Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. August 2007, 13:58

Schraube locker..

Moin!

Wer hat eine Idee wie ich bei verhindere, daß sich an den Ruderhörnern die Muttern von den Bowdenzug-Schrauben lösen? ... Also die kleinen Teile unter dem Ruderhorn. Die Inbus-Schrauben halten.
Der Wahnsinn hat einen Namen!

Rainer!

---------------------------------------------------------------------------------
Futaba FX-18 mit JETI 2.4, Futaba T8FG Super, Spektrum DX6

Arcus, Micro-T Eigenbau (zu verkaufen!), ASK 21 (FlyFly-Hobby), T-REX 500 51% FBL
EXTRA 300 PKZ, Polaris, Merlin, Gemini
In Bau: BO 209 "Monsun" (VTH-Bauplan)
in Reparatur: Druine Akrobat; EXTRA 300S von CMPro

Michel82

RCLine User

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. August 2007, 13:59

Da reicht meist ein Tropfen Sekundenkleber aus :ok:

mfg,

Michel

firehouse

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Drehstuhlpilot

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. August 2007, 14:00

Ein Tropfen Schraubensicherung (mittel) oder ein Tröpfchen Sekundenkleber an das Gewinde und es hält.
Gruss
Dirk


[SIZE=2]Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit[/SIZE]

4

Dienstag, 7. August 2007, 14:14

Uhu Por geht auch, und lässt sich wunderbar wider lösen
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

5

Dienstag, 7. August 2007, 14:48

Wenn Du nichts kleben willst dreh einfach noch ne Mutter drauf.
Damit wird die erste Mutter "gekontert"

Gruß Karsten
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

6

Dienstag, 7. August 2007, 15:01

Sicherungsmutter

Hallo

Ich habe mir vor Jahren mal ein 100er Pack Sicherungsmuttern zugelegt.
Hat sich bestens bewährt.

Gruss
Reto
»Heliheizer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sicherungsmutter.jpg
Heliheizer

7

Dienstag, 7. August 2007, 15:02

Das Problem kann man aussitzen...

Irgendwann ist die Muter festgerostet.

8

Dienstag, 7. August 2007, 15:12

Merci bedankt!!!

Das sind viele gute ansätze die ich mal testen werde....DANKE!
Der Wahnsinn hat einen Namen!

Rainer!

---------------------------------------------------------------------------------
Futaba FX-18 mit JETI 2.4, Futaba T8FG Super, Spektrum DX6

Arcus, Micro-T Eigenbau (zu verkaufen!), ASK 21 (FlyFly-Hobby), T-REX 500 51% FBL
EXTRA 300 PKZ, Polaris, Merlin, Gemini
In Bau: BO 209 "Monsun" (VTH-Bauplan)
in Reparatur: Druine Akrobat; EXTRA 300S von CMPro

Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. August 2007, 18:03

Schraubensicherung ist gut... wenn du willst, dass das wie verschweißt sitzt, nimm Loctite 638, das kriegst du mit ziemlicher Sicherheit nie wieder auf :D

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. August 2007, 18:23

Oder verschweiße es :O

Nimm nen Fetten Kondensator und mach 2 Kabel dran. Eins an die Mutter, eins an die Schraube. Dann lass es krachen :evil: Könnte aber passieren dass die Schraube dann weg ist :shy:
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

Michel82

RCLine User

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 7. August 2007, 18:24

Wie Philipp schon geschrieben hat, zum verschweißen das 638 :ok:

Die etwas laschere Variante (dennoch ausreichend) wäre das 270er Loctite...

------------------------------------------------------

Anwendung: Zur Sicherung und Dichtung von Gewindeverbindungen sowie Befestigungen von Fügeteilen. Geeignet für alle Gewindeverbindungen aus Metall, inklusive passive Materialien, wie z.B Hochlegierter Stahl. Ideal für stark Vibrations- und Schlagbeanspruchte Gewindeverbindungen, z.B. Stehbolzen an Motoren, Pumpen, Fahrräder etc. ( Verschraubungen an Maschinen, Fahrzeugen u.v.m ).

Vibrationsfest. Schwer demontierbar..

-------------------------------------------------------

mfg,

Michel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michel82« (7. August 2007, 18:26)


Whopper12

RCLine User

Wohnort: nahe KanzlerinCity

Beruf: hat ein bissel mit Elektronik zu tun

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. August 2007, 11:27

Ich verwende auch gerne Pattex gerade bei stellringen uns so.

Pattex bleibt flexibel und bricht nicht bei vibrationen
:dumm: :D :angel: :tongue: 8)

Whopper12

RCLine User

Wohnort: nahe KanzlerinCity

Beruf: hat ein bissel mit Elektronik zu tun

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. August 2007, 11:28

also nicht flexibel wie schaniere :wall:


ich meinte elastisch 8(




:dumm:
:dumm: :D :angel: :tongue: 8)