Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stephan3105

RCLine User

  • »Stephan3105« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stade

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. September 2007, 13:41

DMFV Zusatzversicherung: reicht Form II?

Moin,

gibt es irgendeinen Grund, Form III oder IV abzuschließen, wenn man nur Wild- und gelegentlicher Gastflieger ist und keine Flieger >10Kg hat?

Für anderthalb Millionen kann man schließlich schon so einiges kaputtmachen.

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. September 2007, 14:58

Ich habe vor kurzem die Versicherung abgeschlossen, ich bin bisher (seit ca. 30 jahren) ohne Versicherung geflogen, dann sollen für mich die 1.5 Mio auch mal reichen ... :)

Das muss aber jeder für sich entscheiden, und man darf dann auch nicht weinen wenns mal nicht reicht.

Nicht reichen könnte es wenn man z.B. mit dem Parkflieger den Kühlturm eines Atomkraftwerks außer Funktion setzt ... Es gibt aber garantiert tausende von Szenarien, die sehr teuer werden können und nicht so unwahrscheinlich sind...
Liebe Grüße
Hartmut

masebi

RCLine User

Wohnort: Kitzingen

Beruf: Dachdecker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. September 2007, 15:56

Hallo

Denk mal nicht an Materiellen Schaden, sonder an Personenschaden. Nimms nicht auf die leichte Schulter.

manne
www.mannis-modellbau.de ( meine kleine Homepage)
mein Verein : mfgkitzingen.de

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. September 2007, 16:33

Man stelle sich mal vor, dass manche Autos mit ähnlichen Summen versichert sind.
Zwei materielle Beispiele sind das Brückenunglück, bei dem eine ganze Brücke repariert werden musste, zum anderen war mal ein Militär-Transport von einem Autofahrer zerstört worden, die Schadenssumme überstieg die Versicherungssumme um Längen.

Die Schäden an Menschen werden in deutschen Landen immer noch zu gering geschätzt, man muss schon viel anstellen, um 1.5 Mio Schaden zu verursachen.
Liebe Grüße
Hartmut

jochengern

RCLine User

Wohnort: Pfullingen

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. September 2007, 09:57

Hallo Stephan,

also ich habe Form 4. Wenn ich denke, was unsereiner jedes Jahr fürs Fliegen ausgiebt sollte es IMHO an den paar Euros nicht hängen.

Es könnte ja auch sein, dass man als Wildflieger (oder auch auf einem Flugplatz) mal so ein >10kg Modell einfach dadurch herunterholt, dass man seinen Sender mit demselben Kanal einschaltet.

Ich würde an der Versicherung jedenfalls nicht sparen

Grüsse

Jochen

Stephan3105

RCLine User

  • »Stephan3105« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stade

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. September 2007, 10:28

Moin,

wobei ich im Moment selber Form IV habe. K. A. warum ich das gemacht hab.

Ich sehe gerade, das es ja tatsächlich nur 10€ Unterschied sind.
Schätze ich bleibe dann mal lieber bei Form IV.


Was mich mal so interessiert:

Kennt ihr Fälle/Unfälle, wo Leute auf die Versicherung angewiesen waren?
Wie war da so der Ablauf? Alles wie beim Auto?

Meine Lieblingswiese liegt übrigens 500m von ner Straße weg.
Haltet ihr das für fahrlässig? Ist zwar vom Gefühl her recht weit, aber wenn Segler geradeaussegelt ist es ja fast nix.
Ich meine, nicht das nachher zwar die Versicherung den Schaden bezahlt, aber der Staatsanwalt sich auch für den Fall interessiert...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stephan3105« (17. September 2007, 10:28)


7

Dienstag, 18. September 2007, 21:19

Zitat

Original von jochengern
Es könnte ja auch sein, dass man als Wildflieger (oder auch auf einem Flugplatz) mal so ein >10kg Modell einfach dadurch herunterholt, dass man seinen Sender mit demselben Kanal einschaltet.


