Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 17. August 2007, 14:28

Easy Glider ohne Motor nicht fliegbar

Hallo

Habe heute ein Brushless Set in meinen EasyGlider eingebaut.

Jedoch kann ich ihn ohne Motor nicht mehr fliegen (mit Motor ist es auch nicht gut) da er sehr steil nach unten kippt!

Der Schwerpunkt stimmt eigentlich, geht ganz leicht nach vorne.

Was kann man noch machen?

Danke

apleite

RCLine Neu User

Wohnort: MTK

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. August 2007, 14:40

Wo hast du denn deinen Schwerpunkt? Hört sich deiner Schilderung nach nämlich an als ob er zu Kopflastig wär. Miss doch einfach mal nach, oder schieb den Akku weiter nach hinten und such dir einfach "deine" Einstellung. Sollte eigentlich passen wenn du den Sp. ungefähr an die Stelle des Holmes legst. Außer Schwerpunkt wüsste ich jetzt nicht, was bei dir verkehrt sein könnte.

PS: der fliegt auch ohne Motor ganz hervorragend :O . Hochstarthaken rangebaut und ab an die Flitsche...

Gruß
Antonio

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »apleite« (17. August 2007, 14:44)


3

Freitag, 17. August 2007, 14:45

beim EasyGlider soll ja der Schwerpunkt eigentlich dort sein wo die Kabel für die Querruderservos verlegt sind.

Wenn ich da mit den Fingern ranfasse und den EG balanciere, dann ist er fast eben, leicht nach vorne so wie eigentlich sein soll

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. August 2007, 14:49

mmmmh vielleicht zu wenig Sturz drin!

Im Motorflug trimmst Du ihn dann sehr stark teif und musst dementsprechend viel ziehen wenn der Motor abgestellt wird.

Evtl. kannst Du ein Bild machen und dieses postet, damit wir den Sturz mal sehen können.

Bitte ungefähr so, wenn möglich

5

Freitag, 17. August 2007, 14:52

wenn jetzt mein Sturz nicht stimmen würde, dann wäre es eigentlich ja nur wenn der Motor laufen würde.

Wenn ich ihn aber aus habe, geht er auch wie ein Stein runter.

Trimmung habe ich mal alles zentriert

6

Freitag, 17. August 2007, 15:24

wie müsste denn der Sturz eingestellt sein, damit er nach oben zieht und nicht wie ein Stein nachunten geht?

wenn ich von der Seite den Flieger anschaue, muss dann der Motor richtugn Himmel schauen, also oben weiter drin als unten? oder andersrum?

Danke

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. August 2007, 15:41

Mach mal ein Bild, wie von Alexander vorgeschlagen.
Gruß Jürgen
jbsseiten

8

Freitag, 17. August 2007, 15:55

hier ist das Bild

http://www.picpaste.de/CIMG2124_1.JPG

wie müsste er sein?

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »xflyer« (17. August 2007, 16:07)


Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. August 2007, 16:05

RE: Easy Glider ohne Motor nicht fliegbar

Zitat

Habe heute ein Brushless Set in meinen EasyGlider eingebaut.

Jedoch kann ich ihn ohne Motor nicht mehr fliegen (mit Motor ist es auch nicht gut) da er sehr steil nach unten kippt!

Der Schwerpunkt stimmt eigentlich, geht ganz leicht nach vorne.

Was kann man noch machen?

Hast Du ihn zuvor auch mal mit dem Standard-Motor geflogen? Wie flog er denn da? Ansonsten kanns m.E. eigentlich nur der Schwerpunkt oder das Höhenruder sein. Ist das Höhenruder auch wirklich neutral? Gehen die Servos korrekt? Sind die Anlenkung und die Verklebung vom Ruderhorn am Höhenruder richtig fest?

Kanns vielleicht sein, daß der Akku während des Fluges auf Wanderschaft geht und nach vorne rutscht?

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

10

Freitag, 17. August 2007, 16:07

ja war vorhin ein normaler Motor drin

alle Servos passen, Akku auch

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. August 2007, 16:09

Zitat

Original von xflyer
wie müsste denn der Sturz eingestellt sein, damit er nach oben zieht und nicht wie ein Stein nachunten geht?

wenn ich von der Seite den Flieger anschaue, muss dann der Motor richtugn Himmel schauen, also oben weiter drin als unten? oder andersrum?

Danke


Nein, imho genau umgekehrt. Wenn dein Motor nach oben schaut gleichst du das mit Tiefe aus - Motor weg-> Nase geht runter, und auch bei geschwindigkeitsänderungen mit Motor wird er sich etwas seltsam verhalten.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (17. August 2007, 16:11)


12

Freitag, 17. August 2007, 16:11

wie er muss richtung boden schauen? dann geht er hoch? wieso das denn?

