupplung und Nippel angeboten.
Diese sind verpresst.

Der Arbeitsdruck liegt bei 1,2 bar. Hier kann man sehr gute Ergebnisse erziehlen.

Es lassen sich auch Grundierungen verarbeiten. Da muss die Pistole sehr gut gereinigt werden.
Dies sind meine Erfahrungen mit dieser Pistole.
Du muss bei einer anderen deren Vorgaben einhalten.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

Timo5

RCLine User

  • »Timo5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sinn

Beruf: Umschulung zum Tischler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. August 2007, 14:48

Hallo Farron

Danke für deine informationen.

Ich werde mir die Pistole von Sata anschaffen und ein geeignter Kompressor mit Tank.

Mfg

Timo

crazypenguin

RCLine User

Wohnort: 76870 Kandel

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. August 2007, 15:47

Hallo, vor der Frage nach der richtigen Lackierung stehe ich auch. Welches 2K-Lack System ist denn zu empfehlen? Ich hab bislang ein wenig mit dem Oracover Lack-System experimentiert - mehr aber nicht... Was setzt ihr denn so ein? Von Glasurit gibt's da auch was, habe ich gelesen?!
Mit dem Kopf durch die Wand mag hin und wieder funktionieren - aber mit einem Flieger?

7

Donnerstag, 2. August 2007, 17:57

Hallo,



noch meine Erfahrungen:

Ich habe mir eine Sata LM 2000 B RP mit 1,6er Düse gekauft (210 €), da mir die Minijet einfach zu mini war.
Mit der 1,6er Düse kann ich jeden Füller und jeden Lack spritzen (die Düse war auch auf der Sata Homepage als sehr gut geeignet für Füller und 2K-Lack angegeben).

Kompressor: Güde ausm Baumarkt, 26 Liter Tank. Reicht problemlos trotz relativ großer Düse - war selbst überrascht. Bei 8 Bar und voll geöffnetem Luftventil an der Sata (Spritzdruck 2,5-3 Bar) kann ich problemlos eine Tragfläche eines 2 Meter Fliegers spritzen - oben und unten.
Ab 6 Bar arbeitet der Kompressor allerdings wieder; bis man dann das nächste zu lackierende Teil geholt hat, ist er wieder ganz voll.
Als Schlauch benütze ich den Standardschlauch des Kompressors, ein Wellschlauch aus hartem blauen Kunststoff.


Gruß

Alex

Timo5

RCLine User

  • »Timo5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sinn

Beruf: Umschulung zum Tischler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. August 2007, 18:20

Hallo Kai

Wie sind denn deine Erfahrung mit dem Oracover lack-System?

Ich werde wahrscheinlich das 2K-Lack System aus der Autoindustrie verwenden ist zwar teuer aber sehr wiederstandfähige lackierung.

@ Alexander Müller

Hast du mal ein Link zu deinem Kompressor?

Mfg

Timo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Timo5« (2. August 2007, 18:21)


9

Donnerstag, 2. August 2007, 18:55

Wenn Du einen Lack der Lackindustrie nehmen mächtest dann verwende einen von Lechler.

Bei Sata Pistolen sollte der Spritzdruck so um die 2,2 bar sein.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

fender61

RCLine User

Wohnort: HELVETIEN / Erdenbewohner

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. August 2007, 20:08

RE: Wie Richtig Lackiern?

HALLO TIMO

ICH BIN AUTOLACKIERER VIELEICHT KANN ICH DIR WEITERHELFEN !!!!

kOMPRESSOR MIT TANK UND CA. 10 BAR IST OK !!! ACHTE ABER AUF DIE LITERMENGE DIE EINE LACKIERPISTOLE VERBRAUCHT. DA GIBT ES UNTERSCHIEDE. EINE HVLP- PISTOLE ( HOHES VOLUMEN, WENIG DRUCK )
DAS HEISSST NEBELREDUZIERT BRAUCHT WENIGER CA. 160- 180 LITER

ZUM THEMA LACKIERPISTOLEN: ES MUSS JA NICHT GLEICH EINE TEURE SATA- JET ODER IWATA SEIN. EINE SAGOLA TUT AUCH IHREN ZWECK. DÜSENGRÖSSEN ALLGEMEIN ZWISCHEN 1,3 BIS 1,6 MAX.

