Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 3. September 2007, 14:04

RC-Komponenten für insgesamt 200€?!?

Hallo zusammen,
ich versuche für insgesamt ~200€ RC-Komponenten zum Betreiben eines Depronfliegers zusammen zustellen, könnte dabei durchaus euren hilfreichen Rat brauchen :angel:
Gebaut werden soll der Nurflügler Blue Giant:
http://stechflug.de/assets/s2dmain.html?http://stechflug.de/
Die noch benötigten Komponenten sind:
- Fernsteuerung + Empfänger
- Brushless Motor + Regler
- LiPo Akku
- Luftschraube
- Ladegerät + Balancer

Vor allem die Fernsteuerung und das Ladegerät machen mir da doch noch einige sorgen. Bei der Funke dachte ich an die Futuba T4RX (http://www.der-schweighofer.at/web/produ…62948&prodID=29)
die es laut Hauptkatalog von Schweighofer mal für 69.90€ ohne Servos gab... aber jetzt anscheinend nicht mehr.

Bei dem Ladegerät habe ich das Ultramat 6 von Graupner ins Auge gefasst - jedoch macht mir der Ladeausgang den Anschein als könnte man dort nur Graupner Lipos anhängen?!?!

Habt ihr vielleicht noch Ideen oder shops bei denen ich günstig Einkaufen kann?!?

Falls Euch noch der Hintergrund der ganzen Aktion interessiert: Ich wollte meinem Taufpaten Kind zum 14. Geburtstag ein Wochenende "schenken", bei dem wir zusammen den oben genannten Flieger an einem Tag zusammenbauen und am nächsten Tag fliegen werden. Die ganze RC-Ausrüstung hätte ich dann aus meinem Bestand gestellt und der "arme" Kerl wäre dann sozusagen mit leeren Händen wieder nach Hause gegangen - ok ich weiß war auch eine etwas gemeine Idee. Jetzt hat der "Familienrat" aber beschlossen, daß man doch auch die ganze Elektronik ihm zusammen schenken könne. Tja und da ich dann mal (eher zum schockieren) die Zahl 200€ einfach so in den Raum geworfen habe galt das ganze als beschlossene Sachen. Tja und nun ist eben guter Rat teuer - aber ich zähl mal auf Euere Hilfe ;)

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. September 2007, 14:14

RE: RC-Komponenten für insgesamt 200€?!?

Zitat

Ich wollte meinem Taufpaten Kind zum 14. Geburtstag ein Wochenende "schenken",



Jaja, süchtig machen! :D
Klingt, als wärs sein erster. Hab den grad mal angeschaut und scheint anfängertauglich zu sein. Ist ne tolle Idee von Dir, dem Jungen eínen Basteltag zu schenken, pädagogisch wertvoller als alles andere. :ok:


Zitat

Habt ihr vielleicht noch Ideen oder shops bei denen ich günstig Einkaufen kann?!?
Vielleicht gebraucht in der Bucht oder hier bei den Verkäufen. Weiss aus eigener Erfahrung, die erstanschaffung ist erstmal bitter und irgendwas fehlt dann doch.
Hallo erstmal.

3

Montag, 3. September 2007, 14:23

Habe mich auch schon bei den Gebrauchten Sachen umgeschaut, daß Problem ist halt die nicht vorhandene Garantie dann - könnte ein wenig peinlich für mich dann vor der Familie werden ;-)

Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. September 2007, 15:40

Also beim ersten Modell würde ich am Sender sparen.
Da tut es doch vielleicht auch was Gebrauchtes, der Empfänger braucht ja nichtmal sehr klein zu sein.
Und Garantie braucht man bei einem Sender auch nicht unbedingt, nach meiner Erfahrung veraltet er lange bevor was dran sein könnte...
Früher dachten wir "Ich denke, also bin ich." Nun sehen wir bei vielen Jugendlichen, daß es auch ohne geht.

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. September 2007, 16:26

Sender:
X-408 von Graupner hat auch einen V- bzw. Delta-Mix drin und würde gehen.
Die Sets mit verlötetem Senderakku, Empfänger und Quarzpaar werden für rund 60,00€ gehandelt!


Motor und Regler
da würde ich an Robbe Roxxy denken
Motor rund 30€


Lipo-Akku
Saehan

Luftschraube mit Propaufnehmer ist motorabhängig und kostet nicht die Welt

Ladegerät
Robbe LIPOMAT 6-800
Bestellnummer: 8478

6

Montag, 3. September 2007, 22:23

Danke schon mal für die Hinweise!

Bei dem Ladegerät dachte ich an dieses hier:
http://www.natterer-modellbau.de/product…8c7e2da902a9bf1
Jedoch weiß ich nicht ob es dafür ein Adapter gibt um auch Ladekabel mit 3,5 Goldkontakte anzuschließen.
Bei dem Ladegerät LIPOMAT 6-800 von Robbe kann man doch nur LiPo`s mit kompatibelen Balancer Stecker laden?!?