13

Freitag, 17. August 2007, 16:14

habe gelesen, dass der Motorsturz 3° sein soll.

D.h. der Motor sollte nach unten um 3° gekippt sein?

Wieso steigt dann der Flieger wenn der Motor nach unten schaut? kann mir das einer bischen erklären?

Danke

jfbaumi

RCLine User

Wohnort: D-67354 Römerberg

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. August 2007, 16:48

Das Bild ist leider nicht so wie von Alexander vorgeschlagen. Schau mal er hat einen Link zu einem Beispielbild in seinem Post.

Bitte ungefähr so wenn möglich
Gruß Jürgen
jbsseiten

15

Freitag, 17. August 2007, 16:51

man sieht doch auf dem Foto, dass er komplett gerade eingebaut ist, ob man jetzt das ende noch sieht oder nicht ist doch egal.

Möchte wissen, wie es mit dem Sturz auf sich hat?

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. August 2007, 17:01

Zitat

Original von xflyer
man sieht doch auf dem Foto, dass er komplett gerade eingebaut ist, ob man jetzt das ende noch sieht oder nicht ist doch egal.

Möchte wissen, wie es mit dem Sturz auf sich hat?


oh man, es geht um den winkel den die motorwell im bezug auf die tragfläche hat, das is der motorsturz! dieser soll dafür sorgen das das modell auch mit motor an gradeausfliegt.

zu erklärung: ein E-Segler is so eingestellt das er im segelflug gerade(waagerecht) fliegt mit eben seinem bestmöglichen gleitwinkel. so, schaltest du den motor ein, beschleunigt dein modell, dazu wird dein höhenruder angeströmt das ja durch die EWD eigentlich wie "höhe ziehen" wirkt. dadurch würde dein modell jetzt nach oben wegsteigen, um den effekt zu verringen is der sturz da. aus diesem grund gibt es auch einen seitenzug, der den zug des motors nach rechts, ausgleichen soll, so das das modell gerad weider fliegt. vll in einen sanften steigflug. nur wenn der sturz eben zu klein is, nimmt das modell die nase nach oben bis es abkippt(strömungsabriss)
und um diesen sturtz zu sehen reicht es nicht dein motorspannt zu begutachten!

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

17

Freitag, 17. August 2007, 17:08

Zitat

Original von Paul H.

Zitat

Original von xflyer
wie müsste denn der Sturz eingestellt sein, damit er nach oben zieht und nicht wie ein Stein nachunten geht?

wenn ich von der Seite den Flieger anschaue, muss dann der Motor richtugn Himmel schauen, also oben weiter drin als unten? oder andersrum?

Danke


Nein, imho genau umgekehrt. Wenn dein Motor nach oben schaut gleichst du das mit Tiefe aus - Motor weg-> Nase geht runter, und auch bei geschwindigkeitsänderungen mit Motor wird er sich etwas seltsam verhalten.

Paul


Na das ist alles widersprüchlich von euch gerade:

Paul schrieb, dass der der Motor nach unten schauen muss, damit er steigt.

7 7/7 schreibt, wennder Motor nach unten schaut, dann steigt er nicht mehr so stark

Was nun ?!?

18

Freitag, 17. August 2007, 17:10

Zitat

Original von xflyer

Zitat

Original von Paul H.

Zitat

Original von xflyer
wie müsste denn der Sturz eingestellt sein, damit er nach oben zieht und nicht wie ein Stein nachunten geht?

wenn ich von der Seite den Flieger anschaue, muss dann der Motor richtugn Himmel schauen, also oben weiter drin als unten? oder andersrum?

Danke


Nein, imho genau umgekehrt. Wenn dein Motor nach oben schaut gleichst du das mit Tiefe aus - Motor weg-> Nase geht runter, und auch bei geschwindigkeitsänderungen mit Motor wird er sich etwas seltsam verhalten.

Paul


Na das ist alles widersprüchlich von euch gerade:

Paul schrieb, dass der der Motor nach unten schauen muss, damit er steigt.

7 7/7 schreibt, wennder Motor nach unten schaut, dann steigt er nicht mehr so stark

Was nun ?!?


was wollt ihr dann da sehen? ich will nur mal wissen wie ich den Sturz einstellen muss, entweder das der Motor anch oben schaut oder nach unten!

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

19

Freitag, 17. August 2007, 17:34

Nach unten. Wenn Du verstehen möchtest warum, kauf dir ein Buch oder benutze die Suche.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

20

Freitag, 17. August 2007, 17:39

nach unten ? Wann nach unten?

und die suchfunktion habe ich shcon benutzt, leider nichts eindeutiges gefunden, da viele was anderes schreiben.

Jetzt nochmals: Wenn der Flieger nach unten geht, wie muss der Motor eingestellt werden, muss ein Sturz da sein oder muss er nach oben zeigen?