Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. September 2007, 09:08

Amigo III von Graupner - Hilfe bzgl. Bauanleitung

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir ja jemand helfen, ich bau gerade mein erstes Modell. Wie ich haben es sicher einige mehr mit dem Amigo III von Graupner versucht.

In der Bauanleitung steht beim Bau der Flächen das man unter der hinteren Nasenleiste eine Unterlegung/Erhebung von 0,8 mnm benötigt. Brau ich das über die gesamte Länge der Fläche oder nur einen Teilbereich und was hat das für einen Hintergrund?
Sie schreiben was von Profilverlauf.


Gruß
Kobura

Alter Fessler

RCLine User

Wohnort: Heinsberg Rheinland

Beruf: Produktioner

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. September 2007, 13:45

RE: Amigo III von Graupner - Hilfe bzgl. Bauanleitung

Hallo.

Also das hat folgende Bewandtnis:
Da das Profil des Amigo auf der Unterseite hohl ist, mußt du, damit die Endleiste mit dem Profil fluchtet, die Endleiste an der Vorderkante anheben. Dieses erreichst du damit, daß du die Endleiste an der Vorderkante unterlegst, aber nur an der Vorderkante. Die Hinterkante der Endleiste liegt bündig auf dem Baubrett!
Wenn du jetzt die Rippen anklebst, dann fluchtet die Endleiste mit dem Rippenprofil.
D.h. aber auch, daß du die Endleiste über die gesamte Spannweite unterlegen mußt. Es reichen aber kleine Plättchen immer dort, wo die Rippen angesetzt werden. Du brauchst keine Leiste für die ganze Spannweite. Die Rippen müssen natürlich auch um den Betrag von 0,8 angehoben werden, deshalb die Stücke da, wo die Rippen hin kommen.

Nimm dir mal eine Rippe und die Endleiste zur Hand, halte die Rippe an die Endleiste und betrachte das ganze im Profil (von der Seite) und du wirst sofort erkennen, was gemeint ist.

Gruß
Willi
What goes up, must come down! (Tom Petty)

3

Dienstag, 18. September 2007, 18:50

Danke für die Erklärung. Eigentlich ja einleuchtend :wall:

Es heißt ja Unterlage "U", gibt es Brettchen die 0,8mm haben?

Ich weiß momentan nicht was ich dadrunter legen soll.

4

Dienstag, 18. September 2007, 19:53

Zitat

Original von Kobura
Es heißt ja Unterlage "U", gibt es Brettchen die 0,8mm haben?



klar gibts und nicht nur hier

soll natürlich nur ein Beispiel Link sein, Balsaholz kauft man bei seinem örtlichen Modellbauhändler bzw. bei Balsaholz Heerdegen :D :D

Gruß
Hans-Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H.-J.Fischer« (18. September 2007, 19:54)


5

Dienstag, 18. September 2007, 21:09

Hallo Kobura,
im Bausatz sind "U" enthalten - aus Sperrholz 20x15x0,8 mm (9 Stück) - im Bauplan gezeichnet (8 Stellen)!
Kann man auch Stücke aus Karton o. ä. von 0,8mm Dicke nehmen.

Grüße
Milan