Bezgl. der Fernsteuerung ist die X-408 sicherlich ganz günstig aber wohl schon beim Einsatz eines etwas "komplizierteren" Fliegers überfordert.... vielleicht finde ich ja einen günstigen, gebrauchten Sender.

motoman

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. September 2007, 22:32

Den "Adapter" muss man sich halt selber löten wenns keinen zu kaufen gibt. Hab ich noch nie anders gemacht?!
Fliegst du eigetnlich selbst, oder ist es für dich auch das erste Modell?

Eine gebrauchte MC10 oder MC12 is auch sehr günstig und würde auch länger ausreichen.
Viele Grüße, Dominik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »motoman« (3. September 2007, 22:36)


Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. September 2007, 23:58

RE: RC-Komponenten für insgesamt 200€?!?

Hallo Leute,

Zitat

Original von racing_mag
ich versuche für insgesamt ~200€ RC-Komponenten zum Betreiben eines Depronfliegers zusammen zustellen,


sorry, wenn ich hier mal OffTopic antworte, aber fällt euch an dem obigen Satz irgendwas auf?
200 EUR Komponenten für 2 EUR Flieger?? ???
Das sprang mir gerade mal wieder ziemlich deutlich entgegen...
Selbst wenn man die Funke mal wegläßt, ist es doch eigentlich paradox, wieviel Geld manche Leute an Komponenten in weniger als ¼m² Isoliertapete stecken!
Irgendwo steht das doch in keinerlei Verhältnis mehr zueinander...

/OffTopic

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

motoman

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 4. September 2007, 08:55

Er meint ja alles was man zm Betreiben braucht. Das heißt, Lader, Sender etc.
Wenn den Nuri ich ausrüsten würde käme ich auf:
China BL Set mit Prop und Regler 15 Euro
3s 2100mAh Akku von UH ca. 30 Euro
Corona Empfänger ca. 15 EUro
2x Conrad ES-05 Servos ca. 12 Euro
Kleinteile und Depron, Kleber..... max 15 Euro

Komm ich für den flugfertigen Flieger auf 87 Euro. Fehlt noch Sender und Lader.
Bei den Chinakomponenten kann man natürlich auch die Garantie zu 50% vergessen.
Viele Grüße, Dominik

10

Dienstag, 4. September 2007, 23:40

RE: RC-Komponenten für insgesamt 200€?!?

Zitat

Original von Jettaheizer

200 EUR Komponenten für 2 EUR Flieger?? ???
Das sprang mir gerade mal wieder ziemlich deutlich entgegen...
Selbst wenn man die Funke mal wegläßt, ist es doch eigentlich paradox, wieviel Geld manche Leute an Komponenten in weniger als ¼m² Isoliertapete stecken!
Irgendwo steht das doch in keinerlei Verhältnis mehr zueinander...



Muss ja doch mal auf das "Off-Topic" eingehen - zum einen hast Du ja wohl doch recht - aber dann muss man das ganze auch weiter (oder gar zu Ende) denken. Wenn ich den reinen Material-Wert für einen sogenannten "Großen-Flieger" aus Holz und Folie sehe und dies in das Verhältnis zu den RC-Komponenten setze, wo man ja schon teilweise bis 1000€ allein für die Funke ausgeben kann - komme ich auf ein noch schlechteres Verhältnis als meine 200€ für einen Depronflieger. Aber um das ganze komplett zu Ende zu denken - wie bescheuert sind wir denn eigentlich, gebe unser sauer verdientes Geld aus um Holz, Depron, Epp oder, oder... durch die Luft fliegen zu lassen und wo anders verhungern...... Stop!! Ich denke so kann man dann irgendwie doch nicht rechnen, oder?!?!?!?

Aber um auf mein Anliegen zurüchzukommen, meine angepeilten 200€ beziehen sich natürlich auf die komplette Ausstattung um unser Hobby einigermaßen betreiben zu können. Natürlich soll mit den Komponenten nicht nur der 2€ Depron Flieger bewegt werden (auch wenn die reinen Material kosten doch ein wenig höher sind ;) ), sondern sie sollen auch nach dem "ableben" des Depron-Fliegers weiter eingesetzt werden und für ein wenig Freude in der Modellfliegerei sorgen!!!

Aber trotzdem nochmals vielen Dank für Eure Tipps und Anregungen - ich suche auch schon nach einer gebrauchten MC 10 oder MC 12 und den Adapter für das Ladegerät werde ich wohl selber löten.

