Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. September 2007, 21:24

Cularis vs EasyGlider für Anfänger

Ich kann mich irgendwie nicht so richtig entscheiden zwischen Cularis und EasyGlider E von Multiplex.In einem bin ich mir sicher es kommt nur einer von diesen beiden Fliegern in frage,zurzeit tendiere ich noch zum EasyGlider habe aber angst das ich nach erfolgreichen erstflügen mich ärgere nicht einen Cularis gekauft zuhaben........
Ich habe irgendwo gelesen je mehr Spannweite desto gutmütiger is der Flieger usw....

Wer hat von euch erfahrungen gemacht mit beiden Modellen=?

Ist der Cularis genauso auch anfängertauglich wie der EasyGlider=?? ?

Welchen würdet ihr kaufen?


8)

2

Montag, 10. September 2007, 22:05

der Cularis hat halt noch Wölbklappen, die auch gesteuert werden wollen

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

schedi

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. September 2007, 00:17

hallo
habe mit dem easy glider das fliegen erlernt
die cularis binn ich noch nicht geflogen
ist aber um einiges grösser (flugverhalten weis ich nicht)
für den anfang würde ich mir einen gebr.easy glider suchen
die kosten auch nicht die welt
lg schedi

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. September 2007, 09:59

Moin,

nachdem ich beide Flieger habe würde ich einem Anfänger von der Cularis abraten.

Nicht nur das sie erheblich teurer ist - sie ist schwerer zuu fliegen und bei weitem nicht so robust.

mfg

gecko

5

Dienstag, 11. September 2007, 12:53

Mein Entschluß steht nu fest es wird ein EasyGlider das mit diesen Wölbklappen beim Cularis die auch gesteuert werden wollen wußte ich noch nicht ,Thx
So nu meine nächsten fragen wie ist bei euch die Steuerung eingestellt?

Ich möchte meine Steuerung so konfigurieren

Knüpel rechts= Querruder und Höhenruder
Knüpel links = Seitenruder und Gas

So ok? oder alles nur Geschmackssache?

Kommt einer von euch aus Kassel (Homberg/Efze) wuerde mir vielleicht beim einfliegen helfen?

Was haltet ihr von einem co Pilot Flugstabilisierungssystem ?


http://www.parkflieger.de/Fernsteuerunge…stem::1265.html

naja eigentlich kenne ich eure antwort=dann bist du nur ein halber Pilot aber meine Meinung dazu besser nur halber Pilot am anfang wie nie einer ;-)
Also so ein ding kaufen oder nicht...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elohim« (11. September 2007, 12:56)


DerDennis

RCLine User

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. September 2007, 12:57

Ich würde auf jeden Fall die Hauptsteuerfunktion von Höhe trennen! Fliegt sich viel präziser... Also Gas/Quer links und Seite/Höhe rechts...
Gruß Dennis!

Hangar: leider leer z.Z... ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerDennis« (11. September 2007, 12:59)


7

Dienstag, 11. September 2007, 13:10

So brauchst du aber immer beide Hände zum Steuern. Mit der vorher vorgeschlagenen (Mode2) kannst du bequem auch mal nur mit rechts fliegen.

RK

8

Dienstag, 11. September 2007, 13:18

THX erstma für die vielen schnellen antworten super Forum.Ihr habt mir schon viele kleine schwere Entscheidungen abgenommen.
An der Flugsim komme ich mit Knüpel rechts= Querruder und Höhenruder zusammen besser klar wie bei Gas/Quer links und Seite/Höhe rechts...ma schauen was die anderen so sagen wie sie es eingestellt haben....

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. September 2007, 13:19

Moin,

da ich eigentlich nur Motorsegler fliege habe ich Gas inzwischen auf einem Schalter. Und der Sitzt links - dann kann ich mit rechts den Flieger werfen. Links ist auch noch Höhe und Seite - das habe ich vor Jahren so gelernt und macht bei der Startmethode auch Sinn.

Wenn man einhändig fliegen will kann man ja auch noch nen Kombiswitch reindrücken.

Das Geld für den Autopiloten würde ich in einen Flugsimulator investieren - du willst ja schließlich fliegen lernen - oder ?

Falls noch Geld übrig ist würde ich das in einen etwas kräftigeren Antrieb und einen 2. Akku investieren - und in Sprit um zu jemandem zu fahren der mir bei den ersten Starts zur Seite steht ...

Viel Spaß

gecko

ch1mera

RCLine User

Wohnort: Murr a.d. Murr

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. September 2007, 13:22

Das Thema ist hier doch wirklich zu Tode gekaut :D

Jeder fliegt den Mode, mit dem er am besten klar kommt, es gibt vielleicht die ein oder anderen Vorteile beim einen Mode gegenüber einem anderen. Mit Mode 1 komme ich beim Hovern besser klar als mit Mode 2. Fliege mittlerweile nur noch Mode 1.