ANSTELLE VON 2K AUTOLACK NIMMST DU ZB. EIN 2K LKW LACK. QUALITATIV EBENSOGUT WIE AUTOLACK ABER BILLIGER!!!!!!ODER EIN INDUSTRIELACK

SOLLTEST DU NOCH MEHR FRAGEN HABEN, DANN HACK SIE REIN. SCHAUE AM FREITAG NOCHMALS REIN

crazypenguin

RCLine User

Wohnort: 76870 Kandel

  • Nachricht senden

11

Freitag, 3. August 2007, 13:30

Zitat

Original von Timo5
Wie sind denn deine Erfahrung mit dem Oracover lack-System?

Ich werde wahrscheinlich das 2K-Lack System aus der Autoindustrie verwenden ist zwar teuer aber sehr wiederstandfähige lackierung.


Mja, die Erfahrungen sind ordentlich, der Preis für das Zeug ist heftig. Ich hab damit einen alten Segler mit Verbrennungsmotor restauriert, ist halt spritfest und es war grade auf der Messe Stuttgart zu kaufen. Verarbeitet hab ich das mit der einfachsten Revell Airbrushpistole und nem kleinen Revell Membrankompressor. Musst ein bissel aufpassen, schön abkleben, und hast dann aber auch nen satten Farbauftrag :shy: Ich sag mir, das muss auch besser gehen. Hab nur keinen Zugriff auf ne Lackierkabine, und seit der Lackieraktion im letzten Spätherbst aufm Balkon ist das Stück Wohnzimmerwand hinter der Balkontür leicht rosa :dumm: :dumm:

Aber kann man verwenden das Zeug.
Mit dem Kopf durch die Wand mag hin und wieder funktionieren - aber mit einem Flieger?

12

Freitag, 3. August 2007, 17:26

Die Lacke sind deshalb teuer weil diese für die Fahrzeugreparatur eingesetzt werden.

Im Labor können diese für die Unterschiedlichesten Anforderungen hergestellt werden, z.B. spritfest, lösemittelresistent usw.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

Timo5

RCLine User

  • »Timo5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sinn

Beruf: Umschulung zum Tischler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 3. August 2007, 17:42

Hi

Heute habe ich auf der Arbeit mein 1 Holzreagal mit einer Kleinen Pistole hersteller ist mir unbekannt grundiert und mit 2k lack gespritz.

Bin in einer Tischler Ausbildung anfang 2 Lehrjahr.

Das Ergebnis konnte sich echt sehen lassen meinte der Maler Meister.

Also besorg ich mir aufjedenfall schnellst möglich eine minijet 4 von SATA.

Ich möchte bei einem GFK Rumpf der schon weiß lackiert ist die Spitze vorne Rot Lackieren.

Der Lack der da schon drauf ist muss ich noch in erfahrung bringen dürfte aber kein Problem sein eine Auskunft zu bekommen vom Hersteller.

Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen um die Spitze Rot zulackieren?


Mfg

Timo

14

Freitag, 3. August 2007, 17:44

Die Spitze abkleben/Flugzeug.
Anschleifen mit P400 trocken.
Reinigen mit Siliconentferner.
2K-Acryl-Lack auftragen in 2 Gängen.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

fender61

RCLine User

Wohnort: HELVETIEN / Erdenbewohner

  • Nachricht senden

15

Freitag, 3. August 2007, 17:45

RE: Wie Richtig Lackiern?

HALLO TIMO
ICH BINNS NOCHMAL

HABE FÜR DICH ETWAS MIT GUTEM PREIS LEISTUNGSVERHÄLTNIS !!!!!!!

ICH EMPFEHLE DIR EINE :::: AIR GUNSA MODEL AZ3 HTE EINGANGSDRUCK 3 BAR. LUFTBEDARF 200LT /MIN. DAS IST EINE GUTE KOPIE EINER SATA- JET ODER DE-VILBISS, ABER VIEL BILLIGER UND REICHT VÖLLIG AUS :ok:
WÄHLE DIE FLIESSBECHERVERSION MIT 0,6LT NYLONBECHER.