Johannes Merz

RCLine User

Wohnort: Kreis Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. September 2007, 00:42

Hi

Hast du schon in ebay geguckt?
mc10 gehen da glaub recht günstig weg, liegt vermutlich an der veralteten ausstattung, aber das sollte in deinem Fall weniger stören! ;)
für mc12 musst du schon ~80 fürn sender einplanen,dafür kann die aber einiges mehr und du hast Garantie! brauchst aber noch nen Empfänger und Quarze!

Das Ultramat 6 bekommst du in ebay neu mit garantie für 30€
Nen Empfänger für 20€
Zwei Servos ~20€
billiger BL-Regler 20€
Motor 30€
Akku 20€
Quarzpaar 20€

=140€
-> 50€ fürn Sender

Für 80€ bekommst du ne neue mc12!

Oder eben ein set mit mc12 und empfänger (mit quarzen)
Dann hast du nen besseren empfänger und original Quarze!
120€

dann brauchst du noch 100€ fürn rest!

Also wenn du am Sender sparst, kommst du sicher unter 200€, aber lieber ne mc12 zu nehmen, die für eventuell nachkommende Modelle auf jeden Fall reicht, wär denk ich fast besser! Außerdem kann man die zur Not auch wieder halbwegs gut verscherbeln!

Wenn du bei ebay kaufst, versuche möglichst viel aus den shops möglichst weniger anbieter zu suchen, dann sparst du extrem viel an den Versandkosten!

Bei den Akkus musst du dir überlegen, ob du lipos oder nimh verwenden willst!
Bei Lipo brauchst du evtl. noch nen balancer!

Hier wird oft von Motoren, die als "Chinaklingel" bezeichnet werden, gesprochen!
Diese werden glaube ich als set mit Regler recht günstig angeboten! vll. wär das ne Alternative!

Die Idee, dein Taufpatenkind auf diese Weise "süchtig" zu machen, finde ich übrigens echt verantwortungslos :nuts: .....ääähm ne Quatsch -echt klasse :D

Gruß Hannes :w

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. September 2007, 08:36

Zitat

lieber ne mc12 zu nehmen, die für eventuell nachkommende Modelle



Die Überlegung ist nicht so abwegig. Meine "erste" war eine X-412 und ich wars irgendwann leid, wegen jedem Flieger das invers-Programm neu einzustellen. Zusätzliche Adapter waren notwendig für Querrudereinstellung. Lang hatte ich keine freude dran und findet nur noch für den Reflex verwendung(liegt übrigens auch schon wieder ein Jahr in der Ecke).
Inzwischen hab ich die MC12 und die ist für den Preis top. :ok:
Hallo erstmal.

13

Mittwoch, 5. September 2007, 14:06

Hallo,
die MC-10 bitte ganz schnell streichen, es gibt einen Grund warum die so günstig gehandelt wird... Sie kann nichtmal 2 Querruderservos einstellen bzw betreiben ohne V-Mixer im Modell! Ich besitze selbst eine und hätte mir wohl erst später eine neue Fernsteuerung gekauft! Wenn dann such nach einer Mx-12 oder Mc-12... Das einzige was die Mc10 kann, ist es einen Nuri zu steuern über den V-Leitwerks Mixer... mehr hat sie nicht...

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

Johannes Merz

RCLine User

Wohnort: Kreis Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. September 2007, 21:07

Hi

hast recht, ich hab auch eine :D !
Aber geschenkt bekommen, sogar mit Empfänger und Ovp! :ok:

Aber wenn er so eine bei ebay für sag mer mal 30€ erwischt, ist das immernoch besser, wie irgendeine neue Analogfunke, die noch weniger kann, aber das doppelte kostet! Und nen Deltamischer hat se immerhin!
Und Dual Rate und subtrim ...

Aber sicher, wenns am Geld nicht happert, gleich ne mc12 oder mx12 nehmen! :ok:

Gruß Hannes

15

Mittwoch, 5. September 2007, 21:30

Besten Dank für die Ratschläge - bin auch schon eifrig bei ebay am suchen...

Aber kennt vielleicht jemand von Euch die Fernsteuerung von Futuba T4EX
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=64938
klingt für 69€ ganz gut oder - wobei ich zugeben muss eine MC 12 mit Lehrer/Schüler Anschluß wäre mir am liebsten, da ich selber ein MX12 habe....

Hat denn vielleicht auch noch jemand etwas über GWS Motoren zu berichten - scheinen mir ein ganz gutes Preis/Leistungs Verhältnis zu haben... Ich habe selber einen Dualsky 2830-12T im Betrieb und bin auch recht zufrieden damit, aber leider hat Parkflieger.de diese zur Zeit nicht auf Lager und die GWS Motörchen sind sogar noch etwas günstiger....

Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

16

Freitag, 26. Oktober 2007, 12:28

Und was ist es geworden ?^^