Früher hatte ich Mode 2, was die genannten Vorteile des Einhandfliegens mit sich brachte. Da für sauberes Fliegen eh beide Knüppel gebraucht werden ist's mir im Prinzip Jacke wie Hose, welches Hauptsteuer wo ist. Überlege noch, ob's Sinn macht auf 3 zu wechseln um beim Wurfstart gleich ne Hand am HR haben zu können, muss ich aber mal am Sim ausprobieren, ob ich so überhaupt klar komm. Mode 2 auf 1 hatte ich ohne Sim-Training gleich am Modell gemacht, das hätte mich beinahe ein Modell gekostet :D
Grüße

Kevin

I used to think that the brain was the most wonderful organ in my body. Then I remembered who was telling me this.
Emo Philips

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ch1mera« (11. September 2007, 13:22)


DerDennis

RCLine User

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 11. September 2007, 13:37

Zitat

Original von rkopka
So brauchst du aber immer beide Hände zum Steuern. Mit der vorher vorgeschlagenen (Mode2) kannst du bequem auch mal nur mit rechts fliegen.

RK


Wo ist der Vorteil so selten wie man das braucht? Präzises Steuern halte ich für bedeutend wichtiger... Man bewegt halt unweigerlich immer die andere Funktion etwas mit wenn beides auf einem Knüppel liegt, das mag bei einem Modell wie dem EG noch recht egal sein, aber schnelle wendige Modelle würde ich so nie fliegen... Richtig schön wirds dann bei Figuren wo sowohl Quer als auch Höhe schnell und präzise gegeben werden müssen, ein Rollenkreis z.b....

Aber wie Kevin schon sagte, jeder wie ers mag! :)
Gruß Dennis!

Hangar: leider leer z.Z... ;(

12

Dienstag, 11. September 2007, 14:31

So ich habe mich nu auch zum Thema Knüppel Belegung entschlossen wie ich sie belegen werde,gegen viele Belegungen der "Alten Hasen" wo Querruder und Höhenruder getrennt is belege ich meinen Knüpel rechts= Querruder und Höhenruder zusammenich hoffe ich mache keinen alzu grossen fehler ich glaube umlernen kann gefährlich sein, wegen der vielen Knoten im Hirn bin dieses so irgendwie vom vielen PC zocken gewöhnt.Vielleicht werde oder muss ich später dann umlernen,naja ma sehen.Aber füer die ersten Flugerfolge wird es glaube mit der präzision reichen für meinen EasyGlider..

Fliegt einer von euch mit so einem Autopiloten co Pilot Flugstabilisierungssystem?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elohim« (11. September 2007, 14:36)


Airstream

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. September 2007, 21:00

Hallo,

Querruder u. Höhenruder zusammen ist bestimmt keine schlechte Wahl.

Ist in der manntragenden Fliegerei generell so. Ich habe allerdings Quer und Höhe auf dem linken Knüppel (Mode 3), da man damit als Rechtshänder den Flieger kräftig werfen kann und zeitgleich die wichtigsten Steuerfunktionen zur Verfügung hat.

Wenn man keinen Helfer für die ersten Starts bzw. ein kritisches Modell hat, kann einem das unter Umständen den Flieger retten.
Happy Landings
Rainer

14

Mittwoch, 12. September 2007, 16:00

Hi, also ich würde mir den Easy Glider kaufen. Der fliegt sowas von zahm, da kann man eigentlich nichts verkehrt machen.

15

Mittwoch, 12. September 2007, 16:14

Zitat

Original von der-marv
Hi, also ich würde mir den Easy Glider kaufen. Der fliegt sowas von zahm, da kann man eigentlich nichts verkehrt machen.


Glaube ich auch werde ihn mir morgen bestellen.

Habe da noch 2-3 kleine fragen


1.Tja nu die alles entsch. frage wo soll ich bestellen es soll ein RR werden.?

Gibt es soetwas wie Amazon für Modellbau?Welcher Online versand ist führend? ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elohim« (12. September 2007, 16:14)


16

Mittwoch, 12. September 2007, 16:29

Hi,

ich habe meinen bei http://www.natterer-modellbau.de/product…g-montiert.html bestellt. Ist für den Preis völlig in Ordnung. Solltest du in Einzelteilen auch nicht viel günstiger bekommen.

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. September 2007, 16:42

Hallo!
Zur Knüppelbelegung:
Wähle die Belegung die deine Kollegen fliegen; somit kann dir
einer am Anfang helfen.
Bei einem RR-EGE unbedingt die Ruder auf Leichtgängigkeit prüfen;
Gestänge aushängen und Ruder fest bewegen.
Bei mir hat das zu einem Absturz geführt, da die Ruder so schwergängig waren.
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

18

Mittwoch, 12. September 2007, 16:56

Zitat

Original von eco8mech
Bei einem RR-EGE unbedingt die Ruder auf Leichtgängigkeit prüfen;
Gestänge aushängen und Ruder fest bewegen.
Bei mir hat das zu einem Absturz geführt, da die Ruder so schwergängig waren.
:ok:


Werde ich machen THX

19

Freitag, 14. September 2007, 00:42

also ich fliegen rechts höhe und quer hatte quer vorher links und das war nix. ich fliege auch manntragenden und da ist die rechte hand einfach am knüppel und da ist quer und höhe drauf. als links händer ist das mit dem werfen dann acuhh gleich ideal!

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)