JETZT KOMMEN WIR ZU DEN DÜSENGROSSEN :::
WILLST DU DAMIT NUR FARBE SPRÜHEN, DANN NIMM EINE 1,3MM DÜSE

WILLST DU ABER NOCH GRUNDFÜLLER ODER UNIVERSAL- TÖNFULLER APLIZIEREN UND DANACH VERSCHLEIFFEN, DANN WÄHLE EHER EINE 1,5 BIS MAXIMUM 1,8MM DÜSE ¨!!! MIT DER FARBNADELSCHRAUBE ( DAS IST DIE UNTERE DER ZWEI SCHRAUBEN ) KANNST DU DEN DURCHFLUSS REGULIEREN
WEIL DIE FARBE JA DÜNNER IST ALS EIN FÜLLER.


ACH JA NOCH WAS : BETR. LUFTSCHLAUCH ------ FARRON HAT SCHON RECHT!!!!
KAUFE DIR WENIGSTENS EIN POLYAMID ODER POLYAMID / URETHAN SCHLAUCH IST ETWAS TEURER ABER HAST DAFÜR ÜBER JAHRE KEINEN ÄRGER
GRUSS AUS DER SCHWEIZ URS

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

16

Freitag, 3. August 2007, 17:54

RE: Wie Richtig Lackiern?

fender61 überprüf doch bitte mal deine feststelltast, DANKE

ich fühle mich immer als würdest du hier quer durchs forum brüllen wenn ich dein post mitlses...

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

Timo5

RCLine User

  • »Timo5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sinn

Beruf: Umschulung zum Tischler

  • Nachricht senden

17

Freitag, 3. August 2007, 18:11

RE: Wie Richtig Lackiern?

Hallo Fender61

Ich möchte schon was Qualitativ Gutes was auch länger hält deswegen habe ich mich auf die Minijet 4 festgeschossen was momentan eventuell etwas Übertrieben erscheint.

Wie würdest du die Nase Rot Lackieren?

Zum Thema düse wollte ich erstmal eine 1,0 mm ausbrobieren und für grundierung eine 1,5 mm.

Haubtsächlich will ich ja eigentlich nur GFK Teile Lackieren und Holz.

Mfg

Timo

fender61

RCLine User

Wohnort: HELVETIEN / Erdenbewohner

  • Nachricht senden

18

Freitag, 3. August 2007, 18:44

RE: Wie Richtig Lackiern?

Ich würde es so machen wie farron es beschrieben hat :ok: :ok:

Timo5

RCLine User

  • »Timo5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sinn

Beruf: Umschulung zum Tischler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 3. August 2007, 19:35

RE: Wie Richtig Lackiern?

Hi Leute

Hier seit echt Super mit euren schnellen Antworten.

So hatte ich mir das auch Vorgestellt wie farron es beschrieben hat.

Würde ihr Klarklack auftragen oder eher darauf verzichten.

Mit welchem Schleifpapier macht man den Endschliff?

Mfg

Timo

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

20

Freitag, 3. August 2007, 20:24

Hi

also ich bin auch Autolackierer und ich empfehle dir wenn du nu so kleine Sachen lackieren willst, dann nimm ne Dose mit Breitstrahlkopf.

Für mal etwas die Spitze eines Seglers zu lackieren, lohnt sich kaum die Arbeit, 50ml Lack anzumachen und danach die Pistole zu reinigen :D

Der Lack aus der Dose hält genauso und hat die selbe Qualität.

Schleif bei nem 1K Lack mit nem 600er nass und bei nem 2K mit nem 800er.

Wenn du an solche Schleifmatten rankommst, nimm die graue, die langt zum mattieren der Oberfläche.

Wichtiger dabei ist, dass du die Kontur bzw. deinen Segler so abdeckst, dass du nach deinem 2. deckenden Lackauftrag ( gang ) die Kontur ( also das Klebeband ) abziehst, wenn der Lack gerade am anziehen ist.

Dies verhindert dann, dass sich keine Fädchen in den Hauptlack reinziehen und der Lack nicht einschwemmt.

Viel Erfolg !

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....