Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. August 2007, 19:37

6 Servos + Motor + Antriebsakku + Empfängerakku wie anschließen???

Hallo!

Habe eine MPX Cularis gekauft. Nun stellt sich bei mir die Frage, wie ich einen zusätzlichen Empfängerakku anschließen muss?

Wenn ich meinen Regler für den Motor auf Empfängerplatz 1 einstecke, dann funktionieren auch alle Servos, nur wenn der Antriebsakku leer ist, was ist dann?

Wie schließe ich einen Empfängerakku an oder brauche ich das nicht???

Gruß Dani

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. August 2007, 19:41

Empfängerakku kannste dir Sparen. Wenn der Antriebsakku leer wird merks Du das doch wenn der Motor nicht mehr richtig zieht oder wenn der Regler vorher zum schutze des Lipos abschaltet. Für die servos bliebt immer genügend übrig. worauf Du achten musst ist dass der Regler genug strom liefern kann. 6 Servos sind nicht wenig. Was hast Du für einen Regler?
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

3

Dienstag, 7. August 2007, 19:44

Das müsste dieser Regler hier sein:

http://cgi.ebay.de/BRUSHLESS-REGLER-40A_…1QQcmdZViewItem

Geht das mit diesem?

Habe gerade in der Bedienungsanleitung geschaut und da steht, dass beim Betrieb mit Lipos nur 3/4 Servos vorgesehen sind.... Geht das trotzdem? Was kann im schlimmsten Fall passieren? Die Wölbklappenservos laufen auch nur zum verwölben kurz mit - sonst nicht!!!

Gruß Dani

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »danialf« (7. August 2007, 19:50)


HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. August 2007, 21:37

BEC 2A

Wenn er die wirklich liefern kann, ja. Ansonsten mal anschließen und gucken ob er schon ohne Motor an warm wird.
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

5

Dienstag, 7. August 2007, 21:40

Aber wenn ich doch einen Empfängerakku anschließe gibts doch eigentlich kein Problem, oder? Wie muss ich den dann anschließen?

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. August 2007, 22:35

Kommt auf den Regler an. Kauf dir nen Kontronik Jazz, dann geht das sicher mit dem Empfängerakku paralel zum BEC. Bei anderen Reglern währe ich da vorsichtig. Du kannst auch das BEC abklemmen und nur den Empfängerakku nehmen. Einfach das Rote die Rote Litze des 3 adrigen kabels Durchtrennen, oder aus dem Stecker ziehen und isolieren.
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. August 2007, 22:47

Hallo,

hatte das gleiche Problem bei meinem Fotoflieger:
6Servos, am Stand gemessen über 1,5A an 3s - nur ein bisserl umrühren, keine Last auf den Rudern 8( . 2A BEC halte ich persönlich für zu knapp.
Hab mir allerdings ein externes BEC zusammengelötet statt einem Empfängerakku.

Also das Pluskabel des Reglers aus dem Stecker ziehen und isolieren, oder durchtrennen und den Empfängerakku anstecken. Das funktioniert auf jeden Fall, bei einigen wenigen kann man einen Akku parallel zum BEC hängen, wenn davon nichts in der Betriebsanleitung steht würde ich + auf jeden Fall abklemmen, dann kann eigentlich nichts schiefgehen.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (7. August 2007, 22:48)


8

Dienstag, 7. August 2007, 23:02

Hallo Dani,

im schlimmsten Fall schaltet das BEC sich ab - und damit auch die Versorgung des Empfängers. Dann ist dein Modell hin. Bei sechs Servos an einem Standard-BEC ist das fast unvermeidlich.

Verwende einen Empfänger-Akku. Es ist durchaus sinnvoll, das Regler-BEC parallel zu nutzen. Dazu musst du in die rote Plusleitung vom Regler zum Empfänger eine 5A-Schottky-Diode schalten (Anode zum Regler). Die verhindert, dass Strom vom Akku zum BEC fließt. Kontronik-Regler haben die Diode schon eingebaut, dann darf man den Akku einfach parallel schalten (siehe Bedienungsanleitung).
Grüße
Christian
www.drivecalc.de

9

Mittwoch, 8. August 2007, 16:51

Danke für Eure Antworten!