In einem solchen Falle wird es sowieso teuer. Wenn man da die 1,5 Mio. knackt fallen ja schon aleine 150.000€, zwecks 10% Eigenanteil an.


Persönlich finde ich, dass es nicht so wichtig ist welche der Versicherungen mann abschliesst, sondern das man sich überhaupt versichert.

MfG aus der Lausitz

Kim

8

Dienstag, 18. September 2007, 21:51

Vorallem, wenn ich jede Versicherung nach dem Worstcase abschließe bin ich bald arm und die versicherungen reich....
Hab wegen "wildfliegen" mal ne mail an den dmfv geschrieben, welche zusatzversicherung sie für diesen fall empfehlen. nach drei tagen kam ne mail zurück, in der es hieß, es würde doch alles im netzt stehen. na herzlichen dank.
Gruß, Andi
:w

martin_g

RCLine User

Wohnort: D-73329 Kuchen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. September 2007, 23:00

Hi!

Zitat

Vorallem, wenn ich jede Versicherung nach dem Worstcase abschließe bin ich bald arm und die versicherungen reich....
Hab wegen "wildfliegen" mal ne mail an den dmfv geschrieben, welche zusatzversicherung sie für diesen fall empfehlen. nach drei tagen kam ne mail zurück, in der es hieß, es würde doch alles im netzt stehen. na herzlichen dank.


Naja, bisschen Eigeninitiative schadet aber auch nicht, oder...zumal es da wirklich steht... :wall: Hättest Dir bei richtigem Lesen auf deren Page das schneller reinziehen können als vermutlich das Warten auf die Antwort dauerte. ;)

10

Mittwoch, 19. September 2007, 10:01

naja, wenn man sich wie ich nicht mit versicherungsverträgen auskennt fragt man halt mal nach, was das beste für einen ist.
ich habs jetzt bei der ganz einfachen belassen.
andi

edit: mir erscheint es, als sei der versicherungsbereich auf der dmfv seite überarbeitet worden und ist nun aussagekräftiger.
:w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »abö« (19. September 2007, 10:03)


Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

11

Freitag, 21. September 2007, 09:52

Ohne die Zusatzversicherung bist du bei der leistungseingeschränkten DMFV-Versicherung als Wildflieger NICHT versichert !!!

immer Zusatzversicherung abschliesen, oder Versicherer wechseln
Gruß Holle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger_Lambertus« (21. September 2007, 09:53)


Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21. September 2007, 12:10

Zitat

Original von Holger_Lambertus
Ohne die Zusatzversicherung bist du bei der leistungseingeschränkten DMFV-Versicherung als Wildflieger NICHT versichert !!!
...


Falsch! Bereits mit der einfachen DMFV Mitgliedschaft (für Jugendliche nur €1.- pro Monat!) sind Flugmodelle bis 1kg auch ausserhalb von Modellflugplätzen (Indoor, Hangfliegen, Wildfliegen etc.) versichert.

Nur wer schwerere Modelle ausserhalb von Modellflugplätzen fliegen will, braucht eine Zusatzversicherung und kann hier zwischen Form II, III und IV wählen.

:) Jürgen

13

Freitag, 21. September 2007, 13:29

Super, danke für die Info! Dann benötige ich nämlich gar keine Zusatzversicherung und kann mit dem Easystar odr Minimag auch mal schnell in den Park gehen, ohne ein schlechtes Gewissen dabei zu haben :)
Meistens fahr ich aber eh zu meinem Verein.
:w

Stephan3105

RCLine User

  • »Stephan3105« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stade

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. September 2007, 16:20

Zitat

Bereits mit der einfachen DMFV Mitgliedschaft (für Jugendliche nur €1.- pro Monat!) sind Flugmodelle bis 1kg auch ausserhalb von Modellflugplätzen (Indoor, Hangfliegen, Wildfliegen etc.) versichert.


Das wußte ich nicht. Aber 1Kg ist mir auch ein bischen wenig.
Hätten sie besser 2Kg von gemacht...

Sind aber auch "nur" anderthalb Millionen € Deckungssumme oder?