Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. September 2007, 20:36

Epp-Flächenkerne mit Uhupor verkleben?!?

Hi,
ich weiß, dann man das normalerweise mit Epoxi macht. Allerdings nervt mich, dass die Klebestellen immer so hart werden.
Kann man die Kerne nicht auch einfach mit Uhupor verkleben? Hält das?
Gruß
Jan
Headbangboing...

"Heiliger Stuhl ist auch nur Scheiße"

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. September 2007, 20:48

RE: Epp-Flächenkerne mit Uhupor verkleben?!?

Kommt auf den Flieger an.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

3

Mittwoch, 19. September 2007, 20:56

K10 Delta, 90cm Spannweite mit einem relativ dicken Profil.
Gruß
Jan
Headbangboing...

"Heiliger Stuhl ist auch nur Scheiße"

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. September 2007, 21:18

Das müsste halten wenn die Kerne gut passen. Trotzdem würde ich die Naht mit Tape verstärken.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. September 2007, 21:28

Also wenn Du nur Uhu Por verwendest wird das recht weich und wird evt. flattern. Verstärken mit Tape oder einem Holm wird dringend angeraten.
Der Trüg scheint.

6

Donnerstag, 20. September 2007, 08:49

Das geht sehr gut, ich klebe EPP grundsätzlich nur mit UHU Por.
Nicht mehr online

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. September 2007, 08:56

Immer nur mit UHU-Por! Epoxy ist hier falsch!

Darum:

Das EPP ist doch flexibel. Wenn du dort jetzt eine total spröder, starre Klebestelle aus Epoxy reinmachst, wo bricht er dann? Genau - Neben oder an der Klebestelle.


Wenn du eine elastischere Klebestelle aus UHU-Por hast, gibt sie nach.


Und ausseinader bekommst du das sowiso nichtmehr! Ablüften lassen nicht vergessen!
Gruß Frank!

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. September 2007, 09:08

Uhu Por geht gut, auch Sprühkleber und vor allem PU-Leim sind sehr gut geeignet. Der Vorteil von PU ist, das es etwas aufschöumt und sich so besonders fest im EPP verzahnt. Auch Kohleholme und ähnliches lassen sich damit sehr gut verkleben.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

9

Donnerstag, 20. September 2007, 21:17

Hallo,

also könnte man auch z.b. einen Easy-Star, Easy-Glider oder Cularis mit Uhu-Por kleben?

Tobias

10

Donnerstag, 20. September 2007, 23:18

Hi,

Uhu Por ist meiner Meinung nach der ideale Kleber für EPP und muss bei mir für fast alles herhalten was irgendwie mit EPP oder Depron zu tun hat. Bei richtiger Anwendung hält die Verklebung bombenfest - da reisst dann im Ernstfall schon mal das EPP neben der Naht und nicht die Naht selbst.
Wichtig ist nur wie schon gesagt die richtige Anwendung - hauchdünn auftragen und mindestens 10 Minuten ablüften lassen so wie es auf der Packung steht. Dicke Kleberschichten die nicht abgelüftet sind ergeben wabbelige Verbindungen.

Epoxy und PU Leim sind auch sehr gut geeignet.

Viele Grüße
Christian