Habe ich das nun richtig verstanden: Rotes Kabel (am Regler) mit Servostecker das zum Empfänger führt abzwicken und isolieren und dann den Empfängerakku ganz normal in den Batterie-Schlitz am Empfänger einstecken?

Auf Kanal 1 ist ja dann der Regler eingesteckt....

Ist das so korrekt?

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. August 2007, 17:45

Ja so stimmts.
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

11

Mittwoch, 8. August 2007, 17:46

Super Danke!!! Wieviel mAh sollte denn der Akku haben?

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. August 2007, 18:19

Das ist dir überlassen.
Ich würde aber sagen mindestens 1000.
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

Chief_Rocker

RCLine User

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. August 2007, 19:02

Kommt drauf an, was an Gewicht noch vertretbar ist...
Aber in der Cularis sollte schon ein 1000er gehn, mindestens...
Runter kommen sie alle :D

MX 16 s
Extra 300 L - R.I.P
Fun Air 40
FunJet
Gemini

14

Samstag, 11. August 2007, 12:24

Hab ein 2700 verbaut ... mit 4 Zellen AA ... wiegt genausoviel wie kleinere AKkus und reicht ewig. MEin Flieger wiegt fertig 1770 g.

Mal noch ne Frage dazu. Hab ja nur einen 7 Kanal empfänger. Hab jetzt auf Kanal 1 den Regler mit dem Lipo Akku und den EMpfänger Akku via Y - Kabel zusaammen auf einen Kanal gelegt.

War das richtig ? 1. Flug hatte ich noch nicht, also sollte ich wissen ob ich das richtig angeschlossen hab ....

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. August 2007, 12:27

Hast du das BEC, wie oben beschrieben deaktiviert, oder steht in der Betriebsanleitung des Reglers etwas über den Paralellbetrieb mit einem E-Akku?

Ansonsten passt das mit dem Y-Kabel schon.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (11. August 2007, 12:28)


16

Samstag, 11. August 2007, 13:01

Jepp hab das BEC AKtiviert. Hab einfach das Rote aus dem STecker gezogen und schrumpfschlauch drüber. Weiß jem. zufällig ab welcher LIPO Spannung bei 3s Lipos der BL37 abschaltet ?

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

17

Samstag, 11. August 2007, 13:37

Zitat

Original von xashx
Jepp hab das BEC AKtiviert. Hab einfach das Rote aus dem STecker gezogen und schrumpfschlauch drüber. ......



Aktiviert oder deaktiviert?

Wegen der Abschaltung steht alles in der Anleitung!

Auszug:
MOTOR-ABSCHALTUNG — Der Motor wird angehalten wenn die
Flugbatterie unter 65% der Anfangsakkuspannung absinkt. Durch
volles Drosseln des Motors wird der Regler erneut scharf geschaltet.
Jetzt können Sie wieder vorsichtig Gas geben.
WARNUNG: Wiederholtes drosseln und Scharfschalten des
Motors kann den Flugakku dermaßen leeren, dass bei BECBetrieb
der Empfänger unterversorgt wird und ausfällt! Lipoly
Akkupacks können dauerhaft geschädigt werden. Bitte nutzen Sie
dieses Feature nur ein.- bis zweimal.

Beispiel:
12,6V / 100 * 65 = 8,19V

18

Samstag, 11. August 2007, 13:41

Sorry Tipfehler ich meinte natürlich deaktiviert ;)

Wann schält der Motor zum Liposchutz dann denn ab ..?

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

19

Samstag, 11. August 2007, 14:54

Steht doch da???

Zumindest wenn du einen ganz vollen Akku ansteckst schaltet er bei recht geringen 8,19V ab. Wenn du mal Pause machst, und einen halbvollen Akku mit 11,6V ansteckst und ne Runde fliegst gar erst bei 7,54V. Also nur volle Akkus anstecken und nicht zu sehr auf die Abschaltung verlassen, besser landen wenn du merkst dass die Leistung weniger wird. Gegen Ende des Fluges öfter mal ein paar Sekunden Vollgas geben und nicht nur mit 1/4 Gas rumkrebsen bis er abschaltet.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube